Telekommunikation
Pocket Ping erstellt privates Geo-Tagebuch

Berlin (dpa/tmn) - Fernreisen ebenso wie Spaziergänge kann man mit einer neuen App protokollieren, die automatisch den jeweiligen Aufenthaltsort des Nutzers speichert und auf einer Karte darstellt. Pocket Ping nennt sich das neue Geo-Tagebuch.

Berlin (dpa/tmn) - Fernreisen ebenso wie Spaziergänge kann man mit einer neuen App protokollieren, die automatisch den jeweiligen Aufenthaltsort des Nutzers speichert und auf einer Karte darstellt. Pocket Ping nennt sich das neue Geo-Tagebuch.

Dabei ermöglicht die App Pocket Ping dem Nutzer die volle Kontrolle über seine Daten. Die Geo-Tagebücher können ganz privat genutzt werden, eine Registrierung ist nicht erforderlich. Ebenso ist es aber auch möglich, die «Tread Crumbs», die einzelnen «Krümel» der Aufenthaltsorte, per E-Mail oder SMS an Freunde zu verschicken. Dabei lässt sich einstellen, für welchen Zeitraum die gesammelten Ortsangaben erfasst werden sollen. Erhält man selbst einen solchen Link, kann man diesen in den Einstellungen der Anwendung eintragen und sieht dann die Aufenthaltsorte des Freundes zusammen mit dem eigenen Standort auf der Google-Karte.

Bislang gibt es die kostenlose App nur für iPhone und iPad. Eine Android-Version ist nach Angaben der Entwickler in Vorbereitung.

Website zur App

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser