Digitales Sat-TV Analog-Gucker schauen bald in die Röhre

TV-Zuschauer, die bis April nicht auf digitales Fernsehen umstellen, müssen mit schwarzen Bildschirmen rechnen. Der Grund: Das analoge Satellitensignal wird deutschlandweit abgeschaltet.

Fernsehen (Foto)
Viele Haushalte müssen ab April auf digitales Fernsehen umstellen, sonst bleibt der Bildschirm schwarz. Bild: dpa

Am 30. April schalten die deutschen TV-Sender ihre analogen TV-Programme über Satellit ab. Bis dahin brauchen Analog-Gucker ein Empfangsgerät für digitales Sat-Fernsehen oder einen Fernseher mit internem Digital-Sat-Tuner. Anderenfalls bleibt der Bildschirm schwarz. Auch ein neuer rauscharmer Signalumsetzer Low Noise Block (LNB) für die Sat-Schüssel könnte in einigen Fällen notwendig sein.

Wer nicht genau weiß, ob er sein TV-Programm schon digital oder noch analog empfangt, sollte die Videotexttafel 198 der TV-Programme Das Erste, ZDF, RTL, Sat.1, Pro 7 oder BR aufrufen. Wenn dort eine Hinweistafel erscheint, die auf die bevorstehende analoge Satellitenabschaltung aufmerksam macht, empfängt man noch analog. Andernfalls erscheint ein Textfeld mit «Digitaler Empfang». Kunden von großen Kabelanbietern wie Kabel Deutschland können aber weiterhin analog empfangen. Bei einigen Wohnungsbaugesellschaften sowie kleineren Netzbetreibern, die analoge Satellitensignale für ihr eigenes Kabelfernsehen umwandeln, ist der Anbieter für die Umrüstung zuständig.

In der Regel haben aktuelle TV-Geräte bereits integrierte DVB-S-Tuner für den digitalen Satellitenempfang. Wer nicht in ein neues TV-Gerät investieren will, braucht aber zumindest einen HD-Receiver. Einfache Empfangsgeräte gibt es ab 30 Euro. Ein Universal LNB ist ab vier Euro erhältlich. Wer sich den Austausch des LNBs nicht selbst zutraut und das lieber einem Fachmann überlässt, muss dafür weitere Kosten in Höhe von rund 60 Euro einplanen.

rzf/ham/news.de/dapd

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig