Unternehmen Deutschland-Chef der Software AG verlässt Unternehmen

Deutschland-Chef der Software AG verlässt Unternehmen (Foto)
Deutschland-Chef der Software AG verlässt Unternehmen Bild: dpa

Darmstadt/Hamburg - Die Software AG verliert ihren Deutschland-Chef. Der zweitgrößte deutsche Softwarehersteller bestätigte am Montag einen Bericht der «Financial Times Deutschland», wonach Kamyar Niroumand das Unternehmen verlassen werde.

Der 52 Jahre alte Manager war für das Geschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortlich. Er werde einen CEO-Posten in einem anderen Unternehmen übernehmen, sagte eine Unternehmenssprecherin der Nachrichtenagentur dpa. Niroumand sei Anfang Juli von seinen Aufgaben freigestellt worden.

Für die Software AG ist der Abgang des Deutschland-Chefs der vierte Wechsel im erweiterten Vorstand binnen einem Jahr. Vor gut einem Jahr musste Europa-Chef David Broadbent seinen Posten räumen. Chief Operating Officer Mark Edwards gab Anfang des Jahres die Verantwortung für das US-Geschäft ab.

Die Software AG hatte zuletzt schlechte Zahlen vorgelegt und für das erste Quartal 2012 Rückgänge bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern verringerte sich von 60,2 auf 54,8 Millionen Euro, der Überschuss von 40 auf 35,9 Millionen Euro. Damit setzen sich die Rückgänge fort, die den Darmstädtern bereits das vierte Quartal verhagelt hatten. Gründe sind eine allgemeine Nachfrageflaute und die Schwierigkeiten, im weltgrößten Softwaremarkt USA Fuß zu fassen. Das im TecDax notierte Unternehmen in Darmstadt wird am Dienstag (24. Juli) die aktuellen Ergebnisse für das zweite Quartal 2012 präsentieren.

Quartalsergebnisse Q1 2012

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige