French Open 2018 - Alle Ergebnisse : Grandios! Nadal gewinnt zum 11. Mal die French Open

Bereits im Viertelfinale schied Angelique Kerber bei den French Open aus. Dominic Thiem besiegt Marco Cecchinato und kommt ins Finale. Hier trifft er auf Rafael Nadal. Alle Ergebnisse vom Grand-Slam-Turnier lesen Sie hier.

Der Spanier Rafael Nadal (rechts) hat im Finale der French Open 2018 gegen den Österreicher Dominic Thiem (links) gewonnen.  Bild: dpa

Ab dem 27. Mai 2018 gibt es wieder Tennis der Extraklasse zu sehen bei der French Open in Paris. Angelique Kerber verlor gegen Simona Halep, Maximilian Marterer scheiterte an Rafael Nadal.

French Open 2018: Tennis-Ergebnisse aus Paris im Überblick

Direkt nach den Matches lesen Sie hier alle Ergebnisse von der French Open 2018 im news.de-Ticker. Eine Überblick zu den angesetzten Terminen bei dem Grand-Slam-Turnier in Paris finden Sie weiter unten in einer Tabelle.

+++ 10.06.2018: Elfter French-Open-Triumph für Nadal - Finalsieg über Thiem +++

Rafael Nadal hat zum elften Mal die French Open gewonnen. Der Tennis-Weltranglisten-Erste aus Spanien besiegte den Österreicher Dominic Thiem im Finale am Sonntag 6:4, 6:3, 6:2. Für Nadal ist es der insgesamt 17. Titel bei einem Grand-Slam-Turnier, nur der Schweizer Roger Federer hat mit 20 noch drei mehr. Der Rekordchampion von Paris bleibt durch seinen Erfolg Weltranglisten-Erster vor Federer. Nadal erhält 2,2 Millionen Euro Preisgeld, Thiem die Hälfte. Der 24-Jährige war nach Thomas Muster, der 1995 die French Open gewann, erst der zweite Österreicher im Finale eines Grand-Slam-Turniers.

+++ 10.06.2018: Tschechisches Duo gewinnt Damen-Doppel-Titel bei French Open

Die Tschechinnen Barbora Krejcikova und Katerina Siniakova haben bei den French Open der Tennisprofis den Titel im Damen-Doppel geholt. Im Finale am Sonntag setzten sich beide mit 6:3, 6:3 gegen die Japanerinnen Ero Hozumi und Makoto Ninomiya durch. Für Krejcikova und Siniakova ist es der bisher größte Erfolg. Die Siegerinnen erhalten 560 000 Euro, die beiden Verliererinnen teilen sich die Hälfte. Hozumi und Ninomiya standen als erstes rein japanisches Duo im Doppel-Finale eines Grand-Slam-Turniers, konnten aber nicht an die Erfolge von Ai Sugiyama anknüpfen. Die Japanerin gewann zwischen 2000 und 2003 drei Grand-Slam-Titel im Doppel.

+++ 9.6.2018: Franzosen Herbert/Mahut gewinnen French-Open-Titel im Herren-Doppel

Die Lokalmatadore Pierre-Hugues Herbert und Nicolas Mahut haben erstmals den French-Open-Titel im Doppel gewonnen. Die beiden Tennisprofis aus Frankreich siegten am Samstag in Paris 6:2, 7:6 (7:4) gegen das an Nummer zwei gesetzte Duo Oliver Marach und Ante Pavic. Der Österreicher und der Kroate verpassten es damit, nach den Australian Open auch das zweite Grand-Slam-Turnier des Jahres zu gewinnen. Für den 36-jährigen Mahut und den 27-jährigen Herbert ist es der dritte große Titel nach dem Erfolg bei den US Open 2015 und ein Jahr darauf in Wimbledon. Die an Nummer sechs gesetzte Kombination teilt sich ein Preisgeld von 560 000 Euro, der 37-jährige Marach und der 24 Jahre alte Pavic erhalten die Hälfte.

+++ 9.6.2018: Rumänin Halep holt bei French Open ersten Grand-Slam-Titel +++

Die Tennis-Weltranglisten-Erste Simona Halep hat die French Open gewonnen und damit den ersten Grand-Slam-Titel ihrer Karriere geholt. Die 26-jährige Rumänin besiegte die Amerikanerin Sloane Stephens am Samstag im Endspiel in Paris 3:6, 6:4, 6:1. Halep hatte 2014 und 2017 die Finals in Paris verloren und war auch im Endspiel der diesjährigen Australian Open unterlegen. Für ihren bisher größten Erfolg erhält sie 2,2 Millionen Euro. Die 25 Jahre alte Stephens verpasste ihren zweiten Grand-Slam-Triumph nach dem US-Open-Sieg im vergangenen Jahr. Die Weltranglisten-Zehnte bekommt 1,1 Millionen Euro.

+++ 8.6.2018: Nadal im Finale gegen Thiem +++

Titelverteidiger Rafael Nadal aus Spanien ist dem Österreicher Dominic Thiem in das Finale der French Open am Sonntag gefolgt. Der Tennis-Weltranglisten-Erste und zehnmalige Paris- Champion Nadal siegte am Freitag gegen den Argentinier Juan Martin del Potro 6:4, 6:1, 6:2. Der US-Open-Sieger von 2009 wirkte nach dem ersten Satz müde und hatte keine Chance mehr auf sein erstes French-Open-Finale. Dies hatte Thiem zuvor mit dem 7:5, 7:6 (12:10), 6:1 gegen den Italiener Marco Cecchinato erreicht. Thiem ist nach Thomas Muster, der 1995 in Paris den Titel holte, erst der zweite Österreicher, der im Finale eines der vier Grand-Slam-Turniere steht.

+++ 7.6.2018: Dominic Thiem besiegt Marco Cecchinato und kommt ins Finale derFrench Open +++

Als zweiter österreichischer Tennisprofi hat Dominic Thiem das Finale der French Open erreicht. Der Weltranglisten-Achte gewann am Freitag im Halbfinale 7:5, 7:6 (12:10), 6:1 gegen den Italiener Marco Cecchinato. 23 Jahre nach dem Titel für seinen Landsmann Thomas Muster trifft der 24-jährige Thiem am Sonntag entweder auf den zehnmaligen Paris-Sieger Rafael Nadal aus Spanien oder den Argentinier Juan Martin del Potro. In den vergangenen beiden Jahren hatte er das Endspiel jeweils verpasst. Der 25-jährige Cecchinato war als Nummer 72 der Welt überraschend ins Halbfinale eingezogen. Dorthin hatte es zuletzt 1978 ein Italiener geschafft.

+++ 7.6.2018: Chan und Dodig gewinnen Mixed bei French Open +++

Latisha Chan aus Taiwan und Ivan Dodig aus Kroatien haben den Mixed-Wettbewerb bei den French Open der Tennisprofis gewonnen. Das an Nummer zwei eingestufte Duo siegte am Donnerstag in Paris 6:1, 6:7 (5:7), 10:8 gegen die topgesetzte Paarung Gabriela Dabrowski aus Kanada und Mate Pavic aus Kroatien. Der letzte Satz wurde in einem sogenannten Match-Tiebreak entschieden. Das siegreiche Team erhält 120 000 Euro, die beiden Verlierer die Hälfte.

+++ 7.6.2018: Sloane Stephens muss im Finale gegen Simona Halep ran +++

US-Open-Siegerin Sloane Stephens ist Finalgegnerin der Tennis-Weltranglisten-Ersten Simona Halep im Endspiel der French Open am Samstag. Stephens setzte sich am Donnerstag in Paris in einem amerikanischen Duell 6:4, 6:4 gegen Madison Keys durch, die sie auch im Vorjahr im Finale der US Open besiegt hatte. Für die 25 Jahre alte Weltranglisten-Zehnte aus Florida ist es das zweite Endspiel bei einem Grand-Slam-Turnier. Halep gewann zuvor 6:1, 6:4 gegen Wimbledonsiegerin Garbiñe Muguruza aus Spanien. Mit dem Einzug in ihr drittes Paris-Finale bleibt die Rumänin nach dem Turnier die Nummer eins der Welt. Ein großer Titel fehlt der 26-Jährigen aber noch.

+++ 7.6.2018:Simona Halep zieht ins Finale ein +++

Simona Halep schloss die Augen und ballte die Fäuste: Einen Tag nach dem French-Open-Erfolg über Angelique Kerber hat sich die Tennis-Weltranglisten-Erste die nächste Chance auf ihren ersten Grand-Slam-Titel erarbeitet. Die Rumänin zog mit dem 6:1, 6:4 über Wimbledonsiegerin Garbiñe Muguruza als Erste ins Finale von Paris ein. Dort wird am Samstag eine Amerikanerin warten: entweder US-Open-Siegerin Sloane Stephens oder die letztjährige US-Open-Finalistin Madison Keys. Mit ihrem Sieg über Muguruza bleibt Halep zudem nach dem Turnier die Nummer eins der Welt.

+++ 7.6.2018:Juan Martin del Potro gewinnt gegen Marin Cilic und trifft auf Rafael Nadal. +++

Der Argentinier Juan Martin del Potro ist im Halbfinale der French Open Gegner des Tennis-Weltranglisten-Ersten Rafael Nadal. Der Olympia-Zweite gewann das Duell zweier ehemaliger US-Open-Sieger gegen den Kroaten Marin Cilic am Donnerstag 7:6 (7:5), 5:7, 6:3, 7:5. Für den oft am Handgelenk verletzten Del Potro ist es das zweite Halbfinale in Paris nach 2009. Im anderen Semifinale stehen sich am Freitag der Österreicher Dominic Thiem und Außenseiter Marco Cecchinato aus Italien gegenüber.

Das letzte Viertelfinale war am Mittwochabend wegen Regens im Tiebreak des ersten Satzes beim Stand von 5:5 unterbrochen worden. Del Potro machte bei der Fortsetzung die ersten beiden Punkte und holte sich die Satzführung im Duell der beiden hochgewachsenen Tennisprofis mit hartem Aufschlag und druckvollen Grundschlägen. In der umkämpften Partie setzte sich der 29-Jährige nach 3:42 Stunden gegen den gleichaltrigen Cilic durch, der seit 2011 nicht mehr gegen Del Potro gewinnen konnte.

+++ 7.6.2018: Nadal liegt gegen Schwartzman erst zurück, kommt dann doch ins French-Open-Halbfinale +++

Der zehnmalige French-Open-Sieger Rafael Nadal ist mit einiger Mühe erneut in das Halbfinale von Paris eingezogen. Der Titelverteidiger aus Spanien gewann das am Mittwochabend wegen Regens abgebrochene Match gegen den Argentinier Diego Schwartzman 4:6, 6:3, 6:2, 6:2. Nadal trifft an diesem Freitag entweder auf den Olympia-Zweiten Juan Martin del Potro aus Argentinien oder Australian-Open-Finalist Marin Cilic aus Kroatien.

Nadal machte bei Sonnenschein in der Fortsetzung seines Matches eine bessere Figur als am Mittwoch, als er erstmals nach 37 gewonnenen Sätzen in Serie bei den French Open wieder einen Durchgang im Stade Roland Garros abgeben musste. Am Donnerstag machte er gleich mit dem Gewinn der ersten beiden Punkte den Satzausgleich zum 6:3 perfekt. Der nur 1,70 Meter große Schwartzman fand erst am Ende des dritten Durchgangs wieder besser zurück in die Partie.Nach insgesamt 3:42 Spielzeit gewann der 32-Jährige auch den sechsten Vergleich gegen den nie aufgebenden Schwartzman.

+++ 7.6.2018: Herren-Vierelfinals wegen Regen erst am Donnerstag weiter, ausgeglichene Partien zwischen Nadal - Schwartzman und del Potro - Cilic +++

Die beiden noch ausstehenden Herren-Viertelfinals bei den French Open der Tennisprofis sind am Mittwoch wegen Regens in Paris abgebrochen und auf Donnerstag verschoben worden. Zwischen dem spanischen Titelverteidiger Rafael Nadal und dem Argentinier Diego Schwartzman stand es 4:6, 5:3, zwischen dessen Landsmann Juan Martin del Potro und dem Kroaten Marin Cilic 6:6. Beide Matches waren bereits zuvor einmal wegen Regens unterbrochen worden. Das erste Halbfinale am Freitag bestreiten der Österreicher Dominic Thiem und Außenseiter Marco Cecchinato aus Italien. Thiem hatte im Viertelfinale den verletzten Hamburger Alexander Zverev besiegt.

+++ 7.6.2018: Bleibt Halep die Nummer Eins? Heute Damen-HalbfinalsHalep - Muguruza undStephens - Keys +++

Deutsche Spielerinnen und Spieler sind bei den French Open im Halbfinale nicht mehr dabei. Zunächst entscheidet sich am Donnerstag, wer ins Damen-Finale einzieht. Danach ist auch klar, wer nach dem Turnier Weltranglisten-Erste ist.

Die Nummer eins der Welt im Damen-Tennis, die Wimbledonsiegerin, die US-Open-Siegerin und die US-Open-Finalistin spielen bei den French Open die Endspiel-Teilnehmerinnen aus. An diesem Donnerstag kommt es dabei in Paris zur Partie zwischen der Rumänin Simona Halep und der Spanierin Garbiñe Muguruza sowie einem amerikanischen Duell zwischen Sloane Stephens und Madison Keys. Nebenbei entscheidet sich auch, wer nach dem zweiten Grand-Slam-Turnier des Jahres Weltranglisten-Erste ist.

SIMONA HALEP - GARBIÑE MUGURUZA: Schon zweimal schaffte es Simona Halep in das Endspiel der French Open, zum Titel reichte es noch nicht. 2014 unterlag die 26-Jährige Maria Scharapowa, vor einem Jahr erlitt sie gegen die Lettin Jelena Ostapenko nach einer 6:4, 3:0-Führung noch eine ganz bittere Niederlage. Das Finale der Australian Open in diesem Jahr verlor Halep gegen die Dänin Caroline Wozniacki. Die 24 Jahre alte Muguruza triumhierte im Vorjahr in Wimbledon und 2016 in Paris, 2015 stand sie im Wimbledon-Finale. Gewinnt Muguruza, entthront sie Halep als Weltranglisten-Erste. Gewinnt die Rumänin, verteidigt sie den Spitzenplatz. Allerdings konnte sie Muguruza erst einmal bezwingen.

SLOANE STEPHENS - MADISON KEYS: Für die beiden US-Girls ist es jeweils das erste Halbfinale im Stade Roland Garros. Sloane Stephens ist die Nummer zehn der Welt und 25 Jahre alt, die 23-jährige Keys die Nummer 13. Die beiden bisherigen Vergleiche konnte Stephens klar zu ihren Gunsten entscheiden, darunter das Finale der vergangenen US Open. Im vorigen September gewann die aus Florida stammende Stephens das Endspiel in New York 6:3, 6:0. Keys schaffte 2015 mit ihrem Halbfinal-Einzug bei den Australian Open ihren Durchbruch, Stephens gelang das Gleiche schon 2013, im selben Jahr stand sie auch im Viertelfinale von Wimbledon.

+++ 6.6.2018: Auch Kerber scheitert im French-Open-Viertelfinale: Aus gegen Halep +++

Auch für Angelique Kerber ist eine bemerkenswerte Tennis-Reise durch die French Open im Viertelfinale zu Ende gegangen. Am Tag nach dem verletzungsbedingten Aus von Alexander Zverev schaffte es die einstige Nummer eins der Welt auch im zweiten Versuch nicht in das Halbfinale von Paris. Kerber verlor 19 Jahre nach dem letzten Triumph von Steffi Graf am Mittwoch 7:6 (7:2), 3:6, 2:6 gegen Rumäniens Weltranglisten-Erste Simona Halep. Damit misslang die Revanche für das Halbfinal-Aus bei den Australian Open im Januar.

Die zweimalige Paris-Finalistin Halep trifft in der Vorschlussrunde an diesem Donnerstag auf Wimbledonsiegerin Garbiñe Muguruza aus Spanien, die der zweimaligen French-Open-Siegerin Maria Scharapowa aus Russland beim 6:2, 6:1 keine Chance ließ. Im anderen Semifinale kommt es zwischen US-Open-Siegerin Sloane Stephens und US-Open-Finalistin Madison Keys zu einem Duell zweier Amerikanerinnen.

+++ 6.6.2018: Angelique Kerber erwartet Halep im Viertelfinale: "Genau solche Matches möchte man als Spielerin haben. " +++

Nun ist nur noch Angelique Kerber von einst 15 deutschen Tennisprofis bei den French Open übrig. An diesem Mittwoch will die frühere Weltranglisten-Erste zum ersten Mal das Halbfinale von Paris erreichen, in dem als bislang letzte Deutsche 2014 Andrea Petkovic stand. Mit der aktuellen Nummer eins Simona Halep aus Rumänien hat Kerber eine sehr starke Gegnerin.

Angelique Kerber ist die Nummer zwölf der Weltrangliste, Simona Halep die Nummer eins. Halep ist noch ohne großen Titel. In Paris verlor sie 2014 und 2017 jeweils das Endspiel, bei den Australian Open in diesem Jahr. Im direkten Vergleich führt die Rumänin in der Bilanz 5:4. Das einzige Duell auf Sand entschied Kerber 2016 beim Fed Cup in Cluj mit 6:2, 6:2 klar für sich.

"Das sind die Matches, wofür man trainiert und wofür man arbeitet. Genau solche Matches möchte man als Spielerin haben. Ich weiß, was auf mich zukommt, was ich erwarten kann. Ich werde versuchen, mich so wie in den letzten Tagen auf mich zu konzentrieren und versuchen, das Match selbst zu gewinnen", sagt Kerber.

+++ 6.6.2018:Djokovic scheitert bei French Open an Außenseiter Cecchinato +++

Der frühere Tennis-Weltranglisten-Erste Novak Djokovic hat bei den French Open sein 32. Halbfinale bei einem Grand-Slam-Turnier verpasst. Der einstige Paris-Sieger verlor am Dienstag überraschend 3:6, 6:7 (4:7), 6:1, 6:7 (11:13) gegen Marco Cecchinato. Der Weltranglisten-72. ist der erste Italiener seit 40 Jahren, der das Herren-Halbfinale bei einem der vier wichtigsten Turniere erreicht hat. Der 25-Jährige trifft am Freitag auf den Österreicher Dominic Thiem, der den am Oberschenkel verletzten Alexander Zverev besiegt hatte.

Cecchinato und der im Vorjahr lange verletzte Djokovic lieferten den Zuschauern vor allem in der Schlussphase ein begeisterndes Match, das der Außenseiter nach 3:26 Stunden insgesamt verdient gewann. Zuletzt stand in Paris vor 19 Jahren ein Spieler mit einer so niedrigen Weltranglisten-Platzierung im Herren-Halbfinale.

+++ 5.6.2018: Alexander Zverev scheidet verletzt gegen Dominic Thiem aus +++

Alexander Zverev hat es verpasst, als erster deutscher Tennisprofi seit 22 Jahren das Halbfinale der French Open zu erreichen. Der angeschlagene Weltranglisten-Dritte aus Hamburg verlor gegen den Österreicher Dominic Thiem am Dienstag 4:6, 2:6, 1:6, nachdem er sich wiederholt an die Rückseite des linken Oberschenkels gegriffen hatte. In der Vorschlussrunde trifft Thiem am Donnerstag entweder auf den früheren Paris-Sieger Novak Djokovic aus Serbien oder den italienischen Außenseiter Marco Cecchinato. Am Mittwoch kann bei den Damen noch Angelique Kerber ins Halbfinale einziehen.

+++ 5.6.2018: US-Open-Finalistin Madison Keys im Halbfinale der French Open +++

US-Open-Finalistin Madison Keys steht erstmals im Halbfinale der French Open. Die Amerikanerin gewann am Dienstag in Paris 7:6 (7:5), 6:4 gegen Julia Putinzewa aus Kasachstan. Gegnerin am Donnerstag ist entweder US-Open-Siegerin Sloane Stephens aus den USA oder die Russin Darja Kassatkina. Angelique Kerber trifft in ihrem Viertelfinale am Mittwoch auf die Weltranglisten-Erste Simona Halep aus Rumänien. Außerdem stehen sich dann die Russin Maria Scharapowa und die Spanierin Garbiñe Muguruza gegenüber.

+++ 5.6.2018: Del Potro, Cilic und Muguruza im Viertelfinale der French Open +++

Die früheren US-Open-Sieger Juan Martin del Potro und Marin Cilic haben als letzte Spieler das Herren-Viertelfinale bei den French Open erreicht. Der Olympia-Zweite Del Potro aus Argentinien gewann am Montag 6:4, 6:4, 6:4 gegen den Amerikaner John Isner und trifft am Mittwoch auf Cilic. Der an Nummer drei gesetzte Kroate bezwang den Italiener Fabio Fognini 6:4, 6:1, 3:6, 6:7 (4:7), 6:3.

Titelverteidiger Rafael Nadal aus Spanien tritt nach seinem Sieg über Maximilian Marterer am Mittwoch gegen den Argentinier Diego Schwartzman an. Bereits an diesem Dienstag trifft der Hamburger Alexander Zverev auf den Österreicher Dominic Thiem, außerdem spielt dann der einstige Weltranglisten-Erste Novak Djokovic aus Serbien gegen den Italiener Marco Cecchinato.

Bei den Damen profitierte Wimbledonsiegerin Garbiñe Muguruza beim Stand von 2:0 von der Aufgabe der Ukrainerin Lessia Zurenko, die sich am Oberschenkel verletzt hatte. Muguruza tritt am Mittwoch im Duell zweier ehemaliger French-Open-Siegerinnen gegen die Russin Maria Scharapowa an. Zudem spielen am Mittwoch Angelique Kerber und die Weltranglisten-Erste Simona Halep aus Rumänien gegeneinander.

Schon am Dienstag stehen sich US-Open-Siegerin Sloane Stephens und die Russin Darja Kassatkina gegenüber, außerdem trifft die Amerikanerin Madison Keys auf Julia Putinzewa aus Kasachstan.

+++ 5.6.2018: Viertelfinale der French Open: Zverev mit Respekt vor Thien +++

Erstmals seit fünf Jahren steht an diesem Dienstag wieder ein deutscher Tennisprofi im Viertelfinale der French Open. Sollte der Tennis-Weltranglisten-Dritte Alexander Zverev den Österreicher Dominic Thiem bezwingen, wäre er als erster Deutscher seit Michael Stich 1996 im Halbfinale.

Im direkten Vergleich führt Thiem 4:2. Zverev schätzt Thiem sehr: "Er ist einer der besten Spieler auf diesem Belag, einer der wenigen, die gegen Nadal eine Chance haben. Ich erwarte noch ein Fünf-Satz-Match, und ich werde bereit sein."
Der Sieger dieses Viertelfinals trifft entweder auf den früheren Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic aus Serbien oder den italienischen Außenseiter Marco Cecchinato.

+++ 4.6.2018: Anna-Lena Grönefeld zieht im gemischten Doppel ins Viertelfinale ein +++

Gemeinsam mit Robert Farah (Col) besiegteAnna-Lena Grönefeld das Doppel ausAbigail Spears (USA) undJuan Sebastián Cabal (Col) in zwei Sätzen: 7:6, 6:4.

+++ 4.6.2018: Angelique Kerber steht im Viertelfinale der French Open +++

Angelique Kerber steht zum zweiten Mal nach 2012 im Viertelfinale der French Open. Die einstige Nummer eins der Welt gewann am Montag in Paris 6:2, 6:3 gegen die Französin Caroline Garcia und trifft am Mittwoch auf die Tennis-Weltranglisten-Erste Simona Halep aus Rumänien. Zuletzt standen sich beide im Halbfinale der Australian Open im Januar gegenüber, damals siegte Halep knapp.

+++ 4.6.2018: Maximilian Marterer scheitert an Nadal im Achtelfinale +++

Tennisprofi Maximilian Marterer ist nach einer glatten Niederlage gegen den Weltranglisten-Ersten Rafael Nadal im Achtelfinale der French Open ausgeschieden. Der Nürnberger unterlag dem Titelverteidiger und zehnmaligen Paris-Champion am Montag 3:6, 2:6, 6:7 (4:7). Damit steht als einziger der deutschen Tennis-Herren Alexander Zverev im Viertelfinale. Der Weltranglisten-Dritte trifft an diesem Dienstag auf den Österreicher Dominic Thiem.

+++ 4.6.2018: Serena Williams kann nicht antreten - Scharapowa weiter ins Viertelfinale +++

Die ehemalige Tennis-Weltranglisten-Erste Serena Williams tritt nicht zu ihrem French-Open-Achtelfinale gegen Maria Scharapowa an diesem Montag in Paris an. Das teilte die 36 Jahre alte Amerikanerin kurz vor dem geplanten Beginn der Partie in Paris mit und nannte eine Verletzung des Brustmuskels als Grund. Zuletzt hatte Serena Williams im Einzel am Samstag in der dritten Runde gegen Julia Görges gewonnen. An der Seite ihrer Schwester Venus war sie am Sonntag im Doppel ausgeschieden.

+++ 4.6.2018: Caroline Wozniacki scheitert im Achtelfinale der French Open +++

Australian-Open-Siegerin Caroline Wozniacki ist bei den French Open schon im Achtelfinale ausgeschieden. Die an Nummer zwei gesetzte Dänin verlor das am Montag fortgesetzte Match gegen die Russin Darja Kassatkina 6:7 (5:7), 3:6. Die Partie war am Sonntagabend wegen Dunkelheit beim Stand von 3:3 im zweiten Satz abgebrochen worden und am Montag dann rasch beendet. Die an Nummer 14 gesetzte Kassatkina trifft im Viertelfinale an diesem Dienstag auf US-Open-Siegerin Sloane Stephens aus den USA.

+++ 4.6.2018: Auch Weltranglisten-Erste Simona Halepim Viertelfinale der French Open +++

Die Tennis-Weltranglisten-Erste Simona Halep aus Rumänien steht erneut im Viertelfinale der French Open. Die zweimalige Paris-Finalistin, die noch ohne Grand-Slam-Titel ist, gewann am Montag im Achtelfinale problemlos 6:2, 6:1 gegen die Belgierin Elise Mertens. Nächste Gegnerin an diesem Dienstag ist entweder die einstige Weltranglisten-Erste Angelique Kerber oder die Französin Caroline Garcia.

+++ 3.6.2018: Sloane Stephens und Madison Keys sind im Viertelfinale der French Open +++

Die amerikanischen Tennisspielerinnen Sloane Stephens und Madison Keys sind in das Viertelfinale der French Open eingezogen. Die letztjährige US-Open-Siegerin Stephens ließ Anett Kontaveit aus Estland am Sonntag beim 6:2, 6:0 keine Chance. Nächste Kontrahentin ist die an Nummer zwei gesetzte Dänin Caroline Wozniacki oder die Russin Darja Kassatkina. Das Match wurde am Sonntagabend wegen Dunkelheit abgebrochen und auf Montag verschoben. Wozniacki lag zu diesem Zeitpunkt 6:7 (5:7), 3:3 zurück.

US-Open-Finalistin Keys gewann zuvor 6:1, 6:4 gegen Mihaela Buzarnescu. Die 30-jährige Rumänin hatte zuvor mit dem Sieg gegen Mitfavoritin Jelina Switolina aus der Ukraine für eine Überraschung gesorgt. Die 23-jährige Keys hat nun bei allen vier Grand-Slam-Turnieren die Runde der letzten Acht erreicht. In Paris trifft sie am Dienstag auf Julia Putinzewa aus Kasachstan, die 6:4, 6:3 gegen die Tschechin Barbora Strycova siegte.

+++ 3.6.2018:Novak Djokovic hat zum zwölften Mal das Viertelfinale der French Open erreicht +++

Der frühere Tennis-Weltranglisten-Erste Novak Djokovic hat zum zwölften Mal das Viertelfinale der French Open erreicht. Der 31-jährige Serbe gewann am Sonntag 6:3, 6:4, 6:2 gegen den Spanier Fernando Verdasco. Allerdings war der Matchverlauf nicht so klar wie das Ergebnis, allein die ersten drei Spiele dauerten fast eine halbe Stunde, die ersten beiden Sätze nahezu zwei Stunden. Nächster Gegner von Djokovic am Dienstag ist der an Nummer acht gesetzte Belgier David Goffin oder der Italiener Marco Cecchinato. Der Sieger trifft danach im Halbfinale entweder auf den Hamburger Alexander Zverev oder den Österreicher Dominic Thiem.

+++ 03.06.2018: Alexander Zverev bei French Open in erstem Grand-Slam-Viertelfinale +++

Erstmals in seiner Tennis-Karriere hat Alexander Zverev bei den French Open das Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers erreicht. Der Weltranglisten-Dritte aus Hamburg besiegte am Sonntag den Russen Karen Chatschanow 4:6, 7:6 (7:4), 2:6, 6:3, 6:3. Nächster Gegner in Paris ist entweder der Österreicher Dominic Thiem oder der Japaner Kei Nishikori. Am Montag bestreiten Angelique Kerber und Maximilian Marterer ihre Achtelfinalspiele. Marterer trifft auf den Weltranglisten-Ersten und Titelverteidiger Rafael Nadal aus Spanien, Kerber tritt gegen die Französin Caroline Garcia an. Insgesamt waren 15 deutsche Tennisprofis ins Turnier gestartet.

+++ 02.06.2018: Angelique Kerber als einzige Deutsche ins Achtelfinale - Montag gegen Caroline Garcia +++

Die frühere Tennis-Weltranglisten-Erste Angelique Kerber hat als erste deutsche Spielerin das Achtelfinale der French Open in Paris erreicht. Die 30-Jährige gewann am Samstag 7:6 (7:4), 7:6 (7:4) gegen die Niederländerin Kiki Bertens und revanchierte sich damit für das Erstrunden-Aus vor zwei Jahren an gleicher Stelle. In der Runde der letzten 16 trifft Kerber am Montag auf die Weltranglisten-Siebte Caroline Garcia aus Frankreich.

+++ 02.06.2018: Andrea Petkovic verliert dritte Runde der French Open gegen Weltranglisten-Erste Simona Halep +++

Andrea Petkovic ist in der dritten Runde der French Open ausgeschieden. Die Darmstädterin verlor am Samstag in Paris 5:7, 0:6 gegen die Tennis-Weltranglisten-Erste Simona Halep aus Rumänien. Petkovic hielt im ersten Satz stark dagegen, musste sich nach dem 0:1 im zweiten Durchgang aber am rechten Knie behandeln lassen. Nach 1:28 Stunden verbuchte Halep im achten Duell mit Petkovic den siebten Erfolg. Vor vier Jahren hatte sie sich in Paris im Halbfinale durchgesetzt. Halep trifft im Achtelfinale am Montag auf die Belgierin Elise Mertens. Als letzte deutsche Damen im Turnier mussten am Samstag noch Angelique Kerber und Julia Görges antreten.

+++ 02.06.2018: Mischa Zverev scheitert in der 3. Runde der French Open, Marterer gegen Nadal +++

Mischa Zverev hat es nicht geschafft, wie sein Bruder Alexander in das Achtelfinale der French Open einzuziehen. Der 30 Jahre alte Hamburger verlor am Samstag in der dritten Runde 1:6, 7:6 (7:3), 3:6, 6:7 (4:7) gegen Kevin Anderson. Der US-Open-Finalist aus Südafrika ist in Paris an Nummer sechs gesetzt. Bei einem Sieg wären Alexander und Mischa Zverev erst das dritte Bruderpaar in der Geschichte des Profitennis gewesen, das bei einem Grand-Slam-Turnier im Achtelfinale steht. Gegen Anderson hielt Zverev erst ab dem zweiten Satz mit und drehte dort im Tiebreak einen 0:3-Rückstand mit sieben Punkten in Serie. Nach 2:47 Stunden stand das Aus jedoch fest.

Maximilian Marterer trifft am Montag auf Rekordsieger und Titelverteidiger Rafael Nadal aus Spanien.

+++ 02.06.2018: Scharapowa im Eiltempo ins Achtelfinale der French Open +++

Die zweimalige French-Open-Siegerin Maria Scharapowa hat es überraschend leicht ins Achtelfinale der French Open geschafft. Die 30 Jahre alte Russin gewann am Samstag 6:2, 6:1 gegen die frühere Tennis-Weltranglisten-Erste Karolina Pliskova aus Tschechien und trifft nun entweder auf die deutsche Nummer eins Julia Görges oder in einem Duell einstiger Nummer-eins-Spielerinnen auf Serena Williams aus den USA. Scharapowa war nach einer Dopingsperre in der Weltrangliste weit zurückgefallen; sie setzte sich gegen Pliskova in nur 59 Minuten durch.

+++ 02.06.2018: Marterer bei French Open in erstem Grand-Slam-Achtelfinale +++

Der Nürnberger Tennisprofi Maximilian Marterer hat sich bei den French Open erstmals für das Achtelfinale eines Grand-Slam-Turniers qualifiziert. Der 22-Jährige siegte am Samstag in Paris 6:2, 6:1, 6:4 gegen Jürgen Zopp aus Estland, der als Lucky Loser nach verpasster Qualifikation nachträglich ins Hauptfeld gekommen war. Marterer könnte am Montag auf Rekordsieger und Titelverteidiger Rafael Nadal aus Spanien treffen, falls der Weltranglisten-Erste am Samstag den Franzosen Richard Gasquet schlägt.

+++ 02.06.2018: Alexander Zverev im French-Open-Achtelfinale gegen Chatschanow +++

Alexander Zverev trifft im Achtelfinale der French Open am Sonntag auf den Russen Karen Chatschanow. Die Nummer 38 der Tennis-Welt gewann das am Samstag fortgesetzte Drittrunden-Spiel gegen den Franzosen Lucas Pouille 6:3, 7:5, 6:3. Die Partie war am Freitagabend wegen Regens beim Stand von 1:1 im dritten Satz abgebrochen und vertagt worden.

+++ 02.06.2018: Ex-Siegerin Muguruza zieht souverän ins French-Open-Achtelfinale +++

Wimbledonsiegerin Garbiñe Muguruza hat souverän das Achtelfinale bei den French Open erreicht. Zwei Jahre nach ihrem ersten Grand-Slam-Titel in Paris gewann die Spanierin am Samstag 6:0, 6:2 gegen Samantha Stosur. Die Australierin stand vor acht Jahren im Endspiel im Stade Roland Garros, wo sie vor zwei Jahren im Halbfinale ebenfalls klar gegen Muguruza verlor. Die an Nummer drei gesetzte Mitfavoritin trifft in der Runde der letzten 16 auf Lessia Zurenko aus der Ukraine.

+++ 01.06.2018: Regenpause bei French Open: Alle Spiele gehen Samstag weiter +++

Wegen Regens sind die restlichen Spiele bei den French Open der Tennisprofis in Paris am Freitag abgebrochen und auf Samstag verschoben worden. Damit wird auch der Achtelfinal-Gegner von Alexander Zverev erst an diesem Samstag feststehen. In dem Drittrunden-Duell führte der Russe Karen Chatschanow zum Zeitpunkt des Abbruchs 6:3, 7:5, 1:1 gegen den an Nummer 15 gesetzten Franzosen Lucas Pouille. Zverev hatte zuvor durch seinen knappen Fünf-Satz-Sieg über Damir Dzumhur aus Bosnien-Herzegowina erstmals das Achtelfinale der French Open erreicht.

+++ 01.06.2018: Novak Djokovic und Caroline Wozniacki im Achtelfinale der French Open +++

Ex-Champion Novak Djokovic und die Tennis-Weltranglisten-Zweite Caroline Wozniacki stehen im Achtelfinale der French Open. Wozniacki hatte am Freitag in Paris beim 6:0, 6:3 gegen die Französin Pauline Parmentier nur nach einer 5:0-Führung im zweiten Satz noch Probleme. Wozniacki spielt nun gegen die Russin Darja Kassatkina.

Der frühere Weltranglisten-Erste Djokovic bezwang den Spanier Roberto Bautista Agut mit 6:4, 6:7 (6:8), 7:6 (7:4), 6:2. Der Serbe steht nach seiner langen Verletzung als Nummer 22 der Welt derzeit neun Ränge hinter Bautista Agut. Gegner am Sonntag ist der Spanier Fernando Verdasco.

+++ 01.06.2018:Alexander Zverev erstmals im Achtelfinale der French Open +++

Der Tennis-Weltranglisten-Dritte Alexander Zverev steht erstmals im Achtelfinale der French Open. Der Hamburger besiegte Damir Dzumhur aus Bosnien-Herzegowina am Freitag in Paris nach Abwehr eines Matchballs 6:2, 3:6, 4:6, 7:6 (7:3), 7:5. Damit hat der 21-Jährige zum zweiten Mal die Runde der letzten 16 bei einem Grand-Slam-Turnier erreicht. Bislang ist das Achtelfinale von Wimbledon im Vorjahr Zverevs bestes Abschneiden bei den vier Grand Slams. Im Achtelfinale trifft er am Sonntag entweder auf den Franzosen Lucas Pouille oder Russen Karen Chatschanow. An diesem Samstag können noch fünf deutsche Spieler in das Achtelfinale folgen.

+++ 01.06.2018: Weltranglisten-Fünfter Dimitrow bei French Open raus +++

Der Tennis-Weltranglisten-Fünfte Grigor Dimitrow ist in der dritten Runde der French Open ausgeschieden. Der Bulgare verlor am Freitag in Paris 6:7 (4:7), 2:6, 4:6 gegen den einstigen Top-Ten-Spieler Fernando Verdasco. Der Spanier hatte im vorigen Jahr Alexander Zverev in der ersten Runde ausgeschaltet. Verdasco steht schon zum siebten Mal im Achtelfinale der French Open. Bei den Damen erreichten als erste Spielerinnen die Amerikanerin Madison Keys, die Russin Darja Kassatkina und Julia Putinzewa aus Kasachstan die Runde der letzten 16.

+++ 01.06.2018: Görges vor großem Match bei French Open: Vom Namen Williams trennen +++

Julia Görges geht gelassen in ihr Drittrunden-Match gegen Serena Williams bei den French Open. Die deutsche Nummer eins trifft an diesem Samstag auf die langjährige Weltranglisten-Erste aus den USA, die in Paris erstmals seit den Australian Open im Januar 2017 wieder ein Grand-Slam-Turnier bestreitet.

"Ich glaube, der Name Williams hat bei Grand Slams einen sehr hohen Stellenwert. Trotzdem sollte man sich von dem Namen ein wenig trennen. Ich möchte mein Spiel durchziehen", sagte Görges nach dem 7:5, 7:6 (7:5)-Erfolg über die Belgierin Alison Van Uytvanck am Donnerstagabend. An Serena Williams wolle sie erst beim Training am Freitag denken. "Jeder, gegen den du spielst, ist ein großer Gegner, unabhängig vom Namen", sagte die 29-jährige Görges.

Die Nummer elf der Welt ist zuversichtlich, bis zum Samstag ihre Beschwerden im Nacken überwunden zu haben, die sie beim Match gegen Van Uytvanck behinderten. "Ich habe mir beim Einspielen einen Wirbel ausgerenkt. Das war beim Aufschlag nicht so angenehm", berichtete Görges, die während der Partie Schmerzmittel nahm.

Nur wenige Minuten vor der Bad Oldesloerin war auch die 36-jährige Williams mit dem 3:6, 6:3, 6:4 gegen die Australierin Ashleigh Barty in die dritte Runde eingezogen. Nach ihrer Babypause trat die Gewinnerin von 23 Grand-Slam-Turnieren erneut in ihrem schwarzen Catsuit an und zeigte zumindest gewohnte Kämpferqualitäten. Gegen Görges gewann sie die einzigen Vergleiche im Jahr 2010 und 2011, vor acht Jahren siegte sie in der zweiten French-Open-Runde 6:1, 6:1.

+++ 01.06.2018: Erstes French-Open-Achtelfinale für Alexander Zverev in Reichweite +++

Ein knappes Jahr nach seinem ersten Achtelfinale bei einem Grand-Slam-Turnier in Wimbledon kann Alexander Zverev nun auch bei den French Open erstmals in die Runde der letzten 16 einziehen. Der 21 Jahre alte Hamburger trifft ab 11.00 Uhr auf dem Court Philippe Chatrier in der dritten Runde auf den an Nummer 26 gesetzten Damir Dzumhur aus Bosnien-Herzegowina.

Zverev hätte bei einem Erfolg auf dem größten Platz im Stade Roland Garros am Sonntag die Chance, sein bestes Abschneiden bei einem der vier wichtigsten Tennis-Turniere zu erreichen. Im Achtelfinale würde entweder der an Nummer 15 gesetzte Franzose Lucas Pouille oder der Russe Karen Chatschanow warten - beides schlagbare Gegner.

Der Weltranglisten-Dritte erwartet gegen Dzumhur allerdings wie schon in der zweiten Runde beim Fünf-Satz-Sieg gegen den Serben Dusan Lajovic ein schweres Match. Den bislang einzigen Vergleich gewann nämlich der Weltranglisten-29. im vergangenen Jahr beim ATP-Turnier im chinesischen Shenzhen, damals auf einem Hartplatz.

Aus Sicht des früheren Weltranglisten-Ersten, ehemaligen Paris-Siegers und heutigen TV-Experten Mats Wilander gibt es für Zverev kein Limit. "Er hat die richtige Mentalität. Schaut man sich die Karrieren von Federer, Nadal und Djokovic zu ihrer Bestzeit an, dann weiß man, dass die Mentalität das Entscheidende ist", sagte Wilander dem "Tennis-Magazin".

Zverevs Größe von fast zwei Metern sei ein Vorteil. "Er ist ein unmenschlicher Athlet. Wenn man ihn mit anderen großen Spielern vergleicht, bewegt er sich fantastisch", erklärte Wilander in Paris.

+++ 31.05.2018: Del Potro folgt Nadal in dritte Runde der French Open +++

Der Olympia-Zweite Juan Martin del Potro steht wie auch der spanische Titelverteidiger Rafael Nadal in der dritten Runde bei den French Open der Tennisprofis. Der einstige US-Open-Sieger aus Argentinien siegte am Donnerstag 6:4, 6:3, 6:2 gegen den Franzosen Julien Benneteau. Der zehnmalige Paris-Champion Nadal hatte zuvor keine Probleme mit dem Argentinier Guido Pella und gewann 6:2, 6:1, 6:1. Zum Auftakt des fünften Turniertages war der an Nummer drei gesetzte Kroate Marin Cilic gegen den polnischen Außenseiter Hubert Hurkacz mit 6:2, 6:2, 6:7 (3:7), 7:5 weitergekommen.

Bei den Damen zog die Weltranglisten-Erste Simona Halep aus Rumänien problemlos in die Runde der letzten 32 ein. Die zweimalige French-Open-Finalistin gewann 6:3, 6:1 gegen Taylor Townsend aus den USA und trifft am Samstag auf die Darmstädterin Andrea Petkovic. Ex-Siegerin Garbiñe Muguruza aus Spanien schlug die Französin Fiona Ferro 6:4, 6:3. Ferro ist als Nummer 257 der Welt nur dank einer Wildcard dabei und hatte zum Auftakt die Hamburgerin Carina Witthöft ausgeschaltet. Die zweimalige Titelträgerin Maria Scharapowa aus Russland kam mit 7:5, 6:4 gegen Donna Vekic aus Kroatien weiter. Nächste Kontrahentin ist die ehemalige Weltranglisten-Erste Karolina Pliskova aus Tschechien.

+++ 31.05.2018: Serena Williams zieht in dritte Runde der French Open ein +++

Die langjährige Tennis-Weltranglisten-Erste Serena Williams hat nach einem Satzrückstand noch die dritte Runde der French Open erreicht. Die Amerikanerin gewann am Donnerstag 3:6, 6:3, 6:4 gegen die an Nummer 17 gesetzte Australierin Ashleigh Barty. Die 22-Jährige profitierte anfangs von vielen Fehlern der 14 Jahre älteren Williams, die erneut in ihrem schwarzen Catsuit antrat. Dann aber zeigte die dreimalige Paris-Siegerin ihren gewohnten Kampfgeist und drehte das Match noch. Nächste Gegnerin ist entweder die deutsche Nummer eins Julia Görges oder die Belgierin Alison van Uytvanck.

Serena Williams tritt nach ihrer Babypause erstmals wieder bei einem Grand-Slam-Turnier an, seit sie bei den Australian Open im Januar 2017 ihren 23. Grand-Slam-Titel holte.

+++ 31.05.2018: Julia Görges als sechste Deutsche in Runde 3 der French-Open +++

Sechs deutsche Tennisprofis stehen in der dritten Runde der French Open. Als Letzte zog Julia Görges am Donnerstag in Paris mit einem 7:5, 7:6 (7:5) gegen die Belgierin Alison Van Uytvanck unter die letzten 32 ein. Nächste Gegnerin der Bad Oldesloerin ist am Samstag die ehemalige Weltranglisten-Erste Serena Williams aus den USA, die ihr Grand-Slam-Comeback nach ihrer Babypause gibt.

+++ 31.05.2018: Angelique Kerber locker in Runde 3 der French-Open+++

Angelique Kerber ist in die dritte Runde der French Open eingezogen. Die ehemalige Tennis-Weltranglisten-Erste besiegte die Rumänin Ana Bogdan am Donnerstag in Paris 6:2, 6:3. Nächste Gegnerin am Samstag ist die Niederländerin Kiki Bertens, gegen die Kerber vor zwei Jahren an gleicher Stelle gleich in der ersten Runde ausschied.

+++ 31.05.2018: Auch Mischa Zverev kämpft sich in die dritte French-Open-Runde +++

Mischa Zverev ist seinem jüngeren Bruder Alexander und Maximilian Marterer in die dritte Runde bei den French Open der Tennisprofis gefolgt. Der 30 Jahre alte Hamburger besiegte Sergej Stachowski aus der Ukraine am Donnerstag in Paris 6:3, 6:7 (0:7), 7:6 (7:2), 6:1. Zverev vergab im zweiten Durchgang drei Satzbälle nacheinander, setzte sich dann aber noch durch. Nächster Gegner ist entweder der an Nummer sechs gesetzte Südafrikaner Kevin Anderson oder Pablo Cuevas aus Uruguay.

+++ 31.05.2018: Auch Petkovic zieht in dritte French-Open-Runde ein +++

Andrea Petkovic hat erstmals seit drei Jahren wieder die dritte Runde bei den French Open erreicht. Die Tennisspielerin aus Darmstadt, die nur noch die Nummer 107 der Weltrangliste ist, besiegte die Amerikanerin Bethanie Mattek-Sands am Donnerstag in Paris 6:0, 7:6 (7:5). Nächste Gegnerin könnte am Samstag die Weltranglisten-Erste Simona Halep aus Rumänien sein. Die 30-jährige Petkovic erreichte als erste der einstmals sieben deutschen Tennis-Damen im Hauptfeld die Runde der letzten 32.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Empfehlungen für den news.de-Leser