Champions League 2018/19 Ergebnisse aktuell: Liverpool und Tottenham im CL-Finale! Ajax verspielt den Einzug in letzter Sekunde

In der Champions League 2018/2019 sind die Rückspiele im Halbfinale abgeschlossen. Wie sich die Mannschaften schlugen, wer raus ist und wer im Finale steht und alle aktuellen Ergebnisse lesen Sie hier.

Lucas Moura von Tottenham jubelt über seinen Treffer zum 2:3. Bild: Peter Dejong/AP/dpa

FC Liverpool gegen Tottenham Hotspur - zum zweiten Mal nach 2008 erlebt die Fußball-Champions-League am 1. Juni in Madrid ein rein englisches Endspiel. Insgesamt kommt es in der Historie der Königsklasse damit zum siebten Finale mit Teams aus ein und demselben Land. Gleich dreimal waren die spanischen Mannschaften doppelt im Finale vertreten, je einmal stellten Deutschland und Italien beide Endspiel-Teilnehmer.

Champions League 2018/19: Alle Ergebnisse der Halbfinal-Hinspiele

Wie sich die Mannschaften in der Champions-League-Halbfinalphase schlagen, erfahren Sie mit allen Ergebnissen hier beinews.de. Sobald die Partien abgepfiffen sind, gibt es die kompakten Spielberichte hier für Sie zum Nachlesen, sodass Ihnen kein Ergebnis entgeht. Wie Sie die Partien live im TV und Stream verfolgen können,erfahren Sie hier.

Datum Anstoß Runde Begegnung Ergebnis
Dienstag, 30.04.2019 21 Uhr Halbfinale, Hinspiel Tottenham Hotspurs - Ajax Amsterdam 0:1
Mittwoch, 01.05.2019 21 Uhr Halbfinale, Hinspiel Barcelona - FC Liverpool 3:0
Dienstag, 07.05.2019 21 Uhr Halbfinale, Rückspiel FC Liverpool - Barcelona 4:0
Mittwoch, 08.05.2019 21 Uhr Halbfinale, Rückspiel Ajax Amsterdam - Tottenham Hotspurs 2:3

+++ 09.05.2019: Tottenham im Finale gegen Liverpool - Spurs besiegen Ajax 3:2 +++

Tottenham Hotspur ist dem FC Liverpool und Trainer Jürgen Klopp ins Finale der Fußball-Champions-League gefolgt und hat das rein englische Endspiel perfekt gemacht. Der Premier-League-Club gewann am Mittwochabend mit 3:2 (0:2) beim niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam und machte die 0:1-Heimniederlage aus dem Hinspiel wett. Lucas Moura (55., 59. und 90.+6 Minute) traf dreifach für das Team aus London, das wie Amsterdam überraschend ins Seminale vorgedrungen war und nun erstmals im Endspiel der Königsklasse steht. Matthijs de Ligt (5. Minute) und Hakim Ziyech (35.) waren für den Gastgeber erfolgreich. Das Endspiel um die europäische Fußballkrone wird am 1. Juni in Madrid ausgetragen.

+++ 08.05.2019: Klopp und Liverpool schaffen das Fußball-Wunder - 4:0 gegen Barcelona +++

Jürgen Klopp fiel jedem seiner Helden in die Arme, der verletzte Mohamed Salah sprang ausgelassen über den Rasen und im Kult-Tempel in Anfield erklang die Hymne "You'll never walk alone". Es waren Momente für die Ewigkeit, die Klopp und Co. in dieser so magischen Nacht erlebten, nachdem der FC Liverpool das Fußball-Wunder tatsächlich geschafft und den haushohen Favoriten FC Barcelona aus allen Endspiel-Träumen gerissen hatte. Die Reds feierten nach einer grandiosen Aufholjagd am Dienstag im Halbfinal-Rückspiel der Champions League ein 4:0 (1:0) gegen die Katalanen und machten damit das 0:3 aus dem Hinspiel vor sechs Tagen wett. Die Klopp-Elf steht wie im Vorjahr im Finale der Königsklasse und hat den ersten Liverpooler Königsklassen-Titel seit 2005 im Visier. Im Finale trifft der Premier-League-Zweite am 1. Juni in Madrid entweder auf Ajax Amsterdam oder Tottenham Hotspur (Hinspiel: 1:0).

"Das sind Mentalitäts-Giganten. Das ist verrückt. Ich hoffe, dass ich mich in 50 Jahren daran noch erinnern kann. Das ist eine außergewöhnliche Nacht, das haut dich um. Die Jungs haben es gemacht", schwärmte Klopp und fügte hinzu: "Wir hatten nach dem Spiel in Barcelona schon das Gefühl, dass noch was drin ist. An die Chance habe ich geglaubt. Nicht daran, dass es klappt."

Je zweimal der Ex-Wolfsburger Divock Origi (7. und 79.) und der eingewechselte Georginio Wijnaldum (54. und 56.) sorgten mit ihren Treffern für ein Tollhaus in Liverpool. Wieder einmal hat das legendäre Stadion in Anfield eine dieser magischen Europacup-Abende erlebt. So könnte sich für Klopp doch der Traum vom ersten Titel mit Liverpool erfüllen. 

+++ 07.05.2019: Barca erwartet Liverpooler Sturmlauf - Aber Top-Stürmer fehlen +++

Im Rückspiel des Halbfinal-Krachers der Champions League braucht der FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp am Dienstag (21.00 Uhr/Sky/DAZN) ein Fußballwunder gegen den spanischen Meister FC Barcelona mit Superstar Lionel Messi. Nach der 0:3-Hinspielpleite im Camp Nou helfen Liverpool nur Tore. "Wir werden es mit allem, was wir haben, versuchen", kündigte Liverpool-Trainer Jürgen Klopp an. "Wir müssen bereit sein für 95 Minuten, vielleicht auch länger."Auf die Frage, was sich ändern müsse im Vergleich zur vergangenen Woche, scherzte der ehemalige BVB-Meistercoach: "Das Ergebnis."

+++ 02.05.2019: Entwarnung für Vertonghen: Keine Gehirnerschütterung +++

Abwehrspieler Jan Vertonghen vom Londoner Fußballclub Tottenham Hotspur hat im Champions-League-Spiel am Dienstag gegen Ajax Amsterdam keine Gehirnerschütterung erlitten. Das teilten die Spurs am Donnerstag mit und verwiesen auf Untersuchungen in den 48 Stunden zuvor. "Die Mediziner haben empfohlen, dass der Spieler eine kurze Rehabilitionspause einlegt, bevor er wieder ins Training einsteigt", hieß es auf der Website.

Der Belgier Vertonghen war im Halbfinal-Hinspiel nach einer halben Stunde mit seinem Teamkollegen Toby Alderweireld kollidiert und wurde anschließend fünf Minuten lang auf dem Spielfeld behandelt und untersucht. Er spielte zunächst weiter, signalisierte aber dann sichtbar angeschlagen und wackelig auf den Beinen, dass er nicht weiterspielen könne. In der 39. Minute verließ er das Spielfeld.

+++ 01.05.2019: Klopp unterliegt mit Liverpool bei Barça: 0:3 im Halbfinal-Hinspiel +++

Die Chancen für Trainer Jürgen Klopp und den FC Liverpool auf ein erneutes Erreichen des Finals der Fußball-Champions-League sind stark gesunken. Die Reds unterlagen am Mittwochabend im Halbfinal-Hinspiel mit 0:3 (0:1) beim FC Barcelona und müssen sich beim Rückspiel am Dienstag (7. Mai/21.00 Uhr) an der Anfield Road in Liverpool gehörig steigern, um noch die Wende zu schaffen. Stürmer Luis Suarez (26.) und Superstar Lionel Messi (75./82.) schossen die Tore der Gastgeber, die den englischen Top-Club selten zu seinem gewohnt gefährlichen Offensivspiel finden ließen.

Liverpool zog in der vergangenen Saison in das Finale der Königsklasse ein, unterlag aber Seriensieger Real Madrid mit 1:3. Klopp wartet nach dreieinhalb Jahren in Liverpool immer noch auf seinen ersten Titel.

+++ 30.04.2019: Ajax vor erstem Champions-League-Finale seit 1996 - 1:0 Tottenham +++

Der niederländische Fußball-Rekordmeister Ajax Amsterdam steht dicht vor seinem ersten Champions-League-Endspiel seit 1996. Die Mannschaft von Trainer Erik ten Hag gewann am Dienstag das Halbfinal-Hinspiel der Königsklasse beim englischen Premier-League-Club Tottenham Hotspur 1:0 (1:0) und geht damit als Final-Favorit in das Rückspiel am kommenden Mittwoch. Donny van de Beek (15. Minute) erzielte den Ajax-Siegtreffer. Im zweiten Halbfinale stehen sich am Mittwoch der FC Barcelona und der FC Liverpool mit dem deutschen Trainer Jürgen Klopp gegenüber.

Klopp unterliegt mit Liverpool bei Barça: 0:3 im Halbfinal-Hinspiel. Bild: dpa

+++ 29.04.2019: Ajax fordert Tottenham im ersten Champions-League-Halbfinale +++

Die Fußball-Youngster von Ajax Amsterdam wollen im Halbfinale der Champions League für die nächste Überraschung sorgen und ein weiteres Schwergewicht bezwingen. Mit einem respektablen Auswärtsergebnis am Dienstag (21.00 Uhr/DAZN und Sky) gegen Tottenham Hotspur in London könnte der niederländische Fußball-Rekordmeister seine Finalchancen erhöhen. 24 Jahre nach dem bis dato letzten Champions-League-Triumph von Ajax startet die Mannschaft von Trainer Erik ten Hag mit Zuversicht ins erste Königsklassen-Halbfinale. Das Team um Jungstar Frenkie de Jong hatte in der K.o.-Phase bereits Titelverteidiger Real Madrid und dann Juventus Turin ausgeschaltet. Zum zweiten Halbfinal-Hinspiel empfängt am Mittwochabend der FC Barcelona den FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp.

+++ 29.04.2019: Kevin-Prince Boateng: Bei Champions-League-Triumph "bin ich weg" +++

Bei einem Triumph des FC Barcelona in der Königsklasse will es Kevin-Prince Boateng langsamer angehen lassen. "Wenn ich die Champions League gewonnen habe, bin ich auf jeden Fall weg. Dann gehe ich irgendwo noch zwei oder drei Jahre kicken", sagte der gebürtige Berliner und frühere Bundesliga-Profi in einem Interview des Bezahlsenders DAZN. Boateng, der lange als Enfant terrible im Profifußball galt, möchte nach seiner Karriere Spielerberater werden.

"Ich möchte ein Vorbild für die Jugend sein. Nach meiner aktiven Laufbahn möchte ich deshalb auch Berater werden", sagte der 32-Jährige. Er wolle niemand sein, der das schnelle Geld suche, sondern jemand, "der den Jungs auch bei Lebensfragen zur Seite steht, die nicht zwangsläufig mit dem Fußball zusammenhängen: Wie legt man beispielsweise sein Geld vernünftig an?"

Boateng war im vergangenen Jahr nach dem DFB-Pokalsieg von Eintracht Frankfurt gegen den FC Bayern München zunächst zu US Sassuolo Calcio nach Italien und dann im Winter überraschend als Leihgabe zum FC Barcelona gewechselt. Der exzentrische Offensivspieler betonte, dass sein Plan mit dem Beraterjob zu hundert Prozent stehe: "Ich will die Fußballschuhe abgeben, den Koffer packen und dann geht's los." Der FC Barcelona tritt am Mittwoch im Champions-League-Halbfinale beim FC Liverpool an.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Empfehlungen für den news.de-Leser