Bundesliga-Wechsel 2019: BuLi-Transfer-News: Schnappt sich der FC Bayern DIESES Supertalent?

Welche BuLi-Stars bleiben, welche gehen? Schon jetzt planen die Bundesliga-Vereine für die bevorstehende Saison. Welche Transfergeschäfte werden die Bundesliga-Clubs tätigen? Hier die neuesten Wechsel und Verlängerungen im Überblick!

Wird AS-Rom-Supertalent Nicolo Zaniolo künftig für die Bayern spielen? Bild: dpa

Auch während der laufenden BuLi-Saison herrscht bei den Fußball-Bundesligisten keinesfalls Stillstand. Schon längst werden die nächsten Transfers für die kommende Saison geplant. Doch wer bleibt oder geht, ist längst nicht bei allen Spielern der Liga beschlossene Sache. Welche Stars bleiben, welche gehen? Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Die wichtigsten Transfer-News der Bundesliga 2019 im Überblick

In unserem Transfer-Ticker finden Sie die wichtigsten Transfergerüchte, bestätigte Wechsel sowie Vertragsverlängerungen.

+++ Medienbericht: Schnappt sich Bayern MünchenNicolo Zaniolo? +++

Schnappt sich der FC Bayern München jetzt das nächste Supertalent? Nach "Bild"-Informationen sollen die Münchener ein Auge auf Nicolo Zaniolo (19) geworfen. Der 19-jährige Mittelfeldspieler vom AS Rom gilt als großes Talent in der Serie A. Ganz billig wäre der Transfer jedoch nicht. Satte 50 Millionen Euro Ablöse soll sein aktueller Verein fordern. Italienischen Medien zufolge sollen auch andere Top-Klubs, darunter Real Madrid und Juventus Turin, bereits ihr Interesse an dem jungen Talent bekundet haben. Wo Nicolo Zaniolo künftig spielen wird, darüber wollen sein Berater Claudio Vigorelli und die Klub-Bosse Ende April entscheiden.

+++ RB-Boss Mintzlaff deutet Werner-Wechsel an +++

In der Halbzeitpause des Bundesliga-Spiels RB Leipzig - VfL Wolfsburg äußerte sich erstmals nach langer Zeit wieder ein RB-Offizieller zum möglichen Wechsel von RB-Stürmer Timo Werner. Der steht beim Fußball-Bundesligisten offenbar vor dem Absprung. "Wir wollen bekanntermaßen mit ihm verlängern und ihn natürlich unbedingt halten. Aber er hat uns signalisiert, dass er eher nicht verlängern möchte", sagte RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff am Samstag in der Halbzeitpause des Bundesliga-Spiels gegen den VfL Wolfsburg bei Sky.

Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick hatte vor kurzem bekräftigt, dass der Club Werner ein unterschriftsreifes Angebot vorgelegt habe. Der Kontrakt des 23-Jährigen bei den Sachsen läuft noch bis 30. Juni 2020. RB will den Vertrag entweder verlängern oder Werner schon in diesem Jahr ziehen lassen, um zumindest noch eine hohe Ablöse zu kassieren. Zuletzt wurde immer wieder über einen Wechsel des Torjägers zum FC Bayern München spekuliert. Werner hat sich bislang nicht zu seinen Plänen geäußert. Spätestens nach dem Saisonende würden sich alle Beteiligten zusammensetzen. "Wir sind in vernünftigen Gesprächen und werden eine Lösung finden, die für alle gut ist. Wir müssen dann sehen, was das Richtige für uns ist und für Timo", sagte Mintzlaff.

+++ Gladbach-Stürmer Hazard vor Wechsel zu Borussia Dortmund +++

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund steht laut "Kicker" vor dem teuersten Transfer seiner Vereinsgeschichte. Wie das Fachmagazin berichtet, soll Offensivspieler Thorgan Hazard von Borussia Mönchengladbach dem Revierclub bereits sein Wort gegeben haben. Der 26 Jahre alte Belgier hat in Gladbach einen Vertrag bis 2020 und soll etwa 40 Millionen Euro kosten. Bisheriger Rekordhalter beim BVB ist André Schürrle, der im Sommer 2016 für 30 Millionen Euro vom VfL Wolfsburg nach Dortmund gewechselt war.

"Wir haben Thorgan schon vor längerer Zeit signalisiert, dass wir mit ihm verlängern möchten, aber darauf ist er nicht eingegangen. Sechs Wochen vor Saisonende ist das ein klares Signal. Wir gehen davon aus, dass er Borussia nach fünf Jahren verlassen und für sich den nächsten Schritt machen möchte", sagte Max Eberl. Der Mönchengladbacher Sportdirektor ließ jedoch offen, wohin Hazard wechselt: "Mögliche Interessenten müssen uns eine Ablösesumme bieten, die seinem Wert als herausragender Offensivspieler in der Bundesliga und Stammspieler in einer der besten Nationalmannschaften der Welt gerecht wird."

+++ Weltmeister Lucas Hernández wechselt von Atlético zum FC Bayern +++

Der Wechsel von Fußball-Weltmeister Lucas Hernández zum FC Bayern München ist perfekt. Wie der deutsche Meister am Mittwoch mitteilte, bekommt der Franzose einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2024. An Atlético Madrid zahlen die Bayern die festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von 80 Millionen Euro.

+++ Medienberichte: Borussia Dortmund scharf auf Bundesliga-Stars Brandt und Stark +++

Medienberichten zufolge hat Borussia Dortmund ein Auge auf zwei junge Superstars der Bundesliga geworfen. Wie die "Bild" berichtet, sollen Niklas Stark von Hertha BSC Berlin und Julian Brandt von Bayer Leverkusen zu den Favoriten des BVB in Sachen Transfers gehören. Das Blatt will erfahren haben, dass sowohl der 22-jährige Brandt als auch der 23-jährige Niklas Stark Ausstiegsklauseln in ihren Verträgen hätten, die einen Wechsel im Sommer 2019 ermöglichen würden. Als Transfersumme stehen der "Bild" zufolge pro Spieler 25 Millionen Euro im Raum.

+++ Gerüchte um Eggestein: Berater dementieren BVB-Angebot +++

Die Spekulationen über die Zukunft von Werder Bremens Maximilian Eggestein reißen nicht ab. Laut "Bild" (Dienstag) hat Borussia Dortmund dem U21-Fußball-Nationalspieler nun ein konkretes Angebot unterbreitet. Die Berater des 22 Jahre alten Mittelfeldspieler dementieren dies laut Internetportal Deichstube.de jedoch. Nach übereinstimmenden Medienberichten und dpa-Informationen geht die Tendenz bei Eggestein ohnehin in Richtung einer Verlängerung seines noch bis 2020 bei Werder laufenden Vertrages.

Sollte es dazu nicht kommen, müsste Werder Eggestein im Sommer ziehen lassen, um noch eine Ablösesumme erlösen zu können. Das Marktwert des Talents wird auf etwa 25 Millionen Euro taxiert. Die Gespräche über eine Vertragsverlängerung Eggesteins stocken derzeit. Problematisch ist offenbar die Einigung über eine mögliche künftig festgeschriebene Ablösesumme. Gerüchte über das Interesse vor allem des BVB an Eggestein gibt es schon länger.

+++ Hamburger Jann-Fiete Arp wechselt zum FC Bayern +++

Sturm-Talent Jann-Fiete Arp wechselt spätestens zum 1. Juli 2020 vom Fußball-Zweitligisten Hamburger SV zum Rekordmeister Bayern München. Dies teilten die beiden Vereine am Donnerstag mit. Die Vereinbarung enthalte flexible Wechselzeiträume, hieß es von Seiten der Bayern. So könne der 19-Jährige Stürmer schon im Sommer 2019 nach München wechseln, oder er werde erst zur Saison 2020/21 Profi des FC Bayern. "Die Entscheidung, wann er den Hamburger SV verlassen wird, trifft nur Fiete Arp", schrieben die Münchner in ihrer Mitteilung.

"Die Verhandlungen mit Bayern München waren konstruktiv und fair. Der Abstieg hat Fiete sehr getroffen. Er wollte dann unbedingt erst einmal hierbleiben und mithelfen, dass wir wieder aufsteigen. Diesem Ziel ordnet er alles unter, daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern", sagte HSV-Sportvorstand Ralf Becker. In der 2. Liga gehört Arp in der laufenden Saison nicht zur Stammelf des HSV und kam bislang nur zu Kurzeinsätzen.

+++ Di Santo wechselt von Schalke 04 zu Rayo Vallecano +++

Franco di Santo wechselt vom Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 zu Rayo Vallecano. Der 29 Jahre alte Stürmer erhält nach Angaben des spanischen Clubs vom Freitag einen Vertrag bis Ende Juni. Der zuletzt von Schalke-Trainer Domenico Tedesco nicht mehr berücksichtigte Angreifer war im Sommer 2015 von Werder Bremen gekommen. Der argentinische Profi erzielte für Schalke in 71 Bundesliga-Spielen lediglich fünf Tore.

+++ Wechsel perfekt: Schalke leiht Bruma aus Wolfsburg aus +++

Der FC Schalke 04 ist auf der Suche nach einem Ersatz für Innenverteidiger Naldo fündig geworden. Am letzten Transfertag machte der Fußball-Bundesligist die Verpflichtung von Jeffrey Bruma vom VfL Wolfsburg perfekt. Wie beide Vereine am Donnerstag mitteilten, leiht Schalke den 27 Jahre alten niederländischen Nationalspieler zunächst bis zum Saisonende aus. Bruma, der beim Revierclub die Rückennummer 27 erhält, könnte bereits im Heimspiel am Samstag (18.30 Uhr/Sky) gegen Borussia Mönchengladbach eingesetzt werden. Bruma ist nach Rabbi Matondo (Manchester City) der zweite Schalker Neuzugang in der Winterpause.

+++ Nach Kritik an Coach Baum: Eintracht leiht Augsburger Hinteregger aus +++

Eintracht Frankfurt hat wenige Stunden vor Transferschluss Martin Hinteregger vom Fußball-Bundesligarivalen FC Augsburg verpflichtet. Der österreichische Nationalspieler kommt auf Leihbasis bis zum 30. Juni an den Main und soll die Defensive verstärken, wie der Verein am Donnerstag mitteilte. Der 26 Jahre alte Innenverteidiger hat 18 Bundesligaspiele für Augsburg absolviert, durfte aber zuletzt nicht mehr am Mannschaftstraining teilnehmen. Hinteregger hatte nach dem 0:2 gegen Borussia Mönchengladbach seinen Trainer Manuel Baum scharf kritisiert.

Offiziell bestätigt hatten die Frankfurter zuvor außerdem die Verpflichtung des brasilianischen Abwehrspielers Lucas Melo (19). Er erhält einen Vertrag bis zum Juni 2023.

+++ Eintracht Frankfurt holt brasilianischen Verteidiger Tuta +++

Eintracht Frankfurt hat die Verpflichtung des brasilianischen Abwehrspielers Lucas Melo perfekt gemacht. Der 19-Jährige mit dem Künstlernamen Tuta erhält beim Fußball-Bundesligisten einen Vertrag bis bis zum Juni 2023, wie die Eintracht am Donnerstag bekannt gab. Die Ablösesumme soll nach Medienberichten etwa 1,8 Millionen Euro betragen. Tuta spielte bisher für die U20 des FC Sao São Paulo, hat aber noch kein Profispiel für den Erstligisten bestritten.

"Ähnlich wie bei anderen jungen Talenten, die bereits den nächsten Entwicklungsschritt gehen konnten, hoffen wir bei Tuta, dass er uns perspektivisch weiterhelfen kann. Wir geben ihm die Zeit und Möglichkeit, sich bei uns zu entwickeln", sagte Sportvorstand Fredi Bobic. "Wir haben ihn lange sehr genau beobachtet und sind von seinem Potenzial überzeugt." Mit dem Neuzugang kompensierte die Eintracht auch den Abgang des Mexikaners Carlos Salcedo. "Ich freue mich auf die Herausforderung bei Eintracht Frankfurt. Für mich ist das meine erste große Station, also etwas ganz Besonderes", sagte Tuta.

+++ "Kicker": Kagawa-Wechsel nach Monaco vom Tisch, Besiktas interessiert +++

Der Wechsel des Dortmunder Mittelfeldspielers Shinji Kagawa zur AS Monaco hat sich offenbar zerschlagen. Das berichtet das Fachmagazin "Kicker". Demnach soll nun ein Wechsel zum türkischen Erstligisten Besiktas Istanbul im Gespräch sein. Zudem sei aktuell Hannover 96 an Kagawa interessiert.

Der ursprünglich bis 2020 vertraglich gebundene 29 Jahre alte Mittelfeldspieler spielte zuletzt unter Trainer Lucien Favre keine große Rolle mehr. Sollte ein Wechsel bis zum Transferschluss um 18.00 Uhr noch zustande kommen, wäre Kagawa nach Alexander Isak (Willem II) und Sebastian Rode (Frankfurt) der bereits dritte zuletzt nicht eingesetzte Spieler, der den Tabellenführer der Fußball-Bundesliga in dieser Transferperiode verlässt.

+++ Medienbericht: BVB verleiht Kagawa nach Monaco +++

Borussia Dortmund und Shinji Kagawa gehen nach Medienberichten vorerst getrennte Wege. Demnach wird der ursprünglich bis 2020 vertraglich gebundene 29 Jahre alte Mittelfeldspieler ohne Kaufoption für ein halbes Jahr an den französischen Erstligisten AS Monaco verliehen. Der japanische Fußball-Nationalspieler wäre damit nach Alexander Isak (Willem II) und Sebastian Rode (Frankfurt) der bereits dritte zuletzt nicht eingesetzte Spieler, der den Tabellenführer der Fußball-Bundesliga in dieser Transferperiode verlässt. Der BVB hat den Wechsel zunächst jedoch nicht bestätigt.

Kagawa war 2014 mit großen Erwartungen von Manchester United zum BVB zurückgekehrt. Doch anders als in seinen ersten Jahren beim Revierclub zwischen 2010 und 2012 erreichte er nur noch selten das Niveau eines Schlüsselspielers. Zuletzt musste er zumeist mit einem Platz auf der Tribüne vorliebnehmen. Unter die Regie von Trainer Lucien Favre wurde Kagawa in dieser Bundesliga-Saison nur insgesamt 98 Minuten lang eingesetzt. Deshalb hatte er bereits vor Wochen um seine Freigabe gebeten und wollte eigentlich nach Spanien wechseln. Angebote aus der Primera División blieben bisher jedoch aus.

Die als Tabellen-19. vom Abstieg bedrohten Monegassen hatten im Winter eine Transferoffensive gestartet und sich von Trainer Thierry Henry getrennt. Gemeinsam mit den Neuzugängen Cesc Fàbregas, Naldo, Fodé Ballo-Touré, Gelson Martins und William Vainqueur könnte Kagawa für eine Trendwende sorgen. Mit Naldo (Schalke), Benjamin Henrichs (Leverkusen) und Diego Benaglio (Wolfsburg) spielen bereits drei ehemalige Bundesligaspieler in Monaco.

+++ Baba wechselt vom FC Schalke nach Reims - Di Santo vor Absprung +++

Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 und Abdul Rahman Baba gehen getrennte Wege. Der vom Revierclub bereits zweimal ausgeliehene Linksverteidiger vom FC Chelsea wird künftig für Stade Reims spielen. Das teilte der französische Erstligist am Mittwoch mit. Der 24 Jahre alte Profi aus Ghana galt beim FC Schalke zuletzt hinter Bastian Oczipka und Hamza Mendyl nur als dritte Wahl und kam in der bisherigen Liga-Saison nur auf zwei Einsätze. Das veranlasste beide Seiten dazu, die Zusammenarbeit bereits ein halbes Jahr früher als geplant zu beenden.

Darüber hinaus steht auch Franco di Santo (29) vor dem Absprung. Der zuletzt von Trainer Domenico Tedesco nicht mehr berücksichtigte Angreifer aus Argentinien steht laut Medienberichten vor einem Wechsel zum türkischen Spitzenclub Galatasaray Istanbul.

+++ Wechsel von Bayern-Profi Sandro Wagner nach China perfekt +++

Der Wechsel von Sandro Wagner vom FC Bayern München nach China ist perfekt. Wie der deutsche Fußball-Rekordmeister am Mittwoch mitteilte, verpflichtet Erstligist Tianjin Teda den achtmaligen Nationalspieler. Der 31-Jährige erhält bei der Mannschaft von Trainer Uli Stielike einen angeblich hoch dotierten Vertrag. "Er hat ein sehr attraktives Angebot aus China vorliegen und wir haben daher seinem Wunsch entsprochen", wurde Sportdirektor Hasan Salihamidzic in der Mitteilung zitiert. Wagner war vor einem Jahr aus Hoffenheim in seine Geburtsstadt München zurückgekehrt. Bei Trainer Niko Kovac spielte der Angreifer zuletzt keine Rolle mehr.

+++ Bayern-Stürmer Wagner vor Wechsel nach China - Stielike lockt +++

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Sandro Wagner steht beim FC Bayern München vor dem Abschied. Nachdem der 31-Jährige am vergangenen Bundesliga-Spieltag zum zweiten Mal nacheinander nicht im Kader des deutschen Meisters stand, liebäugelt er mit einem Wechsel nach China. Laut "tz" und "Bild" plant Erstligist Tianjin Teda mit Trainer Uli Stielike eine Verpflichtung von Wagner. Der FC Bayern dürfte dem Stürmer bei einem entsprechenden Angebot keine Steine in den Weg legen.

Die Münchner hatten ihren früheren Spieler Wagner vor einem Jahr im Winter für rund zwölf Millionen Euro als Backup für Robert Lewandowski aus Hoffenheim zurückgeholt. Nachdem er unter Trainer Jupp Heynckes noch regelmäßig zum Einsatz gekommen war, spielt er unter dem aktuellen Chefcoach Niko Kovac keine Rolle. In der laufenden Saison stehen bei Wagner wettbewerbsübergreifend zwölf Einsätze zu Buche. Ein Tor gelang dem 31-Jährigen nur im DFB-Pokal gegen Regionalligist SV Rödinghausen. Der Vertrag von Wagner, der in acht Länderspielen fünf Tore erzielte, läuft in München noch bis 2020.

+++ BVB-Sportdirektor Zorc: Kein Weigl-Transfer, Kagawa könnte gehen +++

Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hat einen Abschied von Julian Weigl noch im Wintertransfer-Fenster ausgeschlossen. "Wir planen mit Julian ganz klar die Rückrunde, weil wir das eine oder andere Problem in der Innenverteidigung haben", sagte Zorc vor dem Bundesliga-Spiel des Tabellenführers am Samstag gegen Hannover 96 bei Sky. Weigel hatte zum Rückrundenauftakt gegen Leipzig in der Vorwoche erst sein fünftes Liga-Spiel in dieser Saison bestritten. Gegen Hannover agierte der gelernte Mittelfeldmann zentral in der Viererkette.

Der offensiver ausgerichtete Mittelfeldspieler Shinji Kagawa könnte hingegen den BVB bei einem entsprechenden Angebot rasch verlassen. "Shinji ist ein verdienter Spieler von uns, er war Meisterspieler. Er ist natürlich nicht zufrieden. Wir haben einige Gespräche geführt, wenn etwas auf dem Tisch läge, würden wir uns freundschaftlich damit beschäftigen. Aber wir hätten auch kein Problem, wenn er bleibt", sagte Zorc. Kagawa hatte am fünften Spieltag sein letztes von bislang nur zwei Ligaspielen in dieser Saison absolviert.Die Transferzeit endet am kommenden Donnerstag. Anschließend sind Vereinswechsel erst nach dem Saisonende wieder möglich.

+++ Bericht: Schalke 04 zahlt 13 Millionen für Matondo an Man City +++

Im Poker um das walisische Offensivtalent Rabbi Matondo von Manchester City hat sich der Premier-League-Club einem Medienbericht zufolge mit dem FC Schalke 04 auf eine Ablösesumme von 13 Millionen Euro geeinigt. Wie die britische Zeitung "The Telegraph" schreibt, müssen vor der erwarteten Bekanntgabe des Wechsels durch die Clubs nur noch persönliche Vertragsinhalte zwischen dem 18-Jährigen und dem Bundesligisten geklärt werden. Auch andere Clubs hatten Interesse an Matondo, der als großes Talent gilt, bekundet.

+++"Daily Mail": FC Bayern bereitet neues Angebot für Hudson-Odoi vor +++

Der FC Bayern intensiviert der "Daily Mail" zufolge sein Werben um das englische Fußball-Talent Callum Hudson-Odoi. Wie die englische Zeitung am Sonntag schrieb, sollen die Münchner angeblich bereit sein, ein neues Angebot in Höhe von umgerechnet rund 46 Millionen Euro für den Teenager vom FC Chelsea abzugeben. Bisher war davon die Rede, dass der deutsche Rekordmeister mindestens 30 Millionen Euro für den 18 Jahre alten Offensivspieler geboten hat. Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic hatte zuletzt gesagt, dass die Münchner den Jungprofi "unbedingt verpflichten wollen".

Hudson-Odoi hat bei den Londonern noch einen Vertrag bis zum Sommer 2020. Der Nachwuchs-Nationalspieler hat einem Bericht der "Bild" zufolge den FC Chelsea aber um seine Freigabe gebeten. Der Verein aus der Premier League hatte zuletzt das offensive Werben der Bayern kritisiert und will Hudson-Odoi halten. Chelsea hat dem Teenager angeblich ein neues Angebot gemacht, dass ihm umgerechnet rund 92 000 Euro Gehalt pro Woche einbringen soll. Auch RB Leipzig soll angeblich Interesse an Hudson-Odoi haben. Angesichts der Einkaufspolitik der Sachsen dürfte eine Ablösesumme von mehreren zehn Millionen Euro aber nicht infrage kommen.

+++ Bericht: RB-Angebot für Werner mit Ausstiegsklausel für zehn Vereine +++

RB Leipzig soll Nationalspieler Timo Werner nach Informationen der "Bild"-Zeitung ein Vertragsangebot mit einer Ausstiegsklausel für zehn Vereine vorgelegt haben. Das berichtete das Boulevardblatt am Donnerstag. Zu den Clubs, die Werner vor Ablauf eines neuen Kontrakts gegen eine festgeschriebene Ablösesumme dann verlassen dürfte, sollen neben dem deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern auch der FC Barcelona, Real Madrid, der FC Liverpool, Manchester City, Paris Saint-Germain und Juventus Turin gehören.

Bundesligist RB Leipzig wollte den Bericht nicht kommentieren. Der Club ist allerdings seit weit über einem Jahr bemüht und bestrebt, den aktuell gültigen Vertrag mit Werner zu erneuern. Der 22 Jahre alte Angreifer ist noch bis Ende Juni 2020 an die Sachsen gebunden, er wäre im Sommer kommenden Jahres also ablösefrei.

Daher stellten die Vereinsverantwortlichen bereits klar, dass Werner nur dann auch in der nächsten Saison für RB spielen wird, wenn er ein neues Arbeitspapier unterzeichnet. Das jetzige Angebot soll Werner laut "Bild" seit Dezember vorliegen. Vermutet wird, dass der Profi am ehesten zu einem Wechsel zum FC Bayern tendiert. Angeblich sollen auch Borussia Dortmund und Liverpool Interesse haben. Zum Premier-League-Team mit dem deutschen Coach Jürgen Klopp war im Sommer 2018 Mittelfeldspieler Naby Keita gewechselt.

+++ Medienbericht:Wilfried Zaha als Pulisic-Ersatz beim BVB im Gespräch +++

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, könnte Wilfried Zaha (26)von Crystal Palace auf der Transferliste von Borussia Dortmund stehen. Der BVB soll den Nationalsspieler der Elfenbeinküste als Nachfolger von Christian Pulisicverpflichten, der sich ab Sommer das Trikot von Chelsea London überstreifen wird. Ebenfalls laut "Bild" auf der BVB-Wunschliste: Denis Zakaria von Gladbach.

Der BVB verleiht Shinji Kagawa nach Monaco. Bild: dpa/David Inderlied

+++ Bericht: Stürmer Jonathas vor Rückkehr zu Hannover 96 +++

Der brasilianische Stürmer Jonathas steht möglicherweise vor einer Rückkehr zum Fußball-Bundesligisten Hannover 96. Das bestätigte Hannovers Manager Horst Heldt am Dienstag dem Internetportal "Sportbuzzer". "Er möchte gern zurückkommen, hat das auch bei uns hinterlegt. Wir beschäftigen uns damit, haben aber auch keine Entscheidung getroffen", sagte Heldt.

Die 96er hatten den 29 Jahre alten Angreifer im Sommer 2017 für rund neun Millionen Euro von Rubin Kasan verpflichtet und nach nur einer Saison an den brasilianischen Spitzenclub Corinthians aus Sao Paulo ausgeliehen. Dort ist Jonathas allerdings kein Stammspieler und soll bereits ein halbes Jahr vor dem Ende des Leihvertrags wieder gehen. In Hannover erzielte der Stürmer in zwölf Bundesliga-Spielen drei Tore. Der Tabellenvorletzte sucht in diesem Winter noch einen Stürmer, weil sich Niclas Füllkrug schwer im Knie verletzt hat.

+++BVB verpflichtet Leonardo Balerdi +++

Fußball-Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund hat das argentinische Innenverteidiger-Talent Leonardo Balerdi (19) von Boca Juniors verpflichtet, wie die Borussen beim Kurznachrichtendienst Twitter selbst bestätigten."Bei der Verpflichtung von Leonardo Balerdi handelt es sich um einen perspektivischen Transfer, der ursprünglich erst für den kommenden Sommer geplant war und nun vorgezogen wird. Leonardo ist ein intelligenter, zweikampf- und kopfballstarker Innenverteidiger. Er verfügt zudem über ein gutes Aufbau- und Passspiel. Wir sind sehr froh, dass er sich für uns entschieden hat und sind überzeugt, dass er uns mit seinem Talent in Zukunft weiterhelfen wird", erklärt Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc.

+++Johannes Geis wechselt von Schalke zum Zweitligisten 1. FC Köln +++

Fußball-Zweitligist 1. FC Köln hat Johannes Geis vom FC Schalke 04 verpflichtet. Wie der rheinische Club mitteilte, erhielt der 25-Jährige, dessen Vertrag beim Bundesliga-Revierclub am 30. Juni ausgelaufen wäre, einen Kontrakt bis zum Saisonende. Über die Ablösemodalitäten wurde nichts bekannt.

Der defensive Mittelfeldspieler, der 2015 für 10,5 Millionen Euro von Mainz nach Schalke wechselte und zwei Jahre später an den FC Sevilla verliehen wurde, kehrte zu Saisonbeginn zu Schalke zurück. Dort kam Geis aber lediglich in der U23-Oberligamannschaft einmal zum Einsatz.

+++ FC Bayern verpflichtet Pavard ab Sommer vom VfB Stuttgart +++

Der FC Bayern verpflichtet erwartungsgemäß Weltmeister Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart. Wie der Münchner Sportdirektor Hasan Salihamidzic am Mittwoch im Trainingslager in Doha bekanntgab, unterschrieb der 22-jährige Franzose einen ab Sommer gültigen Vertrag über fünf Jahre. "Das ist ein junger Spieler, der Weltmeister ist. Wir sind sehr froh und stolz", sagte Salihamidzic über den Verteidiger. Pavard kann Stuttgart dank einer Ausstiegsklausel für eine Ablösesumme in Höhe von 35 Millionen Euro verlassen.

+++ Nach Pulisic-Deal: Holt sich der BVB Hazard und Balerdi? +++

Nach dem erfolgreichen Pulisic-Deal - der 20-Jährige wurde vom BVB für 64 Millionen Euro an den FC Chelsea verkauft - hat Dortmund offenbar bereits Verwendung für die überschüssige Kohle. Laut "Bild" macht sich Borussia Dortmund an Hazard und Balerdi ran. Mit Leonardo Balerdi (19/Boca Juniors) soll sich der BVB bereits einig sein. Der Abwehrspieler aus Argentinien soll zeitnah einen 5-Jahres-Vertrag unterschreiben. 15 Millionen kostet der Fußball-Star.

Deutlich mehr muss der BVB laut "Bild" für Gladbach-Star Thorgan Hazard hinlegen. Der möchte Gladbach verlassen, hat aber einen Vertrag bis 2020 - Verlauf unumgänglich. 42 Millionen Euro würde der 25-Jährige Dortmund kosten.

FC Bayern bereitet neues Angebot für Hudson-Odoi vor. Bild: dpa

+++ Sky Sports: FC Bayern erhöht Angebot für Chelsea-Profi Hudson-Odoi +++

Der FC Bayern hat Berichten in britischen Medien zufolge sein Angebot für den englischen U19-Nationalspieler Callum Hudson-Odoi noch einmal erhöht. Laut Sky Sport News soll der deutsche Fußball-Rekordmeister nun 35 Millionen Pfund (ca. 39 Millionen Euro) für den 18 Jahre alten Offensivspieler bieten. Es sei bereits das vierte Angebot der Bayern für Hudson-Odoi, der bisher nur elfmal in Chelseas erster Mannschaft zum Einsatz kam. Sein Vertrag bei den Blues läuft noch 18 Monate.

Nach Sky-Informationen vom Dienstag hat Hudson-Odoi Chelseas Angebot für eine Verlängerung abgelehnt, weil er es bevorzugt, zu einem anderen Verein zu wechseln. Neben den Bayern sollen auch Juventus Turin und RB Leipzig an dem Nachwuchsstar interessiert sein. Chelsea-Coach Maurizio Sarri hatte dem gebürtigen Londoner von einem Wechsel nach Deutschland abgeraten und ihm empfohlen, seine fußballerische Ausbildung bei den Blues fortzusetzen.

+++ Abwehrnotstand beim BVB - Leonardo Balerdi vor Wechsel zu Dortmund? +++

Borussia Dortmund will den Innenverteidiger Leonardo Balerdi vom argentinischen Hauptstadtclub Boca Juniors verpflichten. Am Dienstag wollten Vertreter des Fußball-Bundesligisten mit Balerdis bisherigem Arbeitgeber über einen Wechsel des 19-Jährigen verhandeln. "Die Verantwortlichen von Borussia Dortmund reisen an", sagte Boca-Präsident Daniel Angelici im Radiosender La Red. "Es ist eigentlich nicht die Absicht von Boca Spieler abzugeben, vor allem keine jungen."

Für Balerdi gelte eine Ablösesumme von zehn Millionen US-Dollar, nun liege jedoch ein höheres Angebot auf dem Tisch. "Er spielt in der U20-Nationalmannschaft und ist in einer Situation, in der es logisch ist, dass er unruhig wird und wechseln will", sagte Angelici über seinen Innenverteidiger. "Ich werde mir das Angebot anhören und dann sehen wir, was bei dem Treffen herauskommt."

Der 1,88 Meter große Balerdi absolvierte bislang fünf Pflichtspiele für Boca und stand zweimal für die argentinische U20-Nationalmannschaft auf dem Platz. Er gilt als großes Abwehrtalent mit guter Übersicht und ist auch im defensiven Mittelfeld einsetzbar.

+++ Bericht: BVB und Bayern buhlen angeblich um Timo Werner +++

Nach "Bild"-Informationen ist nicht nur Bayern München an einer Verpflichtung des RB-Stürmers interessiert. Dem Bericht zufolge soll auch Borussia Dortmund Interesse an dem Nationalspieler haben. Angeblich soll Werner den im Sommer wechselnden Christian Pulisic ersetzen, der dann zum FC Chelsea in die Premier League wechselt.Werners Vertrag in Leipzig läuft noch bis 2020. Der BVB hat sich bislang nicht zu den Gerüchten geäußert. Fakt ist jedoch: Sollte der 22-Jährige RB Leipzig tatsächlich verlassen, dann würden die Sachsen satte 65 Millionen Ablöse kassieren.

Kehrt Stürmer Jonathas zurück zu Hannover 96? Bild: dpa

+++ Hoffenheim leiht Vincenzo Grifo an den SC Freiburg aus +++

Der italienische Fußball-Nationalspieler Vincenzo Grifo von der TSG 1899 Hoffenheim wird an den Bundesliga-Konkurrenten SC Freiburg ausgeliehen. Dies teilten beide Clubs am Sonntag mit. Der offensive Mittelfeldspieler war bei den Kraichgauern unter Trainer Julian Nagelsmann nicht über die Rolle des Ersatzspielers hinausgekommen und stand öfter nicht einmal im Kader. Der Leihvertrag gilt bis zum Saisonende.

Grifo hat bei den Hoffenheimern noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022. "Für mich geht es darum, auf dem Platz zu stehen und es war mein Wunsch, wieder nach Freiburg zu kommen", sagte der Profi in einer Mitteilung des SC.In dieser Erstliga-Saison spielte der gebürtige Pforzheimer nur dreimal von Beginn an, nachdem er im Sommer für eine Ablöse von etwa fünf Millionen Euro von Borussia Mönchengladbach nach Hoffenheim gekommen war. Grifo stand bereits von 2015 bis 2017 in Freiburg unter Vertrag. Der 25-Jährige hatte im November überraschend sein Debüt in der italienischen Nationalmannschaft gegeben.

Grifo war auch bei Hannover 96 als Winter-Verstärkung im Gespräch. "Wir freuen uns, dass Vincenzo Grifo sich trotz zahlreicher Möglichkeiten klar für den Schritt zu uns entschieden hat", sagte SC-Vorstand Jochen Saier. "Wir kennen seine Qualitäten, er kennt unser Umfeld - daher wird er keine lange Anlaufphase benötigen."

+++ Abschied perfekt: Naldo wechselt von Schalke nach Monaco +++

Abwehrspieler Naldo wechselt vom Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 zur AS Monaco in die französische Ligue 1. Das teilte der Club aus Gelsenkirchen am Donnerstag mit. Der 36 Jahre alte Verteidiger erhalte bei den Monegassen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Über die Modalitäten des Transfers sei Stillschweigen vereinbart worden. Laut Medienberichten soll die Ablösesumme bei einer Million Euro liegen.

"Die Zustimmung zu diesem Transfer ist uns nicht leichtgefallen, denn Naldo hatte mit seinen Leistungen großen Anteil an den Erfolgen des FC Schalke 04, insbesondere an denen in der vergangenen Saison", wurde Schalkes Sportvorstand Christian Heidel in der Mitteilung zitiert.

Der gebürtige Brasilianer mit deutschem Pass war 2016 vom Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg zu den Schalkern gekommen. Bei den Königsblauen besaß Naldo noch einen Kontrakt bis zum Sommer 2020. Zuletzt spielte er bei Schalkes Trainer Domenico Tedesco keine bedeutende Rolle mehr.

"Die Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen, aber ich bin so ehrgeizig und fühle mich noch so fit, um noch einmal eine neue große Herausforderung in einer großen Liga anzunehmen". sagte Naldo. Er soll mit seiner Erfahrung helfen, die Monegassen und ihren Trainer Thierry Henry vor dem Abstieg zu bewahren.

+++ Seppo Eichkorn kehrt in Trainerstab von FC Schalke 04 zurück +++

Seppo Eichkorn kehrt in den Trainerstab beim Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 zurück. Das teilte der Verein am Donnerstag mit. Der 62-Jährige arbeitete bei den Königsblauen bereits zwischen 2009 und 2013 unter den Cheftrainern Felix Magath, Ralf Rangnick, Huub Stevens und Jens Keller und hatte zudem zweimal kurzfristig die sportliche Verantwortung für die jeweiligen Teams. Seit 2013 war Eichkorn als Scout für den FC Schalke tätig.

"Wir haben Seppo im Rahmen seiner Scouting-Tätigkeit in den vergangenen eineinhalb Jahren kennen- und schätzen gelernt. Deshalb sind wir überzeugt davon, dass er eine richtig gute Ergänzung für unser Team sein wird", erklärte Chef-Trainer Domenico Tedesco. Die Verpflichtung eines weiteren Assistenten hatte Tedesco eigenen Angaben zufolge bereits in der Vorbereitung auf die laufende Saison diskutiert.

Seppo Eichkorn wird mit dem Team am Freitag in das einwöchige Trainingslager der Schalker im spanischen Benidorm reisen (4. bis 12. Januar). Zum Trainerstab der Profis gehören zudem Co-Trainer Peter Perchtold, Spielanalyst Lars Gerling, Torwart-Trainer Simon Henzler, sowie die beiden Athletik-Trainer Bob Schoos und Klaus Luisser.

+++ FC Augsburg leiht Torwarttalent Kobel aus Hoffenheim aus +++

Der FC Augsburg bessert auf der Torhüterposition nach und leiht Torwart Gregor Kobel vom Liga-Konkurrenten 1899 Hoffenheim bis zum Saisonende aus. Wie die Fuggerstädter mitteilten, hat der 21-jährige Schweizer am Donnerstag den Medizincheck erfolgreich absolviert und den Vertrag unterschrieben. Der 1,94 Meter große Schlussmann, der für die U21-Nationalelf seines Landes spielt, reist am Freitag gleich mit der Fußball-Mannschaft von Trainer Manuel Baum ins Trainingslager nach Spanien.

+++ Werner bei RB Leipzig: Vertragsverlängerung oder Verkauf? +++

RB Leipzig hat seinem Star-Stürmer Timo Werner erstmals eine Frist gesetzt. Bis spätestens zum Sommer erwartet Geschäftsführer Oliver Mintzlaff eine Aussage des Fußball-Nationalspielers zu dessen Zukunft. "Wir müssen logischerweise spätestens nach dem Saisonende wissen, wie es weitergeht", sagte Mintzlaff dem Fachmagazin "Kicker" (Donnerstag). Bei einer ausbleibenden Vertragsverlängerung muss und will der Bundesligist seinen 22 Jahre alten Vorzeige-Kicker verkaufen. Cheftrainer und Sportdirektor Ralf Rangnick hatte zuletzt mit einer Zusage Werners zu einem langfristigen Verbleib bei den Sachsen noch in der Winterpause geliebäugelt.

Mintzlaff betonte, dass es sich der Verein nicht erlauben könne, "mit Timo Werner in ein letztes Vertragsjahr zu gehen. Das haben wir auch so mit ihm und seinem Berater besprochen, da haben alle Beteiligten das gleiche Verständnis." RB Leipzig wirbt seit Wochen um eine Verlängerung des Ende Juni 2020 auslaufenden Vertrages mit dem Stürmer, den RB 2016 für zehn Millionen Euro vom VfB Stuttgart geholt hatte.

+++ Werder Bremen holt Österreicher Schmid und will ihn direkt verleihen +++

Fußball-Bundesligist Werder Bremen hat den 18 Jahre alten österreichischen Mittelfeldspieler Romano Schmid verpflichtet. Der Offensivspieler kommt von RB Salzburg und soll für die kommenden 18 Monate direkt wieder verliehen werden. Das teilte Werder am Rande des Trainingslager-Starts am Donnerstag in Johannesburg mit. "Die Niederlande könnten dafür eventuell ein interessanter Markt sein", sagte Werders Sportchef Frank Baumann zu einem möglichen Leihgeschäft. Der österreichische U19-Nationalspieler spielte zuletzt beim FC Liefering in der zweiten österreichischen Liga und soll laut Medienberichte eine Million Euro Ablöse kosten.

+++Bayern hat offenbar Frankreich-Talent Aurelien Tchouameni im Visier +++

In der Rückrunde soll alles anders werden. Mit Alphonso Davies hat sich der FC Bayern bereits ein echtes Top-Talent gesichert. Neben dem englischen Offensivtalent Callum Hudson-Odoi sollen die Münchner auch ein Auge auf Aurelien Tchouameni geworfen haben. Das berichtet "Sport Bild" am Mittwoch. Der französische Mittelfeldspieler von Girondins Bordeaux gilt als großes Talent. Der 18-Jährige hat in der laufenden Saison bereits einige Einsätze in der Europa League und in der Ligue 1 gesammelt. Einziges Problem: AuchInter Mailand soll Interesse an dem Mittelfeldspieler haben.

+++ Jakub Blaszczykowskverlässt Wolfsburg +++

Jetzt ist es offiziell! Jakub Blaszczykowsk verlässt den VfL Wolfsburg und wechselt in seine Heimat nach Polen zu Wisla Krakau.Der VW-Klub akzeptierte "Bild" zufolge den Wechsel-Wunsch des Polen.

+++ Wiedwald wechselt von Frankfurt nach Duisburg +++

Torwart Felix Wiedwald wechselt vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt zum Zweitligisten MSV Duisburg. Der 28 Jahre alte Keeper wird nach MSV-Angaben bis zum Saisonende ausgeliehen. Der Profi hatte für Frankfurt und Werder Bremen bereits in der 1. Liga gespielt und war nach einem Jahr bei Leeds United im Sommer 2018 nach Frankfurt zurückgekehrt. Dort kam er nicht zum Einsatz.

+++ Bericht: Naldo vor Schalke-Abschied nach Monaco +++

Der Schalker Fußballprofi Naldo steht einem Medienbericht zufolge vor einem Wechsel zum französischen Erstligisten AS Monaco. Der 36-jährige Verteidiger sei kurz davor, bei dem Club von Trainer Thierry Henry zu unterschreiben, berichtete der französische Sender RMC Sport am Mittwoch. Die Höhe einer möglichen Ablösesumme könnte demnach bei etwa einer Million Euro liegen. Der Brasilianer ist seit 2016 bei dem Fußball-Bundesligisten unter Vertrag. Damals wechselte er ablösefrei vom VfL Wolfsburg zu den Königsblauen. Er besitzt bei Schalke 04 noch einen bis Ende Juni 2020 gültigen Vertrag.

Wie der "Kicker" am Mittwochabend berichtete, wird Naldo auch nicht am Trainingslager des FC Schalke im spanischen Benidorm teilnehmen. Der Brasilianer gehöre ebenso wie Franco Di Santo, Johannes Geis und Abdul Rahman Baba nicht zur Reisegruppe, die am Freitag von Düsseldorf aus starten werde.

+++ BuLi-Transfer-News im Ticker: BVB-Star Christian Pulisic wechselt zum FC Chelsea +++

Borussia Dortmunds Angreifer Christian Pulisic wechselt zum FC Chelsea, bleibt dem Fußball-Bundesligisten aber bis zum kommenden Sommer erhalten. Wie der Herbstmeister am Mittwoch mitteilte, wird der 20 Jahre alte US-Nationalspieler mit sofortiger Wirkung zum Club aus der Premier League transferiert. Die Briten verleihen den Spieler aber bis zum Ende der laufenden Saison an den BVB. Die Höhe der Ablösesumme beträgt laut Vereinsangaben 64 Millionen Euro. Eine Leihgebühr für das kommende halbe Jahr wird demnach nicht fällig.

Stuttgarts Benjamin Pavard wechselt im Sommer zum FC Bayern München. Bild: dpa

"Es war immer Christians großer Traum, in der Premier League zu spielen. Das hat sicher auch mit seiner amerikanischen Herkunft zu tun, und infolgedessen war es uns nicht möglich, seinen Vertrag zu verlängern", sagt BVB-Sportdirektor Michael Zorc. Auch Christian Pulisic richtete nach Bekanntgabe seines Wechsels einige Worte an seine Fans.

+++ Rückkehr perfekt: Dortmunds Rode wechselt zu Eintracht Frankfurt +++

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat die Rückkehr von Sebastian Rode perfekt gemacht. Der 28-Jährige bestand am Donnerstag den Medizincheck beim Pokalsieger und wird für ein halbes Jahr bis zum Saisonende von Borussia Dortmund ausgeliehen, wie der Pokalsieger am 27.12.18 bestätigte. Zuvor hatte die "Bild-Zeitung" von dem Vollzug bei dem Leihgeschäft berichtet.

"Wir sind überzeugt, die Qualität des Kaders mit Sebastian, einem absoluten Teamplayer, weiter anzuheben. Er hat in den vergangenen vier Jahren beim FC Bayern und in Dortmund viel an Erfahrung gewonnen, die uns nun zu Gute kommen wird", sagte Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic. Man sei davon überzeugt, "dass diese Lösung für alle Parteien ein Gewinn ist", fügte Bobic an.

+++ Sky Sports: FC Bayern wirbt intensiver um Offensivtalent Hudson-Odoi +++

Der FC Bayern soll einem Medienbericht aus England zufolge seine angeblichen Bemühungen um das Offensivtalent Callum Hudson-Odoi intensivieren. Wie der TV-Sender Sky Sports nach eigenen Angaben berichtet, sollen die Münchner bis zu rund 22 Millionen Euro Ablöse für den 18-jährigen Engländer vom FC Chelsea geboten haben. Es soll das zweite Angebot des deutschen Fußball-Rekordmeisters für einen Wechsel des U19-Nationalspielers schon in der Winterpause sein. Chelsea soll aber angeblich mehr als 25 Millionen Euro Ablöse fordern. Offizielle Stellungnahmen lagen zunächst nicht vor.

+++ RB Leipzig verpflichtet Amadou Haidara von RB Salzburg +++

Fußball-Bundesligist RB Leipzig verstärkt sich mit Amadou Haidara. Ende Dezember gaben die Sachsen nach der Partie gegen Werder Bremen (3:2) die Verpflichtung des malischen Nationalspielers bekannt. Haidara kommt von RB Salzburg nach Leipzig und unterschrieb einen Vertrag bis 2023. Der 20-Jährige war schon lange mit den Sachsen in Verbindung gebracht worden, ein angestrebter Wechsel im Sommer war noch gescheitert. Nach Tyler Adams von Red Bull New York ist Haidara der zweite Leipziger Winter-Neuzugang.

"Wir freuen uns sehr, dass es nun mit der Verpflichtung von Amadou Haidara geklappt hat. Es gibt in seinem Alter nicht viele Spieler, die über so großes Potenzial verfügen. Er bringt alle Voraussetzungen mit, um die Nachfolge von Naby Keita anzutreten", sagte Ralf Rangnick.

Haidara gilt als einer der talentiertesten Mittelfeldspieler der Gegenwart. Sein Marktwert wird auf rund 20 Millionen Euro geschätzt. Allerdings zog sich der 1,75 Meter große Afrikaner im November einen hinteren Kreuzbandriss im linken Knie zu. Die Verletzung wird konservativ ohne Operation behandelt. Danach soll Haidara im März wieder zur Verfügung stehen.

++++ RB Leipzig verpflichtet US-Nationalspieler Adams +++

Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat Mittelfeldspieler Tyler Adams von den New York Red Bulls für die Rückrunde verpflichtet. Die Sachsen gaben den bereits erwarteten Transfer des 19-Jährigen Anfang Dezember nach dem 2:0-Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach bekannt. Adams erhält einen Vertrag bis 30. Juni 2023. "Wir sind überzeugt davon, dass Tyler in der Lage ist, uns im zentralen Mittelfeld sofort zu verstärken", sagte RB-Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick. Adams wurde in der Red-Bull-Akademie in New York ausgebildet und hat bereits neun Länderspiele für die USA bestritten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kad/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser