Computer Kinofilme in Full-HD auch in Deutschland als Stream

Hannover (dpa/tmn) ­ Video-Onlinedienste können künftig auch in Deutschland legale Streaming-Angebote mit aktuellen Kinofilmen in höchster Auflösung (Full HD) für Personal Computer starten. Möglich sein soll dies von der zweiten Jahreshälfte an.

Hannover (dpa/tmn) ­ Video-Onlinedienste können künftig auch in Deutschland legale Streaming-Angebote mit aktuellen Kinofilmen in höchster Auflösung (Full HD) für Personal Computer starten. Möglich sein soll dies von der zweiten Jahreshälfte an.

Hintergrund ist, dass der Chiphersteller Intel auf der Computermesse CeBIT in Hannover (1. bis 5. März) angekündigt hat, seine Verschlüsselungstechnologie «Intel Insider» in den Prozessoren der neuen Core-Generation auch nach Deutschland, Großbritannien und Frankreich zu bringen.

Die Streaming-Dienste würden dann vor oder zeitgleich zum Start der Filme auf Blu-ray angeboten. PC-Anwender benötigen allerdings einen Rechner mit den aktuellen Prozessoren der Serie Core-i-2000, um das Streaming-Angebot in Full-HD nutzen zu können.

Filmstudios und TV-Sender hatten bislang davor zurückgeschreckt, Spielfilme und Fernsehserien in der höchstmöglichen Auflösung von 1080p (1920 mal 1080 Bildpunkte) Streaming-Diensten wie Videoload und Maxdome zur Verfügung zu stellen. Lediglich Microsoft bietet derzeit über den «Zune Marketplace» für die Xbox 360 Filme in Full-HD an. Die Rechteinhaber befürchteten, dass die HD-Videodateien zu häufig bei Raubkopierern landen. Außerdem wollten die Inhalte-Anbieter offenbar den Blu-ray-Versionen der Filme und Serien keine Konkurrenz machen.

Intel stellt nun mit «Intel Insider» Funktionen zur Verfügung, mit der die Inhalte-Anbieter eigene Kopierschutz-Systeme umsetzen können. Auf der Consumer Electronics Show im Januar in Las Vegas hatte Intel bereits angekündigt, dass in den USA kleinere Filmstudios, aber auch größere Produzenten aus Bollywood sowie die US-Studios Warner Bros. und Fox die «Insider»-Technologie nutzen wollen. Warner hatte angekündigt, noch in diesem Jahr rund 300 Filme in Full-HD für Streaming-Angebote bereitzustellen. Die konkreten Vertriebspartner in Deutschland nannte Intel noch nicht.

Webseite zur CeBIT

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig