05.01.2019, 12.16 Uhr

Diego Maradona: Sorge um Sportlegende! Maradona wegen Magenblutung im Krankenhaus

Diego Maradona hat schon länger mit seiner Gesundheit zu kämpfen. Jetzt soll der ehemalige Weltsportler erneut wegen eines Eingriffs im Krankenhaus gewesen sein. Im Rahmen einer Routineuntersuchung sei eine Magenblutung festgestellt worden, heißt es.

Wie steht es wirklich um Diego Maradona? Bild: dpa/Antonio Bat

Große Sorge um Diego Maradona: Der ehemalige argentinische Fußball-Star, der zuletzt immer wieder durch seine rüpelhaften Alkohol-Auftritte für Schlagzeilen sorgte, soll sich Berichten zufolge einem Eingriff im Krankenhaus unterzogen haben. Der Grund:Magenblutung!

Diego Maradona wegen Magenblutung im Krankenhaus

Daraufhin habe dieOlivos Clinic in Buenos Aireseine Endoskopie durchgeführt, berichtet unter anderem die "Bild"-Zeitung. Bereits nach fünf Stunden soll die Fußball-Legende das Krankenhaus wieder verlassen haben, heißt es. Im Interview mit einem Radio-Sender gab Maradona schließlich Entwarnung: "Es ist nichts. Ich ging mit 58 Jahren in die Klinik und kam mit 50 wieder raus." Auch seine Tochter Dalma bestätigte via Twitter, dass ihr Vater okay sei.

Maradona gibt Entwarnung! "Es ist nichts!"

Allerdings soll sich der 58-Jährige in den kommenden Tagen noch einmal im Krankenhaus im Buenos Aires einfinden. Wann der Fußball-Trainer seine Arbeit beim mexikanischen Zweitligisten Dorados antritt, ist aktuell nicht bekannt.

Alkohol, Drogen, Herzinfarkt: Die lange Krankenakte von Diego Maradona

Für den Weltsportler von 1986 ist es nicht der erste Mal, dass er mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hat. Bereits als aktiver Fußballer hatte Maradona immer wieder mit Drogen- und Alkoholprobleme zu kämpfen. Nach seiner aktiven Karriere war er lange Zeit stark übergewichtig. Im Jahr 2000 erlitt der Argentinier einen Herzinfarkt. 2015 unterzog sich Maradona einer zweiten Magen-Bypass-Operation im Krankenhaus von Maracaibo in Venezuela, nachdem sein behandelnder Arzt bei ihm 75 kg Übergewicht diagnostiziert hatte. Was genau zu Maradonas aktuellen gesundheitlichen Problemen führte, ist unklar. 

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser