Biathlon-Weltcup 2018 in Pokljuka mit Ergebnissen: Preuß wird Verfolgungs-Neunte - Finnin Kaisa Mäkäräinen gewinnt abermals

Das deutsche Team macht sich bereit für den Biathlon Weltcup 2018/19. Im slowenischen Pokljuka steht am 09.12.18 die 12,5-km-Verfolgung der Herren sowie die 10-km-Verfolgung der Damen auf dem Programm. Alle Ergebnisse erfahren Sie hier mit allen Infos zum Biathlon-Weltcup im Überblick.

Der Biathlon-Weltcup startet in diesem Jahr im slowenischen Pokljuka. Bild: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Weltcup-Auftakt der Biathleten: Vom 01.12 bis 09.12.2018 gastieren die Wintersportler im slowenischen Pokljuka. Auch das deutsche Team hat sich in diesem Jahr einiges vorgenommen. Am 07. und 08. Dezember 2018 standen die Sprints der Herren und Damen über 10 Kilometer respektive 7,5 Kilometer an, bevor am 09.12.2018 die Pokljuka-Etappe mit der Verfolgung der Herren und Damen über 12,5 Kilometer und 10 Kilometer abgerundet wird.

Biathlon Weltcup 2018 in Pokljuka: Alle Ergebnisse aus Slowenien im Überblick

Die Ergebnisse vom Biathlon Weltcup 2018 in Pokljuka lesen Sie direkt im Anschluss an die Wettbewerbe hier bei news.de. Wie Sie die laufende Biathlon-Saison live im deutschen Fernsehen verfolgen können, erfahren Sie hier.

+++ 09.12.2018: Preuß wird Verfolgungs-Neunte - Finnin Mäkäräinen gewinnt erneut +++

Die deutschen Biathletinnen sind erstmals seit vier Jahren ohne Podestplatz in die neue Saison gestartet. Zum Abschluss des Auftakt-Weltcups im slowenischen Pokljuka lief Franziska Preuß in der Verfolgung auf Platz neun. Die 24-Jährige, die schon im Einzel (10.) und Sprint (9.) beste Deutsche war, hatte am Sonntag nach einem Fehler 1:43,7 Minuten Rückstand auf die erfolgreiche Kaisa Mäkäräinen. Die Sprintsiegerin aus Finnland blieb bei ihrem zweiten Saisonerfolg fehlerfrei und verwies wie im Sprint Dorothea Wierer auf Platz zwei. Auch die Italienerin räumte wie die drittplatzierte Paulina Fialkova aus der Slowakei alle 20 Scheiben ab.

Für ein erneutes Achtungszeichen sorgte Anna Weidel. Die 22-Jährige, die für die fehlende Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier in den Kader gerückt war, wurde in ihrem erst dritten Weltcup-Rennen nach einem Fehler starke Elfte, nachdem sie bereits im Sprint Zehnte geworden war. Preuß und Weidel knackten damit die WM-Norm.

Für Franziska Hildebrand, Vanessa Hinz sowie Nadine und Karolin Horchler reichte es nicht für den Sprung unter die Top 20. Denise Herrmann, die im Vorjahr Sprint und Verfolgung gewonnen hatte, hatte als Sprint-62. die Qualifikation für das Jagdrennen verpasst.

+++ 09.12.2018: Deutsche Biathleten in Verfolgung ohne Chance - Bø siegt erneut +++

Die deutschen Biathleten haben zum Abschluss des Weltcups im slowenischen Pokljuka in der Verfolgung die Podestplätze klar verpasst. Beim zweiten Saisonsieg des Norwegers Johannes Thingnes Bø lief am Sonntag Benedikt Doll als bester Deutscher auf Platz 18. Der Sprint-Fünfte leistete sich sechs Fehler und hatte am Ende 1:39,1 Minuten Rückstand auf den mit drei Fehlern belasteten Norweger, der bereits den Sprint für sich entschieden hatte. Rang zwei sicherte sich im Fotofinish mit nur 0,1 Sekunden Rückstand Quentin Fillon Maillet. Der Franzose war fehlerfrei geblieben. Dritter wurde der einst als Dopingsünder gesperrte Russe Alexander Loginow (1 Fehler/+ 1,9 Sekunden).

Insgesamt lief es für die deutschen Biathleten nach ihren zumeist schwachen Vorleistungen aus dem Sprint auch über die 12,5 Kilometer nicht rund: Arnd Peiffer wurde 25. direkt gefolgt von Simon Schempp. Philipp Horn kam als 28. ins Ziel, Johannes Kühn als 47. und der von Rückenproblemen geplagte Erik Lesser auf Rang 54. Damit beendeten die Männer von Bundestrainer Mark Kirchner den Auftakt mit einem Podestplatz: Im Einzel war Kühn Zweiter geworden.

+++ 08.12.2018: Deutsche Biathleten mit Podestchanchen bei Verfolgung in Pokljuka +++

Bei den ersten Verfolgungsrennen der Weltcup-Saison haben die Biathleten Benedikt Doll und Franziska Preuß am Sonntag gute Chancen auf einen Podestplatz. Sprint-Weltmeister Doll startet in Pokljuka als Fünfter, Preuß als Neunte.

In Val d'Isère fahren die Herren um Fritz Dopfer und Linus Straßer um Weltcup-Punkte im Slalom. Auch Routinier Felix Neureuther will starten, obwohl er kürzlich am Daumen operiert wurde. In St. Moritz kommt es bei den Damen zur Premiere im Parallel-Slalom mit vorausgehendem Qualifikationsrennen.

+++ 08.12.2018: Kaisa Mäkäräinen gewinnt 7,5-km-Sprint der Damen beim Biathlon in Pokljuka +++

Biathletin Franziska Preuß hat auch im zweiten Weltcup-Rennen einen Podestplatz nur knapp verpasst. Im Sprint über 7,5 Kilometer leistete sich die 24-Jährige am Samstag in Pokljuka eine Strafrunde und wurde als beste Deutsche Neunte. Am Ende hatte sie 59,9 Sekunden Rückstand auf die überragende Siegerin Kaisa Mäkäräinen aus Finnland, die fehlerfrei geblieben war. Bei einem perfekten Schießen hätte Preuß den Sprung auf Rang drei geschafft. Platz zwei mit einem Rückstand von 14,8 Sekunden sicherte sich die ebenfalls fehlerfreie Italienerin Dorothea Wierer. Ohne Fehlschuss lief die Französin Justine Braisaz auf Position drei (42,1 Sekunden).

Für eine große Überraschung sorgte die Weltcup-Debütantin Anna Weidel. Die 22-Jährige wurde nach einer Strafrunde starke Zehnte und geht nun mit einem Rückstand von 1:00,7 Minuten am Sonntag in die Verfolgung. Die angeschlagene Denise Herrmann verpasste als 62. die Qualifikation für den Verfolger. Von den sieben deutschen Starterinnen schaffte es nur noch Vanessa Hinz als 24. in die Top 30.

+++ 08.12.2018: Biathlon-Damen messen sich im 7,5-km-Sprint in Pokljuka +++

Denise Herrmann hofft über die kürzeste Biathlon-Distanz auf eine gute Schießleistung. Denn kommt die frühere Langläuferin in Pokljuka bei den zwei Schießeinlagen zu recht, gehört sie über die 7,5 Kilometer zu den Podestanwärterinnen. Auch ihr dritter Weltcupsieg ist drin, in der Vorsaison hatte die Oberwiesenthalerin in Östersund Sprint und Verfolgung gewonnen. Franziska Preuß geht nach Platz zehn zum Auftakt im Einzel ebenfalls hoch motiviert ins Rennen. Insgesamt sind sieben Damen im 105 Frauen starken Starterfeld dabei.

+++ 07.12.2018: Weltmeister Doll Sprint-Fünfter - Norweger Bø siegt +++

Weltmeister Benedikt Doll war im ersten Sprint-Rennen der neuen Biathlon-Saison der beste deutsche Skijäger. Beim Sieg des Norwegers Johannes Thingnes Bø am Freitag in Pokljuka vor dem Franzosen Antonin Guigonnat und dem Russen Alexander Loginow verpasste der 28 Jahre alte Doll nach einer Strafrunde als Fünfter das Podest nur knapp. Die fünf anderen deutschen Skijäger mit Olympiasieger Arnd Peiffer an der Spitze kamen nicht in die Top 25.

+++ 06.12.2018: Männer-Sprint der Biathleten in Pokljuka auf dem Plan +++

Beim Biathlon-Weltcup in Pokljuka steht am Freitag der Sprint-Wettkampf der Männer auf dem Programm. Nach dem starken Auftritt von Johannes Kühn im 20-Kilometer-Einzel wollen die deutschen Skijäger um Olympiasieger Arnd Peiffer in Slowenien auch über die zehn Kilometer überzeugen.

+++ 06.12.2018: Biathletin Franziska Preuß Zehnte beim Weltcup-Einzel in Pokljuka +++

Biathletin Franziska Preuß hat mit dem allerletzten Schuss einen Podestplatz im Weltcup-Einzel in Pokljuka vergeben. Die 24-Jährige kassierte am Donnerstag über die 15 Kilometer eine Strafminute und beendete das Rennen als Zehnte mit einem Rückstand von 59,1 Sekunden auf Siegerin Julija Dschyma. Die Ukrainerin blieb bei dem ersten Einzel-Rennen der Saison in Slowenien fehlerfrei und hatte nach den 15 Kilometern einen Vorsprung von 5,9 Sekunden auf die Polin Monika Hojnisz. Dritte wurde die Tschechin Marketa Davidova (16,5 Sekunden zurück/1 Fehler).

"Im Nachhinein ist es ärgerlich wegen dem letzten Schuss. Die 19 Treffer davor geben mir aber Selbstvertrauen. Es war ein gutes Rennen", sagte Preuß in der ARD. In Abwesenheit von Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier leisteten sich die deutschen Skijägerinnen ingesamt 18 Fehler am Schießstand und schafften keine weiteren Top-Platzierungen. Franziska Hildebrand (4 Fehler) wurde 22., Nadine Horcher (1) kam auf Rang 23. Für die Damen geht es am Samstag mit dem Sprint-Wettkampf weiter.

Die siebenmalige Weltmeisterin Dahlmeier, die wegen eines geschwächten Immunsystems in der Vorbereitung eine Zwangspause einlegen musste, bereitet sich derzeit zu Hause im Training auf ihr Comeback vor. Wahrscheinlich wird die 25-Jährige aber erst im kommenden Jahr wieder im Weltcup am Start sein.

+++ 06.12.2018: Biathlet Kühn wird Zweiter - Fourcade siegt in Pokljuka +++

Biathlet Johannes Kühn hat beim Weltcup-Auftakt im slowenischen Pokljuka als Zweiter für eine große Überraschung gesorgt und seinen ersten Weltcupsieg nur knapp verpasst. Der 27-Jährige blieb am Donnerstag im Einzel über 20 Kilometer fehlerfrei und musste sich lediglich dem Franzosen Martin Fourcade geschlagen geben. Dem Skijäger aus Reit im Winkl fehlten am Ende 4,2 Sekunden auf Fourcade, der nach 47:09,2 Minuten über die Ziellinie lief.

Im Nachholrennen des am Mittwoch wegen Nebels verschobenen Einzels sicherte sich der Österreicher Simon Eder mit einem Rückstand von 21,3 Sekunden auf den Sieger und ebenfalls null Fehlern Rang drei hinter Kühn. Kühn, der vor sechs Jahren sein Weltcup-Debüt gefeiert hatte, überzeugte bereits in der Vergangenheit durch seine Laufstärke, brachte sich aber durch zu viele Fehler beim Schießen immer wieder um bessere Platzierungen. "Ich bin natürlich super happy", sagte Kühn, dessen bisher bestes Ergebnis ein fünfter Platz im Massenstart war, in der ARD. "Zweiter Platz, null Fehler: Das ist für mich super."

+++ 05.12.2018: Biathlon-Olympiasieger Peiffer startet im Pokljuka-Einzel +++

Biathlon-Olympiasieger Arnd Peiffer soll am Donnerstag im 20-Kilometer-Einzel beim Weltcup in Pokljuka starten. Der 31 Jahre alte Skijäger war aus privaten Gründen verspätet zum Saison-Auftakt nach Slowenien gereist. Ursprünglich sollte der Sprint-Olympiasieger bereits in der Mixed-Staffel am vergangenen Sonntag eingesetzt werden. Dann war sein Einstieg für den Sprint-Wettkampf an diesem Freitag (14.15) geplant. Durch die witterungsbedingte Verlegung des ursprünglich für Mittwoch geplanten Einzel-Rennens auf diesen Donnerstag (10.15 Uhr/ARD und Eurosport) kann Peiffer nun bereits beim Biathlon-Klassiker mit dabei sein.

Der Sportler aus dem Harz geht als vierter Deutscher mit der Startnummer 31 ins Rennen. Als erster Skijäger aus dem Team von Bundestrainer Mark Kirchner macht sich Erik Lesser mit der Nummer vier auf den Weg. Johannes Kühn erhielt die Startnummer sieben, Sprint-Weltmeister Benedikt Doll läuft mit der 22 und Simon Schempp, der Olympia-Zweite im Massenstart, mit der Nummer 33.

+++ 05.12.2018: Zwei Biathlon-Einzelrennen in Pokljuka - Peiffer mit Startnummer +++

Die deutschen Biathleten hoffen nach der Nebel-Absage ihres Auftaktrennens beim Weltcupstart im slowenischen Pokljuka am Donnerstag (10.15 Uhr/ARD und Eurosport) auf bessere Bedingungen. Ihr Einzelrennen über 20 Kilometer sollte eigentlich am Mittwoch stattfinden, wurde dann aber wegen widriger Bedingungen verschoben. Dadurch kommt es zu einer Doppelschicht. Um 14.15 Uhr nehmen die Damen ihr Rennen über 15 Kilometer in Angriff.

Männer-Bundestrainer Mark Kirchner schickt neben seinen Arrivierten Simon Schempp, Erik Lesser und Benedikt Doll noch Johannes Kühn und Weltcup-Debütant Philipp Horn ins Rennen. Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer, der aus privaten Gründen verspätet angereist ist, steht mit der Nummer 31 in der Startliste. Bei den Damen laufen Denise Herrmann, Franziska Hildebrand, Franziska Preuß, Vanessa Hinz sowie Nadine und Karolin Horchler. Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier trainiert nach ihrer gesundheitsbedingten Zwangspause noch zu Hause.

+++ 05.12.2018: Biathlon-Einzel der Männer wegen Nebels abgesagt +++

Das erste Einzelrennen der Männer beim Biathlon-Weltcup-Auftakt im slowenischen Pokljuka ist wegen Nebels abgesagt worden. Dichter Nebel zog am Mittwochnachmittag ins Schießstadion auf der 1.300 Meter hohen alpinen Hochebene im Nationalpark Triglav und machte einen Wettkampf der 110 Starter unter regulären Bedingungen unmöglich. Das Rennen über 20 Kilometer soll nun am Donnerstagvormittag ab 10.15 Uhr vor dem Damen-Einzel (14.15 Uhr/ARD und Eurosport) nachgeholt werden.

+++ 05.12.2018: Biathlon-Einzel der Männer wegen Nebels verschoben +++

Der Start des ersten Einzelrennens der Männer beim Biathlon-Weltcup-Auftakt im slowenischen Pokljuka ist wegen Nebels verschoben worden. Weil dichte Nebelschwaden am Mittwochnachmittag ins Schießstadion auf der 1300 Meter hohen alpinen Hochebene in den Julischen Alpen zogen, verlegte die Rennleitung den Auftakt um 20 Minuten nach hinten. Statt 14.15 Uhr soll es nun um 14.35 Uhr in den Klassiker über 20 Kilometer gehen.

+++ 02.12.2018: Deutsche Biathleten bei Weltcup-Start in der Mixed-Staffel nur Siebte +++

Die deutschen Biathleten sind beim Weltcup-Auftakt im slowenischen Pokljuka in der Mixed-Staffel klar am erhofften Podestplatz vorbeigelaufen. Vanessa Hinz, Denise Herrmann, Philipp Horn und Benedikt Doll kamen am Sonntag nach zwei Strafrunden und insgesamt elf Nachladern nicht über Platz sieben hinaus. Das deutsche Quartett hatte nach 2x6 und 2x7,5 Kilometer 2:03,9 Minuten Rückstand auf die siegreichen Franzosen. Sie verwiesen mit einem Vorsprung von 38,7 Sekunden die überraschend guten Schweizer auf Platz zwei. Rang drei sicherte sich trotz einer Strafrunde Italien.

Eigentlich sollte Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer als Schlussläufer agieren. Aber er fehlte aus privaten Gründen. Für ihn rutschte Horn in den Kader. Doch der 24-Jährige musste bei seiner Weltcup-Premiere ebenso in die Strafrunde wie Schlussläufer Doll.

+++ 02.12.2018: Biathlon-Saisonstart: Hildebrand/Lesser in Mixed-Staffel ohne Podest+++

Franziska Hildebrand und Erik Lesser haben beim Saisonstart der Biathleten den ersten Podestplatz für das deutsche Team verpasst. Beim Weltcup-Auftakt im slowenischen Pokljuka musste sich das Duo in der Single-Mixed-Staffel am Sonntag mit Platz acht zufrieden geben. Während Hildebrand bei ihren Schießeinlagen fehlerfrei blieb, vergab Lesser mit einer Strafrunde und insgesamt sechs Nachladern den möglichen Sprung unter die Top Drei.

Die Deutschen hatten nach 2 x 6 Kilometern 50,1 Sekunden Rückstand auf die siegreichen Norweger Thekla Brun-Lie/Lars Helge Birkeland. Sie verwiesen nach vier Nachladern die Österreicher Lisa Theresa Hauser und Simon Eder (5) mit einem Vorsprung von 8,5 Sekunden auf Platz zwei. Rang drei ging an die Ukrainer Irina Merkuschina/Artem Tyschenko (1/+ 20,7 Sekunden).

Zeitplan und Termine beim Biathlon Weltcup 2018 in Pokljuka

Datum Disziplin Zeit
Samstag, 1. Dezember 2018 Offizielles Training
Sonntag, 2. Dezember 2018 Single Mixed Staffel 6 km / 7,5 km 12.00
  Mixed Staffel 2 x 6 km / 2 x 7,5 km 14.30
Montag, 3. Dezember 2018 Offizielles Training  
Dienstag, 4. Dezember 2018 Offizielles Training  
Mittwoch, 5. Dezember 2018 Einzel Herren 20 km - verschoben 14.15
Donnerstag, 6. Dezember 2018 Einzel Herren 20 km (Nachholtermin) 10.15
Donnerstag, 6. Dezember 2018 Einzel Damen 15 km 14.15
Freitag, 7. Dezember 2018 Sprint Herren 10 km 14.15
Samstag, 8. Dezember 2018 Sprint Damen 7,5 km 14.15
Sonntag, 9. Dezember 2018 Verfolgung Herren 15 km 11.45
  Verfolgung Damen 12,5 km 14.45

Auch interessant: Weltcup-Ergebnisse aktuell: Skispringen der Herren LIVE aus Norwegen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser