Hannover 96 aktuell: Trainerwechsel bei Hannover? Clubchef gibt Breitenreiter Jobgarantie

Hannover 96 droht in der Rückrunde ein harter Kampf gegen den Abstieg. Behält Trainer Breitenreiter auch nach dem Ende der Rückrunde weiter Trainer bei Hannover? Wie zuversichtlich die Fans sein können, dass Hannover den Aufschwung mit dem aktuellen Trainer schafft, lesen Sie bei news.de.

Trainerwechsel bei Hannover 96? Clubchef gibt Breitenreiter Jobgarantie Bild: picture alliance/Peter Steffen/dpa

Der stark in derKritik stehende Trainer André Breitenreiter vom abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten Hannover 96 hat von Clubchef Martin Kind vorerst eine Job-Garantie erhalten. "André Breitenreiter ist auch bei einer Niederlage in Mainz weiterTrainer von Hannover 96", sagte Kind der "Sport Bild" am Mittwoch. "Diese Woche muss aber genutzt werden, um viele Schwächen abzustellen." Zahl sich das Vertrauen in den Trainer aus? Hier finden Sie den aktuellen Spielbericht der nächsten Partie von Hannover 96.

Kündigen die Gespräche mit Breitenreiter den nächsten Trainer-Rauswurf bei Hannover an?

Zudem kündigte Kind ein Gespräch mit Manager Horst Heldt und dem 96-Trainer an. "Ich werde mich mit Herrn Heldt und Herrn Breitenreiter in dieser Woche treffen. Wir werden auch die Zusammenarbeit in der Zukunft unter verschiedenen Szenarien diskutieren", erklärte der Unternehmer. Eine feste Jobgarantie klingt anders. Spätestens in der Winterpause muss Hannover reagieren, wenn Sie am Ende der Saison im Fußballoberhaus bleiben wollen.

Reagiert Hannover 96 mit Verstärkungen der Mannschaft in der Winterpause?

Auch das Thema Kaderplanung wird Thema sein. "Wenn man die Zusammenstellung der Mannschaft sieht, wäre es für jeden anderen Trainer auch nicht ganz stressfrei", sagte Kind dem "Sportbuzzer". Der Club steht derzeit mit nur neun Punkten auf Rang 17 der Bundesliga-Tabelle. Am Sonntag gastieren die Niedersachsen beim FSV Mainz 05.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

hos/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser