Mesut Özil: Özil-Zoff eskaliert! Köpke erklärt den Krach mit den Fans

Beschimpfungen sind nach dem peinlichen Spiel gegen Südkorea und dem WM-Aus wohl das, was die Nationalelf aktuell am wenigsten gebrauchen kann. Besonders Mesut Özil muss sich harte Kritik gefallen lassen. Andy Köpke hat sich jetzt zum Fan-Krach geäußert.

Ist Mesut Özil schuld am WM-Debakel? Bild: dpa

Die Spieler völlig verzweifelt, die Fans stinksauer. Nach der Partie gegen Südkorea in Kasan eskalierte die Stimmung. Was eigentlich ganz harmlos begann, endete im Eklat: Özil zofft sich mit Fans auf der Tribüne.

Nach WM-Debakel gegen Südkorea: Mesut Özil zofft sich mit Fans

Der 29-Jährige soll sein Trikot auf die Tribüne geworfen haben und danach in Richtung Kabine gelaufen sein, schreibt die "Bild"-Zeitung unter Berufung von Augenzeugenberichten. Plötzlich soll er sich umgedreht, wild gestikuliert und aufgebracht in Richtung Fans gerufen haben. Der Torwarttrainer Andy Köpke sowie Bodyguard Björn Borgmann mussten sogar dazwischen gehen. Was genau passiert ist, ist unklar. Man kann davon ausgehen, dass ein Fan Özil offenbar beleidigt habe. Das wäre nicht das erste Mal: Bereits bei den Testspielen gegen Österreich und Saudi-Arabien attackierten Fans Özil und pfiffen den Nationalspieler aus.

Harte Einzelkritik: "Eine Halbzeit fand Özil gar nicht statt"

Die Einzelkritik nach dem Peinlich-Spiel gegen Südkorea fällt für Özil äußerst mies aus. So heißt es bei der Deutsche Presse-Agentur: Eine Halbzeit fand Özil gar nicht statt. Viel zu pomadig. Nach der Pause mit ein paar guten Pässen in die Tiefe. Am Ende zu wenig.

Nach dem Spiel will Bundestrainer Joachim Löw die Schuld für das katastophale Spiel aber nicht Özil allein geben. "Es war nicht nur Özil, auch einige andere Spieler haben nicht so gespielt wie sonst. Ich übernehme die Verantwortung und stehe dafür ein, aber ich dachte, es wäre ein gutes Team", zitiert der britische "Mirror" Löw.

Lesen Sie auch:Historisches WM-Aus! Matthäus rechnet mit DFB-Elf - Wirft Löw hin?

Bereits vor Start der WM in Russland 2018 sorgte Özil gemeinsam mit Ilkay Gündogan für einen Skandal.Einen Tag vor der Nominierung des vorläufigen WM-Kaders sorgen die Fotos von Mesut Özil und Ilkay Gündogan mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan am Vorabend in London für Aufregung. Der DFB verurteilt die Aktion der Nationalspieler scharf. Dennoch wurden beide für den Kader nominiert. Ein Fehler?

Köpke erklärt Fan-Krach um Özil

Jetzt meldet sich in der "Bild"-ZeitungTorwart-Trainer Andreas Köpke zu Wort und schildert seine Sicht der Dinge. Demnach habe ein Fan Mesut Özil beschimpft, weshalb Köpke den Mittelfeldspieler "sofort von dort weggezogen" habe. Er habe ihm zudem die "Finger auf den Mund gelegt". Dem Fan habe Köpke geantwortet, er solle "den Schnabel" halten.

Der Spielfilm des WM-Scheiterns
Vom Erdogan-Gate zur Südkorea-Pleite
zurück Weiter

1 von 14

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser