09.06.2019, 18.27 Uhr

French Open 2019 Ergebnisse: Finalsieg gegen Thiem! 12. French-Open-Sieg für Rafael Nadal

Rafael Nadal hat zum zwölften Mal die French Open gewonnen und sich einen Grand-Slam-Rekord gesichert. Im Finale bezwang er den Österreicher Dominic Thiem. Alle weiteren Ergebnisse der French Open 2019 lesen Sie hier!

Rafael Nadal gewinnt die French Open 2019. Bild: dpa

Vom 26. Mai bis zum 9. Juni stand die Tennis-Elite in Paris im Stade Roland-Garros auf dem Sandplatz, wo die French Open 2019 den Profis alles abverlangten. Behalten Sie mit news.de den Überblick über das Tennis-Turnier in Paris und lesen Sie hier alle Infos sowie alle relevanten Ergebnisse.

French Open 2019: Alle Ergebnisse im Viertelfinale, Halbfinale und Finale des Grand-Slam-Turniers

Wie sich die Tennis-Asse im Viertelfinale und Halbfinale der French Open 2019 schlagen, erfahren Sie hier mit den wichtigsten News zum zweiten Grand-Slam-Turnier der aktuellen Tennis-Saison.

FOTOS: Australian Open 2019 Gewagte Outfits! Die sexy Tennis-Ladys in Melbourne

+++ 09.06.2019:Zwölfter French-Open-Titel für Nadal - Finalsieg gegen Thiem +++

Rafael Nadal hat zum zwölften Mal die French Open gewonnen und sich einen Grand-Slam-Rekord gesichert. Der 33 Jahre alte Tennisprofi aus Spanien entschied am Sonntag in einer Neuauflage des Vorjahres-Finals das Endspiel in Paris gegen den Österreicher Dominic Thiem mit 6:3, 5:7, 6:1, 6:1 für sich. Nadal ist damit der erste Profi der Tennisgeschichte, der zwölf Mal bei ein und demselben Grand-Slam-Turnier gewonnen hat. Bei den Damen hatte Margaret Court elf Mal in Australien den Titel geholt. Thiem verpasste den zweiten Grand-Slam-Triumph eines Österreichers nach Thomas Muster bei den French Open 1995 und seinen ersten Sieg in Paris gegen Nadal.

+++ 09.06.2019: Australien feiert French-Open-Siegerin Ashleigh Barty +++

Australische Medien und ehemalige Sportgrößen haben die neue French-Open-Siegerin Ashleigh Barty gefeiert. "Lasst die Barty-Party beginnen. Es gibt vieles, worauf man das Glas heben kann", schrieb die Zeitung "The Age" nach dem ersten Grand-Slam-Titel der 23-Jährigen. Barty hatte sich am Samstag im Endspiel von Paris gegen die 19 Jahre alte Tschechin Marketa Vondrousova mit 6:1, 6:3 durchgesetzt und als erste Australierin seit Margaret Court 1973 das Sandplatz-Turnier in Roland Garros gewonnen. "Nach all den Jahren der Quälerei, dem Burnout, dem Karriere-Wechsel und dem Comeback kam der ultimative Triumph bemerkenswert schnell", schrieb "The Age".

Barty hatte nach den US Open 2014 eine Auszeit vom Tennis genommen, weil ihr die Strapazen zu viel waren und ihr der Sport keinen Spaß mehr machte. Barty spielte unter anderem Kricket bei den Brisbane Heat, ehe sie 2016 ihr Comeback auf der WTA-Tour gab.

+++ 09.06.2019:Nadal und Thiem bestreiten Finale der French Open +++

Vorjahressieger Rafael Nadal aus Spanien und der Österreicher Dominic Thiem bestreiten heute (15.00 Uhr/Eurosport) das Endspiel der French Open. Vor einem Jahr standen sich Nadal und Thiem ebenfalls in Paris im Finale gegenüber. Durch einen 6:4, 6:3, 6:2-Erfolg gewann Nadal damals seinen elften Titel in Roland Garros.

Mit einem weiteren Sieg am Sonntag wäre er der erste Profi der Tennisgeschichte, der zwölf Mal bei ein und demselben Grand-Slam-Turnier gewinnt. Im direkten Vergleich mit Thiem führt Nadal 8:4, seine Bilanz bei den French Open lautet 92:2 Siege. Thiem könnte als zweiter Österreicher nach Thomas Muster (French Open 1995) bei einem der vier größten Turniere den Titel holen.

+++ 08.06.2019:Deutsches Doppel holt historischen Titel +++

Die Tennisspieler Kevin Krawietz und Andreas Mies haben bei den French Open in Paris am Samstag den ersten Grand-Slam-Titel eines deutschen Doppels seit 82 Jahren geholt. Der Kölner Mies und der Coburger Krawietz trafen nach dem Damen-Finale auf die Franzosen Jeremy Chardy und Fabrice Martin (6:2, 7:6). Die letzten deutschen Doppel-Sieger bei einem Grand-Slam-Turnier waren Gottfried von Cramm und Henner Henkel im Jahr 1937.

+++ 08.06.2019: Ashleigh Barty gewinnt French Open - Vondrousova im Finale chancenlos +++

Die australische Tennisspielerin Ashleigh Barty hat die French Open gewonnen und ihren ersten Titel bei einem Grand-Slam-Turnier gefeiert. Die 23-Jährige setzte sich am Samstag im Endspiel gegen die 19 Jahre alte Tschechin Marketa Vondrousova in 70 Minuten mit 6:1, 6:3 durch. Barty ist die erste australische Siegerin in Paris seit Margaret Court 1973. In der Weltrangliste wird sie sich von Platz acht auf Rang zwei verbessern. Im dritten Vergleich mit Vondrousova war es der dritte Sieg für Barty, die nach den US Open 2014 für fast zwei Jahre mit dem Tennis aufgehört und zwischenzeitlich Kricket gespielt hatte.

+++ 08.06.2019: Tennisprofi Thiem nach Sieg gegen Djokovic im French-Open-Endspiel +++

Der österreichische Tennisprofi Dominic Thiem hat durch einen Sieg gegen den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic das Endspiel der French Open erreicht. Der 25-Jährige entschied das tags zuvor abgebrochene und am Samstag wegen Regens für eine Stunde unterbrochene Halbfinale gegen den 32 Jahre alten Serben mit 6:2, 3:6, 7:5, 5:7, 7:5 für sich. Im Endspiel am Sonntag (15.00 Uhr/Eurosport) trifft Thiem in einer Neuauflage des Vorjahresfinals auf den elfmaligen Roland-Garros-Champion Rafael Nadal. Der Spanier hatte sich am Freitag gegen Roger Federer durchgesetzt. Djokovic verlor bei einem Grand Slam erstmals wieder nach zuletzt 26 Siegen.

+++ 08.06.2019: Deutsches Doppel greift nach Paris-Titel +++

Die Tennisspieler Kevin Krawietz und Andreas Mies haben bei den French Open in Paris am Samstag die Chance auf den ersten Grand-Slam-Titel eines deutschen Doppels seit 82 Jahren. Der Kölner Mies und der Coburger Krawietz treffen nach dem Damen-Finale zwischen Marketa Vondrousova und Ashleigh Barty auf die Franzosen Jeremy Chardy und Fabrice Martin (ca. 17.00 Uhr/Eurosport). Die letzten deutschen Doppel-Sieger bei einem Grand-Slam-Turnier waren Gottfried von Cramm und Henner Henkel im Jahr 1937.

+++ 07.06.2019: French-Open-Halbfinale zwischen Djokovic und Thiem vertagt +++

Das zweite French-Open-Halbfinale zwischen dem Weltranglisten-Ersten Novak Djokvic aus Serbien und dem Österreicher Dominic Thiem ist wegen Regens zunächst zwei Mal unterbrochen und dann auf Samstag vertagt worden. Das teilten die Organisatoren des Grand-Slam-Tennisturniers in Paris am frühen Freitagabend mit. Aus Sicht Djokovics stand es 2:6, 6:3, 1:3. Damit wird der Endspiel-Gegner von Rafael Nadal erst mit einem Tag Verspätung ermittelt. Der 33 Jahre alte Spanier hatte das erste Halbfinale gegen den Schweizer Roger Federer mit 6:3, 6:4, 6:2 für sich entschieden.

+++ 07.06.2019: Novak Djokovic vs. Dominic Thiem wegen Regens kurzzeitig unterbrochen +++

Bei den French Open der Tennisprofis in Paris ist das zweite Herren-Halbfinale zwischen Novak Djokovic und Dominic Thiem beim Stand von 2:6, 3:2 aus Sicht von Djokovic wegen Regens unterbrochen. Nach einer knapp 15-minütigen Pause wurde das Match wieder fortgesetzt.

+++ 07.06.2019: Rekordsieger Nadal schlägt Federer im Halbfinale der French Open +++

Rekordsieger Rafael Nadal hat das Halbfinal-Duell mit Roger Federer für sich entschieden und zum zwölften Mal das Endspiel der French Open erreicht. Der 33 Jahre alte Tennisprofi aus Spanien setzte sich am Freitag beim zweiten Grand-Slam-Turnier der Saison gegen den vier Jahre älteren Schweizer mit 6:3, 6:4, 6:2 durch. Im Kampf um seinen zwölften Titel in Paris trifft Nadal am Sonntag auf den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic aus Serbien oder in einer Neuauflage des Vorjahres-Endspiels auf den Österreicher Dominic Thiem. Im 39. Vergleich mit Federer feierte Nadal den 24. Sieg.

+++ 07.06.2019: Vondrousova und Barty im Damen-Finale der French Open +++

Marketa Vondrousova und Ashleigh Barty bestreiten am Samstag das Finale der French Open. Die 19 Jahre alte Tschechin Vondrousova entschied am Freitag in Paris ihr Halbfinale gegen die britische Tennisspielerin Johanna Konta mit 7:5, 7:6 (7:2) für sich. Die an Nummer acht gesetzte Australierin Barty gewann gegen die 17 Jahre alte Amanda Anisimova 6:7 (4:7), 6:3, 6:3 und beendete die überraschende Siegesserie der Amerikanerin. Vondrousova und Barty standen zuvor noch nie bei einem der vier großen Turniere im Finale. Die beiden bisherigen Vergleiche hat Barty gewonnen, auf Sand haben Vondrousova und Barty allerdings noch nie gegeneinander gespielt.

+++ 07.056.2019: Damen-Tennis-Organisation WTA kritisiert French-Open-Ansetzungen +++

Die Damen-Tennis-Organisation WTA hat die Ansetzungen der beiden French-Open-Halbfinals der Damen als "unfair und unangemessen" kritisiert. Die Veranstalter des Grand-Slam-Turniers in Paris hatten nach dem kompletten Ausfall des Spieltags am Mittwoch und wegen der ungünstigen Wetterprognosen für Freitag den Plan verändert. So wurde das Halbfinale zwischen der Amerikanerin Amanda Anisimova und der Australierin Ashleigh Barty für 11.00 Uhr im zweitgrößten, 10.000 Zuschauer fassenden, Stadion angesetzt.

Die Britin Johanna Konta und die Tschechin Marketa Vondrousova standen sich zur gleichen Zeit auf dem drittgrößten Platz der Anlage gegenüber, der 5.000 Zuschauern Platz bietet. Die vier Frauen, die so gut gespielt haben und so weit gekommen sind, haben das Recht, auf der größten Bühne zu spielen, sagte WTA-Chef Steve Simon und bezeichnete die Entscheidung der Roland-Garros-Organisatoren, die Damen-Halbfinals nicht auf dem Center Court zu spielen, in einer Mitteilung auf der Homepage am Freitag als extrem enttäuschend.

Auf dem Center Court waren ab 13.00 Uhr die beiden Herren-Halbfinals zwischen Roger Federer und Rafael Nadal sowie zwischen Novak Djokovic und Dominic Thiem angesetzt. Ursprünglich hätten die beiden Damen-Halbfinals am Donnerstag auf dem Center Court gespielt werden sollen. "Wir glauben, dass es andere Lösungen gegeben hätte im Sinne der Spielerinnen und Fans", sagte Simon.

+++ 07.06.2019: Halbfinale der French Open: Djokovic, Nadal und Federer spielen +++

Bei den French Open sollen am Freitag die Endspiel- Teilnehmer bei den Damen und Herren ermittelt werden. Im ersten Spiel auf dem Center Court treffen der elfmalige Turniersieger Rafael Nadal aus Spanien und der 20-fache Grand-Slam-Champion Roger Federer aus der Schweiz aufeinander (ca. 13.00 Uhr/Eurosport). Es ist der 39. Vergleich der beiden Tennisprofis und der erste seit 2017.

Anschließend stehen sich auf dem Court Philippe Chatrier der Vorjahresfinalist Dominic Thiem aus Österreich und der Weltranglistenerste Novak Djokovic gegenüber. Der 32 Jahre alte Serbe hatte im Viertelfinale Alexander Zverev bezwungen. Damit sind in Djokovic (1), Nadal (2), Federer (3) und Thiem (4) die ersten Vier der Weltrangliste im Halbfinale vertreten. "Das sind zwei großartige Halbfinals", sagte Zverev nach seiner glatten Niederlage gegen Djokovic und ergänzte: "Ich werde trainieren, um besser zu werden."

Bei den Damen spielt die Amerikanerin Amanda Anisimova gegen Ashleigh Barty aus Australien. Zudem bekommt es die Britin Johanna Konta mit der Tschechin Marketa Vondrousova zu tun (11.00 Uhr/Eurosport). Wegen der ungünstigen Wetterprognosen und drohender Regenfälle am Nachmittag wurden die Partien zeitlich parallel im zweit- und drittgrößten Stadion der Anlage angesetzt.

+++ 06.06.2019: Erstmals seit 1993: Deutsches Tennis-Doppel im French-Open-Finale +++

Als erstes deutsches Tennis-Doppel seit 26 Jahren sind Kevin Krawietz und Andreas Mies bei den French Open in das Endspiel eingezogen. Der 27 Jahre alte Coburger Krawietz und der 28 Jahre alte Kölner Mies setzten sich am Donnerstag gegen die Argentinier Guido Pella und Diego Schwartzman mit 7:5, 6:3 durch. Im Kampf um den Titel treffen Krawietz und Mies am Samstag auf die Franzosen Jeremy Chardy/Fabrice Martin oder das an Nummer drei gesetzte kolumbianische Duo Juan Sebastian Cabal/Robert Farah. Letzte deutsche Doppel-Finalisten bei dem Grand-Slam-Turnier in Paris waren Marc-Kevin Goellner und David Prinosil 1993.

+++ 06.06.2019: Zverev scheitert im Viertelfinale der French Open an Djokovic +++

Alexander Zverev hat sein erstes Halbfinale bei einem Grand-Slam-Turnier erneut verpasst. Der 22 Jahre alte Tennisprofi aus Hamburg verlor am Donnerstag bei den French Open im Viertelfinale gegen den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic 5:7, 2:6, 2:6. Nach 2:09 Stunden nutzte der 32 Jahre alte Serbe seinen zweiten Matchball. Im Kampf um den Einzug in das Endspiel trifft Djokovic am Freitag auf den Österreicher Dominic Thiem. Das andere Halbfinale bestreiten der elfmalige Paris-Sieger Rafael Nadal aus Spanien und der Schweizer Roger Federer. Im Vorjahr war Zverev in Roland Garros in der Runde der besten acht am späteren Finalisten Thiem gescheitert.

+++ 06.06.2019: Österreicher Thiem wieder im Halbfinale der French Open +++

Vorjahres-Finalist Dominic Thiem steht bei den French Open erneut im Halbfinale. Der Weltranglisten-Vierte setzte sich am Donnerstag bei dem Grand-Slam-Tennisturnier in Paris in 1:47 Stunden souverän mit 6:2, 6:4, 6:2 gegen den Russen Karen Chatschanow durch. Im Kampf um den Einzug in das Endspiel trifft Thiem am Freitag auf den Hamburger Alexander Zverev oder den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic aus Serbien. Das zweite Halbfinale bestreiten der elfmalige Roland-Garros-Champion Rafael Nadal aus Spanien und der Schweizer Roger Federer. Thiem erreichte zum vierten Mal nacheinander bei dem Sandplatz-Turnier in der französischen Hauptstadt das Semifinale.

+++ 06.06.2019: Titelverteidigerin Halep scheitert bei French Open an Anisimova +++

Vorjahressiegerin Simona Halep ist im Viertelfinale der French Open an der 17 Jahre alten Amanda Anisimova gescheitert. Die 27 Jahre alte Rumänin verlor am Donnerstag in Paris 2:6, 4:6 gegen den US-Teenager. Anisimova ist die Nummer 51 der Weltrangliste und hatte es als erste im 21. Jahrhundert geborene Tennisspielerin in das Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers geschafft. Im Halbfinale trifft die Tochter russischer Eltern auf Ashleigh Barty. Die an Nummer acht gesetzte Australierin gewann gegen Madison Keys aus den USA 6:3, 7:5. Das andere Halbfinale bestreiten Johanna Konta aus Großbritannien und die Tschechin Marketa Vondrousova.

+++ 06.06.2019:Teenager Anisimova fordert die Titelverteidigerin der French Open +++

Als erste Tennisspielerin aus der Generation des 21. Jahrhunderts hat es Amanda Anisimova in das Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers geschafft. Die junge Dame aus Freehold im US-Bundesstaat New Jersey wurde am 31. August 2001 geboren - und fordert am Donnerstag im Kampf um das Halbfinale der French Open die Vorjahressiegerin und Ex-Weltranglisten-Erste Simona Halep heraus.

"Ich kann gar nicht beschreiben, wie sehr ich mich freue. Es ist großartig, gegen sie spielen zu dürfen", sagte die 17-Jährige vor dem Duell mit der zehn Jahre älteren Rumänin. Nicht wenige Experten sagen dem Teenager, der mittlerweile in Florida lebt, eine große Zukunft und das Potenzial zur Nummer eins im Damen-Tennis voraus.

Aktuell wird Anisimova auf Platz 51 geführt. Bei den Australian Open im Januar stand sie im Achtelfinale. Im vergangenen Jahr machte sie auf sich aufmerksam, als sie in Indian Wells als 16 Jahre alte Qualifikantin die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova bezwang. Die Tochter russischer Eltern hat 2017 den Juniorinnen-Titel der US Open gewonnen. In Bogotá holte sie in diesem Jahr ihren ersten Titel.

"Ich fühle mich alt", sagte die bislang souverän auftretende Halep vor dem Duell mit Anisimova und ergänzte: "Als ich 17 war, habe ich in der Qualifikation gespielt - und nicht auf dem Center Court."

+++ 06.06.2019:Zverev mit einem Tag Verspätung im Viertelfinale gegen Djokovic +++

Nach der Regen-Absage des kompletten Spieltages kämpft Alexander Zverev bei den French Open der Tennisprofis in Paris erst am Donnerstag um den Einzug in sein erstes Halbfinale bei einem Grand-Slam-Turnier. Der 22 Jahre alte Hamburger bekommt es im zweiten Match des Tages (nicht vor 14.30 Uhr/Eurosport) mit dem Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic aus Serbien zu tun. Im dritten Match trifft das deutsche Doppel Kevin Krawietz/Andreas Mies im Halbfinale auf die Argentinier Guido Pella/Diego Schwartzman.

Ein Blick auf das Viertelfinale und das Doppel-Halbfinale:

DIE BISHERIGEN DUELLE ZWISCHEN ZVEREV UND DJOKOVIC:

Jahr Turnier Belag Runde Ergebnis Sieger
2018 ATP-Finals Hartplatz Finale 6:4, 6:3 Zverev (Indoor)
2018 ATP-Finals Hartplatz Gruppenspiel 6:4, 6:1 Djokovic (Indoor)
2018 Shanghai Hartplatz Halbfinale 6:2, 6:1 Djokovic
2017 Rom Sand Finale 6:4, 6:3 Zverev

DER WEG INS VIERTELFINALE DER FRENCH OPEN:

Alexander Zverev:

Runde Gegner Ergebnis
1. Runde John Millman (Australien) 7:6 (7:4), 6:3, 2:6, 6:7 (5: 7), 6:3
2. Runde Mikael Ymer (Schweden) 6:1, 6:3, 7:6 (7:3)
3. Runde Dusan Lajovic (Serbien/30) 6:4, 6:2, 4:6, 1:6, 6:2
Achtelfinale Fabio Fognini (Italien/9) 3:6, 6:2, 6:2, 7:6 (7:5)

Novak Djokovic:

Runde Gegner Ergebnis
1. Runde Hubert Hurkacz (Polen) 6:4, 6:2, 6:2
2. Runde Henri Laaksonen (Schweiz) 6:1, 6:4, 6:3
3. Runde Salvatore Caruso (Italien) 6:3, 6:3, 6:2
Achtelfinale Jan-Lennard Struff (Warstein) 6:3, 6:2, 6:2

DIE PROTAGONISTEN:

ALEXANDER ZVEREV stand bereits im vergangenen Jahr im Viertelfinale der French Open, verlor aber angeschlagen gegen den späteren Finalisten Dominic Thiem. Im Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers stand der 22 Jahre alte Hamburger noch nie. Zverev ist aktuell die Nummer fünf der Weltrangliste, gewann kurz vor Roland Garros das Turnier in Genf und sicherte sich seinen elften Titel auf der Tour. Sein Coach Ivan Lendl ist nicht in Paris, Zverev wird von seinem Vater Alexander senior betreut.

NOVAK DJOKOVIC ist mit großem Abstand die Nummer eins der Weltrangliste und aktueller Australian-Open-, Wimbledon- und US-Open-Champion. Als erster Spieler überhaupt erreichte er zum zehnten Mal in Serie das Viertelfinale der French Open. Von 2013 bis 2016 wurde Djokovic von Boris Becker trainiert, jetzt ist wieder Marian Vajda sein (alleiniger) Coach. Insgesamt hat der 32 Jahre alte Serbe bislang 74 Turniersiege geholt.

DAS ÜBERRASCHUNGS-DOPPEL:

Zum ersten Mal steht das deutsche Doppel Kevin Krawietz/Andreas Mies bei einem der vier großen Turniere im Halbfinale. Gegen die Argentinier Guido Pella/Diego Schwartzman dürfen sie im zweitgrößten Stadion, dem Court Suzanne Lenglen, antreten. Der 27 Jahre alte Coburger Krawietz und sein ein Jahr älterer Kölner Partner Mies hatten zuvor unter anderem das Weltklasse-Doppel Oliver Marach/Mate Pavic, Australian-Open-Sieger von 2018, bezwungen. Seit anderthalb Jahren spielen Krawietz und Mies zusammen, meist auf der zweitklassigen Challenger-Ebene. 2018 kamen sie in Wimbledon über die Qualifikation ins Hauptfeld und auf Anhieb ins Achtelfinale.

"Halbfinale bei einem Grand Slam ist ein super Erfolg, aber wir wollen natürlich auch mehr. Wir werden da wieder fokussiert rangehen ans Match, die Taktik durchstudieren und unser Ding machen", sagte Krawietz der "Süddeutschen Zeitung".

+++ 05.06.2019: French-Open-Viertelfinale Zverev gegen Djokovic wegen Regens vertagt +++

Das Viertelfinale der French Open zwischen Alexander Zverev und Novak Djokovic ist am Mittwoch wegen Dauerregens und der schlechten Wetterprognosen abgesagt und auf Donnerstag vertagt worden. "Alle Spiele des heutigen Tages sind gestrichen", teilten die Organisatoren des Grand-Slam-Tennisturniers in Paris um 16.30 Uhr mit. Der genaue Spielplan für Donnerstag war zunächst nicht bekannt. Die French Open sind das einzige der vier Grand-Slam-Turniere, das aktuell über kein Stadion mit Dach verfügt.

+++ 05.06.2019:French-Open-Turnierdirektor Forget: Prüfen alle Möglichkeiten +++

French-Open-Turnierdirektor Guy Forget hat nach der wetterbedingten Absage des kompletten Spieltages am Mittwoch und den schlechten Prognosen für Freitag eine Verschiebung der Damen- und Herren-Endspiele nicht ausgeschlossen. "Wir haben in der Vergangenheit gesehen, dass wir am Montag das Herren-Finale spielen können", sagte Forget am Mittwoch in Paris im Rückblick auf das Endspiel 2012 zwischen Novak Djokovic und Rafael Nadal. "Im schlimmsten Fall könnten wir darüber auch für die Damen nachdenken", sagte der Ex-Profi. Das Endspiel der Damen ist für Samstag angesetzt.

Am Mittwoch musste wegen Dauerregens der komplette Spieltag abgesagt und auf Donnerstag vertagt werden. Die ursprünglich für diesen Tag angesetzten Halbfinals der Damen wurden daher auf Freitag verschoben. Auch für Freitag sagen die Meteorologen Regen voraus.

Es könnte daher passieren, dass eine der beiden Finalistinnen am Donnerstag ihr Viertel-, am Freitag das Halb- und am Samstag das Finale spielen muss. Eine Verschiebung des Damen-Endspiels auf Sonntag sei "nicht das, was wir tun wollen", erläuterte Forget. Es würden aber alle Möglichkeiten und Szenarien geprüft. Betroffen von der Absage war auch Alexander Zverev, dessen Viertelfinale gegen Novak Djokovic auf Donnerstag (nicht vor 14.30 Uhr/Eurosport) vertagt wurde.

+++ 05.06.2019: Verzögerung in Paris durch Dauerregen: Viertelfinal-Partien beginnen später+++

Wegen Dauerregens sind die Tennisprofis um Alexander Zverev und Novak Djokovic am Mittwoch bei den French Open auf eine harte Geduldsprobe gestellt worden. Der ursprünglich für 14.00 Uhr angesetzte Beginn der ersten Matches des Tages wurde zunächst immer weiter nach hinten verschoben. Vor den Herren-Viertelfinals Zverev gegen Djokovic und Dominic Thiem gegen Karen Chatschanow waren noch die Damen-Viertelfinals zwischen Simona Halep und Amanda Anisimova sowie zwischen Madison Keys und Ashleigh Barty angesetzt. Laut aktuellem Stand sollen die Herren-Viertelfinals Zverev gegen Djokovic und Dominic Thiem gegen Karen Chatschanow erst um 17.45 Uhr starten. Die Damen-Viertelfinals sollen hingegen um 16.30 Uhr beginnen.

Angesichts der Wetterprognosen drohte sogar ein kompletter Ausfall und eine Verschiebung aller Partien auf den Donnerstag. Am Dienstag waren die Partien am frühen Abend wegen einer Gewitterwarnung unterbrochen worden, konnten aber nach etwa einer Stunde fortgesetzt und zu Ende gespielt werden. Das letzte Mal, dass bei den French Open in Paris an einem kompletten Tag wegen permanenter Regenfälle nicht gespielt werden konnte, war 2016 am zweiten Montag des Turniers.

+++ 05.06.2019: Teenager Anisimova fordert die Titelverteidigerin der French Open +++

Als erste Tennisspielerin aus der Generation des 21. Jahrhunderts hat es Amanda Anisimova in das Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers geschafft. Die junge Dame aus Freehold im US-Bundesstaat New Jersey wurde am 31. August 2001 geboren - und fordert am Mittwoch im Kampf um das Halbfinale der French Open die Vorjahressiegerin und Ex-Weltranglisten-Erste Simona Halep heraus.

"Ich kann gar nicht beschreiben, wie sehr ich mich freue. Es ist großartig, gegen sie spielen zu dürfen", sagte die 17-Jährige vor dem Duell mit der zehn Jahre älteren Rumänin. Nicht wenige Experten sagen dem Teenager, der mittlerweile in Florida lebt, eine große Zukunft und das Potenzial zur Nummer eins im Damen-Tennis voraus."Ich fühle mich alt", sagte die bislang souverän auftretende Halep vor dem Duell mit Anisimova und ergänzte: "Als ich 17 war, habe ich in der Qualifikation gespielt - und nicht auf dem Center Court."

+++ 05.06.2019: Zverev vor Duell mit Djokovic: Muss "mein bestes Tennis spielen" +++

Alexander Zverev kämpft bei den French Open am Mittwoch um den Einzug in sein erstes Halbfinale bei einem Grand Slam. Der 22 Jahre alte Hamburger bekommt es mit dem Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic aus Serbien zu tun.Novak Djokovic ist bislang ohne Satzverlust durch das Turnier gerauscht. Alexander Zverev dagegen musste bereits zweimal über fünf Sätze gehen.

+++ 04.06.2019: Konta und Vondrousova im Halbfinale der French Open 2019 +++

Johanna Konta und der tschechische Teenager Marketa Vondrousova stehen sich am Donnerstag im Halbfinale der French Open gegenüber. Die 28 Jahre alte Konta setzte sich am Dienstag gegen die Amerikanerin Sloane Stephens mit 6:1, 6:4 durch und erreichte als erste britische Tennisspielerin seit 1983 die Runde der besten vier bei dem Grand-Slam-Turnier in Paris. Die 19 Jahre alte Vondrousova gewann gegen Petra Martic aus Kroatien 7:6 (7:1), 7:5 und zog erstmals bei einem der vier großen Turniere in das Halbfinale ein.

+++ 04.06.2019: Federer nach Sieg gegen Wawrinka im French-Open-Halbfinale +++

Roger Federer hat gegen seinen Schweizer Landsmann Stan Wawrinka den 70. Sieg bei den French Open gefeiert und erstmals seit 2012 wieder das Halbfinale in Paris erreicht. Der 37-Jährige entschied am Dienstag das Duell mit dem drei Jahre jüngeren Turniersieger von 2015 nach einer etwa einstündigen Regenunterbrechung mit 7:6 (7:4), 4:6, 7:6 (7:5), 6:4 für sich. Im Kampf um den Einzug ins Endspiel trifft Federer jetzt am Freitag auf den elfmaligen French-Open-Champion Rafael Nadal aus Spanien.

+++ 04.06.2019: Konta als erste Britin seit 1983 im Halbfinale der French Open+++

Johanna Konta ist als erste britische Tennisspielerin seit 36 Jahren in das Halbfinale der French Open eingezogen. Zwei Stunden bevor die Spiele bei dem Grand-Slam-Turnier in Paris wegen einer Gewitterwarnung unterbrochen werden mussten, setzte sich die 28-Jährige am Dienstag gegen die Vorjahresfinalistin Sloane Stephens aus den USA mit 6:1, 6:4 durch. Letzte Britin unter den besten vier in Roland Garros war Jo Durie im Jahr 1983.

Konta trifft im Kampf um den Einzug in ihr erstes Endspiel bei einem der vier wichtigsten Turniere auf die Kroatin Petra Martic oder Marketa Vondrousova aus Tschechien. Die Weltranglisten-26. Konta stand auch schon 2016 bei den Australian Open und 2017 in Wimbledon im Halbfinale. "Ich bin glücklich und sehr zufrieden mit der Art und Weise, wie ich gespielt habe", sagte Konta, die bei ihren bisherigen vier French-Open-Teilnahmen immer in Runde eins scheiterte.

+++ 04.06.2019: Bei 15. French-Open-Start: Nadal zum 12. Mal im Halbfinale +++

Rekordsieger Rafael Nadal hat bei seiner 15. French- Open-Teilnahme zum zwölften Mal das Halbfinale erreicht. Einen Tag nach seinem 33. Geburtstag setzte sich der spanische Tennisprofi am Dienstag nach einer etwa einstündigen Regenpause gegen den früheren US-Open-Finalisten Kei Nishikori aus Japan 6:1, 6:1, 6:3 durch. Der elfmalige Turniersieger trifft nun auf den 20-maligen Grand-Slam- Champion Roger Federer oder dessen Schweizer Landsmann Stan Wawrinka. Mit einem weiteren Titel in Paris wäre Nadal der erste Profi, der zwölf Mal bei demselben Grand-Slam-Turnier gewinnt. Seine Bilanz bei den French Open baute er auf 91:2 Siege aus.

+++ 04.06.2019: French-Open-Viertelfinale nach Unwetter fortgesetzt +++

Bei den French Open der Tennisprofis in Paris wird nach der Regenpause wieder gespielt. Um ca. 18.31 Uhr kehrten die Tennisspieler auf den Court zurück. Die Partie zwischenRafael Nadal undKei Nishikori ist bereits im vollen Gange.

+++ 04.06.2019: Eilmeldung! Unwetter-Chaos unterbricht Nadals Viertelfinale bei den French Open ++

Die French-Open-Viertelfinals zwischen Roger Federer und Stan Wawrinka und zwischen Rafael Nadal und Kei Nishikori sind wegen Unwetterwarnungen unterbrochen worden.Wegen aufziehender Gewitter pausiert das Turnier aktuell. Zahlreiche Zuschauer mussten daraufhin das Stadion verlassen.

+++ 04.06.2019: Deutsches Doppel Mies/Krawietz im French-Open-Halbfinale +++

Das deutsche Tennis-Doppel Kevin Krawietz und Andreas Mies ist bei den French Open völlig überraschend in das Halbfinale eingezogen. Der 27 Jahre alte Coburger Krawietz und sein ein Jahr älterer Kölner Partner Mies gewannen am Dienstag bei dem Grand-Slam-Turnier in Paris 6:1, 6:7 (4:7), 7:6 (7:3) gegen das serbische Duo Dusan Lajovic und Janko Tipsarevic. Lajovic hatte im Einzel in der dritten Runde gegen den Hamburger Alexander Zverev verloren. Krawietz und Mies treffen nun auf die Argentinier Guido Pella und Diego Schwartzman.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Empfehlungen für den news.de-Leser