Biathlon Weltcup Annecy 2017 Ergebnisse: Dahlmeier und Lesser auf dem Podium beim Biathlon-Massenstart

Die siebenmalige Biathlon-Weltmeisterin Laura Dahlmeier ist beim Massenstart am Sonntag Dritte geworden. Und auch Biathlet Eric Lesser wurde bei den Herren Dritter. So lief der Biathlon Weltcup in Le Grand-Bornand.

Laura Dahlmeier ist in Annecy bestens in das Wintersport-Wochenende gestartet. Bild: dpa

Biathlon Weltcup 2017 Annecy: Lesser wird Verfolgungs-Dritter - Franzose Fourcade gewinnt

Biathlet Erik Lesser hat zum Abschluss des Weltcups im französischen Le Grand-Bornand dem deutschen Männer-Team den zweiten Podestplatz des Winters beschert. Der 29-Jährige lieferte am Sonntag im Massenstart vier fehlerfreie Schnellfeuereinlagen ab und musste sich am Ende nur dem siegreichen Franzosen Martin Fourcade und Johannes Thingnes Bö aus Norwegen geschlagen geben. Fourcade traf ebenfalls alle 20 Scheiben und lag 3,9 Sekunden vor Bö, der zweimal in die Strafrunde musste. Lesser kam 6,2 Sekunden hinter dem Weltcup-Gesamtführenden ins Ziel. Lesser war bereits zum Saisonstart in Östersund Dritter im Sprint geworden.

Das starke deutsche Team-Ergebnis komplettierte der mit einem Fehler belastete Arnd Peiffer als Sechster (+ 40,5 Sekunden). Sprint-Weltmeister Benedikt Doll schoss fünf Fehler und wurde 18. (+ 1:56,0 Minuten). Massenstart-Weltmeister Simon Schempp musste gleich sechs Mal in die Strafrunde und wurde nach Problemen mit einem seiner vier Magazine nur 25. (+ 3:19,2 Minuten).

Biathlon-Weltcup Annecy 2017: Massenstart Damen Ergebnisse

Laura Dahlmeier hat beim letzten Biathlon-Weltcup des Jahres ihren zweiten Saisonsieg verpasst. Die siebenmalige Weltmeisterin lief am Sonntag im französischen Le Grand-Bornand im Massenstart auf Rang drei. Die 24 Jahre alte Weltcup-Gesamtsiegerin hatte nach zwei Strafrunden 19,9 Sekunden Rückstand auf die erstmals im Weltcup siegreiche Justine Braisaz. Die Französin setzte sich mit einem Fehler und einem Vorsprung von 11,2 Sekunden vor der fehlerfreien Irina Krjuko aus Weißrussland durch.

Das starke deutsche Teamergebnis rundeten Vanessa Hinz (1 Fehler/+ 28,4 Sekunden) als Fünfte und Franziska Hildebrand (1/+ 36,2) als Zehnte ab. Die zweimalige Saisonsiegerin Denise Herrmann lag bis zum letzten Schießen klar auf Siegkurs. Doch in ihrem ersten Weltcup-Massenstart überhaupt leistete sich die ehemalige Langläuferin beim finalen Anschlag drei Strafrunden und fiel am Ende auf Platz zwölf zurück. Maren Hammerschmidt kam nach vier Strafrunden auf Rang 21.

Biathlon-Weltcup Annecy 2017: Verfolgung Damen Ergebnisse

Die siebenmalige Biathlon-Weltmeisterin Laura Dahlmeier hat beim Weltcup im französischen Le Grand-Bornand ihren ersten Saisonsieg gefeiert. Die 24-Jährige setzte sich am Samstag in der Verfolgung durch und sicherte sich damit ihren 18. Weltcuperfolg. Zwei Tage nach Platz zwei im Sprint leistete sie sich nur einen Fehler und verwies die mit vier Strafrunden belastete Sprintsiegerin Anastasiya Kuzmina auf Rang zwei. Die Slowakin hatte nach zehn Kilometern 14 Sekunden Rückstand. Dritte wurde die Italienerin Lisa Vittozzi (1 Fehler/+ 50,1 Sekunden).

Das starke deutsche Teamergebnis rundete die zweimalige Saisonsiegerin Denise Herrmann als Fünfte ab. Die ehemalige Langläuferin musste zweimal in die Strafrunde und kam 55,2 Sekunden hinter Dahlmeier ins Ziel. Vanessa Hinz (3 Fehler) als 16. und Maren Hammerschmidt (5) schafften es noch in die Top 20.

Biathlon Weltcup 2017 Le Grand-Bornand: Lesser in der Verfolgung auf Platz 5

Biathlet Simon Schempp wartet weiter auf seinen ersten Podestplatz des Olympia-Winters. Beim Weltcup in Le Grand-Bornand lief der Massenstart-Weltmeister am Samstag in der Verfolgung als bester Deutscher auf Platz fünf. Nach zwei Strafrunden hatte der 29-Jährige 1:32,3 Minuten Rückstand auf den zum vierten Mal in Serie siegreichen Johannes Thingnes Bö.

Der Norweger blieb fehlerfrei und ist derzeit selbst für den sechsmaligen Weltcup-Gesamtsieger Martin Fourcade nicht zu schlagen. Der Franzose schoss zwei Fehler und hatte nach 12,5 Kilometern 1:01,4 Minuten Rückstand. Dritter wurde der Russe Anton Schipulin, der im Zielsprint 0,2 Sekunden Vorsprung auf seinen Teamkollegen Alexander Loginow hatte.

Sprint-Weltmeister Benedikt Doll kam nach zwei Fehlern als Achter ins Ziel und erfüllte damit die Olympia-Norm. Arnd Peiffer schoss zwei Fehler und wurde Elfter.

Lesen Sie auch: Laura Dahlmeier bringt Staffel-Sieg nach Hause.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser