Am Dienstag-Abend fallen auf dem Straßburger Weihnachtsmarkt Schüsse. Zwei Menschen werden getötet, mindestens elf werden verletzt. Die Polizei sucht nach dem Täter. Den Bürgern wird geraten, zu Hause zu bleiben.

mehr »

Olympia 2018: Gold für Dahlmeier und Wellinger - Felix Loch in Lauerstellung

Der erste Tag der Olympischen Winterspiele ist Geschichte. Und für das deutsche Team begann er golden. Laura Dahlmeier sicherte sich im 7,5km Sprint der Biathletinnen die begehrte Goldmedaille vor Marte Olsbu und Viktoria Vitkova.

Gold für Dahlmeier und Wellinger, Felix Loch in Lauerstellung Bild: dpa

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier war am Samstag im Biathlonstadion zu Gast, als die siebenmalige Weltmeisterin Dahlmeier erstmals in ihrer Karriere Olympiasiegerin wurde. Die 24-Jährige setzte sich nach einer fehlerfreien Schießleistung im Sprint vor der Norwegerin Marte Olsbu und Veronika Vitkova aus Tschechien durch. Es war die erste Medaille für Deutschland in Südkorea.

Laura Dahlmeier holt Biathlon-Gold

Nach ihrem phänomenalen Goldlauf sprang Laura Dahlmeier euphorisch auf das Siegerpodest, schrie immer wieder lauthals ihre pure Freude heraus. Deutschlands Biathlon-Königin hat im Sprint von Pyeongchang dem immensen Erwartungsdruck standgehalten und die Hoffnungen auf einen erneuten Goldrausch genährt. Die 24-Jährige krönte sich am Samstag mit einer fantastischen und abgezockten Leistung erstmals zur Olympiasiegerin und bescherte dem deutschen Team am ersten Wettkampftag die erste Medaille.

Andreas Wellinger holt überraschend Gold - Freitag stürzt ab

Das ist eine dicke Überraschung: Andreas Wellinger holt das zweite Olympia-Gold 2018 in Pyeongchang. Silber ging am Samstag bei schwierigen Bedingungen an Johann Andre Forfang aus Norwegen, den dritten Platz belegte dessen Teamkollege Robert Johansson. Aussichtsreichster Kandidat auf eine Medaille war Richard Freitag. Doch nach einer Windlotterie musste er seinen Sprung bei 102,5 Metern abbrechen und wurde am Ende nur Auch der sicher gehandelte Pole Kamil Stoch erwischte den Sprungtisch zu spät und verschenkte viele Meter. Er landete weit ab der Medaillenränge

Rodler Felix Loch in Lauerstellung

Auf seiner vierten Gold-Mission läuft für Rodel-Olympiasieger Felix Loch alles nach Plan. Nach der ersten Hälfte der olympischen Rennen in Pyeongchang liegt der 28-jährige Berchtesgadener klar auf Goldkurs. Vor den beiden abschließenden Läufen an diesem Sonntag hat der fünffache Einzel-Weltmeister 0,188 Sekunden Vorsprung auf den überraschend starken Österreicher David Gleirscher. Im zweiten Lauf fuhr Loch in 47,625 Sekunden Bahnrekord und unterbot damit die Bestmarke von Gleirscher aus dem ersten Lauf.

Claudia Pechstein verfehlt Olympia-Ziel im Eisschnellauf und wird 9.

Claudia Pechstein winkte ausgepumpt ins Publikum, genoss den Beifall der fahnenschwenkenden Fans, aber der Finger auf den Lippen als Zeichen an den Weltverband ISU blieb diesmal aus. Die fünfmalige Olympiasiegerin hat in ihrem olympischen Rekordrennen als Neunte die eigene Zielvorgabe mit Rang acht nicht ganz erfüllt. Aber nur 0,35 Sekunden fehlten ihr zu Platz sechs. Bei erfolgreichen Rennen will sie mit dem Finger auf dem Mund ein Zeichen an jene Funktionäre senden, die für die aus ihrer Sicht ungerechtfertigte Zwei-Jahres-Sperre vor neun Jahren verantwortlich waren.

Der Olympia-Fahrplan zum Ausdrucken

FOTOS: Faszination Schnee Das sind die Helden des Wintersports
zurück Weiter Ted Ligety ist ein US-amerikanischer Skirennläufer. Im Riesenslalom wurde er dreimal Weltmeister und einmal Olympiasieger. Im Super-G und in der Kombination kann er je einen Olympiasieg und eine olympische Goldmedaille verbuchen. (Foto) Foto: Stephan Jansen / picture alliance / dpa Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

koj/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser