Frauen-Smartphones Auffallen um jeden Preis

Eigentlich sollen Smartphones vor allem eins sein: praktisch. Genutzt werden sie aber nicht mehr nur von Businesstypen. Auch trendbewusste Frauen wollen auf die Geräte nicht verzichten. Für sie gibt es nun ein Frauen-Smartphone. Ist das wirklich nötig?

News.de-Redakteurin Mandy Hannemann (Foto)
News.de-Redakteurin Mandy Hannemann. Bild: news.de

Es gibt sie, die Frauen, die ihr Handy danach aussuchen, ob dessen Farbe zu ihrer Garderobe passt. Die auf Hüllen mit Strasssteinchen nicht verzichten können oder sich für die Geräte gleich eine ganze Kollektion an Handyschmuck zulegen. Auffallen um jeden Preis - so lautet deren Devise.

Der Trend macht inzwischen auch vor Smartphones nicht halt. Das ist aber auch kein Wunder. Sind die meisten Vertreter der mobilen Sprach- und Datenkommunikation doch bisher nur im schlichten, quaderförmigen Einheitsdesign und in eintönigen Einheitsfarben zu haben. Schwarz oder weiß - das ist, als müsste sich Frau im Geschäft zwischen dem einen und dem anderen Pullover, dem schicken blauen oder glitzernden grünen Lidschatten entscheiden.

Okay, Klischees beiseite. Doch so ganz fern liegt der Gedanke beim Xperia ray von Sony Ericsson nicht. Immerhin spielt das Gerät seine Reize vor allem optisch aus. Das Smartphone ist in verschiedenen Farbvariationen zu haben, und es hat Maße, die in jede Handtasche passen. Partytauglich, und dank Kamera lässt sich auch gleich noch der heiße Flirt per Bild an die Freundinnen verschicken.

Aber braucht es dafür wirklich ein Smartphone? Und lässt sich die emanzipierte Frau von Welt tatsächlich von reinen Oberflächlichkeiten einfangen? In beiden Fällen müsste die Antwort wohl «Nein» lauten.

Zäumt man das Pferd aber nicht von hinten, sondern von vorn auf, lässt sich ein Erfolg des Geräts kaum in Abrede stellen. Warum? Ganz einfach. Das Xperia ray fällt auf. Aber nicht, weil es etwas kann. Da ist das Gerät nicht mehr als alle anderen Smartphones auch. Es sind die Äußerlichkeiten, die es von der Masse abheben. Ist es nicht genau das, was die meisten Frauen wollen? Anders sein als alle anderen - zumindest ein bisschen? Immerhin leben allein in Deutschland mehr als 41 Millionen Frauen.

kwö/eia/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (2) Jetzt Artikel kommentieren
  • Moi
  • Kommentar 2
  • 15.05.2012 09:23

Ja eine halsschlaufe wäre ja garnicht mal so verkehrt, wenn die dann auch noch In werden würden, oder es sollte so ein Handyfinder erfunden werden, so etwas wie es auch für den Schlüssel gibt! :D

Kommentar melden
  • tsss
  • Kommentar 1
  • 26.10.2011 18:31

frauen und smartphones ... das findet frau dann vielleicht und hoffentlich, weil es größer ist! weil: neulich sitz ich in meiner kneipe und auf einmal bimmelt irgendwo ein handy. es bimmelt und bimmelt. ja und schon siehst du frau mit aufgeregtem gefuchtel und hörst "wo is es? wo is es? ich hab es doch vorhin noch gehabt!" und dann kommt die handtasche auf den tisch und es wird gekramt und gewühlt und das ding bimmelt und bimmelt und frau wird immer röter und nervöser! frauen sollten zum handy grundsätzlich eine halsschlaufe dazu bekommen und es sollte ganz hell in allen farben blinken!

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig