02.10.2019, 12.15 Uhr

Champions League 2019/20: So lief der 1. Spieltag der aktuellen Saison

Die Gruppenphase der Champions-League-Saison 2019/2020 ist gestartet. HIER erfahren Sie alle wichtigen Informationen zu den deutschen Vertretern FC Bayern München, Bayer Leverkusen, Borussia Dortmund und RB Leipzig. Die Ergebnisse des ersten Spieltages lesen Sie hier.

FC Bayern München startet mit klarem 3:0-Heimsieg gegen Roter Stern Belgrad Bild: Sven Hoppe/dpa

Der FC Bayern München ist mit dem erhofften klaren Heimsieg in die neue Champions-League-Saison gestartet. Die Mannschaft von Trainer Niko Kovac gewann die Auftaktpartie in der Gruppe B gegen Roter Stern Belgrad am Mittwochabend mit 3:0 (1:0). Kingsley Coman brachte den deutschen Fußball-Rekordmeister vor 70 000 Zuschauern in der 34. Minute in Führung. Torjäger Robert Lewandowski (80.) und Thomas Müller (90.+1) machten in der Schlussphase alles klar. Zum 16. Mal in Serie gewannen die Bayern damit ihr Auftaktspiel in der europäischen Fußball-Königsklasse. In ihrer Gruppe treffen die Münchner noch auf Tottenham Hotspur und Olympiakos Piräus.

+++ 18.09.2019: Bayer Leverkusen patzt zum Auftakt - 1:2 gegen Lok Moskau +++

Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen ist mit einer bitteren Heimniederlage in die Champions League gestartet. Die Mannschaft von Trainer Peter Bosz verlor am Mittwochabend gegen Lokomotive Moskau mit 1:2 (1:2). Der polnische Nationalspieler Grzegorz Krychowiak (16. Minute) und Dmitri Barinow (37.) erzielten vor 26 592 Zuschauern die Treffer für den russischen Pokalsieger. Weltmeister Benedikt Höwedes, der trotz einer kürzlich erlittenen Verletzung in der Moskauer Startelf stand, beförderte den Ball zum 1:1-Ausgleich ins eigene Tor (25.). Nächster Gegner der Werkself ist am 1. Oktober auswärts Juventus Turin mit Superstar Cristiano Ronaldo.

+++ 18.09.2019: Real Madrid verliert mit Kroos CL-Auftakt bei Paris Saint-Germain 0:3 +++

Paris Saint-Germain ist mit einem deutlichen Sieg in die neue Champions-League-Saison gestartet. Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel setzte sich am Mittwochabend im Top-Duell des ersten Gruppenspieltags mit 3:0 (2:0) gegen Rekord-Gewinner Real Madrid durch. Mit einem Doppelpack in der 14. und 33. Minute brachte der Argentinier Angel di Maria PSG im Prinzenpark schon vor der Pause auf Kurs. Thomas Meunier machte in der Nachspielzeit mit dem dritten Treffer alles perfekt.

Nationalspieler Toni Kroos stand bei den Gästen in der Startelf. Real ist mit 13 Titeln Champions-League-Rekordsieger; zwischen 2016 und 2018 triumphierte die Mannaschaft von Trainer Zinedine Zidane dreimal in Serie. Weitere Gegner in der Gruppe A sind der FC Brügge und der türkische Rekordmeister Galatasaray Istanbul.

+++ 18.09.2019: Tottenham verspielt Zwei-Tore-Vorsprung - Nullnummer in Brügge +++

Vorjahresfinalist Tottenham Hotspur hat einen eigentlich schon sicher geglaubten Sieg zum Auftakt der Fußball-Champions-League noch verschenkt. Der Tabellendritte der englischen Premier League und nächste Gegner von Bayern München musste sich nach einer Zwei-Tore-Führung am Mittwochabend in der Gruppe B mit einem 2:2 (1:2)-Remis bei Olympiakos Piräus zufrieden geben.

Harry Kane (26. Minute/Foulelfmeter) und Lucas Moura (30.) trafen für die Spurs. Daniel Podence (44.) verkürzte noch vor der Pause für den griechischen Rekordmeister. Mathieu Valbuena (54.) sorgte per Strafstoß nach dem Seitenwechsel für den letztlich verdienten Ausgleich für Piräus.

Im ersten Spiel der Gruppe A trennten sich der FC Brügge und der türkische Rekordmeister Galatasaray Istanbul torlos.

+++ 17.09.2019: BVB nur 0:0 gegen Barca - Reus vergibt Strafstoß gegen ter Stegen +++

Borussia Dortmund hat in der Champions League trotz klarer Überlegenheit einen Heimsieg gegen den FC Barcelona verpasst. Gegen die Spanier vergab der BVB sogar einen Foulelfmeter und musste sich am Dienstag mit einem torlosen Remis begnüngen. Barca-Torhüter Marc-André ter Stegen machte vor 69.099 Zuschauern im ausverkauften Stadion Werbung in eigener Sache. Der Rivale von Bayern-Keeper Manuel Neuer in der Fußball-Nationalmannschaft hielt stark und parierte in der 57. Minute den Strafstoß von BVB-Kapitän Marco Reus. Wie schwer die Vorrundengruppe F für den Bundesligisten aus Dortmund nun werden könnte, zeigte sich im anderen Gruppenspiel, wo der vermeintliche Außenseiter Slavia Prag bei Inter Mailand beim 1:1 einen Sieg verspielte.

+++17.09.2019: Leipzig startet mit Sieg - Werner trifft doppelt +++

Dank Timo Werner ist Bundesliga-Spitzenreiter RB Leipzig mit einem Sieg bei Benfica Lissabon in die Champions League gestartet. Der Nationalstürmer erzielte am Dienstag beide Tore beim 2:1 (0:0)-Erfolg der Sachsen. Vor 46 460 Zuschauern im Stadion des Lichts traf Werner in der 69. und 79. Minute. Der Treffer des Schweizers Haris Seferovic (84.) kam aber zu spät. Das Team von Trainer Julian Nagelsmann war die klar bessere Mannschaft, der Erfolg bei der Rückkehr in die Königsklasse war hochverdient. Im zweiten Spiel der Gruppe G trennten sich Olympique Lyon und Zenit St. Petersburg 1:1.

+++17.09.2019:Fehlstart für Liverpool - Niederlage in Neapel +++

Titelverteidiger FC Liverpool ist mit einer Niederlage in die neue Saison der Champions League gestartet. Das Team von Trainer Jürgen Klopp verlor am Dienstagabend mit 0:2 (0:0) beim SSC Neapel. Die Treffer für die Mannschaft des früheren Bayern-Trainers Carlo Ancelotti erzielten der Belgier Dries Mertens in der 81. Minute per Foulefmeter und der Spanier Fernando Llorente in der Nachspielzeit. An die Spitze der Gruppe E setzte sich der FC Salzburg aus Österreich durch einen 6:2-Erfolg gegen KRC Genk.

+++ 17.09.2019: Barella verhindert Königsklassen-Blamage von Inter - Remis in Lyon +++

Der eingewechselte Nicolo Barella hat Italiens Tabellenführer Inter Mailand vor einer Blamage beim Start in die neue Saison der Fußball-Champions-League bewahrt. Mit seinem Freistoßtor in der zweiten Minute der Nachspielzeit rettete der Neuzugang das in der Serie A noch ungeschlagene Team des neuen Trainers Antonio Conte zum Königsklassen-Auftakt in der Gruppe F am Dienstagabend vor heimischer Kulisse ein 1:1 (0:) gegen Außenseiter Slavia Prag.

Peter Olayinka hatte die Gäste aus der tschechischen Hauptstadt in der 63. Minute zunächst in Führung gebracht und dem nächsten Gegner von Bundesligist Borussia Dortmund fast ein perfektes Comeback in der Königsklasse beschert. Die letzte Champions-League-Teilnahme von Slavia datiert aus der Saison 2007/08.

In der Gruppe G von RB Leipzig trennten sich zum Auftakt Olympique Lyon und Zenit St. Petersburg indes 1:1 (0:1)-Unentschieden. Sardar Azmoun brachte die Gäste aus Russland in der 41. Minute in Führung. Memphis Depay sorgte nach dem Seitenwechsel per Foulelfmeter für den 1:1-Endstand (51.). Lyon muss am zweiten Spieltag zu RB Leipzig, St. Petersburg empfängt Benfica Lissabon.

+++ 17.09.2019: Barça in Dortmund zunächst ohne Messi - Hazard für Brandt beim BVB +++

Der FC Barcelona startet ohne Superstar Lionel Messi in sein Champions-League-Auftaktspiel bei Borussia Dortmund. Der 32 Jahre alte Argentinier fehlt in der Startaufstellung des spanischen Meisters für die Partie beim Fußball-Bundesligisten am Dienstagabend und sitzt zunächst auf der Bank. Dafür steht bei den Katalanen der 16 Jahre alte Ansu Fati erstmals in der Königsklasse in der Startelf.

BVB-Trainer Lucien Favre ändert seine Anfangsformation im Vergleich zum überzeugenden 4:0-Sieg in der Bundesliga gegen Bayer Leverkusen auf einer Position. In der offensiven Dreierreihe beginnt der Belgier Thorgan Hazard für Nationalspieler Julian Brandt. Die Viererkette bilden erneut Achraf Hakimi, Mats Hummels, Manuel Akanji und Raphael Guerreiro. Lukasz Piszczek fehlt nach seiner Verletzung ebenso im Kader wie Außenverteidiger Nico Schulz nach seiner Fußblessur.

+++ 16.09.2019: Messi im Barça-Kader gegen Dortmund - Comeback in der Königsklasse? +++

Barça-Superstar Lionel Messi steht seinem Team beim Königklassen-Auftakt gegen Borussia Dortmund erstmals nach einer mehrwöchigen Verletzungspause wieder zur Verfügung. Der 32-Jährige stand am Montag ebenso wie der von Kniebeschwerden geplagte Torjäger Luis Suárez auf der vom FC Barcelona verbreiteten Liste. Nicht dabei ist wie erwartet Ex-BVB-Profi Ousmane Dembélé. Der 22-Jährige laboriert an einer Oberschenkelblessur, die er sich gleich am ersten Spieltag zugezogen hatte.Der BVB rechnet sich gegen die vermeintlich Übermächtigen um Weltstar Lionel Messi durchaus Chancen aus. "Wir haben auch in den vergangenen Jahren gegen große Mannschaften hervorragende Leistungen gezeigt. Wir sind selbstbewusst genug zu sagen, dass wir dieses Spiel gewinnen können", sagte Kapitän Marco Reus.

Messi hatte bereits am Sonntag und am Montagvormittag ohne sichtbare Verletzungsprobleme mit dem Team trainiert. Die katalanische Zeitung "Sport" sprach von "guten Nachrichten", da der 32-Jährige wieder "ganz normal" mitspielen könne. Der argentinische Stürmer hatte sich Anfang August bei der Vorbereitung auf die neue Saison eine Verletzung an der rechten Wade zugezogen. Seither hat er in dieser Spielzeit noch keine Partie für den FC Barcelona bestritten. Lange war spekuliert worden, dass der fünfmalige Weltfußballer wohl auch das Spiel am Dienstag (21.00 Uhr) gegen den BVB verpassen würde.

Mit von der Partie sind neben dem deutschen Torhüter Marc-André ter Stegen auch Starstürmer Antoine Griezmann und der erst 16-jährige Anssumane "Ansu" Fati. Der hatte am Wochenende bei den Katalanen für Begeisterungsstürme gesorgt: Das junge Talent aus Guinea Bissau hatte beim Liga-Spiel gegen den FC Valencia, das Barcelona 5:2 gewann, innerhalb der ersten sieben Minuten gleich zwei Mal geglänzt - mit einem Tor und einer perfekten Vorlage.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

hos/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser