31.03.2019, 17.50 Uhr

Katalonien-Rundfahrt 2019 Ergebnis: Schachmann zum Abschluss stark! Gesamtsieger: Miguel Angel Lopez

Vom 25. bis 31. März 2019 findet in Spanien die Katalonien-Rundfahrt statt. Wie Sie die einzelnen Etappen im Live-Stream und TV sehen sowie alle Ergebnisse erfahren Sie hier.

Die Katalonien-Rundfahrt 2019 findet vom 25. bis 31. März 2019 statt. Bild: Quique Garcia/dpa

Seit 1911 wird im spanischen Katalonien die Katalonien-Rundfahrt ausgetragen. Auch in diesem Jahr warten auf die Radsport-Profis wieder anspruchsvolle Etappen. Alle Infos rund um die Katalonien-Rundfahrt 2019 mit allen TV-Terminen und Ergebnissen erfahren Sie hier auf news.de

Katalonien-Rundfahrt 2019: Radsport heute im Live-Stream und TV bei Eurosport

Die Übertragungsrechte für die Katalonien-Rundfahrt 2019 hat sich in diesem Jahr Eurosport gesichert. Der Sender überträgt die einzelnen Etappen sowohl im Free-TV als auch per Live-Stream via Eurosport-Player. Die jeweiligen Sendezeiten orientieren sich am offiziellen Zeitplan, den Sie nachfolgend in einer praktischen Übersicht nachlesen können.

Zeitplan, TV-Termine und Etappen der Katalonien-Rundfahrt 2019 im Überblick

Bei der diesjährigen Katalonien-Rundfahrt müssen sich die Radsportler auf insgesamt sieben Etappen beweisen. Los ging es bereits am Montag, 25.03.2019, in Calella. Am Sonntag, 31.03.2019, steht das Finale in Barcelona auf dem Programm. Nachfolgend haben wir den Zeitplan der Katalonien-Rundfahrt 2019 inklusive aller Etappen und TV-Terminen in einer praktischen Übersicht zusammengestellt.

Datum Uhrzeit Etappe TV/Live-Stream
Montag, 25.03.2019 15.45 Uhr Calella - Calella

Eurosport 1

Eurosport Player

Dienstag, 26.03.2019 15.45 Uhr Mataró - Sant Feliu de Guixols Eurosport 1

Eurosport Player

Mittwoch, 27.03.2019 15.45 Uhr Sant Feliu de Guixols - Vallter 2000 Eurosport 1

Eurosport Player

Donnerstag, 28.03.2019 14.30 Uhr Llanars (Vall de Camprodon) - La Molina Eurosport 1

Eurosport Player

Freitag, 29.03.2019 15.45 Uhr Puigcerdà - Sant Cugat Eurosport 1

Eurosport Player

Samstag, 30.03.2019 15.15 Uhr Valls - Vilaseca Eurosport 1

Eurosport Player

Sonntag, 31.03.2019 12.30 Uhr Barcelona - Barcelona Eurosport 1

Eurosport Player

Volta a Catalunya: Ergebnisse und Gewinner der Katalonien-Rundfahrt 2019 in Spanien

Wie sich die Radsport-Profis bei der Katalonien-Rundfahrt 2019 (spanisch: "Volta a Catalunya") geschlagen haben und die aktuellen Ergebnisse der jeweiligen Etappen erfahren Sie zeitnah nach den Wettkämpfen hier auf news.de.

+++ 31.03.2019:Schachmann auch zum Abschluss in Katalonien stark - Lopez siegt +++

Radprofi Maximilian Schachmann hat auch zum Abschluss der anspruchsvollen Katalonien-Rundfahrt seine starke Form unter Beweis gestellt. Beim Tagessieg seines italienischen Bora-hansgrohe-Teamkollegen Davide Formolo belegte der 25 Jahre alte Berliner am Sonntag auf der siebten Etappe über 143,1 Kilometer mit Start und Ziel in Barcelona den dritten Platz. Schachmann hatte bei der Rundfahrt die fünfte Etappe gewonnen. Außerdem belegte er auf den ersten beiden Teilstücken die Plätze zwei und vier.

Den Gesamtsieg ließ sich der Kolumbianer Miguel Angel Lopez nicht mehr nehmen. Der Astana-Fahrer lag in der Endabrechnung 14 Sekunden vor dem Briten Adam Yates und 17 Sekunden vor seinem Landsmann Egan Bernal. Keine Rolle spielte Bernals Teamkollege Chris Froome, der in der Gesamtwertung mehr als eine Stunde Rückstand aufwies. Der viermalige Tour-de-France-Sieger war allerdings auch zu Beginn der Rundfahrt heftig gestürzt.

Stürze gab es auch auf der Schlussetappe. Darin war auch der Freiburger Simon Geschke verwickelt. Der frühere Tour-Etappensieger wurde ins Krankenhaus gebracht, wie sein CCC-Team mitteilte. Geschke war gerade erst nach einem Ellenbogenbruch zurückgekehrt.

+++ 30.03.2019: Bauhaus verpasst nur knapp Etappensiegbei Katalonien-Rundfahrt +++

Radprofi Phil Bauhaus hat den zweiten deutschen Etappensieg bei der Katalonien-Rundfahrt im Nordosten Spaniens nur knapp verpasst. Der 24-jährige Bocholter musste sich am Samstag nach 169,1 Kilometern von Valls nach Vila-seca nach Fotofinish-Entscheid lediglich dem Australier Michael Matthews aus dem deutschen Sunweb-Rennstall geschlagen geben. Die Führung in der Gesamtwertung verteidigte erneut der Kolumbianer Miguel Ángel López. Die siebentägige WorldTour-Rundfahrt durch Katalonien endet am morgigen Sonntag in Barcelona.

Zum vorletzten Teilstück nicht angetreten war André Greipel aus Hürth. "André hat in dieser Woche große Anstrengungen unternommen, um eine Etappe zu gewinnen. Er muss jetzt durchatmen, um bei seinen nächsten Zielen zu 100 Prozent konkurrenzfähig zu sein", sagte Sportdirektor Yvon Ledanois über den Ausstieg des 36 Jahre alten Sprinters.

+++ 29.03.2019: Radprofi Schachmann gewinnt fünfte Etappe der Katalonien-Rundfahrt +++

Radprofi Maximilian Schachmann hat die fünfte Etappe der Katalonien-Rundfahrt mit einer beherzten Attacke gewonnen und seinen zweiten Saisonsieg gefeiert. Der 25 Jahre alte Berliner vom Team Bora-hansgrohe krönte am Freitag auf dem 188 Kilometer langen Teilstück von Puigcerdà nach Sant Cugat Del Vallès einen Ausreißversuch, den er mit einem Solo zu Ende brachte. Schachmann macht bei der Katalonien-Rundfahrt einen starken Eindruck, bei den ersten beiden Etappen hatte er mit den Plätzen zwei und vier bereits auf sich aufmerksam gemacht. Zuvor hatte er Anfang März das italienische Eintagesrennen GP Industria & Artigianato gewonnen.

Hinter dem Deutschen wurde Michael Matthews aus Australien im Sprint des Verfolger-Feldes Zweiter. Ryan Gibbons aus Südafrika wurde Dritter. Im Gesamtklassement verteidigte Miguel Ángel López aus Kolumbien seine Führung. Die siebentägige Tour durch Katalonien endet am Sonntag in Barcelona.

+++ 28.03.2019: Lopez holt Tagessieg - Schachmann nur Platz 23 +++

Bei der vierten Etappe der Katalonien-Tour 2019 konnte sich Miguel Ángel López vom Astana Pro Team den Tagessieg sichern. Damit konnte sich der Kolumbianer an die Spitze der Gesamtwertung vorkämpfen. Maximilian Schachmann hat indes weiter Zeit auf die Top-Fahrer verloren. Als bester Deutscher radelte er lediglich auf Platz 23. Damit liegt er in der Gesamtwertung auf Rang 19.

+++ 27.03.2019: Radprofi Schachmann fällt in Katalonien zurück - Yates siegt +++

Radprofi Maximilian Schachmann hat bei der ersten Bergankunft der Katalonien-Rundfahrt seine gute Position eingebüßt. Der 25-jährige Berliner wurde auf der dritten Etappe nach 179 Kilometern von Sant Feliu de Guíxols hinauf zum Skigebiet Vallter 2000 bei Setcases nur 21. und fiel in der Gesamtwertung vom vierten auf den 20. Rang zurück.

Den Tagessieg auf 2150 Metern Höhe feierte am Mittwoch der Brite Adam Yates vor dem Kolumbianer Egan Bernal und Daniel Martin aus Irland. Im Gesamtklassement führt weiterhin der Belgier Thomas De Gendt mit nun 27 Sekunden Vorsprung vor Yates. Rundfahr-Toptalent Bernal ist mit 30 Sekunden Rückstand Gesamt-Dritter. Die siebentägige Tour durch Katalonien endet am Sonntag in Barcelona.

+++ 26.03.2019: Radprofi Schachmann in Katalonien weiter stark - Sieg für Matthews +++

Der deutsche Radprofi Maximilian Schachmann präsentiert sich bei der Katalonien-Rundfahrt weiter in starker Verfassung. Einen Tag nach seinem zweiten Platz zum Start wurde der 25 Jahre alte Berliner am Dienstag auf dem zweiten Teilstück Vierter. Die 167 Kilometer lange Etappe von Mataro nach Sant Feliu De Guíxols gewann der sprintstarke Allrounder Michael Matthews aus Australien vor dem früheren Vuelta-Sieger Alejandro Valverde aus Spanien und dem Südafrikaner Daryl Impey.

Bei der siebentägigen Rundfahrt, bei der auch Elite-Fahrer wie Christopher Froome oder Nairo Quintana am Start sind, belegt Schachmann nach zwei starken Tagen derzeit den vierten Gesamtrang. In Führung liegt der Belgier Thomas De Gendt, der sich mit einer Alleinfahrt am Montag über zweieinhalb Minuten Vorsprung verschafft hatte und diese am Dienstag verteidigte. Die Katalonien-Tour endet am Sonntag in Barcelona.

+++ 25.03.2019: Radprofi Schachmann Zweiter zum Auftakt der Katalonien-Rundfahrt +++

Radprofi Maximilian Schachmann hat beim Auftakt der 99. Katalonien-Rundfahrt seine Ambitionen auf eine gute Platzierung in der Gesamtwertung unterstrichen. Der 25 Jahre alte Berliner vom deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall belegte am Montag nach 163,7 Kilometern mit Start und Ziel in Calella Platz zwei und sicherte sich damit eine Zeitbonifikation von sechs Sekunden.

Den Sieg auf der anspruchsvollen Auftaktetappe sicherte sich mit einem Vorsprung von 2:38 Minuten der belgische Ausreißerspezialist Thomas De Gendt als Solist. Routinier André Greipel (Hürth) musste sich weitere vier Sekunden später im Sprint des Hauptfeldes mit Platz sechs in der Tageswertung zufrieden geben.

Lesen Sie auch: Radrennen Mailand - San Remo 2019 – Alaphilippe gewinnt Mailand-Sanremo - Degenkolb mit Defekt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser