Marco Heinsohn ist tot

Beliebter Sat.1-Moderator stirbt mit 49 Jahren

Marco Heinsohn ist tot. Der gebürtige Hamburger wurde vor allem als Sat.1-Moderator und Hallensprecher des HSV Hamburg bekannt. So nehmen seine einstigen Weggefährten Abschied.

mehr »

Usain Bolt beim BVB: Sprintstar trainiert mit Borussia Dortmund

Prominenter Neuzugang bei Borussia Dortmund. Sprint-Olympiasieger Usain Bolt trainiert am Freitag mit den Profis vom BVB. Der Jamaikaner hat ein ambitioniertes Ziel. So sind Sie live dabei.

Usain Bolt trainiert beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund. Bild: dpa

Usain Bolt trainiert am Freitagvormittag beim Fußball-Bundesligisten dortmund/1/">Borussia Dortmund. Das kündigte der 31-jährige Jamaikaner am späten Mittwochabend auf Twitter an und schrieb über eine ikonenhafte Comic-Zeichnung von sich selbst im Dortmund-Trikot: "BVB, mach dich bereit für Freitag."

Usain Bolt trainiert mit BVB Dortmund öffentlich am Freitag ab 10.30 Uhr

Auch der Bundesligist selbst twitterte, Bolt komme, das Training (ab 10.30 Uhr) mit ihm sei öffentlich, die Kapazität aber begrenzt. Der achtmalige Olympiasieger hatte im August vergangenen Jahres nach der Leichtathletik-WM seine Karriere beendet. Er hatte bereits vor Wochen ein Probetraining bei Borussia Dortmund angekündigt. Der genaue Termin stand aber noch nicht fest.

Usain Bolt: Benefizspiel mit Soccer Aid World XI gegen Robbie Williams und Co.

Ende Februar hatte der ehemalige Supersprinter gesagt, er habe seinen erstenVertrag bei einem Fußball-Verein unterzeichnet - ohne ihn allerdings zu benennen. Am 10. Juni führt er im Stadion Old Trafford von Manchester United eine Weltauswahl "Soccer Aid World XI" an. Kapitän der gegnerischen englischen Mannschaft von Ex-Fußballern und Showbizz-Größen ist Popstar Robbie Williams. Der Erlös des Benefiz-Spiels kommt dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (Unicef) zu Gute.

Usain Bolt nach Training beim BVB bald Fußball-Profi?

Bolt arbeitet seit dem Ende seiner Leichtathletik-Karriere auf eine Zukunft im Fußball hin. Sein Lieblingsclub ist der englische Rekordmeister Manchester United. Der Profifußball sei bereits als Kind sein Traum gewesen, hatte Bolt vor einigen Monaten erklärt. "Das ist ein persönliches Ziel. Mir ist es egal, was andere Leute darüber sagen", sagte Bolt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/kad/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser