Computer So verschwinden überflüssige Programme aus Mac OS

So verschwinden überflüssige Programme aus Mac OS (Foto)
So verschwinden überflüssige Programme aus Mac OS Bild: dpa

Meerbusch - Ab und zu ist ein Festplatten-Putz unvermeidlich. Wer auf Apple-Rechnern Programme entfernen will, hat es besonders leicht - dem Finder sei Dank.Ob im Web oder auf Datenträgern von Zeitschriften: Überall werden Programme zum Ausprobieren angeboten.

Viele können der Versuchung nicht widerstehen und installieren sie. Ehe man sich versieht, ist auf dem Rechner mehr Software installiert als nötig. Daher empfiehlt es sich, die Liste der installierten Programme regelmäßig auszudünnen.

Apple-Benutzer können sich freuen, denn unter Mac OS geht das besonders einfach. Mac-Programme legen in der Regel keine Dateien außerhalb des Programm-Ordners ab, das macht ein Entfernen der Programme einfacher. Um ein Programm zu entfernen, im Dock am unteren Bildschirmrand doppelt auf das Finder-Symbol klicken. Danach zum Ordner «Programme» wechseln. Danach auf der rechten Seite jedes einzelne Programm, das überflüssig ist und wieder verschwinden soll, auf den Papierkorb im Dock ziehen. Dort die Maustaste wieder loslassen.

Manche Programme bringen einen eigenen Uninstaller mit. Sollte das der Fall sein, empfiehlt es sich, diese Funktion zum Entfernen der Software zu benutzen. Der Paket-Assistent entfernt das Programm samt aller abhängigen Dateien von der Festplatte.

Mehr Computer-Tipps

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig

Computer: So verschwinden überflüssige Programme aus Mac OS » Technik » Ratgeber

URL : http://www.news.de/technik/855319803/so-verschwinden-ueberfluessige-programme-aus-mac-os/1/

Schlagworte: