Microsoft gegen Apple Melinda Gates will ein iPhone

Melinda und Bill Gates (Foto)
Da gibt es noch Redebedarf: Melinda Gates hätte gern ein iPhone. Das schmeckt Ehemann Bill kein bisschen. Bild: ap

Von news.de-Redakteur Frank Meinzenbach
Es ist nicht immer leicht, mit einem Multimilliardär wie Microsoft-Gründer Bill Gates verheiratet zu sein: Bill verbietet seiner Frau Melinda, ein iPhone zu kaufen. Damit ist das Apple-Handy die verbotene Frucht im Hause Gates.

«Dann und wann sehe ich es bei meinen Freunden und muss sagen ‹Oh, ich hätte auch ganz gern so ein iPhone›», gesteht Melinda Gates in der aktuellen Ausgabe der Modezeitschrift Vogue. Nicht nur das: Im Hause Gates sind alle Apple-Produkte verboten – also auch iPods. Da müssen die Gates-Sprosse wohl auf Microsofts Konkurrenzplayer Zune zurückgreifen, der jedoch auf US-Schulhöfen deutlich weniger cool ist.

Aber was sollen die Gates auch machen? Man stelle sich nur einmal vor, die eigene Familie nutze Produkte vom Hauptkonkurrenten Apple. Dann würde sich nicht nur Apple-Chef Steve Jobs ins Fäustchen lachen, sondern die gesamte Technikwelt. Schließlich genügt bereits Melinda Gates' Faszination für das iPhone, um die Apple-Gemeinde aufzustacheln.

ruk

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig