Spielerei der Woche Der Blumentopf, der sich kümmert

Für Hobbygärtner ohne grünen Daumen: Ein USB-Blumentopf erinnert daran, wann die Lieblingspflänzchen Sonne, Wasser oder Zuneigung brauchen. Dank Tagebuchfunktion dokumentiert der Assistent auf Wunsch auch Erlebnisse abseits Ihres floristischen Lebens.

USB-Blumetopf (Foto)
Mit dem USB-Blumentopf gehören vor sich hin mickernde Büropflanzen der Vergangenheit an. Bild: techgalerie.de

Blumenpflege 2.0: Bislang wurde jede Pflanze in Ihren Händen zur bedrohten Art? Dann sollten sie sich einen USB-Blumentopf zulegen. Das intelligente Pflanzen-Zuhause ist mit Ihrem Rechner verbunden und zeigt an, wann es höchste Zeit fürs Kümmern, Wässern oder Besonnen ist. Dank der digitalen Unterstützung sollten unliebsame Dürreperioden der Vergangenheit angehören. Kaktus, Hyazinthe, Tulpe und Alpenveilchen werden aufatmen und erblühen.

Wie's funktioniert? Den Unterteller des Topfes via USB mit dem PC verbinden. Beiliegende Software installieren, Erinnerungsfunktion aktivieren. Auf dem Unterteller zeigen drei Leuchtdioden, was als nächstes von Ihnen als Gärtner verlangt wird. Wollen Sie Ihre aufregenden Erlebnisse mit dem USB-Blumentopf für die Nachwelt festhalten, dann können Sie einfach die Tagebuchfunktion nutzen. Sie installiert sich automatisch mit der Software auf ihrem Rechner.

Nicht nur für Streber: Die Spielereien der Woche

Der USB-Blumentopf inklusive Software-CD, USB-Anschlusskabel und Bedienungsanleitung in englischer Sprache kommt für etwa 13 Euro zuzüglich Versandkosten nach Hause. Entdeckt haben wir diese Blumenpflege 2.0 im Online-Shop Techgalerie.de.

bok/sgo/rzf/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig