28.10.2019, 08.11 Uhr

Darts-EM 2019 in Live-Stream + TV - Ergebnisse: "Voltage" Rob Cross ist Europameister nach Sieg gegen  "Iceman" Gerwyn Price

Bevor die Darts-Weltmeisterschaft im Dezember 2019 ansteht, findet vom 24. bis 27. Oktober die Darts-EM 2019 in Göttingen statt. Wie Sie live in TV und Live-Stream dabei sind, erfahren Sie mit allen Ergebnissen hier.

Bei der Darts-EM 2019 in Göttingen gab es schon am ersten Abend Überraschungen, als sowohl der amtierende Europameister James Wade als auch Weltmeister Michael van Gerwen ausschieden. Bild: Swen Pförtner / picture alliance / dpa

Kaum ist die Champions League of Darts 2019 in Leicester Geschichte, steht für die Elite des Darts-Sports das nächste Highlight an: Vom 24. bis 27 Oktober wird in Göttingen die Darts-EM 2019 zelebriert. Neben dem amtierenden Darts-Europameister James Wade treten 31 weitere Darts-Asse ans Oche, um sich den begehrten PDC-Titel und das Preisgeld in Höhe von 400.000 britischen Pfund zu sichern.

Darts-EM 2019 im Live-Stream von DAZN, aber nicht im deutschen Free-TV

Von den Spielen der ersten Runde bis zum Finale am 27. Oktober 2019 können Darts-Fans alle Spiele der PDC European Darts Championship in Echtzeit mitverfolgen - der Live-Übertragung sei Dank. Zwar wird es anders als bei anderen Darts-Großveranstaltungen keine Live-Übertragung im deutschen Free-TV beispielsweise bei Sport1 geben, dafür ist die Übertragung aus der Lokhalle in Göttingen im Live-Stream gesichert: Die Streaming-Plattform DAZN bietet Darts-Fans alle Spiele der Darts-EM 2019 in Echtzeit.

TV-Sender ITV4 zeigt Darts-EM aus Göttingen auch im Live-Stream

Im britischen Fernsehen, das online auch von Deutschland aus geschaut werden kann, werden die Spiele der Darts-EM 2019 vom Sender ITV4 übertragen. Eine kostenlose Möglichkeit, die Darts-EM 2019 im Live-Stream zu schauen, gibt's beim Portal filmon.tv: Eine kostenlose Registrierung mit einer E-Mail-Adresse genügt und britische TV-Kanäle wie ITV4, BBC und ähnliches können rund um die Uhr in Echtzeit im Online-Stream geschaut werdne.

PDC European Darts Championships 2019 in Göttingen: Alle Ergebnisse im Überblick

Wie sich die Darts-Profis des Weltverbandes PDC bei der Europameisterschaft 2019 in Göttingen schlugen, erfahren Sie mit allen Infos zum Turnier sowie Ergebnissen hier im Überblick.

+++ 28.10.2019: Engländer Rob Cross ist zum ersten Mal Darts-Europameister +++

Der englische Ex-Weltmeister Rob Cross hat sich zum ersten Mal den Titel als Darts-Europameister gesichert. Am Finaltag in Göttingen gewann der 29-Jährige mit dem Spitznamen "Voltage" das Finale vor 3.000 Zuschauern gegen den früheren walisischen Rugby-Profi Gerwyn Price mit 11:6. Zuvor hatte er im Halbfinale Mitfavorit Daryl Gurney aus Nordirland mit 11:9 bezwungen. Cross folgt damit auf seinen Landsmann James Wade, der das Turnier im vergangenen Jahr in Dortmund für sich entschieden hatte.

Nachdem Vorjahres-Halbfinalist Max Hopp in diesem Jahr genauso wie alle anderen Deutschen die Qualifikation verpassten, musste die PDC Europe einen deutlichen Rückgang an Ticketverkäufen hinnehmen. In allen sechs Sessions sahen insgesamt gut 10.000 Menschen in der Lokhalle von Göttingen zu. In der Dortmunder Westfalenhalle, wo die EM auch im Jahr 2020 wieder stattfinden wird, waren es vor einem Jahr noch über 25.000 Fans gewesen.

+++ 27.10.2019:Ex-Weltmeister Cross und Smith erreichen Halbfinale bei Darts-EM +++

 

Der ehemalige Weltmeister Rob Cross und WM-Finalist Michael Smith haben das Halbfinale der Darts-Europameisterschaft in Göttingen erreicht. Die beiden englischen Top-Profis gewannen am Sonntag in der Lokhalle erwartungsgemäß ihre Viertelfinalspiele und dürfen damit weiter von ihrem jeweils ersten EM-Titel träumen. «The Voltage», wie Cross genannt wird, gewann sein Viertelfinale mit 10:6 gegen Ricky Evans und trifft nun in der Vorschlussrunde auf Daryl Gurney aus Nordirland. «Bully Boy» Smith bezwang Jeffrey de Zwaan mit 10:5 und bekommt es im Halbfinale (ab 19.00 Uhr/DAZN) mit dem Waliser Gerwyn Price zu tun.

+++ 26.10.2019: WM-Finalist Smith erreicht Viertelfinale bei Darts-EM in Göttingen +++

Der englische WM-Finalist Michael Smith hat erwartungsgemäß das Viertelfinale bei der Darts-Europameisterschaft in Göttingen erreicht. "The Bully Boy", wie der 30 Jahre alte Smith genannt wird, setzte sich am Samstagabend mit 10:7 gegen seinen Landsmann Stephen Bunting durch und darf damit weiter von seinem ersten EM-Titel träumen. Am Freitag hatte Smith zum Auftakt den an Position zwei gesetzten Ian White besiegt. Viertelfinale, Halbfinale und Endspiel werden am Sonntag ausgetragen. Deutsche Profis haben sich für das Event nicht qualifiziert.

+++ 26.10.2019:Taylors Darts-Tipp für Hopp: "Härter als die anderen arbeiten" +++

Für Darts-Legende Phil Taylor hat der beste deutsche Profi Max Hopp alle Voraussetzungen für eine große Karriere. Seine künftigen Erfolge liegen komplett in dessen Hand, sagte der 16-malige Weltmeister aus England der Deutschen Presse-Agentur. "Max ist ein sehr guter Spieler, aber es gibt viele gute Spieler. Es liegt an Max, nun einfach härter als die anderen zu arbeiten", sagte "The Power" Taylor über Hopp.

Weltmeister Michael van Gerwen aus den Niederlanden hatte im Vorjahr über den "Maximiser" gesagt, dieser müsse mit seinem Talent schon weiter sein. "Ich rate ihm, sich nicht mit Dingen zu beschäftigen, die ihn vom eigentlich Wichtigen ablenken: dem Spiel. Er müsste mehr machen", hatte van Gerwen gesagt. Hopp befindet sich derzeit auf Rang 23 der Weltrangliste, die Heim-EM in Göttingen hat er trotzdem verpasst. "Max hat riesiges Potenzial, die großen Majors zu gewinnen", urteilte Taylor.

+++ 25.10.2019:Ex-Weltmeister Cross als erster Profi im Viertelfinale der Darts-EM +++

Der ehemalige Darts-Weltmeister Rob Cross hat als erster Profi das Viertelfinale bei der Europameisterschaft in Göttingen erreicht. Der 29-Jährige mit dem Spitzname "The Voltage" schlug in der Lokhalle am Freitagabend seinen Landsmann Joe Cullen mit 10:7 und darf damit weiterhin auf seinen ersten EM-Titel hoffen. Der Weltranglistenzweite Cross ist bei dem Turnier nur an Position neun gesetzt, weil er auf der European Tour mit vielen Stationen in Deutschland nicht so viel Preisgeld eingespielt hat.

Das eigentlich im Viertelfinale vorgesehene Duell mit Weltmeister Michael van Gerwen entfällt, da der Niederländer bereits in Runde eins Außenseiter Ross Smith unterlag. Viertelfinale, Halbfinale und das Endspiel finden am Sonntag statt.

+++ 25.10.2019: Favoritensterben bei Darts-EM 2019 in Göttingen geht weiter +++

Auch an Tag 2 bei der Darts-EM 2019 in Göttingen sind weitere Favoriten ausgeschieden. Krzysztof Ratajski, von seinen Fans auch "Der polnische Adler" genannt, musste sich Chris Dobey mit 3:6 geschlagen geben, bevor Nachwuchsstar Nathan "The Asp" Aspinall den "Bronzed Adonis" Steve Beaton mit 6:3 aus dem Rennen nahm. Der Österreicher Mensur Suljovic entging nur haarscharf einem Whitewash und schied nach einem 1:6 gegen den Niederländer Vincent van der Voort in Runde 1 aus. Für Peter "Snakebite" Wright, ebenfalls als heißer Favorit auf den EM-Titel gehandelt, war in Runde 1 nach einem hart umkämpften 4:6 gegen Jeffrey de Zwaan (Niederlande) ebenfalls Endstation.Schon vor dem Achtelfinale, das am Freitagabend in der Lokhalle beginnt, waren damit viele Favoriten beim höchstdotierten deutschen Turnier (insgesamt 500.000 Pfund) gescheitert.

Nachdem sämtliche deutsche Profis um Top-Spieler Max Hopp die Qualifikation für die EM verpasst hatten, waren die ersten beiden Sessions in Göttingen nur spärlich besucht. Sowohl am Donnerstagabend als auch am Freitagnachmittag waren jeweils nur 300 Zuschauer in der Halle. Im Vorjahr waren es bei der EM in der Westfalenhalle in Dortmund an vier Turniertagen insgesamt über 25.000 Fans gewesen.

+++ 24.10.2019: Whitewash! Amtierender Europameister Wade und Weltmeister van Gerwen in Runde 1 ausgeschieden +++

Der amtierende Darts-Europameister James Wade alias "The Machine" hat sich bereits in der ersten Runde der European Darts Championchips in Göttingen sang- und klanglos aus dem Wettbewerb verabschiedet. Der 36-Jährige unterlag 6:0 gegen Jonny Clayton und musste nach einem unrühmlichen Whitewash die Bühne räumen. Wade-Bezwinger Clayton trifft in Runde der Darts-EM 2019 auf Dave "Chizzy" Chisnall, der sich am ersten Abend in Göttingen gegen Dimitri van den Bergh aus Belgien durchsetzte. Der Nummer 1 der Dartswelt erging es nicht besser: Michael van Gerwen musste sich in der ersten Runde 5:6 gegen Herausforderer Ross Smith geschlagengeben, der in der PDC-Weltrangliste auf Platz 58 steht.

+++ 23.10.2019: Die bisherigen Sieger der Darts-Europameisterschaft +++

Max Hopp sorgte im vergangenen Jahr mit seinem überraschenden Halbfinaleinzug für das deutsche EM-Highlight. Der Tiefpunkt folgte 2019, als keiner der 32 Spieler aus dem Gastgeberland kam. Der Niederländer Michael van Gerwen prägte das Turnier mehrere Jahre lang und will Titelverteidiger James Wade in Göttingen entthronen. Er wäre damit der alleinige Rekordsieger bei einer EM.

Saison Austragungsort Sieger Nationalität
2008 Frankfurt/Main Phil Taylor England
2009 Hoofddorp, Niederlande Phil Taylor England
2010 Dinslaken Phil Taylor England
2011 Düsseldorf Phil Taylor England
2012 Mülheim Simon Whitlock* Australien
2013 Mülheim Adrian Lewis England
2014 Mülheim Michael van Gerwen Niederlande
2015 Hasselt, Belgien Michael van Gerwen Niederlande
2016 Hasselt, Belgien Michael van Gerwen Niederlande
2017 Hasselt, Belgien Michael van Gerwen Niederlande
2018 Dortmund James Wade England
2019 Göttingen    

* An der Darts-EM dürfen auch Spieler, die nicht aus Europa kommen, teilnehmen. Whitlock gewann 2012 das Turnierfinale gegen Wes Newton, der trotz der Niederlage als Europameister geführt wurde.

+++ 23.10.2019: Darts-EM ohne Deutsche - Clemens glaubt nicht an "großen Dämpfer" +++

Die deutschen Darts-Profis um Top-Athlet Max Hopp haben die nächste Heim-EM geschlossen verpasst und müssen in den kommenden Tagen in Göttingen zuschauen. Vor allem für Hopp ist das ein schwerer Rückschlag, hatte er im Vorjahr noch das Halbfinale erreicht und war dort erst knapp gegen den späteren Champion James Wade aus England gescheitert. In der European Order of Merit qualifizieren sich die besten 32 Profis für das Turnier, "The Maximiser" Hopp belegt derzeit nur Rang 37. Andere Profis wie Gabriel Clemens (Rang 50) oder Martin Schindler (Rang 95) verpassten das Göttingen-Ticket noch deutlicher.

Der Saarländer Clemens glaubt nicht an schwerwiegende Konsequenzen des Fehlens der Deutschen. "Ich glaube nicht, dass das einen großen Dämpfer gibt. Natürlich ist es schade, vor allem für das Publikum. Aber die Topstars sind ja da, und es wird bestimmt ein gutes Turnier", sagte Clemens der Deutschen Presse-Agentur vor dem Turnierbeginn am Donnerstag (19.00 Uhr/DAZN).

+++ 30.09.2019: Deutsche Profis um Hopp nicht für Darts-EM in Göttingen qualifiziert +++

Die deutschen Darts-Profis um Max Hopp müssen auf dem Weg zur Weltmeisterschaft in London im Dezember einen empfindlichen Rückschlag hinnehmen. Keiner der Deutschen ist für die Heim-EM von 24. bis 27. Oktober in Göttingen qualifiziert, wie nach dem European-Tour-Turnier in Gibraltar am vergangenen Wochenende feststeht. In der European Order of Merit qualifizieren sich die besten 32 Profis für das Turnier, "The Maximiser"Hopp belegt derzeit nur Rang 37. Andere Profis wie Gabriel Clemens (Rang 50) oder Martin Schindler (Rang 95) verpassten das Göttingen-Ticket noch deutlicher.

Im letzten Moment noch den Sprung ins EM-Hauptfeld geschafft hat dagegen der englische WM-Finalist Michael Smith, der zum Auftakt in Göttingen aber gleich gegen seinen an zwei gesetzten Landsmann Ian White antreten muss. Der niederländische Weltmeister Michael van Gerwen ist an Position eins gesetzt.

+++ 20.09.2019: Deutschland droht Darts-EM ohne eigene Profis - Hopp derzeit 33. +++

Den deutschen Darts-Profis um Max Hopp droht eine Heim-Europameisterschaft ohne eigene Teilnahme. Nach aktuellem Stand der European Tour Order of Merit befindet sich keiner der deutschen Spieler unter den besten 32, die für das Event in Göttingen vom 24. bis 27. Oktober teilnahmeberechtigt sind. Hopp belegt derzeit Rang 33, ihm fehlen 500 Pfund auf den vor ihm platzierten Schotten John Henderson. Die letzte Möglicheit auf Preisgeld vor der EM ist das Turnier in Gibraltar in der kommenden Woche (27. bis 29. September). Gabriel Clemens (Rang 45) und Martin Schindler (Rang 90) liegen noch deutlicher zurück. Turnier-Wildcards gibt es nicht.

+++ 10.09.2019: Darts-EM und Team-WM finden auch 2020 in Deutschland statt +++

Die deutschen Darts-Fans dürfen sich auch 2020 auf zahlreiche Auftritte der Top-Stars um Weltmeister Michael van Gerwen aus den Niederlanden freuen. Im kommenden Jahr findet neben der Europameisterschaft (29. Oktober bis 1. November in Dortmund) auch die Team-Weltmeisterschaft (18. bis 21. Juni in Hamburg) in Deutschland statt. Das teilte der Weltverband PDC mit.

Die beiden Turniere gelten nach der Einzel-WM, die traditionell rund um den Jahreswechsel in London stattfindet, als Highlights des Darts-Jahres. Auch die Premier League wird 2020 wieder Station in Deutschland machen, am 23. April in Berlin.

Neben Hamburg, Berlin und Dortmund schafften es auch weitere deutsche Standorte ins Programm. Die immer besser besuchte European Tour macht im kommenden Jahr Station in Sindelfingen, Leverkusen, München, Riesa, Trier, Hildesheim und Jena. 

Ergebnisse der Darts-EM 2019 in Göttingen auf einen Blick

Datum Beginn Runde / Modus Ansetzung Ergebnis
Donnerstag, 24.10.2019 19.00 Uhr 1. Runde, Best of 11 Legs Joe Cullen - Mervyn King 6:2
Donnerstag, 24.10.2019 19.00 Uhr 1. Runde, Best of 11 Legs Dave Chisnall - Dimitri Van den Bergh 6:3
Donnerstag, 24.10.2019 19.00 Uhr 1. Runde, Best of 11 Legs Glen Durrant - Ricky Evans 5:6
Donnerstag, 24.10.2019 19.00 Uhr 1. Runde, Best of 11 Legs Adrian Lewis - Simon Whitlock 1:6
Donnerstag, 24.10.2019 19.00 Uhr 1. Runde, Best of 11 Legs Rob Cross - Darren Webster 6:3
Donnerstag, 24.10.2019 19.00 Uhr 1. Runde, Best of 11 Legs James Wade - Jonny Clayton 0:6
Donnerstag, 24.10.2019 19.00 Uhr 1. Runde, Best of 11 Legs Michael van Gerwen - Ross Smith 5:6
Donnerstag, 24.10.2019 19.00 Uhr 1. Runde, Best of 11 Legs Daryl Gurney - William O'Connor 6:4
Freitag, 25.10.2019 12.45 Uhr 1. Runde, Best of 11 Legs Jamie Hughes - Jermaine Wattimena 1:6
Freitag, 25.10.2019 12.45 Uhr 1. Runde, Best of 11 Legs Keegan Brown - Stephen Bunting 1:6
Freitag, 25.10.2019 12.45 Uhr 1. Runde, Best of 11 Legs Krzysztof Ratajski - Chris Dobey 3:6
Freitag, 25.10.2019 12.45 Uhr 1. Runde, Best of 11 Legs Nathan Aspinall - Steve Beaton 6:3
Freitag, 25.10.2019 12.45 Uhr 1. Runde, Best of 11 Legs Mensur Suljovic - Vincent van der Voort 1:6
Freitag, 25.10.2019 12.45 Uhr 1. Runde, Best of 11 Legs Ian White - Michael Smith 1:6
Freitag, 25.10.2019 12.45 Uhr 1. Runde, Best of 11 Legs Peter Wright - Jeffrey de Zwaan 4:6
Freitag, 25.10.2019 12.45 Uhr 1. Runde, Best of 11 Legs Gerwyn Price - Ted Evetts 6:4
Freitag, 25.10.2019 19.00 Uhr 2. Runde, Best of 19 Legs Joe Cullen - Rob Cross 7:10
Freitag, 25.10.2019 19.00 Uhr 2. Runde, Best of 19 Legs Daryl Gurney - Simon Whitlock 10:7
Freitag, 25.10.2019 19.00 Uhr 2. Runde, Best of 19 Legs Dave Chisnall - Jonny Clayton 10:4
Freitag, 25.10.2019 19.00 Uhr 2. Runde, Best of 19 Legs Ross Smith - Ricky Evans 7:10
Samstag, 26.10.2019 19.00 Uhr 2. Runde, Best of 19 Legs Vincent van der Voort - Chris Dobey 10:5
Samstag, 26.10.2019 19.00 Uhr 2. Runde, Best of 19 Legs Michael Smith - Stephen Bunting 10:7
Samstag, 26.10.2019 19.00 Uhr 2. Runde, Best of 19 Legs Gerwyn Price - Nathan Aspinall 10:6
Samstag, 26.10.2019 19.00 Uhr 2. Runde, Best of 19 Legs Jeffrey de Zwaan - Jermaine Wattimena 10:6
Sonntag, 27.10.2019 12.45 Uhr Viertelfinale, Best of 19 Legs Ricky Evans - Rob Cross 6:10
Sonntag, 27.10.2019 12.45 Uhr Viertelfinale, Best of 19 Legs Dave Chisnall - Daryl Gurney 5:10
Sonntag, 27.10.2019 12.45 Uhr Viertelfinale, Best of 19 Legs Michael Smith - Jeffrey de Zwaan 10:5
Sonntag, 27.10.2019 12.45 Uhr Viertelfinale, Best of 19 Legs Vincent van der Voort - Gerwyn Price 8:10
Sonntag, 27.10.2019 19.00 Uhr Halbfinale, Best of 21 Legs Rob Cross - Daryl Gurney 11:9
Sonntag, 27.10.2019 19.00 Uhr Halbfinale, Best of 21 Legs Michael Smith - Gerwyn Price 7:11
Sonntag, 27.10.2019 21.30 Uhr Finale, Best of 21 Legs Rob Cross - Gerwyn Price 11:6
FOTOS: Von Michael van Gerven bis Gary Anderson DIESE Darts-Spieler sind echte Superstars
zurück Weiter Raymond van Barneveld (* 1967), Niederlande, aktiv seit 1984, Spitzname "Barney", "The Dutch Master" oder "The Man", Einlaufmusik "Eye Of The Tiger" (Foto) Foto: Gregor Fischer / picture alliance / dpa Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser