Nico Rosberg: Sorge um Mick Schumacher! Wird Mini-Schumi der Druck zu viel?

Mick Schumacher ist längst aus dem Schatten seines Vaters Michael Schumacher herausgetreten und hat eine eigene erfolgreiche Karriere gestartet. Doch enge Vertraute machen sich Sorgen, dass der 19-Jährige unter zu großem Druck stehen könnte.

Die steile Karriere von Schumi-Sohn Mick Schumacher findet in aller Öffentlichkeit statt - doch wird dem Nachwuchsstar der Druck zu viel? Bild: Uwe Anspach / picture alliance / dpa

In der Motorsportwelt strahlt der Name Michael Schumacher wie kein zweiter. Der siebenfache Rekordweltmeister der Formel 1, der am 3. Januar 2018 seinen 50. Geburtstag feiert, hat im Rennsport so ziemlich alles erreicht, was es zu erreichen gibt. Einer, der Schumi in Sachen sportlichem Erfolg sicher gern beerben würde, steht dem Kerpener besonders nah: Schumis Sohn Mick Schumacher ist im Motorsport längst etabliert und schickt sich an, in die großen Fußstapfen seines Vaters zu treten. Ein Umstand, der nicht nur Schumi-Fans wehmütig an frühere Erfolge von Michael Schumacher denken lässt, sondern auch Hoffnungen schürt, dass der Name Schumacher im Motorsport weiter leuchtet.

Mick Schumacher beerbt Vater Michael Schumacher - doch wird der Druck zu groß?

Dass der Erfolg jedoch auch Schattenseiten haben kann, ist Formel-1-Profis bekannt. So verwundern auch nicht die warnenden Worte, die der frühere Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg jetzt zum aufstrebenden Rennsportler Mick Schumacher verlauten ließ. Rosberg hat nämlich eindringlich vor einem übergroßen Hype um die Rennfahrer-Karriere von Michael Schumachers Sohn Mick gewarnt. "Wir sollten aber auch alle aufpassen, dass wir nicht zuviel Druck aufbauen und nicht zu viele Erwartungen an ihn stellen", sagte Rosberg der Deutschen Presse-Agentur vor Michael Schumachers 50. Geburtstag am Donnerstag.

So erfolgreich ist Nachwuchs-Rennfahrer Mick Schumacher mit nur 19 Jahren

Mick Schumacher war im Vorjahr Europameister in der Formel 3 geworden und startet in der neuen Saison in der höchsten Nachwuchsklasse Formel 2. Deren Rennen werden im Rahmenprogramm der Formel 1 gefahren. Die mediale Aufmerksamkeit für den 19 Jahre alten Schumacher-Sohn dürfte daher noch weiter wachsen. "Es ist schon schwierig, wenn ganz Deutschland auf ihn schaut. Es ist wichtig für ihn, dass er nicht die Freude am Fahren verliert", sagte Rosberg.

Warnende Worte an Mick Schumacher! Auch Nico Rosberg trat als Motorsportler in große Fußstapfen

Der 33-Jährige hatte 2016 im Mercedes den WM-Titel gewonnen und danach überraschend seine Karriere beendet. Rosbergs Vater Keke eroberte 1982 die WM-Krone in der Formel 1. Vater und Sohn als Formel-1-Weltmeister, das hatten zuvor nur die Briten Graham und Damon Hill geschafft.

FOTOS: Michael Schumachers Sohn Mick Mini-Schumi im Rampenlicht

Nico Rosberg drückt nun auch Mick Schumacher für seinen weiteren Weg die Daumen. "Ich wünsche ihm, dass er schafft, was er erreichen möchte und wenn das dann die Formel 1 eines Tages ist, wäre das sehr schön", sagte der gebürtige Wiesbadener.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser