PDC Darts-WM 2017/18 in London: Rob Cross schnappt sich WM-Titel im Finale gegen Phil Taylor

Wer wird Darts-Weltmeister 2018? Alle TV-Termine, Live-Stream-Möglichkeiten und Ergebnisse der PDC Darts WM 2017 / 2018 lesen Sie hier auf news.de.

Das Finale der PDC Darts WM wird am 1. Januar 2018 ausgetragen. Bild: dpa

Titelverteidiger Michael van Gerwen ist bei der Darts-WM in London überraschend im Halbfinale gescheitert. Der Niederländer verlor in der Nacht zum Sonntag gegen den Engländer Rob Cross mit 5:6 und verpasste damit das Endspiel gegen Rekord-Champion Phil Taylor, der wenige Stunden zuvor mit einem 6:1 gegen Jamie Lewis das Finale erreicht hatte. In einer dramatischen Partie vergab Topfavorit "Mighty Mike" zahlreiche Matchdarts und verlor schließlich erst im entscheidenden elften Leg des letzten Satzes. "The Power" Taylor wird seine Karriere nach dem Finale unabhängig vom Ausgang beenden.

Taylor vor Darts-Finale: 17. WM-Titel wäre "großartigste Erinnerung"

Für Rekord-Weltmeister Phil Taylor wäre der Gewinn seines 17. WM-Titels die "großartigste Erinnerung" seiner langen Darts-Karriere. "Ja, das denke ich. Auf jeden Fall wäre es das", antwortete der 57 Jahre alte Engländer auf eine entsprechende Frage. Taylor tritt an Neujahr im WM-Finale gegen Landsmann Rob Cross zur letzten Partie seiner Laufbahn an und wird danach, unabhängig vom Ergebnis, zurücktreten. "Das Beste für mich ist, dass ich einen Tag Pause habe. Ich bin dankbar für diesen freien Tag", sagte der erfolgreichste Darts-Spieler aller Zeiten, der am Montag bereits sein 21. WM-Finale spielt.

Gegen den 30 Jahre jüngeren Cross ist Taylor leichter Favorit. Den freien Tag verbrachte er entspannt. "Ich werde nicht trainieren. Entscheidend ist nun die Energie. Mein Level ist in Ordnung, aber ich spiele noch nicht gut genug. Ich kann noch besser spielen", kündigte Taylor direkt nach seinem Halbfinalsieg an. Auf dem Weg ins Finale schlug er unter anderem den schottischen Spitzenspieler Gary Anderson. Cross bezwang in einem dramatischen Match im Halbfinale Titelverteidiger Michael van Gerwen mit 6:5 und greift nun in seinem ersten Jahr als Profi gleich nach dem Titel beim wichtigsten Turnier der Darts-Szene.

Taylor verpasst 17. WM-Titel - 2:7-Finalniederlage gegen Rob Cross

Rekord-Champion Phil Taylor hat den 17. WM-Titel in seinem letzten Spiel als Darts-Profi verpasst. Der 57 Jahre alte Engländer unterlag im Finale am Montagabend seinem Landsmann Rob Cross deutlich mit 2:7 und verpasste damit das perfekte Ende seiner Karriere. Überraschungsmann Cross krönte sich hingegen gleich in seinem ersten Profi-Jahr zum Weltmeister. "The Power"-Taylor, der 30 Jahre älter ist als sein Finalrivale, gewann seinen ersten WM-Titel im Jahr 1990 und tritt künftig nur noch bei Exhibitions an. Der erfolgreichste Darts-Spieler aller Zeiten blieb im Endspiel gegen einen überragenden Cross ohne jede Chance.

Darts-Legende Taylor bestätigt Rücktritt nach WM-Finale - "Es reicht"

Für Rekord-Champion Phil Taylor gibt es nach dem verlorenen WM-Finale gegen Landsmann Rob Cross keine Option auf einen Rücktritt vom Rücktritt. "Es war eine fantastische Karriere. Barry Hearn hat mich gefragt, ob ich noch weitermache, aber es reicht", bekräftigte "The Power" Taylor nach dem 2:7 gegen Cross in London am Montagabend. Der erfolgreichste Darts-Spieler aller Zeiten war überraschend zum 21. Mal ins WM-Endspiel eingezogen, verpasste allerdings seinen 17. Weltmeister-Titel.

In Zukunft will der 57-jährige Engländer nur noch bei Exhibitions antreten. Zum Abschied schrieb er seinen Fans im Alexandra Palace "Thank you" auf einen Zettel und bedankte sich für die jahrelange Unterstützung. Den neuen Weltmeister Cross, der in seinem ersten Profi-Jahr gleich den wichtigsten Titel überhaupt gewann, nannte Taylor einen "brillanten Spieler".

Zweitwichtigstes Darts-Turnier heißt künftig "Phil Taylor Trophy"

Der Weltverband PDC hat Rekord-Weltmeister Phil Taylor nach seinem Karriereende mit einer besonderen Geste geehrt. Das World Matchplay, das als zweitwichtigstes Turnier nach der WM gilt, heißt zukünftig "Phil Taylor Trophy", wie die PDC nach Taylors verlorenem WM-Endspiel gegen Debütant Rob Cross mitteilte. Der 16-malige Weltmeister beendete am Montagabend im Alter von 57 Jahren seine Karriere. Auch beim World Matchplay ist "The Power" mit 16 Siegen der Rekordgewinner. In Zukunft wird der erfolgreichste Darts-Spieler der Geschichte nur noch bei Show-Veranstaltungen antreten.

Darts WM Halbfinale 2017/2018 mit Phil Taylor

Rekord-Weltmeister Phil Taylor steht im Halbfinale der Darts-Weltmeisterschaft und darf zum Abschied weiter auf den großen Coup hoffen. Der 57-jährige Engländer warf am späten Freitagabend Mitfavorit Gary Anderson aus Schottland mit 5:3 aus dem Turnier und untermauerte damit in London seine Ambitionen auf den 17. WM-Titel. Taylor wird nach der laufenden WM seine Karriere als Darts-Profi beenden und zukünftig nur noch Exhibitions spielen. Der Weltranglistendritte Anderson, der 2015 und 2016 Weltmeister wurde, scheiterte erstmals seit vier Jahren wieder vor dem Finale.

In der Runde der letzten Vier trifft "The Power" nun auf Jamie Lewis aus Wales, der unter anderem den Weltranglistenzweiten Peter Wright besiegte. Im anderen Halbfinale am Samstagabend spielt Weltmeister Michael van Gerwen (Niederlande) gegen den Engländer Rob Cross.

Die Ergebnisse der PDC Darts WM 2018

Die Ergebnisse der PDC Darts WM 2018 lesen Sie nach Abschluss der jeweiligen Runde hier bei news.de.

Runde Ergebnis
Halbfinale 1: Phil Taylor vs. Jamie Lewis (30.12.17, 20.30 Uhr) 6:1
Halbfinale 2: Michael van Gerwen vs. Rob Cross (im Anschluss) 5:6
Finale: Taylor vs.Cross (01.01.18, 21 Uhr)

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kns/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser