DVD-Nachfolger Das blaue Wunder

BluRay (Foto)
Die Blu-ray sorgt in immer mehr Wohnzimmern für Augenschmaus. Bild: news.de

Von news.de-Redakteur Frank Meinzenbach
Die DVD war gestern, heute ist Blu-ray. Besser geht es nicht in Sachen Bild- und Tonqualität. Schade nur, dass sie ihre Stärken erst auf sehr großen Flachbildfernsehern samt Heimkinoanlage wirklich ausspielen kann. Wenigstens sinken jetzt die Preise.

Kristallklares Bild, knackige Farben. Überraschend viele Details im Hintergrund und keine Unschärfen oder Klötzchen mehr. Jeder Filmfan, der einmal einen Film auf Blu-ray gesehen hat, ist auf den ersten Blick überzeugt.

Dabei unterscheidet sich die Scheibe auf den ersten Blick kaum von einer DVD. Doch dieser Eindruck täuscht. Eine Blu-ray bietet etwa soviel Platz wie fünf DVDs. Und der ist auch dringend nötig. Denn um aus den großen Flachbildfernsehern das Optimum herauszuholen, braucht es eine deutlich bessere Filmqualität. Doch dafür reicht der Platz auf der DVD nicht annähernd aus.

Das derzeit mit Abstand beste Bild, dieses Argumente hat die Blu-ray auf ihrer Seite. Doch warum nutzt dann bislang kaum jemand die neue Technik? Zunächst einmal braucht man ein neues Abspielgerät, der alte DVD-Player kann mit Blu-rays nichts anfangen. Das bedeutete lange Zeit hohe Kosten denn wie bei allen neuen Technologien waren die Preise ziemlich hoch. Das ändert sich allerdings gerade, in Onlineshops gibt es den Samsung-Einstiegsplayer BD-P1500 für unter 150 Euro inklusive Versand, die Filme kosten um die 20 Euro.

Doch die Blu-ray hat ein weiteres Problem: Sie kann im durchschnittlichen Wohnzimmer gar nicht zeigen, was alles in ihr steckt. Zunächst einmal braucht man einen modernen Flachbildfernseher. Dabei ist es gleichgültig ob LCD oder Plasma. Davon sollen Ende des Jahres in deutschen Wohnzimmern 17,5 Millionen stehen.

Doch selbst diese Geräte sind in den meisten Fällen noch zu klein, damit die Blu-ray die DVD in den Schatten stellen kann. Zwar sieht man auch hier einen Unterschied, jedoch erst ab einer Bilddiagonale von 42 Zoll (107 Zentimetern) ist die Blu-ray der DVD gefühlt deutlich überlegen. Je größer also das Bild, desto eindrucksvoller die Blu-ray.

Die Blu-ray hängt die DVD jedoch auch noch in einem anderen Bereich ab: Gern wird vergessen, welchen hervorragenden Klang die neue Scheibe ermöglicht. Doch auch hier ist es wie bei der Bildqualität: Um das Potenzial zu nutzen, braucht man eine sehr gute Heimkinoanlage, die auch noch optimal aufgestellt und ausgerichtet werden möchte. Unter 1000 Euro geht hier auch im Internet kaum etwas.

In den USA ist die Blu-ray trotz Konsumflaute dabei, die Menschen zu überzeugen. Sinkende Preise und eine beharrliche Werbekampagne haben die Verkaufszahlen angekurbelt. So sollen in den ersten drei Monaten dieses Jahres 400.000 Blu-ray-Player verkauft worden sein, hat eine Studie des Marktforschungsunternehmens NPD herausgefunden. Ein vielversprechender Anfang.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig