21.01.2018, 22.03 Uhr

Ski alpin Weltcup 2018 in Kitzbühel - Ergebnisse: Kristoffersen gewinnt Slalom der Herren - Hirscher geschlagen

Marcel Hirscher ist in Slaloms doch noch schlagbar. Nach fünf Siegen in Serie hatte er in Kitzbühel das Nachsehen gegen seinen Dauerrivalen Henrik Kristoffersen. Damit muss der Ski-Star für eine weitere Bestmarke seiner famosen Karriere noch etwas warten.

Beim Ski alpin Weltcup 2018 in Kitzbühel schrieb Thomas Dreßen bei der Abfahrt auf der Streif Wintersportgeschichte. Bild: Hans Klaus Techt / APA / picture alliance / dpa

Ski-Star Marcel Hirscher hat in einem schwierigen Slalom von Kitzbühel seinen nächsten Erfolg und damit vorerst auch die Sieg-Rekordmarke seines Landsmanns Hermann Maier verpasst. Bei schwierigen Bedingungen mit heftigem Schneefall musste sich der Weltcup-Führende am Sonntag seinem Dauerrivalen Henrik Kristoffersen geschlagen geben. Der Norweger dominierte das Rennen mit einem Vorsprung von fast einer Sekunde auf Hirscher und freute sich nach sieben zweiten Plätzen über den ersten Sieg im Olympia-Winter.

Ski alpin Weltcup 2018 : Kristofferson gewinnt Slalom in Kitzbühel

"Ich war am Limit. Es war nicht kontrolliert, es war etwas drüber", berichtete Kristoffersen im ORF, nachdem ihm bei einem wilden Jubelschrei im Ziel die Erleichterung anzumerken war. Nach insgesamt zehn Podestplätzen schaffte es der Skandinavier nun ganz nach oben und dürfte für einen Showdown bei Olympia gegen Hirscher sorgen.

Der Österreicher bleibt der erste Anwärter auf die Starrolle bei den Winterspielen in Südkorea, auch wenn er einen Prestigeerfolg auf dem Ganslernhang nach zuvor fünf Slalom-Siegen in Serie in dieser Saison verpasste. Mit seinem 54. Erfolg hätte er Ski-Legende Maier in der ewigen Bestenliste auf Platz zwei einholen können. "Henrik war heute einsame Klasse", lobte Hirscher, der vor Olympia aber noch drei Chancen hat, Maier im Klassement doch noch einzuholen. Zunächst steht am Dienstag in Schladming der spektakuläre Nacht-Slalom an.

Ski alpin Weltcup 2018: Thomas Dreßen feiert Ergebnis bei Abfahrt auf der Streif

Thomas Dreßen hat den größten Triumph im alpinen Ski-Weltcup gefeiert. Der Oberbayer gewann am Samstag die legendäre Abfahrt in Kitzbühel und durfte sich als erster deutscher Streif-Champion seit Sepp Ferstl vor genau 39 Jahren feiern lassen. Der 24-Jährige verwies Weltmeister Beat Feuz aus der Schweiz und den Österreicher Hannes Reichelt auf die weiteren Topplätze. Teamkollege Andreas Sander verspielte einen Podestrang durch einen Fehler auf den letzten Metern und wurde Sechster. Josef Ferstl, der Sohn des bis dahin einzigen deutschen Kitzbühel-Siegers, kam auf den 20. Platz. Manuel Schmid verpasste als 37. die Punktränge.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser