Telekommunikation Flatrates kosten nicht mehr als 30 Euro

Hannover - Einmal zahlen und dann telefonieren, surfen und simsen so viel man will: Handyflatrates sind überaus praktisch. Und das Gute ist auch: Inzwischen müssen Verbraucher gar nicht mehr so viel dafür bezahlen.

Flatrates kosten nicht mehr als 30 Euro (Foto)
Flatrates kosten nicht mehr als 30 Euro Bild: dpa

Eine Handyflatrate zum mobilen Surfen und unbegrenzten Telefonieren muss nicht mehr als 30 Euro kosten. Entsprechende Angebote gibt es für alle vier Mobilfunknetze, erklärt das Telekommunikationsportal «Teltarif.de». Noch günstigere oder umfassendere Angebote, zum Beispiel mit einer SMS-Flatrate, sind ebenfalls möglich. Allerdings sind sie meist an Bedingungen geknüpft: In einem Fall bekommt der Kunde das günstige Angebot zum Beispiel nur, wenn er sich auf Facebook mit dem Profil des Providers anfreundet.

Die günstigen Flatrates gibt es in der Regel nur mit einem Zwei-Jahres-Vertrag. Wer jeden Monat kündigen können will, zahlt meistens drauf. Bei einigen Anbietern ist der Preis den Angaben nach aber inzwischen unabhängig von der Vertragslaufzeit.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig

Telekommunikation: Flatrates kosten nicht mehr als 30 Euro » Technik » Ratgeber

URL : http://www.news.de/technik/855370486/flatrates-kosten-nicht-mehr-als-30-euro/1/

Schlagworte: