13.10.2019, 08.04 Uhr

Jan Frodeno privat: So lebt und liebt Deutschlands Ironman-Champion

Olympia-Sieger, Ironman-Weltmeister und Familienvater: Jan Frodeno gehört zweifelsohne zu den härtesten Sportlern der Welt. Doch wie lebt der Extremsportler eigentlich abseits des Triathlons?

Der deutsche Triathlet Jan Frodeno. Bild: dpa

Jan Frodeno (38) hat das geschafft, wovon selbst ein Großteil aller Top-Athleten nur träumen kann. Der Triathlet gewann 2008 Olympisches Gold und wurde dreimal Sieger des legendären Ironman auf Hawaii, zuletzt 2019. Doch wie wird man zum härtesten Typ der Sportwelt?

Jan Frodeno: Mit Verzicht und Leidenschaft zum härtesten Typ der Sportwelt

Hinter den sportlichen Errungenschaften des 38-Jährigen verbirgt sich jede Menge harte Arbeit. Wie diese für gewöhnlich aussieht, beschreibt der Ausnahme-Athlet in seinem Buch "Eine Frage der Leidenschaft: Mit Mut und Motivation zum Erfolg", das 2017 veröffentlicht wurde. Neben sportlichen sowie privaten Highlights bringt Frodeno zudem Prinzipien zur Sprache, die für einen Spitzensportler wie ihn entscheidend sind: Verzicht und Leidenschaft.

So begann Jan Frodeno seine Karriere als Triathlet

Seine sportliche Karriere begann Jan Frodeno bereits im Alter von 15 Jahren als Schwimmer. Seine Leidenschaft für den Triathlon entdeckte er erst, nachdem er sich die Olympischen Spiele in Sydney 2000 angesehen hatte. Mit 18 Jahren beginnt er schließlich seine Triathlon-Karriere. Es folgt ein steiler Aufstieg, den er zunächst in Deutschland in derTriathlon-Bundesliga und Nationalmannschaft absolvierte. 2004 gewinnt Frodeno schließlich den Vize-Weltmeister-Titel in der Klasse U23.

Olympia-Sieger und zweimaliger Ironman-Weltmeister

Sein Karriere-Höhepunkt folgt erst vier Jahre später, als Frodeno 2008 als erster deutscher Triathlet Olympia-Gold in Peking holt. 2010 steht er kurz davor, Geschichte zu schreiben. In Budapest wäre er als erster Triathlon-Olympiasieger auch Weltmeister gewesen. Doch Frodeno übernahm sich und kam als 41. ins Ziel. Später erklärte er öffentlich, an einem Burnout-Syndrom zu leiden. "Ich war kurz davor zu sagen: Okay, ich fahre jetzt zu meinen Eltern und schmeiße alles hin", erklärte er damals im Gespräch mit der "Welt". Doch aufgeben kam für den Sportler nicht infrage.

2014 tritt er erstmalig beim Extrem-Triathlon auf Hawaii an und wird Dritter. Ein Jahr darauf gewinnt er den Ironman World Championship auf Hawaii.Er ist damit der erste Athlet, der den Ironman Hawaii, die Ironman 70.3 World Championship und die Ironman European Championship im gleichen Jahr gewann. Gekrönt wurde der sportliche Erfolg des Kölners von einem Weltrekord beim Ironman in Roth: 2016 stellte er mit 7:35:39 Stunden eine neue Bestzeit auf der Triathlon-Langdistanz auf. Anschließend wird Frodeno zum zweiten Mal Ironman-Weltmeister auf Hawaii.

Darum trägt Jan Frodeno den Spitznamen "Frodo"

Nach einem Ermüdungsbruch in der Hüfte musste Frodeno den geplanten Start beim Ironman Hawaii 2018 absagen. Doch nicht einmal ein Jahr später meldet er sich eindrucksvoll zurück und gewinnt im Juni 2019 zum dritten Mal den Ironman Germany in Frankfurt. 2019 folgt der dritte Ironman-Triumph. Übrigens: Frodenos Spitzname ist "Frodo" in Anlehnung an den Protagonisten im Roman "Der Herr der Ringe".

Jan Frodeno privat glücklich mit Ehefrau Emma Snowsill und zwei Kindern

Doch selbst der härteste Sportler der Welt hat ein Privatleben. Seit Sommer 2010 ist Frodeno mit der Olympiasiegerin und dreifachen Triathlon-Weltmeisterin Emma Snowsill liiert. Die beiden lernten sich beim Laureus Award kennen. Im Oktober 2013 heiratete das Paar. Besonders interessant: Das Paar lebt an drei verschiedenen Wohnorten: im australischen Noosa, der Heimat von Ehefrau Emma, im spanischen Girona und in Saarbrücken, wo Frodenos Verein LAZ Saarbrücken ansässig ist. Ihre Liebe krönten Frodeno und seine Ehefrau im Februar 2016 mit der Geburt ihres gemeinsamen Sohnes. Anfang Oktober 2017 wurde bekannt, dass das Paar ein zweites Kind erwartet. Im Februar 2018 kam ihre Tochter zur Welt.

Sie können das Pärchen-Foto von Frodeno und seiner Ehefrau Emma nicht sehen? Klicken Sie hier!

Sie können den Familien-Schnappschuss nicht sehen? Dann klicken Sie hier!

Sie können den Familien-Schnappschuss nicht sehen? Dann klicken Sie hier! 

Jan Frodeno bezeichnet sich als Pesketarier

Zu seinen Hobbies zählt der Spitzensportler Kochen, Essen, Surfen und Espresso. Seit Anfang 2017 ernährt sich das 1,94 Meter große Wunderkind ausschließlich vegetarisch. Er selbst bezeichnet sich jedoch als Pesketarier, da er noch immer gern Fisch isst. Dennoch gibt er zu: "Einen richtig geilen Burger mit Pommes esse ich nur dann, wenn ich wieder auf Hawaii Weltmeister werde." Vielleicht ist es ja schon bald soweit. Am 12.10.2019 findet der Ironman auf Hawaii statt. Ebenfalls mit dabei: Jan Frodeno!

Folgen Sie news.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kum/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser