Fernsehen: Bravia-Fernseher von Sony können überhitzen

Berlin (dpa/tmn) - Sony warnt, dass bestimmte Fernseher aus seiner Bravia-Reihe überhitzen und in Brand geraten können. Das Unternehmen bietet Käufern an, ihr Gerät vom Kundenservice überprüfen und - wenn nötig - reparieren zu lassen.

Berlin (dpa/tmn) - Sony warnt, dass bestimmte Fernseher aus seiner Bravia-Reihe überhitzen und in Brand geraten können. Das Unternehmen bietet Käufern an, ihr Gerät vom Kundenservice überprüfen und - wenn nötig - reparieren zu lassen.

Die Bravia-Fernseher von Sony können überhitzen. Das Problem sei bislang nur einige wenige Male in Japan aufgetaucht, betonte Sony am Mittwoch (12. Oktober) in Berlin. Betroffen seien die Modellreihen KDL-40D3400, -40D3500, -40D3550, -40D3660 sowie -40V3000, -40W3000, -40X3000, -40X3500. Wie viele dieser Geräte in Deutschland verkauft wurden, konnte der Konzern zunächst nicht sagen.

Das Problem geht nach Angaben von Sony auf ein bestimmtes Bauteil zurück. «Unter bestimmten Umständen kann es möglich sein, dass sich dieses Geräteteil überhitzt, innerhalb des Fernsehgerätes entzündet und gegebenenfalls die obere Abdeckung des Fernsehgerätes zum Schmelzen bringt», erklärte das Unternehmen.

Falls Besitzer eines der betroffenen Modelle Auffälligkeiten wie ungewöhnliche Geräusche, seltsamen Geruch oder Rauch feststellen, sollten sie ihr Gerät direkt ausschalten und sich mit Sony in Verbindung setzen.

Um die Modellnummer des Fernsehers herauszufinden, müssen Nutzer auf der Fernbedienung die Menütaste drücken, zu den Einstellungen navigieren und dort die Grundeinstellungen aufrufen.

Service:

Sony bietet unter +49 800 4545112 eine kostenlose Hotline für Käufer von Bravia-Geräten an.

Infos von Sony

news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser