Biathlon Weltcup 2018 Ruhpolding im ZDF-Stream und TV: Biathlon-Staffel verpasst Podest bei Generalprobe

Vorhang auf für den zweiten Teil der Biathlon-Festspiele in Deutschland. Nach Oberhof geht es für die Skijäger in Ruhpolding weiter. Wie auch Sie das Ski-Spektakel live im TV und via Live-Stream sehen können, erfahren Sie hier. Außerdem: Alle Ergebnisse und Gewinner des Biathlon Weltcups 2018!

Weltmeistern Laura Dahlmeier will beim Weltcup in Ruhpolding aufholen. Wird ihr das gelingen? Bild: dpa

Die siebenmalige Weltmeisterin Laura Dahlmeier ist beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding als Schlussläuferin für die deutsche Damen-Staffel nominiert worden. Das deutsche Quartett komplettieren am Samstag (14.30 Uhr/ZDF und Eurosport) Franziska Preuß, Denise Herrmann und Franziska Hildebrand.

Dahlmeier Schlussläuferin - Auch Preuß, Herrmann und Hildebrand dabei

In den bisherigen beiden Staffel-Rennen im Olympia-Winter haben es die deutschen Skijägerinnen jeweils auf das Podest geschafft. In Hochfilzen gab es im Dezember einen Sieg. Beim ersten Heim-Weltcup in Oberhof hatte es das ohne Dahlmeier laufende deutsche Team auf Rang zwei geschafft. Der Wettkampf beim Weltcup in Ruhpolding ist das letzte Staffel-Rennen vor den Olympischen Winterspielen im Februar in Pyeongchang.

Biathlon Weltcup 2018 aus Ruhpolding als TV-Übertragung (ZDF/Eurosport) sehen

Vom 09. bis 14. Januar 2018 dreht sich in Ruhpolding wieder alles um den Biathlon Weltcup in der Chiemgau Arena. Wie bereits in den vergangenen Wochen strahlt der Sender ZDF auch diesen Ski-Wettbewerb wieder live im deutschen Fernsehen aus. Auch der Sport-Sender Eurosport hat sich die Übertragungsrechte für den Biathlon Weltcup 2018 gesichert. Die TV-Termine des Biathlon Weltcups 2018 aus Ruhpolding finden Sie hier:

Datum Disziplin Sender
Mittwoch, 10. Januar 2018, 14.20 Uhr Einzelwettkampf Männer ZDF/Eurosport
Donnerstag, 11. Januar 2018, 14.20 Uhr Einzelwettkampf Frauen ZDF/Eurosport
Freitag, 12. Januar 2018, 14.30 Uhr Staffel Männer ZDF/Eurosport
Samstag, 13. Januar 2018, 14.30 Uhr Staffel Frauen ZDF/Eurosport
Sonntag, 14. Januar 2018, 12.15 Uhr Massenstart Männer ZDF/Eurosport
Sonntag, 14. Januar 2018, 14.40 Uhr Massenstart Frauen ZDF/Eurosport

Biathlon Weltcup 2018 aus Ruhpolding online im Live-Stream erleben

Sollten Sie sich das Ski-Ereignis jedoch lieber bequem mit ihrem mobilen Endgerät oder ihrem Laptop ansehen wollen, dann haben Sie dazu gleich mehrere Möglichkeiten. Zum einen bietet das ZDF einen kostenfreien Live-Stream über die ZDF-Mediathek an und zum anderen können Sport-Fans auch auf den Stream von Eurosport zurückgreifen. Hierbei können jedoch zusätzliche Kosten entstehen.

Ergebnisse und Gewinner beim Biathlon Weltcup 2018

Die Ergebnisse der Wettkämpfe vom Biathlon Weltcup 2018 erfahren Sie im Anschluss auch hier bei news.de.

Alle Ergebnisse der Staffel und vom Massenstart lesen Sie hier.

+++ Freitag, 12.01.2017, 16.00 Uhr: Biathlon-Staffel verpasst Podest bei Generalprobe +++

Am Schießstand hat die deutsche Biathlon-Staffel der Männer beim Weltcup in Ruhpolding die Olympia-Generalprobe verpatzt. 42 Tage vor dem Staffel-Wettbewerb bei den Winterspielen in Pyeongchang verpassten Erik Lesser, Benedikt Doll, Arnd Peiffer und Simon Schempp auch beim zweiten Heim-Weltcup vor allem wegen ihrer zehn Nachlader als Vierte das Podest.

"Der eine oder andere Nachlader war mit Sicherheit zu viel", sagte Männer-Bundestrainer Mark Kirchner im ZDF. "Man muss in dem Feld erst einmal Vierter werden. Da ist es nicht mehr weit bis zum Podium. Ich glaube, dass wir nach wie vor bei Olympia gute Chancen haben."

Das in Bestbesetzung angetretene deutsche Quartett musste sich am Freitag über die 4x7,5 Kilometer in der Chiemgau Arena vor 18 000 Zuschauern den ohne Rekordweltmeister Ole Einar Björndalen angetretenen Norwegern, den Franzosen um ihren Topstar Martin Fourcade und Olympiasieger Russland geschlagen geben. 1:26,5 Minuten betrug der Rückstand auf den Sieger.

+++ Donnerstag, 11.01.2017, 15.58 Uhr: Dahlmeier in Ruhpolding als 48. mit schwächstem Karriere-Resultat +++

Vier Schießfehler und eine durchwachsene Laufleistung haben der siebenmaligen Biathlon-Weltmeisterin Laura Dahlmeier in Ruhpolding das schlechteste Resultat ihrer Karriere beschert. Die 24-Jährige aus Garmisch-Partenkirchen landete im Weltcup-Einzel über 15 Kilometer nur auf dem 48. Rang und hatte am Donnerstag 3:58,1 Minuten Rückstand auf die fehlerfreie Siegerin Dorothea Wierer aus Italien. Dahlmeiers schwächste Platzierung war zuvor ein 46. Rang im Olympia-Sprint von Sotschi vor vier Jahren.

Beste Deutsche im letzten Klassiker vor den Olympischen Spielen in Pyeongchang wurde Maren Hammerschmidt (2 Fehler) als 15., Franziska Hildebrand (3) schaffte es auf Rang 17. Dahlmeier, im Vorjahr Siegerin im Gesamtweltcup, war schwächste Athletin des deutschen Sextetts. Die Finnin Kaisa Mäkäräinen (1) sicherte sich vor Rosanna Crawford (0) aus Kanada den zweiten Platz.

+++ Mittwoch, 10.01.2017, 16.03 Uhr: Rees wird im Einzel Vierter - Björndalen verpasst Olympia-Norm +++

Biathlet Roman Rees hat zum Auftakt des Heim-Weltcups in Ruhpolding den ersten Podestplatz seiner Karriere knapp verpasst. Der 24-Jährige blieb am Mittwoch im Einzel fehlerfrei und hatte am Ende nur 12,8 Sekunden Rückstand auf Rang drei. Damit schaffte Rees das beste Weltcup-Ergebnis seiner Karriere und auch die Olympia-Norm. Seinen fünften Saisonsieg sicherte sich der Franzose Martin Fourcade vor dem Tschechen Ondrej Moravec und Johannes Thingnes Bö aus Norwegen. In die Top 20 liefen noch Arnd Peiffer als Elfter, Simon Schempp als 13. und Johannes Kühn auf Rang 16.

Derweil ist für Rekord-Weltmeister Ole Einar Björndalen der Traum von seinen siebten Olympischen Winterspielen in Serie geplatzt. Der 43 Jahre alte Norweger wurde nach drei Fehlern nur 42. und verpasste damit bei seiner letzten Chance die Olympia-Norm. Weil sich der erfolgreichste olympische Wintersportler auch nicht für den Massenstart am Sonntag qualifizierte, könnte es das letzte Karriererennen des 94-maligen Weltcupsiegers und 20-maligen Weltmeisters gewesen sein.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser