Aktuelle BuLi-Fußball-Transfers 2018: Rekord-Transfer! Gladbach holt sich Alassane Plea

Das Personal-Karussell im Profifußball dreht sich munter weiter: Welche Fußball-Transfers stehen bei den Bundesliga-Clubs 2018 an? Die Wechsel-News des Sommers lesen Sie hier im Überblick.

Das Transfer-Karussell in der Bundesliga dreht sich munter weiter. Bild: Frank May / picture alliance / dpa

Die Bundesliga-Saison 2017/2018 ist vorbei. Während sich die Spieler in den wohlverdienten Urlaub oder zur WM 2018 nach Russland begeben, stecken die Club-Bosse bereits mitten in der Planung für die kommende Saison. Aber welche Akteure holen sie, um die Kader zu verstärken? Und wer geht?

Fußball-Bundesliga-Transfers 2018 im News-Ticker zum Nachlesen

Alle aktuellen Wechsel- und Transfergerüchte finden Sie hier in unserem News-Ticker zum Nachlesen:

+++ 12.07.2018:Rekord-Transfer von Angreifer Plea nach Gladbach vor dem Abschluss +++

 

Der Rekord-Transfer von Stürmer Alassane Plea zum Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach steht offenbar vor dem Abschluss. Der Stürmer vom französischen Erstligisten OGZ Nizza soll sich nach Medienberichten am Donnerstag beim fünfmaligen deutschen Meister einem Medizincheck unterziehen und dann einen Vertrag unterschreiben. "Mönchengladbach war die erste Wahl des Spielers und wir haben alles getan, um dies zu erfüllen", wird Nizzas Geschäftsführer Julien Fournier in der Sporttageszeitung "L'Équipe" zitiert.

Der 25-Jährige, der zuletzt unter Ex-Trainer Lucien Favre gespielt hatte, soll eine Ablösesumme von 25 Millionen Euro kosten und einen Vierjahresvertrag erhalten. Für die Borussia wäre es der teuerste Transfer der Clubgeschichte. Bisher ist es Weltmeister Matthias Ginter (17 Millionen Euro), der im vergangenen Sommer aus Dortmund kam. Ebenfalls unmittelbar bevorstehen soll der Abgang von Innenverteidiger Jannik Vestergaard, den es offenbar in die englische Premier League zum FC Southampton zieht. Es ist eine Ablösesumme von 20 Millionen Euro im Gespräch.

+++ 12.07.2018: Eintracht bestätigt Interesse an Portugiesen Gonçalo Paciência +++

 

Eintracht Frankfurt hat das Interesse an Gonçalo Paciência bestätigt, einen bereits vollzogenen Transfer des Stürmers aus Portugal aber dementiert. "Die Eintracht beschäftigt sich mit einer Verpflichtung des Portugiesen Gonçalo Paciência vom @FCPorto. Allerdings sind noch verschiedene Modalitäten zu klären, so dass nicht von einem abgeschlossenen Transfer die Rede sein kann. Weitere Infos folgen!", twitterte der Club am Mittwochabend. Der "Kicker" und die "Offenbach Post" berichteten übereinstimmend über den bevorstehenden Transfer. Der 23-Jährige soll demnach rund drei Millionen Euro kosten.

+++ 11.07.2018: Didavi verzichtet beim VfB auf bis zu 40 Prozent Gehalt +++

Mittelfeldspieler Daniel Didavi verzichtet durch seine Rückkehr zum VfB Stuttgart laut einem Medienbericht auf bis zu 40 Prozent seines Jahresgehalts beim wolfsburg/1/">VfL Wolfsburg. "Für den VfB Stuttgart verzichte ich gerne auf Geld. Ich bin ein Stuttgarter Junge, der Verein ist eine Herzensangelegenheit, auch wenn mir das bei meinem Wechsel vor zwei Jahren teilweise anders ausgelegt wurde", zitierte "Sport Bild" den Fußball-Profi. Die Zeitschrift schätzt Didavis Gehalt in Wolfsburg auf vier Millionen Euro im Jahr.

Didavi spielte mit einer kurzen Unterbrechung von der Jugend bis 2016 beim VfB Stuttgart. Nach zwei Jahren beim VfL wechselte er Ende Juni ablösefrei zu seinem Heimatverein zurück.

+++ 10.07.2018: González-Transfer zum VfB Stuttgart ist perfekt - Vertrag bis 2023 +++

Der Wechsel des argentinischen Fußballers Nicolás González zum VfB Stuttgart ist perfekt. Wie der Fußball-Bundesligist am Dienstag mitteilte, erhält der 20 Jahre alte Stürmer von Asociación Atlética Argentinos Juniors aus der argentinischen Primera División einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023.

"Nicolás Gonzalez besitzt ein großes Herz, wuchtiges Durchsetzungsvermögen, eine kämpferische Mentalität und gute technische Grundvoraussetzungen", sagte VfB-Sportvorstand Michael Rechske. Er sei in der Offensive vielseitig einsetzbar, man müsse ihm jedoch "Zeit zum Reifen" geben.

González soll bei den Schwaben den Abgang von Stürmer Daniel Ginczek zum VfL Wolfsburg kompensieren und damit die vorerst letzte Lücke im Kader von Trainer Tayfun Korkut schließen. Die Ablösesumme soll laut früheren Medienberichten bei rund acht Millionen Euro liegen. Damit ist er eine der teuersten Verpflichtungen der Clubgeschichte.

González ist nach Gonzalo Castro, David Kopacz (beide Borussia Dortmund), Rückkehrer Daniel Didavi (VfL Wolfsburg), Pablo Maffeo (Manchester City), Borna Sosa (Dinamo Zagreb) und Marc Oliver Kempf (SC Freiburg) der siebte Zugang der Stuttgarter. Auch Verteidiger Holger Badstuber, dessen Vertrag ausgelaufen war, verlängerte in Stuttgart bis 2021.

+++ 10.07.2018: BVB verpflichtet portugiesischen Stürmer Rafael Leao +++

Borussia Dortmund steht offenbar vor der Verpflichtung des portugiesischen Stürmertalents Rafael Leao. Wie die Zeitung "A Bola" am späten Montagabend berichtete, soll der 19-Jährige beim Fußball-Bundesligisten einen Fünfjahresvertrag erhalten. Der Angreifer stand zuletzt bei Sporting Lissabon unter Vertrag, hatte aber zusammen mit mehreren Teamkollegen seinen Kontrakt nach einer Hooligan-Attacke im Mai fristlos gekündigt. Somit kann Leao ablösefrei wechseln. Sportings Akteure waren damals in ihrem Trainingszentrum angegriffen worden, nachdem der Club die Teilnahme an der Champions League verpasst hatte.

+++ 10.07.2018: Neue Pläne bei Bayern-Kicker Robert Lewandowski +++

Niko Kovac plant in seiner ersten Saison als Trainer des FC Bayern München mit Robert Lewandowski. "Ich habe mit Lewa telefoniert und ihm meinen Standpunkt mitgeteilt. Ich finde ihn klasse, er ist ein Weltklassestürmer, der viel für den Club geleistet hat und in der Zukunft viel für den Club leisten wird", sagte Kovac vergangene Woche in München. Der polnische Fußball-Nationalstürmer gilt als wechselwillig - bis jetzt.

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, will der Bayern-Stürmer nicht mehr wechseln und wird dem FC Bayern München treu bleiben. Durch seinen Vertrag ist er bis 2021 gebunden. Durch seine katastrophale WM (Vorrunden-Aus) gäbe es wohl derzeit kein gutes Angebot.

+++ 09.07.2018: Bobby Wood wechselt vom HSV zu Hannover 96 +++

Fußball-Bundesligist Hannover 96 hat sich nach übereinstimmenden Medienberichten mit Absteiger Hamburger SV auf einen Wechsel von Angreifer Bobby Wood geeinigt. Demnach soll der US-Amerikaner zunächst für knapp 1,5 Millionen Euro vom HSV ausgeliehen werden. Im kommenden Sommer hätte 96 dann die Möglichkeit, Wood für 7,5 Millionen Euro komplett zu verpflichten. Das berichten die "Bild", das Redaktionsnetzwerk Deutschland und der "Kicker" am Montag übereinstimmend. 96 war am Morgen zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Coach André Breitenreiter hatte aber am Wochenende erst noch das große Interesse bestätigt.

Wood wäre nach dem Brasilianer Walace der zweite Spieler vom Absteiger, den Hannover trotz einer schwachen Vorsaison verpflichtet. In beiden Fällen ist Breitenreiter aber sicher, das die Spieler im neuen Umfeld besser zurecht kommen. "Die sportliche Leitung ist der Meinung, dass er der Richtige ist", sagte 96-Clubchef Martin Kind dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

+++ 06.07.2018: Bernardo wechselt von RB Leipzig nach England +++

Abwehrspieler Bernardo verlässt den Fußball-Bundesligisten RB Leipzig und wechselt zum englischen Premier-League-Club Brighton & Hove Albion FC. Das teilten beide Vereine am späten Donnerstagabend mit. Der 23 Jahre alte Außenverteidiger unterschrieb einen Vierjahresvertrag bis 2022.

Die Ablöse für den Brasilianer soll nach Medienberichten bei knapp zehn Millionen Euro liegen. Offiziell wurde dazu nichts bekannt.

Bernardo, der 2016 für sechs Millionen Euro von Red Bull Salzburg zu den Sachsen gekommen war und noch einen Vertrag bis 2021 hatte, kokettierte zuletzt öffentlich mit einem Wechsel. Auch Liga-Kontrahent VfL Wolfsburg war an ihm dran. Für RB Leipzig bestritt er 49 Pflichtspiele.

+++ 05.07.2018: Boateng-Wechsel von Frankfurt nach Italien perfekt +++

DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt muss in Zukunft auf Kevin-Prince Boateng verzichten. Der 31-jährige Mittelfeldspieler wechselt zum italienischen Erstligisten Sassuolo Calcio. Das bestätigte der Fußball-Bundesligist am Donnerstag. "Sportvorstand Fredi Bobic kam heute dem Wunsch von Kevin-Prince Boateng nach, seinen Vertrag aufzulösen", teilte der Club mit.

Boateng war vor einem Jahr trotz eines laufenden Vertrages ablösefrei vom damaligen spanischen Erstligisten Las Palmas an den Main gewechselt und entwickelte sich zum Leistungsträger. Nun geht es für den ehemaligen Ghana-Nationalspieler nach Italien weiter. Die Kleinstadt Sassuolo liegt gut zweieinhalb Stunden entfernt von Mailand, dem Lebensmittelpunkt von Boateng. Dort leben seine Ehefrau und sein Sohn. Sassuolo Calcio belegte in der vergangenen Saison Platz elf in der Serie A.

Mit dem Transfer geht der personelle Umbruch beim hessischen Erstligisten weiter. Zuvor standen schon die Abgänge von bisherigen Stammspielern wie Torwart Lukas Hradecky (Bayer Leverkusen), Marius Wolf (Borussia Dortmund) und Omar Mascarell (Schalke 04) fest. Offen ist, ob der kroatische Angreifer Ante Rebic von der Eintracht zu halten ist.

+++ 03.07.2018: Mainzer Stürmer Kodro wechselt zum FC Kopenhagen +++

Mittelstürmer Kenan Kodro wechselt vom FC Mainz zum FC Kopenhagen. Der 24 Jahre alte bosnische Nationalspieler habe beim dänischen Erstligisten einen Vierjahresvertrag unterschrieben, teilte der Fußball-Bundesligist am Dienstag mit. Kodro war im Sommer 2017 zu den Rheinhessen gekommen und hatte im ersten Saisonhalbjahr zehn Pflichtspiele absolviert. Im Januar wechselte er auf Leihbasis zu den Grasshoppers nach Zürich, für die er während der Ausleihe in 14 Partien sieben Tore erzielte. "Nach einem schwierigen ersten Halbjahr bei uns konnte er in Zürich richtig durchstarten. Die Konkurrenzsituation hat sich aber besonders nach den jüngsten Entwicklungen bei uns nochmals verschärft", sagte 05-Sportvorstand Rouven Schröder. "Für Kenan ist es jedoch auch aufgrund seiner Nationalmannschaftskarriere wichtig, regelmäßig zu Einsatzzeiten zu kommen."

+++ 03.07.2018: Umbruch in Frankfurt! Boateng vor Wechsel nach Italien +++

DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt wird aller Voraussicht nach ohne Kevin-Prince Boateng in die neue Bundesligasaison starten. "Es ist in der Tat so, dass sich Kevin-Prince Boateng mit einem Wechsel beschäftigt. Er hat uns seinen Wunsch mitgeteilt", sagte Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner laut einer Twitter-Mitteilung der ARD-Sportschau am Dienstag. "Noch ist es nicht fix. Aber man kann davon ausgehen, dass er uns verlässt."

Der 31-jährige Mittelfeldspieler hat ein Angebot vom italienischen Erstligisten Sassuolo Calcio, berichteten "Bild" und "Kicker". Noch würden Frankfurt und Sassuolo über die Ablöse verhandeln. Boateng war vor einem Jahr trotz eines laufenden Vertrages ablösefrei vom damaligen spanischen Erstligisten Las Palmas an den Main gewechselt.

+++ 03.07.2018: Fußball-Nationalspieler Younes wechselt nicht zum VfL Wolfsburg +++

Der Transfer von Nationalspieler Amin Younes zum Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg ist endgültig geplatzt. Dies bestätigte VfL-Sportchef Jörg Schmadtke am Dienstag "Sport1". Offensivspieler Younes stand bis zum 30. Juni noch bei Ajax Amsterdam unter Vertrag und soll beim SSC Neapel seit dem 1. Juli einen gültigen Kontrakt besitzen. Während Younes dies bislang stets dementierte, pocht der italienischen Champions-League-Teilnehmer auf ein gültiges Arbeitspapier.

+++ 02.07.18: Coke wechselt endgültig von Schalke 04 zu UD Levante +++

Pechvogel Coke wechselt endgültig vom Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 zu UD Levante in die spanische Primera División. Das teilte der Vizemeister am Montag mit. Der 31 Jahre alte Mittelfeldspieler hatte bereits in der Rückrunde der vergangenen Saison auf Leihbasis für Levante gespielt. Sein Vertrag auf Schalke lief ursprünglich noch bis 30. Juni 2019. "Die Situation war nicht immer leicht für Coke, er hatte viel mit Verletzungspech zu kämpfen. Dabei ist er dennoch immer positiv geblieben", sagte Schalkes Sportvorstand Christian Heidel. Coke war 2016 vom FC Sevilla nach Gelsenkirchen gewechselt und zog sich noch vor dem Saisonstart eine schwere Kreuzbandverletzung zu. Deswegen konnte er sein Pflichtspieldebüt erst im April 2017 geben. Letztendlich kam Coke aufgrund der Verletzungen nur auf neun Liga-Einsätze für Schalke. Zur Winterpause der vergangenen Saison wurde er an UD Levante ausgeliehen.

+++ 02.07.18: BVB-Abwehrspieler Sokratis wechselt zum FC Arsenal +++

Abwehrspieler Sokratis Papastathopoulos wechselt vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund zum FC Arsenal nach London. Dies gaben beide Clubs am Montag bekannt. Der 30 Jahre alte griechische Nationalspieler sei auf eigenen Wunsch in die Premier League gewechselt, heißt es in einer Mitteilung des BVB. Über die Modalitäten des Transfers hätten beide Clubs Stillschweigen vereinbart. Auch die Ablösesumme wurde nicht genannt. Sokratis ist nach Torwart Roman Weidenfeller (Karriereende) und Gonzalo Castro (zum VfB Stuttgart) der dritte Profi, der den BVB verlässt.

+++ 30.06.18: Weltmeister Benedikt Höwedes vor dem endgültigen Aus bei Schalke 04 +++

Benedikt Höwedes steht vor dem endgültigen Aus beim Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04. Der Weltmeister von 2014 will sich "in den kommenden zwei Wochen Gedanken über seine sportliche Zukunft machen", teilte der Bundesligist am Samstag mit. Der Club gebe ihm diese Möglichkeit, hieß es. In der vergangenen Saison war der Verteidiger bereits an Juventus Turin ausgeliehen.

Trainer Domenico Tedesco hatte kurz nach seinem Amtsantritt zu Beginn der vergangenen Saison dem Innenverteidiger zunächst den Stammplatz und anschließend auch das Kapitänsamt genommen. Höwedes verließ daraufhin nach 17 Jahren den Verein und wechselte auf Leihbasis zum italienischen Meister. Dort kam er allerdings wegen zahlreicher Verletzungen nur zu drei Liga-Einsätzen und einem Tor.

+++ 29.06.2018: Stuttgart holt Didavi und Castro - Ginczek nach Wolfsburg+++

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat Stürmer Daniel Didavi und Mittelfeldspieler Gonzalo Castro verpflichtet. Castro kommt von Borussia Dortmund zu den Schwaben, Didavi vom VfL Wolfsburg zum VfB zurück. Die Niedersachsen ihrerseits verpflichteten Daniel Ginczek, der in Wolfsburg einen Vertrag bis 2022 unterschrieb. In Stuttgart erhielten Castro und Divadi Verträge bis 2021. Dies teilten die beteiligten Vereine am Freitag mit.

+++28.06.2018:FSV Mainz 05 vor Rekordtransfer: Mateta soll aus Lyon kommen +++

Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 steht unmittelbar vor der Verpflichtung von Jean-Philippe Mateta und damit dem teuersten Einkauf der Vereinsgeschichte. Nach Angaben der französischen Sporttageszeitung "L'Equipe" soll sich Stürmer von Olympique Lyon, der am Donnerstag seinen 21. Geburtstag feierte, bereits zum Medizincheck in Mainz befinden. Die Ablösesumme für Mateta, der in der Vorsaison an den französischen Zweitligisten AC Le Havre ausgeliehen war und dort in 35 Spielen 17 Tore erzielte, soll zehn Millionen Euro betragen.

+++ 28.06.2018: Ginczek nach Wolfsburg, Didavi zurück nach Stuttgart +++

In der Fußball-Bundesliga bahnt sich offenbar ein Spielertausch zwischen dem VfB Stuttgart und dem VfL Wolfsburg an. Wie der "Kicker" am Donnerstag auf seiner Internetseite berichtet, wechselt VfB-Stürmer Daniel Ginczek zur kommenden Saison zum VfL. Zugleich kehrt Spielmacher Daniel Didavi von dort zu seinem Heimatverein nach Stuttgart zurück. Der Doppelwechsel sei perfekt, Didavi erhalte einen Vertrag bis 30. Juni 2021. Ein VfB-Sprecher wollte die Meldung allerdings nicht kommentieren. Auch aus Wolfsburg gab es zunächst keinen Kommentar.

+++ 28.06.2018: Dortmund will Außenverteidiger Hakimi von Real ausleihen +++

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund steht nach übereinstimmenden Medienberichten kurz davor, den marokkanischen Außenverteidiger Achraf Hakimi von Real Madrid auszuleihen. So schreibt unter anderem der "kicker" auf seiner Webseite, der BVB habe beim Werben um den 19-jährigen WM-Teilnehmer den SSC Neapel und Betis Sevilla ausgestochen.

Hakimi soll demnach vor allem Rechtsverteidiger Lukasz Piszczek entlasten, kann aber - wie in der Nationalmannschaft - auch auf der linken Außenbahn spielen. Während der Weltmeisterschaft lief er in allen drei Partien über die volle Spielzeit für Marokko auf, das schon in der Vorrunde ausschied. Für Real Madrid absolvierte er in der abgelaufenen Saison neun Ligaspiele und zwei Champions-League-Begegnungen.

+++ 26.06.2018: HSV holt Khaled Narey vonSpVgg Greuther Fürth +++

Der Hamburger SV hat von der SpVgg Greuther Fürth Khaled Narey für seine erste Saison in der 2. Fußball-Bundesliga verpflichtet. Der 23-Jährige erhielt einen Vertrag bis 2022, wie der HSV am Dienstagabend mitteilte. Der Deutsch-Togolese kann nach Aussage von Hamburgs Sportvorstand Ralf Becker als Verteidiger und im Mittelfeld spielen.

Narey stand in der vergangenen Saison 34 Mal in der Startelf der Fürther und erzielte in insgesamt 79 Zweitliga-Spielen neun Treffer. «Ich kann mich mit dem Weg, den der HSV einschlagen will, total identifizieren. Auch mein Ziel ist es, in der Bundesliga zu spielen», sagte Narey.

+++ 26.06.2018:Anthony Jung wechselt von RB Leipzig zu Bröndby Kopenhagen +++

Nach einem Jahr Ausleihe hat Bröndby Kopenhagen Anthony Jung vom Fußball-Bundesligisten RB Leipzig fest verpflichtet. Wie der sächsische Verein am Dienstag bekannt gab, unterschrieb Jung einen Dreijahresvertrag beim dänischen Pokalsieger, der vom ehemaligen Leipziger und Stuttgarter Coach Alexander Zorniger trainiert wird. In Kopenhagen spielt Jung künftig mit seinem früheren Leipziger Kapitän Dominik Kaiser zusammen, der am Sonntag dort einen Zweijahresvertrag erhalten hatte.

Jung war 2013 vom FSV Frankfurt nach Leipzig gewechselt. Nach dem Bundesliga-Aufstieg war der Abwehrspieler 2016 für ein Jahr an den FC Ingolstadt verliehen worden, danach ging er ebenfalls auf Leihbasis zu Bröndby.

+++ 26.06 2018: Brasilianer Walace wechselt von Absteiger HSV zu Hannover 96 +++

Fußball-Bundesligist Hannover 96 hat Absteiger Hamburger SV dessen Transfer-Missverständnis Walace abgenommen. Der 23 Jahre alte brasilianische Mittelfeldspieler erhält in Hannover einen Vierjahresvertrag und soll laut Medienberichten rund sechs Millionen Euro an Ablöse kosten.

Der Olympiasieger von 2016 war im Januar 2017 zum HSV gekommen, hatte dort aber enttäuscht und war zuletzt aufgrund von Disziplinlosigkeiten sogar suspendiert. In Hannover haben die Verantwortlichen indes keine Bedenken.

+++ 26.06 2018:Bayer Leverkusen verpflichtet Torhüter Kirschbaum +++

Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen hat Torhüter Thorsten Kirschbaum verpflichtet. Der 31-Jährige wechselt ablösefrei für zunächst eine Saison vom Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Nürnberg zum Europa-League-Teilnehmer. Mit Neuzugang Lukas Hradecky von DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt und Ramazan Özcan soll Kirschbaum das Torhüterteam für die kommende Spielzeit bilden.

+++ 24.06.2018: Borussia Dortmund holt Mainz-KickerAbdou Diallo +++

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, wechselt Mainz-KickerAbdou Diallo zum BVB. In Dortmund soll der 22-Jährige einen 5-Jahresvertrag erhalten. 25 Millionen Euro soll der Wechsel gekostet haben. Offiziell wurde dies bisher noch nicht bestätigt.

+++ 24.06.2018: RB Leipzig verpflichtet brasilianischen Stürmer Matheus Cunha +++

RB Leipzig hat mit dem brasilianischen Stürmer Matheus Cunha seinen dritten Neuzugang für die kommende Spielzeit geholt. Der Fußball-Bundesligist gab am Sonntag die Verpflichtung des 19-Jährigen vom Schweizer Erstligisten FC Sion bekannt. Der Rechtsfuß unterschrieb in Leipzig einen Vertrag bis 30. Juni 2023. Im vergangenen Sommer wechselte der Offensivakteur von seinem brasilianischen Jugendverein Coritiba FC U20 zum Super-League-Club nach Sion. In der abgelaufenen Saison absolvierte das von vielen Vereinen umworbene Talent 29 Ligaspiele und erzielte dabei zehn Tore.

Zuvor hatten die Sachsen bereits Linksverteidiger Marcelo Saracchi vom argentinischen Rekordmeister River Plate sowie den französischen Abwehrspieler Nordi Mukiele vom HSC Montpellier verpflichtet.

+++ 22.06.2018: England-Klub Huddersfield heiß auf BVB-Kicker Erik Durm +++

Laut "Bild"-Zeitung befindet sich BVB-Verteidiger Erik Durm kurz vor dem Abflug nach England. Der englische Klub Huddersfield soll Interesse angemeldet haben, denn dieser wird von niemand geringerem als Durms Ex-Coach David Wagner trainiert. Offiziell hat Durm noch einen Vertrag bis 2019. In der letzten Saison fiel der 26-Jährige verletzungsbedingt sehr oft aus und kam kaum zum Einsatz.

+++ 21.06.2018: Forsberg heizt die Gerüchteküche an. Bleibt er bei RB? +++

Zwar habe der Schwede Emil Forsberg laut "Bild" mit RB-Leipzig einen Vertrag bis 2022, doch in einem Interview mit einem schwedischen Blatt habe der Fußballer nach einer starken Bundesliga-Saison orakelt, dass er bereit für den nächsten großen Schritt sei. Mit seiner WM-Teilnahme für Schweden hat er aktuell zumindest eine große Bühne für diese Bemühungen. Fix ist allerdings nichts, denn ein großer Störfaktor für Forsberg ist bei RB aus dem Weg geräumt: Mit Hasenhüttl habe sich der Schwede nämlich nie richtig verstanden. Vielleicht klappt's ja unter Rangnick besser?

+++ 21.06.2018: Nationalspieler Emre Canabsolviert Medizincheck bei Juventus Turin +++

Der deutsche Fußball-Nationalspieler Emre Can ist zum Medizincheck bei Juventus Turin eingetroffen und damit kurz vor der Vertragsunterschrift beim italienischen Fußball-Rekordmeister. Der Spitzenverein verbreitete am Donnerstagvormittag über die sozialen Netzwerke Bilder von der Ankunft des 24-Jährigen, der zuletzt beim FC Liverpool unter Trainer Jürgen Klopp gespielt hatte. Cans Vertrag beim Premier-League-Verein lief aber aus.

Bei der Ankunft im medizinischen Komplex im Stadion von Juventus wurde der Defensivprofi von vielen Fans und Journalisten begrüßt. Danach ist geplant, dass Can seinen Vertrag unterschreibt. Er wird Teamkollege von Weltmeister Sami Khedira, dessen Kontrakt Berichten zufolge verlängert werden soll.

+++ 21.06.2018: Abdou Diallo soll Gespräche mit BVB führen +++

Die Wechselspekulationen um Innenverteidiger Abdou Diallo vom FSV Mainz 05 nehmen nicht ab. Der 22 Jahre alte Franzose soll sich nach Informationen des Portals bild.de am Dienstag zu Gesprächen mit den Verantwortlichen von Borussia Dortmund getroffen haben. Mainz fordert dem Bericht zufolge 28 Millionen Euro Ablösesumme, der BVB soll bereit sein, 22 Millionen Euro zu investieren. BVB-Sportdirektor Michael Zorc hatte jüngst gesagt, dass mittlerweile ständig Fantasiepreise und aufgeblähte Preisvorstellungen aufgerufen würden, die vor allem mit dem BVB in Verbindung gebracht würden.

+++ 20.06.2018: Wechselt Gonzalo Castro zu Stuttgart? +++

Nachdem der BVB Thomas Delaney aus Bremen rausgekauft hat, sieht Mittelfeldspieler Gonzalo Castro laut "Bild" wohl gar keine Zukunft mehr in Dortmund und möchte den Club verlassen. Schon jetzt komme der 31-Jährige nur noch höchst selten zum Zuge. Stuttgart sei der größte Interessent und könne Castro für aktuell 5-7 Millionen von Dortmund "loseisen".

+++ 15.06.2018: Fußball-Profi Günter verlängert Vertrag in Freiburg +++

Linksverteidiger Christian Günter hat seinen Vertrag beim Fußball-Bundesligisten SC Freiburg verlängert. Über die Laufzeit machten die Badener am Freitag wie gewohnt keine Angaben. Der 25 Jahre alte Günter spielt bereits seit der C-Jugend für die Freiburger. In der vergangenen Saison war er in allen 39 Pflichtpartien über die komplette Spielzeit im Einsatz.

+++ 15.06.2018:"Bild": Gündogan Kandidat beim FC Barcelona +++

Nationalspieler Ilkay Gündogan soll einem Bericht der "Bild"-Zeitung zufolge auf der Liste der Kandidaten für die Nachfolge von Andrés Iniesta beim FC Barcelona stehen. Der spanische Fußball-Meister beschäftigt sich demnach erneut mit einem möglichen Transfer des Mittelfeldspielers von Manchester City, der schon 2016 dicht vor einem Wechsel zu den Katalanen stand. Bei Barça wird zur neuen Saison ein Platz in der Mittelfeld-Zentrale frei, weil der 34 Jahre alte Superstar Iniesta nach Japan zu Vissel Kobe wechselt.

Gündogan hat in Manchester noch einen Vertrag bis ins Jahr 2020. Der 27-Jährige steht vor dem WM-Auftakt der Nationalmannschaft gegen Mexiko am Sonntag im Zentrum einer heftigen Integrationsdebatte, nachdem er und Teamkollege Mesut Özil sich mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan getroffen hatten.

Wie konkret die Bemühungen von Barcelona um eine Verpflichtung Gündogans sind, ist offen. Zuletzt waren die Bemühungen der Katalanen gescheitert, den französischen Topstürmer Antoine Griezmann von Atletico Madrid nach Barcelona zu locken.

+++ 15.06.2018: "Bild": Füllkrug will nach Mönchengladbach +++

Stürmer Niclas Füllkrug soll sich nach Informationen der "Bild" (Freitag) gegen einen Verbleib beim Fußball-Bundesligisten Hannover 96 entschieden haben. Der 25-Jährige sieht seine Zukunft beim Ligakonkurrenten Borussia Mönchengladbach. Die Gladbacher sollen angeblich ihr Angebot in den nächsten Tagen noch aufstocken. Im Gespräch sind bis zu 15 Millionen Euro.

96-Präsident Martin Kind ist indes gegen einen Verkauf von Füllkrug. Hannovers erfolgreichster Angreifer der vergangenen Saison gilt als Identifikationsfigur bei den Fans. Füllkrug hatte in der vergangenen Saison 14 Bundesliga-Treffer erzielt. Er besitzt in Hannover noch einen Vertrag bis 2020. Um ihn zu halten, könnte möglicherweise sein Kontrakt verlängert und sein Gehalt aufgebessert werden.

+++ 14.06.2018: Bayerns Jerome Boateng vor Wechsel? ER könnte sein Nachfolger werden +++

Bayern-Boss Rummenigge hatte gegenüber Medien Verhandlungsbereitschaft der Münchner im Falle eines Angebots für Boateng erkennen lassen. "Wenn ein Verein kommt und er kundtut, dass er zu diesem Verein wechseln möchte, werden wir uns damit befassen", äußerte Rummenigge. Boatengs Berater Christian Nerlinger habe den Club darüber informiert, dass der Innenverteidiger Wechselgedanken habe. "Wir wissen daher, dass das Thema möglicherweise auf uns zukommen kann", sagte Rummenigge.

Wie "Bild" schreibt, setzen die Münchner ohnehin fest auf Niklas Süle als Boateng-Nachfolger. Sollte Boateng bereits in diesem Sommer tatsächlich den verein verlassen, dann beerbt ihn der 22-jährige Süle schon früher als vorgesehen.

+++ 14.06.2018:Medien: Angeblich neue Konkurrenz für BVB im Werben um Abdou Diallo +++

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund bekommt nach Angaben der "Bild"-Zeitung (Donnerstag) offenbar Konkurrenz im Werben um Innenverteidiger Abdou Diallo vom Ligakonkurrenten FSV Mainz 05. Olympique Lyon soll sein Interesse an einer Verpflichtung des 22 Jahre alten Franzosen bekundet haben. In dem Poker um ihn sind hohe Beträge im Gespräch: Mainz fordert angeblich 28 Millionen Euro Ablösesumme, der BVB mit dem neuen Trainer Lucien Favre soll bereit sein, 22 Millionen Euro zu investieren.

Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hatte unlängst erklärt, dass mittlerweile ständig Fantasiepreise und aufgeblähte Preisvorstellungen aufgerufen würden, die vor allem mit dem BVB in Verbindung gebracht würden.

+++ 10.06.2018: Gladbach verpflichtet Nachwuchsspieler Müsel aus Kaiserslautern +++

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat Nachwuchsspieler Torben Müsel vom 1. FC Kaiserslautern verpflichtet. Der 18 Jahre alte Junioren-Nationalspieler erhält nach Vereinsangaben einen "langfristigen Vertrag." Der Offensivspieler soll zunächst bei der U23 ins Training einsteigen und dann vom 1. Juli an bei den Profis trainieren. Müsel durchlief in Kaiserslautern alle Nachwuchsteams und feierte sein Profidebüt im vergangenen September im Spiel bei Union Berlin. Darüber hinaus erzielte er in 18 Bundesligaspielen zehn Treffer für die Pfälzer A-Junioren.

+++ 07.06.2018: AC Mailand interessiert an Timo Werner von RB Leipzig +++

RB Leipzigs Nationalstürmer Timo Werner soll auf dem Wunschzettel des italienischen Fußball-Clubs AC Mailand stehen. Wie die "Gazzetta dello Sport" (Donnerstag) berichtet, soll Milan-Coach Gennaro Gattuso, Weltmeister von 2006, den 22-Jährigen ebenso im Visier haben wie den Spanier Alvaro Morata. "Wir brauchen einen qualitativen Sprung in der offensiven Abteilung", sagte Gattuso, der von 1999 bis 2012 für die Mailänder 335 Spiele absolvierte.

Werner, der in Leipzig noch bis 2020 unter Vertrag steht, geht mit solchen Gerüchten entspannt um. "Wenn überhaupt, wird das erst nach der WM ein Thema", sagte der Angreifer der "Sport Bild" (Mittwoch) zu einem möglichen Interesse des FC Bayern München. Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick hatte immer wieder betont, seinen Top-Stürmer Werner nicht ziehen lassen zu wollen.

+++ 07.06.2018: FC Ingolstadt holt Agyemang Diawusie von RB Leipzig +++

Fußball-Zweitligist FC Ingolstadt hat Agyemang Diawusie von RB Leipzig verpflichtet. Der Offensivspieler erhält einen Vertrag bis zum Sommer 2021, wie die Ingolstädter am Donnerstag mitteilten. Der 20-Jährige war zuletzt an den SV Wehen Wiesbaden in die 3. Liga ausgeliehen. In der abgelaufenen Saison erzielte Diawusie vier Tore und lieferte elf Vorlagen. Er sammelte auch bereits Erfahrung in der deutschen U 15 und U 19.

+++ 07.06.2018:Fußballprofi Rafael Czichos wechselt von Holstein Kiel zum 1. FC Köln +++

Fußballprofi Rafael Czichos wechselt von Holstein Kiel zum Bundesligaabsteiger 1. FC Köln. Der 28 Jahre alte Verteidiger folgt damit seinem bisherigen Kieler Trainer Markus Anfang zu den Rheinländern. Im Gespräch ist eine Ablösesumme von 1,8 Millionen Euro. Czichos soll bei den Kölnern in der Defensive den zum SC Freiburg gewechselten Dominique Heintz ersetzen. Nach FC-Angaben vom Donnerstag unterschreibt Czichos einen Vertrag bis 30. Juni 2022. Mit Kiel erreichte er in der 2. Bundesliga Platz drei und scheiterte erst in der Relegation am VfL Wolfsburg.

+++ 07.06.2018: Thomas Delaney wechselt von Werder Bremen zum BVB +++

Borussia Dortmund verpflichtet einem Bericht der "Bild"-Zeitung zufolge Thomas Delaney vom Bundesliga-Konkurrenten Werder Bremen. Der dänische Fußball-Nationalspieler werde am Donnerstagmorgen nach Dortmund fliegen und einen Vertrag bis 2022 beim BVB unterschreiben, heißt es in dem Bericht vom Mittwochabend. Die Clubs hätten sich auf eine Ablösesumme von 20 Millionen Euro für den 26 Jahre alten Mittelfeldspieler geeinigt. Delaney gehört zum Kader seines Landes für die Weltmeisterschaft in Russland und bereitet sich derzeit mit seinem Team auf das Turnier vor.

am

+++ 06.06.2018: FC Augsburg holt Götze-Bruder Felix vom FC Bayern München +++

Fußball-Bundesligist FC Augsburg hat Felix Götze vom FC Bayern München verpflichtet. Der 20 Jahre alte Bruder von Weltmeister Mario Götze spielt als Verteidiger und bekommt nach FCA-Angaben einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2022. Der Bayern-Kontrakt des früheren Dortmunders lief noch bis 2019. Götze wechselte im Jahr 2014 aus dem Nachwuchsleistungszentrum von Borussia Dortmund zum FC Bayern München. In der vergangenen Saison stand er vier Mal im Profikader.

+++ 06.06.2018: Jerome Gondorf geht wohl von Werder zum SC Freiburg +++

Der Bremer Mittelfeldspieler Jerome Gondorf steht nach übereinstimmenden Medienberichten vor einem Wechsel zum SC Freiburg. Nach Informationen von "kicker" und "Weser Kurier" vom Mittwoch muss Gondorf nur noch den Medizincheck absolvieren. Werder soll rund 1,3 Millionen Euro Ablöse für den 29-Jährigen erhalten. Gondorf, der in Bremen noch einen Vertrag bis 2020 hatte, war vor einem Jahr von Darmstadt aus an die Weser gewechselt. Für die Bremer absolvierte er 21 Bundesliga-Spiele. In Freiburg soll er einen Dreijahresvertrag erhalten.

+++ 06.06.2018: Geht Patrick Herrmann von Gladbach zu Werder Bremen? +++

Borussia Mönchengladbachs Flügelflitzer Patrick Herrmann hat das Interesse der Konkurrenz geweckt und könnte zur kommenden Saison den Verein wechseln. An dem zweimaligen Fußball-Nationalspieler, der seit zehn Jahren in Gladbach aktiv ist, soll nach Informationen der "Bild"-Zeitung unter anderem Werder Bremen interessiert sein. Herrmann hatte in der abgelaufenen Saison mit Verletzungen zu kämpfen und pendelte zwischen Tribüne, Bank und Jokereinsätzen. Lediglich zwölf Mal stand der 27-Jährige in der Bundesliga in der Startelf, nur zwei Treffer gelangen dem gebürtigen Saarländer.

Herrmann ist bei Borussia noch bis 2019 gebunden. Er soll den Club aber auch darüber informiert haben, dass er sich vorstellen könne, seinen Vertrag in Gladbach zu erfüllen. Die Wechseloption bis zum 31. August werden sich aber wohl beide Seiten offenhalten. Bei einem Transfer im Sommer würde ein Ablösesumme im mittleren einstelligen Millionenbereich fällig.

+++ 05.06.2018: SC Freiburg übernimmt Leihspieler Philipp Lienhart von Real Madrid II +++

Der SC Freiburg hat den bisher von Real Madrid ausgeliehenen Innenverteidiger Philipp Lienhart fest verpflichtet. "Philipp hat sich bei uns gut entwickelt und sich schnell in die Mannschaft integriert", sagte SC-Sportdirektor Klemens Hartenbach laut einer Vereinsmitteilung vom Dienstag. Der 21 Jahre alte Österreicher war im vergangenen Sommer von der zweiten Mannschaft der Spanier nach Freiburg gekommen. Wie lange sein Vertrag beim SC läuft, teilte der Club wie gewohnt nicht mit.

+++ 05.06.2018: Leverkusens Leno wieder bei Neapel im Gespräch +++

Nach dem Aus für die Fußball-WM in Russland könnte Torhüter Bernd Leno auch bald seinen Abschied von Bayer Leverkusen verkünden. Leno, der seit fast sieben Jahren bei den Rheinländern spielt, zieht es ins Ausland. Der SSC Neapel soll Interesse haben. Medienberichten zufolge soll die Ablösesumme für den Nationalspieler bei 25 Millionen Euro liegen. Darauf haben sich die Leverkusener vorbereitet und Lukas Hradecky ablösefrei von Eintracht Frankfurt geholt.

+++ 05.06.2018:RB Leipzig vor Verpflichtung des Uruguayers Saracchi +++

Fußball-Bundesligist RB Leipzig steht nach argentinischen Medienberichten vor der Verpflichtung des Linksverteidigers Marcelo Saracchi. Für den 20-jährigen Saracchi, der für die uruguayische U20-Nationalmannschaft spielt, soll River Plate eine Ablösesumme von 12,5 Millionen Euro gefordert haben. Als ersten Neuzugang hat Leipzig für kolportierte 16 Millionen Euro den 20-jährigen Franzosen Nordi Mukiele (HSC Montpellier/Vertrag bis 2023) für die Abwehr geholt.

+++ 04.06.2018: Pawel Olkowski verlässt 1. FC Köln - Neuer Verein Lech Posen? +++

Der polnische Fußballprofi Pawel Olkowski verlässt den Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln. Wie der Verein am Montag mitteilte, wird der ursprünglich bis zum 30. Juni 2019 laufende Vertrag mit dem 28-Jährigen zum Saisonende einvernehmlich gelöst. Der 13-malige Nationalspieler war im Juli 2014 ablösefrei von Gornik Zabrze nach Köln gewechselt. Der Außenverteidiger bestritt für den FC 77 Pflichtspiele. In der Rückrunde der abgelaufenen Saison stand Olkowski nicht mehr im Kader. Denkbar ist, dass er zu Lech Posen geht.

+++ 04.06.2018: Sokratis geht für 17 Mio Euro vom BVB zu Arsenal London +++

Fußballprofi Sokratis vom Bundesligisten Borussia Dortmund steht offenbar vor einem Wechsel zum FC Arsenal nach England. Laut "Kicker" vom Montag soll der 29 Jahre alte griechische Nationalspieler bereits in dieser Woche beim Premier-League-Club in London seinen Medizincheck absolvieren und einen Dreijahresvertrag bis 2021 unterschreiben.

Als Ablösesumme für den Innenverteidiger, dessen Vertrag beim BVB noch bis 2019 läuft, sind 17 Millionen Euro im Gespräch. Der BVB hat den bevorstehenden Transfer nicht bestätigt. Sokratis kam 2013 von Werder Bremen zur Borussia und absolvierte 198 Spiele für die Dortmunder.

Als möglicher Sokratis-Ersatz wird Abdou Diallo vom Ligakonkurrenten FSV Mainz 05 gehandelt. Französische Medien berichteten bereits von einer Einigung zwischen Dortmund und dem 22-Jährigen. Mainz soll ein angebliches Angebot der Borussia über 20 Millionen Euro aber zu niedrig sein.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Empfehlungen für den news.de-Leser