Kindle Fire Amazon greift Apple an

In den USA ist das Kindle Fire längst im Handel. Nun kommt der Tablet-PC auch noch Deutschland. Doch es ist nicht das einzige Gerät, mit dem Amazon sich ein Stück vom Tablet-Markt sichern will. Ob das Kindle Fire echte Konkurrenz für das iPad und derzeit gefragte Samsung-Geräte wird, bleibt abzuwarten.

Tablet-PC: Amazon holt Kindle Fire nach Deutschland
Video: afp

Das Kindle Fire mit einer Bilddiagonale von rund 9 Zoll (22,6 Zentimeter) ist nur wenig kleiner als das iPad (24,6 Zentimeter). Eine weitere Version kommt mit einer Bildschirmdiagonalen von 7 Zoll (17,8 Zentimeter) auf den Markt.

In Deutschland wird es ein Kindle Fire HD mit 7-Zoll-Bildschirm (17,8 Zentimetern) geben, das mit 16 oder 32 GB Speicherplatz für 199 Euro und 249 Euro angeboten wird. Die Geräte sollen ab dem 25. Oktober verschickt werden. Daneben wird es eine einfachere Version geben, das Kindle Fire, welches 159 Euro kosten soll. Direkten Zugriff erhalten die Käufer per Tablet auf das Musikangebot von Amazon sowie Filme der Tochterfirma Lovefilm. Zudem sind die Tablets eine Alternative zu bisherigen E-Book-Readern, denn auch dazu bieten die Fire-Tablets Zugang. Amazon offeriert derzeit mehr als 110.000 digitale Buchtitel. Der Cloud Player, mit dem Musik auf Amazons Server hochgeladen und von dort abgespielt werden kann, wird demnächst verfügbar sein.

In den USA ist das Kindle Fire von Amazon bereits seit November 2011 auf dem Markt, kostet dort 199 Dollar. Das Gerät ist mit einen Farbbildschirm ausgestattet und verarbeitet Anwendungen von Drittanbietern.

«Es ist klar, dass es im Markt der Tablet-PC zwei Namen gibt, der eine ist Amazon, der andere Apple», erklärte Carolina Milanesi von der Marktforschungsfirma Gartner. Bislang sind sieben von zehn verkauften Tablet-PC von Apple. Geräte mit dem Betriebssystem Android von Google kamen dagegen bislang nicht an.

Vorgestellt wurde zudem ein neuer E-Book-Reader aus der Kindle-Serie. Das Modell mit dem Beinamen Paperwhite (Papierweiß) hat einen besonders hellen Bildschirm. Der Akku halte bei ständig laufender Beleuchtung acht Wochen, versprach der Amazon-Chef Jeff Bezos. Die Preise beginnen in den USA bei 119 Dollar. In Deutschland wird das Gerät zunächst nicht erhältlich sein. Dafür senkt Amazon den Preis des klassischen Kindle-Readers von 99 auf 79 Euro.

ham/loc/news.de/dapd

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (2) Jetzt Artikel kommentieren
  • telemann
  • Kommentar 2
  • 09.09.2012 19:57
Antwort auf Kommentar 1

Bravo - ganz meine Meinung. Hab ein Acer Tab mit Windows 8 oben. Läuft perfekt

Kommentar melden
  • Lee
  • Kommentar 1
  • 07.09.2012 12:26

Alles was ein Laufwerk hat und nen USB anschluss ist dem Ipad überlegen. Ich weiß gar ent warum über so einen Technischen Rückschritt der einer kleinen kaste vonLeuten mrd gewinne bringt so ein Hype gemacht wird. Das Ding ist mit verlaub gesacht der größte Müll der jemals als neu verkauft wurde.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig

Tablet vom Amazon: Kindle Fire erobert Deutschland » Technik » Ratgeber

URL : http://www.news.de/technik/855345967/tablet-vom-amazon-kindle-fire-erobert-deutschland/1/

Schlagworte: