Frank Elstner

TV-Legende an Parkinson erkrankt! So geht es ihm aktuell

Es ist eine Schock-Nachricht: TV-Legende Frank Elstner leidet seit mehreren Jahren an Parkinson. In einem Interview machte der 77-Jährige jetzt erstmals reinen Tisch und berichtet über seinen aktuellen Zustand.

mehr »

Mario Gomez: Jogi Löw macht ernst! Was wird aus Gomez und Co.?

Mario Götze und Ilkay Gündogan kehren in die deutsche Nationalelf zurück, doch ein alter Bekannter wurde für die kommenden Länderspiele nicht von Jogi Löw berücksichtigt. War's das jetzt endgültig für Mario Gomez? Eins ist klar: Der Bundestrainer macht ernst!

Muss Mario Gomez bei der WM 2018 zu Hause bleiben? Bild: dpa

Nach 353 Tagen kehrt der Dortmunder Mario Götze in die deutsche Fußball-Nationalmannschaft zurück. Auch Ilkay Gündogan von Manchester City wurde am Freitag von Bundestrainer Joachim Löw für die Testländerspiele am 10. November in London gegen England und vier Tage später in Köln gegen Frankreich wieder in den 25-köpfigen Kader berufen. Ein alter Bekannter fehlte stattdessen überraschend in Löws Aufstellung: Mario Gomez.

Joachim Löw nominiert Mario Gomez nicht für DFB-Team

Der 25 Jahre alte Götze, Torschütze des entscheidenden Final-Tores zum WM-Sieg 2014 in Brasilien, hat sein bisher letztes Länderspiel vor einem Jahr gegen Italien bestritten. Danach musste er wegen einer Stoffwechselerkrankung lange pausieren. Auch Gündogan war im November 2016 letztmals im DFB-Team dabei, verletzte sich dann am Knie. Auf den Wolfsburger Mario Gomez, der nach längerer Pause wieder genesen ist, verzichtete Löw. Als Neuling ist der 26 Jahre alte Leipziger Abwehrspieler Marcel Halstenberg erstmals im Löw-Team dabei.

Jogi Löw macht ernst: Mario Gomez droht WM-Aus

Laut der "Bild"-Zeitung muss Mario Gomez in der Tat um seine WM-Teilnahme zittern. Der Bundestrainer schrecke nicht davor zurück, prominente Namen aus dem Team zu schmeißen. "Um unser Ziel vom WM-Ti­tel zu rea­li­sie­ren, be­nö­ti­gen wir einen un­glaub­li­chen star­ken Kader. Bei der No­mi­nie­rung müs­sen wir 2018 Ent­schei­dun­gen tref­fen, die hart für Ein­zel­ne sind. Ich meine es ernst!", wird Jogi zitiert.

Mario Gomez schreibt WM-Teilnahme 2018 nicht ab

Stürmer Mario Gomez sieht seine Nicht- Berücksichtigung für die anstehenden Länderspiele gelassen. "Es haben mich schon oft viele abgeschrieben, und ich bin wieder da gewesen", sagte der 32 Jahre alte Angreifer des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg nach dem 3:3 gegen Hertha BSC. "Nicht derNovember ist wichtig, es kommt schon noch eine lange Rückrunde, die dann sehr wichtig sein wird." Zu der Entscheidung von Bundestrainer Joachim Löw gebe es nichts zu sagen. "Ich habe ihm gesagt, dass ich mich fit fühle und er das entscheiden muss. Er hat das so entschieden", berichtete Gomez.

Wolfsburg-Trainer Martin Schmidt stärkt Mario Gomez den Rücken

Für Wolfsburgs Trainer Martin Schmidt ist die Nicht-Nominierung von VfL-Torjäger Mario Gomez durch Bundestrainer Joachim Löw kein Fingerzeig im Hinblick auf die Fußball-WM 2018. "Ich hatte keinen Austausch mit dem Bundestrainer. Aber wenn er die Schritte in den nächsten drei, vier Spielen macht, dann wird Deutschland nicht um Mario herumkommen", sagte der Schweizer am Freitag. "Er weiß, dass er auf dem Weg zurück ist und sich gerade in der Liga wieder festspielt."

Der Stürmer hatte dem VfL aufgrund eines Außenbandrisses imSprunggelenk über mehrere Wochen gefehlt. Am vergangenen Freitag wurde er von Löw nicht für dieDFB-Länderspiele inEngland(10. November) und gegen Frankreich (14. November) nominiert.

Der 71-fache Nationalspieler gab am vergangenen Samstag beim FCSchalke 04 sein Startelf-Comeback, verschoss dort allerdings einenElfmeter. Auch gegen Berlin vergab er einen Strafstoß, erzielte aber aus dem Spiel heraus sein erstes Saisontor.

Lesen Sie auch: So sieht das neue WM-Trikot 2018 aus.

FOTOS: Deutsche Nationalmannschaft Die Tattoos von Jogis Jungs
zurück Weiter Mesut Özil hat sich einen Löwen auf den linken Oberarm tätowieren lassen. "Only God Can Judge Me" steht unter dem brüllenden Raubtier. (Foto) Foto: news.de-Screenshot/Instagram/Jerome Boateng Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kns/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser