Premier League of Darts 2019 im TV + Live-Stream: Heute in Birmingham! Alle Ergebnisse vom 13. Spieltag

Bei der Premier League of Darts geht's zum 13. Spieltag in die Vollen, wenn der Darts-Zirkus in Birmingham gastiert. Am Donnerstag, dem 25. April, stehen die Top-Stars erneut am Oche - so sind Sie in TV und Live-Stream dabei.

In der Premier League of Darts 2019 fliegen die Pfeile bis zum 23. Mai 2019. Bild: Silas Stein / picture alliance / dpa

Seit Anfang Februar wird Darts-Fans jede Woche ein hochkarätiges Event geboten - der Premier League of Darts 2019 sei Dank. Von Woche zu Woche zieht der Darts-Tross in eine andere Stadt und bringt die Hallen zum Beben, wenn Weltstars Pfeile werfen. Neben Austragungsorten in Großbritannien sind auch Termine in den Niederlanden und in Deutschland dabei. So beispielsweise am 25. April 2019, wenn sich die Darts-Elite in der Motorpoint Arena in Birmingham die Ehre gibt.

Premier League of Darts 2019 in TV und Live-Stream genießen

Fans des Pfeilsports müssen auch in Deutschland nicht auf Live-Übertragungen der Darts Premier League verzichten. In der Saison 2019 hat sich der Sportkanal Sport1 die Übertragungsrechte gesichert. Den 13. Spieltag beispielsweise, angesetzt für den 25.04.2019, gibt es live und in Farbe bei Sport1 ab 20.30 Uhr zu sehen. Alle Partien des Spieltages werden vom Free-TV-Sender in Echtzeit übertragen. Wer lieber per Live-Stream dabei ist, kann wahlweise den Online-Stream auf sport1.de nutzen, sich in die Sport1 App klicken oder bei DAZN Darts im Live-Stream genießen. Bei DAZN beginnt die Live-Übertragung aus Birmingham bereits um 20.00 Uhr.

Darts Premier League 2019: Diese Top-Stars stehen am Oche

Mit von der Partie sind in der aktuellen Saison Superstars wie Mensur Suljovic, James Wade, Michael Smith, Gerwyn Price, Daryl Gurney, Michael van Gerwen, Rob Cross und Peter Wright. Der Schotte Gary Anderson gab bereits vor Saisonstart bekannt, aufgrund einer Rückenverletzung pausieren zu müssen, vertretend wird der "Flying Scotsman" in der Premier League deshalb bis zur Judgement Night in Rotterdam von wechselnden Gaststars. Für den Niederländer Raymond van Barneveld hingegen wird die aktuelle Darts-Saison zur Abschiedsvorstellung.

FOTOS: Von Michael van Gerven bis Gary Anderson DIESE Darts-Spieler sind echte Superstars
zurück Weiter Raymond van Barneveld (* 1967), Niederlande, aktiv seit 1984, Spitzname "Barney", "The Dutch Master" oder "The Man", Einlaufmusik "Eye Of The Tiger" (Foto) Foto: Gregor Fischer / picture alliance / dpa Kamera

+++ 29.03.2019: Darts-Star Raymond van Barneveld tritt nun doch nicht zurück +++

Der fünfmalige Darts-Weltmeister Raymond van Barneveld tritt nun doch nicht wie angekündigt sofort zurück. Dies bekräftigte der 51 Jahre alte Niederländer am Freitag über ein vom Weltverband PDC veröffentlichtes Schreiben. "Ich will meine Karriere im Alexandra Palace bei einer letzten WM beenden. Ich hoffe, die Menschen verstehen, dass meine Familie und ich durch eine schwierige Zeit gehen. Ich werde mir ein paar Tage Pause nehmen", ließ Barneveld wissen.

Danach werde er es bei mehreren Turnieren abseits des Rampenlichts versuchen. Van Barnevelds Premier-League-Karriere war mit zwei 1:7-Niederlagen gegen den Nordiren Daryl Gurney (Mittwoch) sowie Landsmann Michael van Gerwen (Donnerstag) zu Ende gegangen. In neun Spielen konnte der einstige Weltmeister nur einen Sieg einfahren, das bedeutete den neunten und letzten Tabellenplatz.

+++ 29.03.2019: Dart-Legende van Barneveld erklärt Rücktritt - Manager beschwichtigt +++

Der mehrfache Darts-Weltmeister Raymond van Barneveld hat das sofortige Ende seiner Karriere live im Fernsehen verkündet. Der 51-jährige Niederländer gab seine Entscheidung am späten Donnerstagabend nach einer 1:7-Niederlage gegen seinen Landsmann Michael van Gerwen in der Premier League in Rotterdam bekannt. "Ich habe eine Entscheidung getroffen - ich bin jetzt fertig. Ich will diese Schmerzen nicht mehr", sagte van Barneveld dem Sender Sky Sports. Ursprünglich hatte er seine Karriere zum Jahresende ausklingen lassen wollen. "Ich bin immer noch ein stolzer Mann, aber ich bin fertig, das war's", sagte van Barneveld.

Kurz darauf schob sein Manager Jaco van Bodegom jedoch auf der offiziellen Twitter-Seite des Sportlers eine Erklärung hinterher, wonach die Entscheidung der Dart-Legende nicht endgültig sein müsse. Hinter seinem Schützling lägen "zwei sehr harte Nächte", weshalb er nach der Niederlage "voller Emotionen" seinen sofortigen Rückzug verkündet habe, hieß es in dem Eintrag, der mit dem Namen des Managers gezeichnet war. "Ich habe gerade mit ihm gesprochen, und wir sind übereingekommen, dass es besser ist, ein paar Tage lang den Kopf freizubekommen und über die Zukunft nachzudenken. Ich hoffe, es haben alle Verständnis dafür."

+++ 20.03.2019: Max Hopp spielt als erster deutscher Darts-Profi in der Premier League +++

Deutschlands bester Darts-Profi Max Hopp tritt an diesem Donnerstag erstmals in der Premier League an. Der 22 Jahre alte Hesse trifft in der Berliner Mercedes-Benz-Arena auf den fünfmaligen Weltmeister Raymond van Barneveld aus den Niederlanden. Am 7. Spieltag ist das Duell zwischen "The Maximiser" Hopp und "Barney" als fünfte und letzte Partie des Abends (gegen 22.50 Uhr) angesetzt. Davor trifft unter anderem der niederländische Weltmeister Michael van Gerwen auf den Nordiren Daryl Gurney. Die Arena in Berlin ist ausverkauft, es werden 12.000 Zuschauer erwartet.

+++ 19.03.2019: Van Barneveld vor Auftritt in Berlin: "Bin froh, noch dabei zu sein" +++

Der fünfmalige Darts-Weltmeister Raymond van Barneveld ist dankbar, in seiner letzten Profi-Saison noch einmal in der Premier League antreten zu dürfen. "Ich bin froh, noch dabei zu sein. Sie hätten mich auch rauswerfen können", sagte van Barneveld in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur. Der 51-jährige Niederländer steht in der Weltrangliste nur noch auf Rang 32 und ist nur durch eine Wildcard des Weltverbandes PDC zu einer weiteren Teilnahme bei dem prestigeträchtigen Wettbewerb im Ligaformat gekommen. Bisher ist er mit zwei Punkten abgeschlagen Tabellenletzter.

Am Donnerstag trifft van Barneveld in Berlin auf den besten deutschen Darts-Profi Max Hopp. Weil der Schotte Gary Anderson wegen Rückenproblemen absagen musste, wählte die PDC neun Lokalmatadoren als einzelnen Ersatz für die Standorte. In Deutschland spielt deshalb Hopp. "Max ist ein fantastischer Spieler", lobte "Barney" den 22-Jährigen, dem im direkten Vergleich gute Chancen auf einen Sieg eingeräumt werden.

Abschiedssaison von Darts-Star van Barneveld beginnt mit Niederlage

Der fünfmalige Weltmeister Raymond van Barneveld hat zum Start in seine letzte Saison als Darts-Profi eine Niederlage hinnehmen müssen. Am Donnerstagabend unterlag der 51 Jahre alte Niederländer dem Engländer James Wade zum Auftakt in der Premier League mit 4:7. Der "Barney" genannte Profi hat bereits angekündigt, seine schillernde Laufbahn nach der nächsten WM im Winter zu beenden. In der Premier League spielen zehn ausgewählte Profis jeden Donnerstag an verschiedenen Standorten im Liga-Modus gegeneinander. Van Barneveld, der auch in der Weltrangliste deutlich abgerutscht ist, gilt in dieser Saison nur noch als Außenseiter.

Scheidender Darts-Star van Barneveld: "Hoffe, die Jungen übernehmen"

Der fünfmalige Weltmeister Raymond van Barneveld geht fest davon aus, dass die derzeitigen Darts-Talente bald an die Weltspitze vorrücken. "Ich hoffe, dass die Jungen immer mehr übernehmen. Dimitri van den Bergh ist ein fantastischer Spieler, Max Hopp ist auch sehr gut. Die Youngster spielen sehr gut, auch bei der WM schon", sagte der 51 Jahre alte Niederländer, der im kommenden Winter seine Karriere als Darts-Profi beenden wird, am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. "Die Zukunft gehört ihnen", betonte "Barney" vor dem Start in seine letzte Premier-League-Saison an diesem Donnerstag in Newcastle.

Van Barneveld kündigte im November an, eine letzte Saison zu spielen und dann nach der WM in London abzutreten. "35 Jahre war alles Darts, Darts, Darts. Ich werde etwas anderes versuchen und mehr Zeit mit meiner Familie und meinen Enkeln verbringen", sagte der Routinier. Am 21. März spielt er in der Premier League in Berlin gegen den besten deutschen Profi Hopp.

Prestigeträchtige Darts-Premier-League startet - Hopps Debüt im März

Angeführt von Weltmeister Michael van Gerwen beginnt an diesem Donnerstag die prestigeträchtige Saison in der Darts-Premier-League. Am ersten Spieltag in Newcastle kommt es zur Neuauflage des WM-Finals zwischen dem Niederländer und dem Engländer Michael Smith. Van Gerwen ist auch bei der Premier League großer Favorit, die vergangenen drei Serien entschied der 29-jährige Primus für sich. Für den fünfmaligen Weltmeister Raymond van Barneveld wird es die letzte Premier-League-Saison sein. Der Niederländer wird seine Karriere nach dieser Saison beenden.

Der zweimalige Weltmeister Gary Anderson aus Schottland hatte seine Teilnahme am Montag wegen anhaltender Rückenprobleme abgesagt. Dafür rücken neun verschiedene Spieler nach, darunter auch der deutsche Darts-Profi Max Hopp, der sein Premier-League-Debüt feiern wird. Hopp wird den Spieltag am 21. März in Berlin bestreiten. Neben Deutschland wird in Großbritannien, Irland und den Niederlanden gespielt. Der Finaltag findet am 23. Mai in London statt. Dort sind dann noch die vier besten Pfeilewerfer dabei und spielen in zwei Halbfinals die beiden Finalisten aus. Das Endspiel folgt am gleichen Abend direkt im Anschluss.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser