Tour de Ski 2017/2018 als Live-Stream + im TV: Langläufer Bing sichert Olympia-Norm bei 3. Etappe in Lenzerheide

Zum Auftakt der FIS Tour de Ski 2017 / 2018 macht der Langlauf-Weltcup Station in Lenzerheide. Alle TV-Termine sowie Infos zu Live-Streams und Ergebnissen lesen Sie hier auf news.de.

Der Auftakt der FIS Tour de Ski 2017/2018 findet in Lenzerheide (Schweiz) statt. Bild: Gian Ehrenzeller / dpa

Die Tour de Ski ist das Highlight der Langlauf-Saison. Wer das Etappenrennen, das im Rahmen des Skilanglauf-Weltcups ausgetragen wird, gewinnt, sichert sich 400 Weltcup-Punkte. Die FIS Tour de Ski 2017 / 2018 beginnt am 30. Dezember in Lenzerheide, am 3. und 4. Januar machen die Langläufer Station in Oberstdorf und zum Abschluss kommt das Ski-Event am 6. und 7. Januar 2018 in Val di Fiemme. Alle TV-Termine sowie Infos zu Live-Stream-Möglichkeiten der Tour de Ski lesen Sie hier bei news.de. Nach den Rennen versorgen wir Sie an gleicher Stelle mit den Ergebnissen der Tour de Ski 2017 / 2018.

Tour de Ski 2017 / 2018 live: TV-Termine zum Langlauf-Weltcup in Lenzerheide (ARD, ZDF)

Den Auftakt zur FIS Tour de Ski 2017 / 2018 aus Lenzerheide sehen Sie am Samstagnachmittag, 30.12.2017, im Rahmen der "Sportschau", die um 14.30 Uhr im Ersten beginnt. Ab 15 Uhr startet die Live-Übertragung des Langlauf-Wettkampfs aus Lenzerheide. Als Reporter meldet sich Jens-Jörg Rieck von der Skilanglauf-Rennstrecke. Wenn Sie möchten, können Sie sich zuvor in der ARD den Film "Ohne Gewehr - Leben nach dem Biathlon" anschauen, der als Vorprogramm zur Tour de Ski in der "Sportschau" läuft. Für die Doku haben die Filmemacher Christoph Nahr und Boris Poscharsky die drei Biathlon-Legenden Uschi Disl, Andrea Henkel und Fritz Fischer nach ihrer aktiven Karriere zu Hause besucht.

Am Sonntagnachmittag, 31.12.17, ist das ZDF für die Übertragung der Tour de Ski aus Lenzerheide verantwortlich. Hier sehen Sie den Langlauf-Weltcup im Rahmen der Sendung "ZDF SPORTextra Wintersport", welche um 13.50 Uhr beginnt. Um 15.25 Uhr startet die Live-Übertragung der Tour de Ski mit dem 10-Kilometer-Rennen der Damen, ab etwa 16.15 Uhr sehen Sie dort das 15-Kilometer-Rennen der Herren, welches allerdings nur als Zusammenfassung gezeigt wird. Als Reporter steht jeweils Peter Leissl an der Strecke, moderiert wird das Event von Yorck Polus.

Und auch im neuen Jahr, am Montag, den 01.01.18, meldet sich das ZDF wieder von der Skilanglaufstrecke. Das "ZDF SPORTextra Wintersport" beginnt erneut um 13.50 Uhr. Die Ereignisse im Langlauf-Weltcup Tour de Ski 2017 / 2018 können Sie ab 16.15 Uhr in der Sendung verfolgen. Dann zeigt das ZDF nämlich eine Zusammenfassung der Verfolgung der Damen und Herren aus Lenzerheide.

Tour de Ski 2017 / 2018 im Fernsehen: Das TV-Programm im Überblick

Sa, 30.12.17, 15 Uhr, ARD: Tour de Ski - Sprint der Damen und Herren
So, 31.12.17, 15.25 Uhr, ZDF: Tour de Ski - 10 km Damen
So, 31.12.17, 16.15 Uhr, ZDF: Tour de Ski - 15 km Herren (Zusammenfassung)
Mo, 01.01.18, 16.15 Uhr, ZDF: Tour de Ski - Verfolgung der Damen und Herren (Zusammenfassung)

Tour de Ski 2017 / 2018 online im Live-Stream sehen

Parallel zur TV-Übertragung bieten sowohl ARD als auch ZDF einen Live-Stream zur Tour de Ski 2017 / 2018 an. Klicken Sie sich dafür einfach zu den jeweiligen TV-Terminen in die Mediatheken der Sender (Das Erste Live-Stream, ZDF-Live-Stream) und schauen Sie sich die Langlauf-Wettkämpfe bequem online auf PC, Smartphone oder Tablet an. Zum 15-Kilometer-Rennen der Herren, das im ZDF-Fernsehen am Sonntagnachmittag nur in der Zusammenfassung gezeigt wird, finden Sie außerdem auf zdfsport.de einen Live-Stream, der bereits ab 10.30 Uhr übertragen wird.

Ergebnisse der Tour de Ski 2017 / 2018: Deutsche bei 3. Etappe mit Chancen auf Olympia-Norm

Mit zwei Verfolgungsrennen über zehn beziehungsweise 15 Kilometer im freien Stil starten die Langläufer am Montag bei der Tour de Ski ins neue Jahr. Auch der dritte Tagesabschnitt wird noch einmal im schweizerischen Lenzerheide ausgetragen. Als Spitzenreiter gehen die Norwegerin Ingvild Flugstad Östberg und Vorjahressieger Sergej Ustjugow aus Russland in die Rennen.

Für die deutschen Läufer ergeben sich in der Verfolgung erneut Möglichkeiten, die Olympia-Normen zu knacken. Besonders Steffi Böhler kann dies schaffen, sie geht als Elfte an den Start und wird von Sandra Ringwald und Nicole Fessel begleitet, die auf den Rängen zwölf und 13 folgen. Auch Thomas Bing bei den Herren könnte sich vom 17. Platz noch nach vorn arbeiten, da er in einer starken Gruppe laufen wird.

Bing knackt Olympia-Norm - Cologna übernimmt Führung der Tour de Ski

Thomas Bing hat am Neujahrstag als erster deutscher Ski-Langläufer die Olympia-Norm des Deutschen Olympischen Sportbundes geknackt. Der Thüringer kam am Montag im 15 Kilometer-Verfolgungsrennen auf der dritten Etappe der Tour de Ski in Lenzerheide auf den elften Platz und schaffte nach Rang 15 am Silvestertag zum zweiten Mal die halbe Norm.

Dario Cologna übernahm mit seinem zweiten Etappensieg die Führung. Der dreimalige Tour-Sieger aus der Schweiz setzte sich im Freien Stil in 34:56,6 Minuten deutlich vor dem bisher führenden Russen Sergej Ustjugow durch, der 17,6 Sekunden nach dem Sieger das Ziel erreichte.

Enttäuschung zum Tour-Start: Nur vier DSV-Starter im Viertelfinale

Die 12. Tour de Ski der Langläufer hat mit einer Enttäuschung aus deutscher Sicht begonnen. Lediglich vier der 20 gestarteten DSV-Athleten überstanden am Samstag die Qualifikation für den Freistil-Sprint im schweizerischen Lenzerheide. Hanna Kolb, Victoria Carl, Steffi Böhler und Sandra Ringwald platzierten sich unter den besten 30. Alle anderen schieden aus, wobei besonders das Ergebnis der Herren zu wünschen übrig ließ. Nur Thomas Bing als 33. scheiterte knapp. Als Qualifikationssieger gehen die Norwegerin Ingvild Flugstad Östberg und Vorjahressieger Sergej Ustjugow aus Russland in die Viertelfinals.

Skilangläuferin Ringwald Sechste bei Tour de Ski - Sturz im Finale

Sandra Ringwald hat zum Auftakt der 12. Tour de Ski der Langläufer mit Rang sechs für das bislang beste deutsche Resultat in dieser Saison im Freistil-Sprint gesorgt. Die DSV-Läuferin zog im schweizerischen Lenzerheide am Samstag völlig unerwartet in das Finale der besten Sechs ein, war dort nach einem Sturz aber frühzeitig ohne Chance. Den Sieg holte sich überlegen die Schweizer Lokalmatadorin Laurien van der Graaff, die ihren ersten Weltcup-Sieg feierte. Zweite wurde die US-Amerikanerin Sophie Caldwell, Dritte die Weltmeisterin Maiken Caspersen Falla aus Norwegen.

Vorjahressieger Ustjugow gewinnt Tour-de-Ski-Auftakt der Herren

Der Russe Sergej Ustjugow hat den Auftaktwettbewerb der Tour de Ski für sich entschieden. Der Vorjahressieger gewann am Samstag überlegen den Freistil-Sprint im schweizerischen Lenzerheide. Er verwies den Italiener Federico Pellegrino und Lucas Chanavat aus Frankreich auf die Plätze. Die deutschen Läufer waren alle in der Qualifikation gescheitert.

FOTOS: Faszination Schnee Das sind die Helden des Wintersports
zurück Weiter Ted Ligety ist ein US-amerikanischer Skirennläufer. Im Riesenslalom wurde er dreimal Weltmeister und einmal Olympiasieger. Im Super-G und in der Kombination kann er je einen Olympiasieg und eine olympische Goldmedaille verbuchen. (Foto) Foto: Stephan Jansen / picture alliance / dpa Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kns/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser