15.03.2019, 18.07 Uhr

Andrea Pollack ist tot: Deutsche Olympia-Legende stirbt mit 57 Jahren

Andrea Pollack ist tot. Die DDR-Schwimmerin und dreimalige Olympia-Gewinnerin ist mit gerade einmal 57 Jahren gestorben. Medienberichten zufolge soll sie den Kampf gegen den Krebs verloren haben.

Andrea Pollack ist tot. Die Aufnahme stammt aus dem Jahr 1998. Bild: dpa

Große Trauer um die ehemalige Sportlerin Andrea Pollack. Die dreimalige Olympia-Gewinnerin ist mit gerade einmal 57 Jahren gestorben. Das bestätigte der Olympiastützpunkt Berlin (OSP) auf seiner Webseite in einem Nachruf.

Andrea Pollack ist tot - Todesursache Krebs?

"Tief betroffen und viel zu früh nehmen wir heute Abschied von unserer leitenden Physiotherapeutin Andrea Pinske (1961), geborene Pollack", ist in dem Nachruf des OSP Berlin zu lesen. "Andrea - für die meisten einfach "Polli" - war mehrfache Olympiasiegerin im Schwimmen. Mit ihren Erfahrungen und menschlichen Werten verstand sie die Gedanken und Emotionen von Leistungssportlern und hatte so eine enge Verbindung zu den Athleten. Sie war seit fast vier Jahrzehnten unermüdlich als Physiotherapeutin für die Sportler da." Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung soll es sich bei der Todesursache um Krebs handeln.

Trauer um Olympia-Siegerin Andrea Pollack

Andrea Pollack holte sich bei den Olympischen Spielen in Montreal 1976 die Gold-Medaille über 200 Meter Schmetterling. Mit der Lagen-Staffel der DDR holte sie sich vier Jahre später in Moskau ebenfalls Gold. Weiterhin gewann die Schwimmerin dreimal Olympia-Silber, zwei EM-Titel und bei der Weltmeisterschaft in Westberlin 1978 wurde sie zwei Zweite.

Andrea Pollack ist tot: Doping überschattete sportliche Erfolge

Doch auch damals war Doping im Sport bereits ein heißes Thema. Bei einer internen Kontrolle 1977 wurde Pollack positiv getestet. Erst nach der Wende gestand sie das Doping. Nachdem sie ihre Profi-Karriere beendet hatte, arbeitet Pollack als Physiotherapeutin beimOlympiastützpunkt Berlin.

Andrea Pinske geborene Pollack arbeitete als Physiotherapeutin beimOlympiastützpunkt Berlin

"Ihre umfangreiche Expertise in der Physiotherapie war gefragt. Mit außerordentlichem Engagement hat sie ihre Aufgaben wahrgenommen. Andrea war immer da, wenn wir sie brauchten und sie übernahm Verantwortung für das gesamte Team, als wir sie darum baten. Unter ihrer Führung war die Physiotherapie des Olympiastützpunktes nicht nur ein Ort für die Regeneration oder Therapie, sondern auch ein Ort an dem Freude und Leid mit den Sportlerinnen und Sportlern geteilt wurde", heißt es im OPS-Nachruf.

FOTOS: Trauriger Abschied von den Promis Diese beliebten Stars sind 2019 gestorben
zurück Weiter US-Schauspieler John Witherspoon ist gestorben. (Foto) Foto: Globe-Photos/ImageCollect/spot on news Kamera

Andrea Pollack, die nach ihrer Hochzeit den Namen Pinske trug, hinterlässt einen Ehemann und einen Sohn (33).

Lesen Sie auch:Suizid-Drama! Bahnrad-Weltmeisterin (23) begeht Selbstmord.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser