Historischer Korea-Gipfel

Kim Jong Un plötzlich zahm - Handschlag der Hoffnung

Es soll ein Neuanfang werden. Erstmals seit Ende des Korea-Krieges vor 65 Jahren betritt ein Staatschef Nordkoreas südkoreanischen Boden. Wird der Machthaber seine Atomwaffen aufgeben?

mehr »

Jonathan Klinsmann: Große Ziele! Klinsi junior will Stammtortwart bei Hertha BSC werden

Jonathan Klinsmann schickt sich an, in die Fußstapfen seines Vaters Jürgen Klinsmann zu treten: Der 20-Jährige steht derzeit als Tortwart bei Hertha BSC Berlin unter Vertrag und fühlt sich in der Bundesliga nach eigenem Bekunden pudelwohl.

Jonathan Klinsmann fühlt sich als Torhüter bei Hertha Berlin pudelwohl. Bild: Soeren Stache / picture alliance / dpa

Jonathan Klinsmann hat sich von seiner ersten Saison beim Fußball-Bundesligisten Hertha BSC begeistert gezeigt. "Es ist großartig hier", sagte der Sohn des ehemaligen deutschen Nationalmannschaftskapitäns und Bundestrainers Jürgen Klinsmann am Dienstag. Der 20-jährige Torhüter war im vergangenen Sommer aus den Vereinigten Staaten nach Berlin gewechselt, nachdem er zuvor in den USA für das College-Team der California Golden Bears gespielt hatte.

Jonathan Klinsmann in der Bundesliga: Klinsi-Sohn will Stammtorwart bei Hertha BSC werden

Die Unterschiede zwischen dem Fußball in Amerika und Deutschland seien gewaltig, sagte Klinsmann. Diese Herausforderung habe er aber unbedingt gewollt. Sein Ziel sei es, irgendwann Stammtorwart zu werden. Bei Hertha ist Klinsmann hinter Rune Jarstein und Thomas Kraft momentan aber nur die etatmäßige Nummer drei. "Das sind zwei hervorragende Torhüter vor mir", sagte Klinsmann, der für Herthas Profiteam bislang erst ein Pflichtspiel in der Europa League absolviert hat. Vorwiegend kommt er bei der U 23 des Hauptstadtclubs in der Regionalliga zum Einsatz.

Auch lesenswert: Wird Jürgen Klinsmann neuer Trainer der Three Lions?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser