20.09.2019, 09.16 Uhr

Kelvin Maynard ist tot: Ex-Fußballer (32) von Burton Albion in Amsterdam erschossen

Der frühere Verteidiger von Burton Albion und Antwerpen, Kelvin Maynard, wurde erschossen. Medienberichten zufolge wurde der Fußballer in seinem Auto angegriffen. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur.

Der Fußballer Kelvin Maynard wurde in Amsterdam in seinem Auto erschossen. (Symbolbild) Bild: Adobe Stock/pixfly

Die Sportwelt steht unter Schock: Der niederländisch-surinamische Fußballspieler Kelvin Maynard wurde am Mittwochabend in Amsterdam in seinem Auto erschossen. Der frühere Star von Burton Albion, der zuvor für Royal Antwerp spielte, wurde nur 32 Jahre alt. Der britische "Daily Star" berichtete zuerst über den tragischen Todesfall.

Kelvin Maynard ist tot: Fußball-Profi in Auto erschossen

Dem Bericht nach sollen die mutmaßlichen Täter nach dem tödlichen Schuss mit einem schwarzen Roller geflohen sein. Die Polizei sucht nun dringend nach Zeugen, die Aussagen zu den Verdächtigen machen können. Laut "Mirror" versuchte Maynard, den bewaffneten Männern zu entkommen, indem er zu einer nahegelegenen Feuerwehr fuhr. Doch als er schließlich dort ankam, war es bereits zu spät. Auch die Feuerwehrleute konnten dem Fußballer nicht mehr helfen. Kelvin Maynard krachte schwer verletzt in das Feuerwehr-Gebäude und erlag schließlich seinen Verletzungen.

Polizei bestätigt Tod vonKelvin Maynard - Täter auf der Flucht

In einem Statement der Polizei heißt es:"Wir können bestätigen, dass es sich bei dem Opfer inLangbroekdreef um den 32-jährigenKelvin Maynard handelt. Die Ermittlungen zu seinem Tod laufen auf Hochtouren." Ob der Fußballer die Täter kannte oder er möglicherweise Feinde hatte, ist bislang völlig unklar.

Maynard stand zuletzt bei dem niederländischen Verein Quick Boys unter Vertrag. Zuvor spielte der Abwehrspieler zwei Jahre lang für den englischen Fußballverein Burton Albion, wo er seiner Mannschaft in seiner ersten Saison zum League-Two-Titel verhalf.

Lesen Sie auch: Ex-Nationalspieler (43) an ALS gestorben

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser