Michael Schumacher aktuell: Rivale Fisichella spricht über Schumis Schicksal

Auch knapp fünf Jahre nach seinem tragischen Ski-Unfall bleibt Formel-1-Legende Michael Schumacher bei Fans und Ex-Kollegen unvergessen. Jetzt spricht sein ehemaliger Rivale Giancarlo Fisichella über Schumis Schicksal.

Giancarlo Fisichella (l.) erinnert sich an Michael Schumacher (r.) Bild: dpa

Seit seinem tragischen Ski-Unfall vor fünf Jahren lebt Formel-1-Rekord-Champ Michael Schumacher (49) von der Öffentlichkeit abgeschirmt. Informationen zum Gesundheitszustand der Rennfahrer-Legende gab es im Laufe der Zeit nur äußerst wenige durch Schumi-Managerin Sabine Kehm. Doch immer wieder äußerten sich alte Weggefährten Schumachers, denen Schumis-Schicksal oft genauso nah ging, wie seinen treuesten Fans.

Michael Schumacher: Fünf Jahre nach dem Ski-Unfall immer noch unvergessen

Eines ist klar: Michael Schumacher bleibt auch fünf Jahre nach dem Unfall-Drama unvergessen. So auch bei Schumis ehemaligem Rennfahrer-KollegenGiancarlo Fisichella (45). Der Italiener brachte es in der höchsten Klasse des Motorsports auf satte 229 Rennen, zahlreiche absolvierte er an der Seite Schumachers. Jetzt sprach er in der italienischen TV-Sendung "Storie italiane" über sein neues Buch mit dem Titel "Il profumo dell'asfalto".

Giancarlo Fisichella wünscht Michael Schumacher ein "normales Leben"

Dabei kamFisichella dann auch auf Michael Schumacher zu sprechen. In bewegenden Worten erinnerte sich der 45-Jährige an seinen verunglückten Rennfahrerkollegen. Voller Emotionen erklärt er: "Wir waren Freunde. Er war ein großer Fußball-Fan, und wir haben oft zusammen gekickt. Aus tiefstem Herzen wünsche ich mir, dass er wieder ein normales Leben führen kann." Er würde sich wünschen, Schumi "umarmen" und mit ihm sprechen zu können. Dass sich Schumacher ausgerechnet beim Skifahren verletzt habe, nenntFisichella ein "grausames Schicksal".

Lesen Sie auch:SO religiös ist Formel-1-Legende Schumi tatsächlich!

Giancarlo Fisichella würde Schumi gerne von Sohn Mick erzählen

Schumacher sei ein "unfassbarer Gegner" auf der Strecke gewesen. Und auch auf Schumis Sohn Mick (19) kommtGiancarlo Fisichella zu sprechen. Er würde Michael Schumacher nur zu gerne erzählen, wie stark sich sein Sohn als Rennfahrer entwickelt habe und eines Tages vielleicht sogar Weltmeister werden könnte. Zur Erinnerung:Nach dem Gewinn der Formel-3-Europameisterschaft in diesem Jahr steigt Schumacher junior 2019 in die stärkste Nachwuchskategorie unterhalb der Formel 1, die Formel 2, auf.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sba/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser