24.11.2017, 12.38 Uhr

Peter Bosz: BVB-Trainer vor dem Aus - Wer könnte sein Nachfolger werden?

Das kommende Bundesliga-Spiel könnte für BVB-Trainer Peter Bosz zum Endspiel werden. Doch wer kann den krisengeplagten Verein wieder zu alter Form führen? Das sind die heißesten Trainer-Anwärter für Borussia Dortmund.

Für Peter Bosz könnte das kommende Bundesliga-Spiel zum Endspiel werden. Bild: dpa

Champions-League-Aus, Liga-Absturz, Trainer-Trubel - mit einer langen Problem-Liste geht Borussia Dortmund am Samstag (25.11.2017) in das alles entscheidende Ruhrpott-Duell gegen Erzfeind Schalke 04. Erst am Dienstag hatte das Team von Peter Bosz mit einer 1:2-Niederlage gegen Tottenham Hotspur das Aus in der Königsklasse besiegelt. Kein Wunder, dass nun vor allem die Position von Trainer Peter Bosz wackelt. Sollte der BVB auch am Samstag keinen Sieg in der Liga einfahren, könnte dies zugleich das Aus des Niederländers bedeuten.

Peter Bosz vor dem Aus: Sucht Borussia Dortmund bereits einen neuen Trainer?

Doch wer kann den krisengeplagten Verein zu seiner alten Stärke zurückführen? Während sich Kritiker und Fans Bosz-Vorgänger Thomas Tuchel zurückwünschen, bringt Sky-Fußballexperte Lothar Matthäus in seiner wöchentlichen Kolumne "So sehe ich das" einen ganz anderen Namen ins Spiel. Geht es nach dem Ex-Nationalspieler, dann wäre Ex-BVB-Trainer Ottmar Hitzfeld genau der Richtige, um den Schwarz-Gelben "die nötige Ruhe und defensive Stabilität zurückzugeben".

Der Angesprochene selbst schließt eine Rückkehr zu Borussia Dortmund aber dennoch aus: "Meine Trainer-Karriere ist beendet", sagte Hitzfeld dem Schweizer "Blick", ein Engagement beim BVB sei für ihn kein Thema. Doch wer könnte im Fall einer Bosz-Entlassung dann neuer Trainer des BVB werden?

Neuer BVB-Trainer: Die heißesten Nachfolger-Kandidaten für Borussia Dortmund

Wirft man einen Blick auf die Liste der aktuell arbeitslosen Trainer, dann hätten die Dortmund-Bosse jede Menge Auswahl. Neben Ex-Bayern-Trainer Carlo Ancelotti, stehen zudem namhafte Trainer wie Luis van Gaal, Mirko Slomka, André Schubert, Guus Hiddink, Frank de Boer oder Markus Weinzierl zur Verfügung. Wobei eine Verpflichtung des Ex-Schalke-Trainers Weinzierl wohl eher unwahrscheinlich ist.

Ebenfalls noch immer ein Thema könnte außerdem Lucien Favre sein. Der 60-Jährige, der aktuell OGC Nizza trainiert, war bereits als Tuchel-Nachfolger im Gespräch. Allerdings hat der Schweizer noch einen laufenden Vertrag bis 2019. Auch Köln-Trainer Peter Stöger soll bereits ein heißer Kandidat beim BVB gewesen sein. Gerüchten zufolge soll Stöger bereits im Sommer ein Angebot der Borussia bekommen haben. Ob die BVB-Bosse jedoch tatsächlich schon über einen neuen Trainer nachdenken, ist unklar.

Das sagt BVB-Boss Watzke zur Trainer-Diskussion

Auf die Frage danach, wie es mit dem Trainer nach einer Derby-Niederlage weitergeht, antwortete Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke in "Bild" nur: "Peter Bosz ist im Amt!" Man darf gespannt sein, wie es beim angeschlagenen BVB weitergeht. Antworten darauf gibt es wohl spätestens nach dem Revier-Derby am Samstag.

FOTOS: Thomas Tuchel Seine Hochs und Tiefs beim BVB
zurück Weiter Der Schein trügt. Auf diesem Schnappschuss vom April 2013 war Thomas Tuchel noch Trainer beim FSV Mainz 05. Doch die Zeichen stehen auf Schwarz-Gelb... (Foto) Foto: Daniel Naupold / dpa Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kns/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser