Apple-Geräte Unterwegs mit einem Werbespion

Mit iOS 6 will Apple noch mehr Leistung mit seinen Geräten schaffen. Eigentlich. Denn es gibt auch Hintergedanken. Das neue Betriebssystem ist mit einem Spion unterwegs. Der ermittelt das Nutzungsverhalten und hilft so Werbefirmen auf die Sprünge. Wie Sie den Spion ausschalten, erklärt news.de.

Tablets: Das iPad und seine Konkurrenten

Der Spion in iOS 6 trägt das Kürzel IFA, hat mit der gleichnamigen Funkausstellung allerdings nichts zu tun. Identifier for Advertisers ist eine Art Tracking-Verfahren, über das Werbetreibende Informationen über die Gerätenutzer sammeln können.

Wie Computerbild berichtete, ließen sich mit dem Programm ein mobiles Apple-Gerät und dessen Nutzer identifizieren. Ganz ähnlich funktionieren Cookies im Browser auf einem Computer. Sind diese aktiviert, kann beispielsweise ein Online-Shop Werbung ausspielen, die speziell auf den Nutzer passt. IFA zeichnet auf, welche Apps benutzt und welche Internetseiten aufgerufen werden. So können Werbetreibende auch auf mobilen Geräten die passende Werbung anzeigen lassen.

So lässt sich IFA ausschalten: Im Hauptbildschirm das Menü «Einstellungen» wählen und dann auf «Allgemein» gehen. Unter Punkt «Info» ist der Eintrag «Werbung» zu finden. Dieser muss angewählt werden, um auf den Schalter «Ad-Tracking beschränken» tippen zu können. Leuchtet der Schalter blau, ist der Schnüffel-Dienst ausgeschaltet.

ham/loc/news.de/dapd

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig