Computer «Computerspielebranche ist massiv im Umbruch»

Köln - Auf der Gamescom ist in den kommenden Tagen zu sehen, was Computerspieler im bald beginnenden Weihnachtsgeschäft erwartet - auf der Games Developers Conference (GDC) geht es um die Trends der Zukunft.

«Computerspielebranche ist massiv im Umbruch» (Foto)
«Computerspielebranche ist massiv im Umbruch» Bild: dpa

Mehr als 2000 Teilnehmer, in der Mehrzahl Entwickler, treffen sich von Montag bis Mittwoch am Rande der Messe in Köln. Manch einer könnte gleich einen neuen Job finden, vermutet Frank Sliwka, Europachef der Konferenz, im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur.

Was sind die Schwerpunkte der Games Developers Conference?

Sliwka: «Die Branche ist massiv im Umbruch. Immer mehr Menschen spielen auf Smartphones und Tablet-Computern. Oder im Internet, ob im Browser oder bei Facebook. Wir setzen deswegen Schwerpunkte bei mobilen Spielen, Online-Spielen und Social Games.»

An wen richtet sich die Veranstaltung?

Sliwka: «Wir sprechen vor allem Spiele-Entwickler an. Wir decken alle Bereiche der Spiele-Entwicklung ab, vom Game Design über die Produktion bis zum Geschäftsmodell. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, zu lernen und sich zu vernetzen.»

Ist so eine Konferenz eigentlich eine Jobbörse?

Sliwka: «Alle Unternehmen können gute Leute gebrauchen, durch den Umbruch gibt es aber einige neue Jobs, die besonders gefragt sind. Bei so einer spezialisierten Veranstaltung können die Unternehmen gut Kandidaten ansprechen.»

Programm der Konferenz

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig