Neues Betriebssystem Apple lässt den Berglöwen los

Apple stellt überraschend neues Mac-Betriebssystem vor (Foto)
Apple bringt ein neues Betriebssystem heraus. Bild: dpa

Tim Cook bläst zum Großangriff gegen Microsoft: Der Apple-Chef hat völlig überraschend eine neue Version seines Betriebssystems OS X Lion vorgestellt. Mountain Lion soll im Sommer auf den Markt gehen, wenige Wochen vor dem Release von Windows 8.

Apple wird zum Sommer überraschend mit einer neuen Version seines Betriebssystems OS X auf den Markt gehen. Knapp acht Monate nach dem Start seines Systems OS X Lion kündigte Apple-Chef Tim Cook die Nachfolgeversion OS X Mountain Lion an.

Apple tritt damit in direkte Konkurrenz zum weltweit führenden Software-Konzern Microsoft, der voraussichtlich im Herbst sein neues System Windows 8 auf den Markt bringt. Apple übernimmt bei seinem neuen Mac-System etliche Anwendungen und Funktionalitäten aus seinem Mobilsystem iOS, das auf dem iPhone und iPad eingesetzt wird. Außerdem verstärkt Apple mit Mountain Lion die Anbindung des Rechners an den Online-Dienst iCloud und den Kurzmitteilungsdienst Twitter. Unter dem Begriff «Gatekeeper» (engl. für Torwächter) führt Apple ein abgestuftes Sicherheitskonzept ein, um die Infizierung von Macintosh-Rechnern mit Schadsoftware zu unterbinden.

Apple
Das gewisse «i»-twas

Mountain Lion ab Sommer erhältlich

Apple kündigte an, eine Vorversion des System noch am Donnerstag für Software-Entwickler zum Download bereitzustellen. Die endgültige Version von OS X 10.8 Mountain Lion wird dann «im Sommer 2012» über dem Mac App Store von Apple online vertrieben. Zum Preis des neuen Systems machte Apple keine Angaben. Das letzte Upgrade auf die zurzeit aktuelle Version Lion hatte 24 Euro gekostet.

Nachdem der Mac von Apple Ende der neunziger Jahre fast komplett an Bedeutung für den PC-Massenmarkt verloren hatte, wächst der Marktanteil des Macintosh-Systems seit 23 Quartalen in Folge.

Reaktionen
Ein Schrein für Steve Jobs

In den USA legte Apple im Weihnachtsquartal nach Berechnungen des Marktforschungsunternehmens Gartner um über 20 Prozent zu und erzielte einen Marktanteil von 11,6 Prozent. Marktführer HP liegt bei 23,1 Prozent, Dell auf Platz zwei mit 22,4 Prozent. Der Absatz von Windows-PCs war in der Summe leicht rückläufig. Weltweit hat Apple im vergangenen Quartal erstmals seit vielen Jahren wieder die Fünf-Prozent-Schwelle überschritten.

eia/news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig