DFB-Pokal-Finale Sieger 2018: Sensationell! Eintracht gewinnt DFB-Pokal 2018!

Am Samstagabend, den 19.05.2018, trafen Eintracht Frankfurt und FC Bayern München im DFB-Pokal-Finale aufeinander. Das Ergebnis ist sensationell: Die Eintracht hat gegen die Bayern gewonnen!

Die Eintracht schaffte die Sensation und bezwang den FC Bayern München. Bild: dpa

Beim Finale am Samstag, 19. Mai 2018, sollte sich entscheiden, wer dieses Jahr den DFB-Pokal mit nach Hause nimmt: Eintracht Frankfurt oder FC Bayern München. Mit einem Sieg der Frankfurter hatte wohl niemand wirklich gerechnet. Doch die Eintracht machte die Sensation perfekt.

+++ 19.05.2018: Eintracht Frankfurt feiert Pokalsensation +++

Pokalsensation statt Abschiedstriumph: Jupp Heynckes muss seine herausragende Karriere mit einer schmerzhaften Pokalpleite des FC Bayern gegen Eintracht Frankfurt und seinen Nachfolger Niko Kovac beenden. Der Rekordsieger aus München verpasste am Samstag beim 1:3 (0:1) in einem packenden Finale den 19. Titel im Cup-Wettbewerb und damit das angestrebte Double-Geschenk für den 73 Jahre alten Erfolgstrainer. Frankfurts Doppeltorschütze Ante Rebic erzielte kurz vor Schluss den entscheidenden Treffer. Der künftige Münchner Coach Kovac feierte mit der Eintracht die erste Trophäe seit 30 Jahren.

+++ 19.05.2018: Turbulentes Ende im Pokalfinale - Frankfurter Fans im Innenraum +++

Fans von Eintracht Frankfurt sind nach der Pokalsensation ihrer Mannschaft gegen den FC Bayern München kurzzeitig in den Innenraum gestürmt. Nach dem Treffer zum 3:1 (1:0) von Mijat Gacinovic überwanden mehrere Anhänger der Hessen den Graben in der Ostkurve des Olympiastadions. Mit massivem Polizeieinsatz konnten die Fans langsam wieder zurück auf ihre Plätze gedrängt werden, die große Eintracht-Party startete mit Verspätung.

Schon während der Partie hatten die Zuschauer im Frankfurter Block mehrfach Bengalo und Rauchbomben gezündet, auch die Bayern-Fans zündelten immer wieder.

+++ 19.05.2018: Trainer Niko Kovac verabschiedet sich mit DFB-Pokal von Eintracht Frankfurt +++

Eins war schon vorab sicher: Niko Kovac wollte sich nach gut zwei Jahren mit einem Pokal-Triumph von Eintracht Frankfurt verabschieden. "Wir müssen alles abrufen und ans Maximum kommen. Und wir müssen darauf hoffen, dass die Bayern nicht solch einen guten Tag erwischen. Dann kann morgen etwas passieren", sagte Kovac vor dem Endspiel gegen den Rekord-Pokalsieger aus München. "Wir wollen es schaffen. Die Lockerheit ist da." Und geschafft haben sie es.

Für den 46-Jährigen war es das letzte Spiel als Eintracht-Trainer. Im Sommer tritt er bei den Bayern die Nachfolge von Jupp Heynckes an.

DFB-Pokal 2018: Alle Ergebnisse, Termine und Zeitplan beim Halbfinale und Finale

Datum Anpfiff Spiel Ergebnis

Dienstag, 17.04.2018

Halbfinale  
  20.45 Uhr Bayer Leverkusen - Bayern München 2:6
Mittwoch, 18.04.2018   Halbfinale  
  20.45 Uhr Schalke 04 - Eintracht Frankfurt 0:1
Samstag, 19.05.2018   Finale  
  20 Uhr FC Bayern München - Eintracht Frankfurt 1:3

DFB-Pokal-Halbfinale 2018: FC Bayern München mit haushohem 6:2-Sieg gegen Bayer Leverkusen

Der deutsche Fußball-Meister FC Bayern München steht zum 22. Mal im Endspiel um den DFB-Pokal. Die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes siegte am Dienstag bei Bayer Leverkusen 6:2 (2:1). Der Endspielgegner für den Showdown im Berliner Olympiastadion am 19. Mai wird am Mittwoch im Spiel zwischen dem FC Schalke 04 und Vorjahresfinalist Eintracht Frankfurt ermittelt. Zweimal Torjäger Robert Lewandowski (3. und 9.), dreimal Thomas Müller (52., 64. und 78.) sowie Thiago (60.) erzielten vor 30 210 Zuschauern in der ausverkauften BayArena die Münchner Tore. Für Bayer trafen Lars Bender (16.) und Leon Bailey (72.).

DFB-Pokal-Halbfinale 2018: 1:0 gegen Schalke! Frankfurt erreicht erneut das Pokalfinale

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat wie im Vorjahr das Finale des DFB-Pokals erreicht. Das Team von Trainer Niko Kovac besiegte am Mittwoch auswärts im Halbfinale den FC Schalke 04 mit 1:0 (0:0) und zog zum insgesamt achten Mal ins Pokalendspiel ein. Gegner am 19. Mai in Berlin ist der Pokal-Rekordsieger Bayern München, zu dem Kovac nach der Saison wechselt.

Vor 61 891 Zuschauern in der ausverkauften Gelsenkirchener Arena erzielte Luka Jovic das einzige Tor des Tages (75. Minute). Kurz danach sah der unmittelbar zuvor eingewechselte Frankfurter Profi Gelson Fernandes nach einem Foulspiel die Rote Karte (81.). Vor einem Jahr hatte Frankfurt das Endspiel gegen Borussia Dortmund mit 1:2 verloren.

Lesen Sie auch: So sehen Sie den DFB-Pokal im TV und Live-Stream.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser