Jogi Löw: Neuer Vertrag für den Bundestrainer! Die wichtigsten Eckpunkte

Der DFB machte bei Bundestrainer Jogi Löw Nägel mit Köpfen und band seinen Weltmeister-Coach noch länger an sich als bisher. So soll Löws neuer Vertrag aussehen.

Joachim Löw soll einen neuen Vertrag beim DFB unterschreiben. Bild: dpa

Gut einen Monat vor dem ersten Gruppenspiel bei der Weltmeisterschaft in Russland lüfteteJoachim Löw am 15.5. das Geheimnis um den deutschen Kader. Im Fußballmuseum in Dortmund hat der Bundestrainer 27 Akteure nominiert. Erst am 4. Juni muss der DFB dem Weltverband FIFA den endgültigen, 23 Mann starken WM-Kader melden.

Kurz vor der Nominierung des vorläufigen WM-Kaders verkündet der DFB wichtige, langfristige Personalentscheidungen. Bundestrainer Joachim Löw soll die Nationalmannschaft bis 2022 betreuen. Auch mit dem Teammanager hat der Deutsche Fußball-Bund noch viel vor.

Joachim Löw bleibt bis 2022 Bundestrainer, Bierhoff bis 2024 Temmanager

Joachim Löw wird seinen Vertrag als Bundestrainer mit dem DFB bis 2022 verlängern. Kurz vor der Bekanntgabe des WM-Kaders für Russland gab der Deutsche Fußball-Bund die zu diesem Zeitpunkt überraschende Verlängerung bekannt. Auch der Kontrakt mit Teammanager Oliver Bierhoff wird ausgebaut. Er soll bis 2024 bleiben.

"Ich habe immer gesagt, dass für mich Jogi Löw der beste Trainer für die Nationalmannschaft ist", sagte DFB-Präsident Reinhard Grindel. "Ich spüre bei ihm den ungebrochenen Willen, mit der Nationalmannschaft auch in den nächsten Jahren in der Weltspitze zu bleiben, mit ihr will er unbedingt weitere Titel gewinnen."

Löw sagte, die Verlängerung sei eine "große Verantwortung, verbunden mit der Verpflichtung, die Nationalmannschaft weiter zu entwickeln". Ihm und seinem Team mache es "wahnsinnig Spaß, in dieser Konstellation zu arbeiten."

Nach Russland wird es in Katar heiß für Jogi und sein Team

Der 58 Jahre alte Löw ist seit 2006 Bundestrainer, zuvor war er zwei Jahre Assistent von Jürgen Klinsmann. 2014 führte er die DFB-Auswahl in Brasilien zum vierten WM-Titel. Im Oktober 2016 verlängerte er letztmals seinen Vertrag, damals bis zur EM 2020. "Es ist durchaus möglich, dass es nach der WM einen Umbruch geben kann", sagte Löw, der das Team nun mindestens bis zur Weltmeisterschaft in Katar betreuen soll.

Jahrhundertprojekt DFB-Akademie soll neue Aufbruchstimmung bringen

Bierhoff wurde von Klinsmann zum Teammanager gemacht und ist mittlerweile als DFB-Direktor für den gesamten Nationalmannschaftsbereich zuständig. "Ich freue mich natürlich auch", sagte Bierhoff. "Die Verlängerung hat zwei Aspekte: Einmal im Team mit Thomas Schneider, Jogi, Andi Köpke. Es macht riesig Spaß und wir haben da noch einiges vor." Die Entwicklung der DFB-Akademie ist eine weitere große Aufgabe des 50-Jährigen. "Das ist ein Jahrhundertprojekt", sagte Bierhoff. "Wir haben eine Aufbruchstimmung und die möchte man auch begleiten."

Die Verlängerung mit Bierhoff hänge auch mit dem "Ziel und Wunsch" zusammen, die EM 2024 nach Deutschland zu holen, erklärte DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius. "Ein Teil der Spieler, die uns dann zum Titel schießen sollen, spielt heute noch in den Nachwuchsmannschaften. Diese zu entdecken und zu entwickeln - auch das ist Aufgabe des von Oliver Bierhoff geleiteten Bereichs, zu dem auch die Akademie gehört."

Jogi Löw als Trainer bei Real Madrid und Bayern München im Gespräch

Vor der Vertragsverkündung wurde viel spekuliert. Unter anderem vermutete "Bild", dass der DFB mit einer vorzeitigen Vertragsverlängerung einem möglichen Engagement Löws als Vereinstrainer zuvorkommen wollte. Zuletzt wurde immer wieder über einen Wechsel von Löw ins Vereinsgeschäft (unter anderem Real Madrid und Bayern München) spekuliert.

VIDEO: Jogis Jungs auf dem Weg zum Titel
Video: dpa

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/kns/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser