29.09.2019, 16.56 Uhr

Berlin Marathon 2019 heute Ergebnis: Zwei Sekunden fehlen! Bekele verpasst Weltrekord

Es war kaum mehr als ein Wimpernschlag. Kenenisa Bekele gewann den Berlin-Marathon am 29. September 2019 mit einem furiosen Finale, verpasste aber den Weltrekord ganz knapp. Eine Deutsche packte dafür gleich im ersten Anlauf die Olympia-Norm.

Zwei Sekunden fehlen: Bekele verpasst Weltrekord beim Berlin-Marathon. Bild: dpa

Die Marathonstrecke vom BMW Berlin-Marathon gilt als die schnellste der Welt und ist das vielbesuchte Jahreshighlight für Läufer und Zuschauer. Bis zu 70.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden am Sonntag in der Hauptstadt erwartet. Seit 1974 haben insgesamt mehr als 970.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bislang die Ziellinie überquert. An diesem Sonntag, dem 29.09.2019, wird der millionste Finisher in der Geschichte des Berlin-Marathons durchs Brandenburger Tor laufen. Alles was Sie über Strecke, TV-Übertragung, Zeitplan, Sperrungen und Anfahrt wissen müssen, erfahren Sie hier!

Berlin-Marathon 2019 im Free-TV der ARD und RBB

Sie schaffen es am 29. September nicht nach Berlin? Kein Problem! Den Berlin-Marathon 2019 gibt es am Sonntag nämlich auch in der TV-Übertragung zu sehen. Von 09.05 Uhr bis 12.00 Uhr schaltet die ARD live in die Hauptstadt, um über den Marathon zu berichten. Auch der RBB (Rundfunk Berlin-Brandenburg) ist mit einem Kamerateam live vor Ort. Hier startet die Live-Übertragung bereits um 09.00 Uhr und endet um 14 Uhr.

Berlin-Marathon 2019 im Live-Stream sehen - so geht's!

Sollten sie sich das Sport-Event lieber online ansehen wollen, dann nutzen Sie dazu einfach den Live-Stream des Ersten und vom RBB. Dort wird der Marathon parallel zur TV-Übertagung auch online ausgestrahlt.Und das Beste: Sie müssen sich weder registrieren noch eine Gebühr zahlen, um die ARD-Mediathek und den Live-Stream des RBB zu nutzen.

Zeitplan vom Berlin Marathon 2019 am 29.09.2019

Damit Sie auch bestens auf den Berlin-Marathon 2019 vorbereitet sind, wollen wir Ihnen auch den Zeitplan für den 29.09.2019 nicht vorenthalten. Folgende Programm-Punkte stehen am Sonntag auf dem Plan:

  • 08:50 Uhr / 08:59 Uhr: Start Handbiker
  • 08:56 Uhr: Start Rollstuhlfahrer
  • 09:15 / 09:25 / 09:50 / 10:10 Uhr: Start Marathon-Läufer in vier Wellen, Start: Straße des 17. Juni (Kleiner Stern), Ziel: Straße des 17. Juni (Höhe Sowjetisches Ehrenmal)
  • 14 bis 17 Uhr: Ausklingen im Finisch Line Village (Brandenburger Tor)
  • 20 Uhr: Marathon Running Party, Kosmos, Karl-Marx-Allee 131 a

Zahlreiche Straßen wegen Berlin Marathon 2019 gesperrt! Alle aktuellen Straßensperrungen

Damit der BMW Berlin Marathon 2019 reibungslos über die Bühne gehen kann, müssen zahlreiche Straßen in der Bundeshauptstadt gesperrt werden. Von 07.30 Uhr bis 17.00 Uhr wird daher die gesamte Strecke des Marathons gesperrt. Zudem gelten entlang der Strecke Halteverbote. Vor allem in den Stadtteilen Mitte, Charlottenburg – Wilmersdorf, Friedrichshain – Kreuzberg und Tempelhof – Schöneberg kommt es am 29.09.2019 zu Verkehrsbehinderungen. Hinzu kommen folgende Sperrungen:

  • Kurfürstendamm zwischen Bereich Olivaer Platz bis einschließlich Uhlandstraße
  • südliche Fahrbahn Unter den Linden zwischen Friedrichstraße und Wilhelmstraße
  • Pariser Platz einschließlich Kreuzung Wilhelmstraße
  • Kurfürstendamm – Tauentzienstraße zwischen Joachimsthaler Straße und Nürnbergerstraße
  • alle Zufahrten zum Platz am Wilden Eber

Über weitere Straßensperrungen können Sie sich auf der offiziellen Webseite des 46. Berlin-Marathons auf der interaktiven Karte informieren.

Anreise zum Berlin Marathon 2019! Reisen Sie mit U-Bahn und S-Bahn

Aufgrund zahlreicher Sperrungen am 29. September 2019 empfiehlt die Polizei allen Besuchern und Verkehrsteilnehmern, auf U-Bahn und S-Bahn umzusteigen. Busse sind währenddessen keine Alternative, da diese aufgrund der Sperrungen ebenfalls nicht durch die Stadt fahren können. Um weitere Informationen über aktuelleVerkehrsbehinderungen zu erfahren, schaltet die Polizei eine Hotline unter der Nummer030 / 4664-740 790 frei. Diese ist von7 Uhr bis 16.30 Uhr erreichbar.

Marathon-Strecke in Berlin 2019: Das sind die Stationen auf der offiziellen Route am 29.09.2019

Auf den 42,195 Kilometern, die sich quer durch Berlin ziehen, kommen die Marathonläufer an zahlreichen Sehenswürdigkeiten vorbei.Von der Straße des 17. Juni aus führt die Marathon-Route über Tiergarten durch Moabit in den Bezirk Mitte, bevor die Läufer zum Straßberger Platz in Berlin-Friedrichshain gelangen. Über Moritzplatz und Kottbusser Tor geht's weiter nach Neukölln und von da aus nach Kreuzberg und Schöneberg. Ab dem Rathaus Schöneberg laufen die Marathon-Athleten weiter Richtung Steglitz, wo über den Platz am Wilden Eber und die Kreuzkirche der Fehrbelliner Platz passiert wird. Über Kurfürstendamm und Wittenberger Platz führt die Route beim 46. Berlin-Marathon weiter zur Potsdamer Straße, zum Potsdamer Platz zum Konzerthaus am Gendarmenmarkt, das Brandenburger Tor bildet eine der letzten Stationen beim Marathon 2019 in Berlin.

Berlin-Marathon 2019: Diese bekannten Sportler sind dabei

Laut Polizei Berlin werden insgesamt 70.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet. Unter ihnen auch bekannte Spitzenläufer wie Guye Adola, Leul Gebrselassie, Sisay Lemma und Birhanu Legese, die beim Männerrennen an den Start gehen. Bei den Damen wird die Siegerin des Berlin-Marathon 2018, Gladys Cherono auf Vivian Cheruiyot treffen, die erstmals beim BMW Berlin-Marathon 2019 startet. Zudem wird auch Kenenisa Bekele erwartet, der als König der Läufer gilt.

Zwei Sekunden fehlen: Bekele verpasst Weltrekord beim Berlin-Marathon

Am Ende fehlte nur zwei Sekunden. Favorit Kenenisa Bekele hat den 46. Berlin-Marathon gewonnen, den Weltrekord aber hauchdünn verpasst. Der 37-Jährige aus Äthiopien siegte am Sonntag in 2:01:41 Stunden und blieb damit lediglich zwei Sekunden über der erst im Vorjahr an selber Stelle aufgestellten Bestmarke des Kenianers Eliud Kipchoge. Platz zwei belegte Bekeles Landsmann Birhanu Legese (2:02:48) und Sisay Lemma (2:03:36) rundete als Dritter den äthiopischen Dreifach-Erfolg ab.

Ashete Bekere gewinnt Berlin-Marathon bei den Frauen

Bei den Frauen gab es einen äthiopischen Doppel-Erfolg. Ashete Bekere gewann in 2:20:14 Stunden vor Mare Dibaba, die sieben Sekunden langsamer war. Platz drei sicherte sich die Kenianerin Sally Chepyego in 2:21:06 Stunden. Die für Deutschland startende Melat Kejeta schaffte in starken 2:23:58 Stunden gleich in ihrem ersten Marathon die Olympia-Teilnahme 2020.

"Am Ende fehlte mir wohl etwas das Glück. Es war ein fantastisches Event und es tut mir leid, dass ich den Weltrekord so knapp verpasst habe. Ich bin ich sehr glücklich über meine persönliche Bestleistung, wäre aber gern Weltrekord gelaufen", sagte Bekele, der auf der Bahn über 5.000 und 10.000 Meter noch immer die Bestmarke hält.

Probleme mit dem Oberschenkel kosteten Bekele beinahe den Sieg

In einem an Dramatik kaum zu überbietenden Rennen war der dreimalige Olympiasieger eigentlich schon abgehängt. Nach etwa 30 Kilometern musste er Legese und Lemma ziehen lassen, lag zwischenzeitlich eine Minute über dem Weltrekord. "Ich hatte Probleme mit dem Oberschenkel", sagte Bekele im Ziel: "Ich bin gerade erst von einer Verletzung zurückgekommen und meine Vorbereitung war nicht optimal."

Bekele, der in Berlin bereits 2016 gewonnen hatte, kämpfte sich mit all seiner Erfahrung wieder zurück. "Ich kenne mein Potenzial und weiß, wie ich laufen muss", sagte Bekele. Er holte erst Lemma ein, setzte sich dann nach 37,5 Kilometern an die Spitze.

Einen Kilometer vor dem Ziel lag Bekele nur noch fünf Sekunden über dem Weltrekord. In einem fesselnden Finale holte der erfahrene Läufer alles aus seinem etwa 56 Kilogramm leichten Körper heraus, doch verpasste den großen Eintrag in die Geschichtsbücher ganz knapp. So blieb Bekele als Trost das Preisgeld von 40.000 Euro und der Fakt, immerhin den zweitschnellsten Marathon der Geschichte gelaufen zu sein.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser