12.09.2019, 13.58 Uhr

Jonas Hector privat: DARUM spielt der Nationalspieler immer noch beim 1. FC Köln

Jonas Hector ist einer der begehrtesten deutschen Nationalspieler. Erst vor kurzem heiratete er seine Anika auf der Insel Nonnenau in Hessen. Spielt Hector wegen IHR immer noch beim 1. FC Köln?

Jonas Hector hat seinen Vertrag beim 1. FC Köln verlängert. Bild: dpa

Am 7. November 2014 wurde Jonas Hector von Bundestrainer Joachim Löw im Alter von 24 Jahren erstmals in die deutsche Nationalmannschaft berufen. Zuvor hatte er nie in einem Jugendleistungszentrum oder für eine Junioren-Nationalmannschaft gespielt. Eine so späte Entdeckung gilt in der heutigen Zeit der organisierten Nachwuchsförderung als äußerst ungewöhnlich.

Ist Jonas Hector wegen seiner Anika in Köln geblieben?

An Hector hatten bereits im Jahr 2017 die deutschen Topclubs FC Bayern München und Borussia Dortmund Interesse gezeigt. Warum also lehnte ein junger Fußballer Angebote wie diese ab? War es tatsächlich die Liebe zum eigenen Verein? Oder steckte vielleicht doch die eine Frau dahinter?

Jonas Hectors Frau Anika war bereits bei der EM in Frankreich an seiner Seite

Zur Europameisterschaft 2016 feierte Anika ihre Premiere als Spielerfrau und jubelte ihrem Star-Kicker zu. Auf einzelnen Instagram-Fanpages konnte man damals schon einen Blick auf die bildschöne Partnerin von Jonas Hector erhaschen. Wahrlich ein guter Grund, um beim 1. FC Köln zu bleiben, oder?

Jonas Hector privat mit Ehefrau Anika

Obwohl Jonas Hector seit Ende 2014 Nationalspieler ist, entging er bislang weitestgehend dem Fokus der Öffentlichkeit. Wie der "Express" berichtete, heiratete deraus Saarbrücken stammende Hectorbereits am 29. Dezember 2018 seine langjährige Freundin Anika heimlich in Köln. Bis zum 19. Juni 2019 hat die entsprechende Feier dann jedoch noch gedauert. Diese zelebrierte das Brautpaar auf der Insel Nonnenau in Hessen.

Was verdient Jonas Hector beim 1. FC Köln?

Wie die "Bild"-Zeitung berichtete, soll das Gehalt von Jonas Hector beim 1. FC Köln auf 3 Millionen Euro angehoben worden sein. Kölns Sport-Boss Armin Veh zeigte sich begeistert ob Jonas Hectors Entscheidung: "Sein Bekenntnis ist ein großartiges Signal für die Mannschaft, den Verein und unsere Fans."

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/kns/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser