Spielerei der Woche Blink mal wieder, Fahrradfahrer!

Drängelei: Autofahrer und Rennradler im Clinch (Foto)
Führen eine Beziehung voller Missverständnisse: Radler und Autofahrer. Bild: dpa

Von news.de-Redakteurin Sophia Sieber
Mehr Sicherheit im Straßenverkehr: Unsere Spielerei der Woche bringt den LED-Blinker ans Fahrrad und sorgt für freie Fahrt ohne Missverständnisse.

Fahrradfahrer sind Verkehrsteilnehmer - genauso wie Autofahrer. Trotzdem müssen sich Radler immer noch mit Handzeichen verständigen und das ist gerade in großen Städten beim Abbiegen, Richtungswechsel oder Überholmanöver reine Nervensache: Arm herausstrecken, auf Straßenbahnschienen achten und noch den Einkauf am Lenkrad ausbalancieren. Stets müssen sie außerdem damit rechnen, von unachtsamen Autofahrern übersehen zu werden.

Unsere Spielerei der Woche entschärft diese gefährlichen Situationen und macht das Fahrradfahren sicherer. Blinker sorgen dafür, dass beide Hände sicher am Lenker bleiben können und der Radler auch im Dunkeln gut sichtbar ist. News.de stellt zwei Systeme kurz vor.

Die erste, relativ günstige Variante besteht aus einem LED-Gürtel und einer drahtlosen Fernbedienung. Den Gürtel schnallt sich der Radler einfach so um, dass die Leuchten auf seinem Rücken prangen. Die Fernbedienung kommt einfach an den Lenker. Ein Knopfdruck auf den entsprechenden Pfeil aktiviert die LEDs am Rücken, die dem nachfolgenden Verkehr den Richtungswechsel anzeigen. Bei Megagadgets kostet das Gerät 34,95 Euro zuzüglich Versandkosten, die für Deutschland pauschal bei 4,95 Euro liegen.

Nicht nur für Streber
Die Spielereien der Woche
Noch ein paar Schuhe mehr? Bei diesen auf jeden Fall, denn diese High Heels sind Lautsprecher. (Foto) Zur Fotostrecke

Etwas kostenintensiver, dafür ausgeklügelter, ist der Fahrradblinker, der gleichzeitig die normalen Fahrradlampen ersetzt - und zwar vorne und hinten. So wird nicht nur die nachfolgenden, sondern auch die entgegenkommenden Autos gewarnt. Die Lampen sind mit LEDs bestückt: acht am vorderen, sechs am hinteren Blinker. Ein Knopfdruck am Lenker aktiviert das System. 49,90 Euro zuzüglich 4,90 Euro Versandkosten müssen Radler in die zusätzliche Sicherheit investieren. Zu kaufen gibt es dieses Blinkersystem unter anderem beim Onlineshop von Yomoy.

Tipps für die sichere Fahrt mit dem Rad durch die Großstadt gibt unter anderem der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club. Wie Sie Ihr Fahrrad selbst in Schuss halten erfahren Sie unter anderem bei du-und-dein-fahrrad.de. 

som/rzf/news.de

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • HaraldFaltin
  • Kommentar 1
  • 09.08.2011 10:45

Was soll das denn bringen. Es gibt doch bereits so viele Autofahrer, welche nicht blinken (eingentlich ein wichtiges Kommunikationsmittel im Straßenverkehr). Und da werden die Radfahrer nicht besser sein!

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig