06.11.2017, 12.18 Uhr

3. Liga: Alle Ergebnisse vom 15. Spieltag auf einen Blick

Paderborn ist wieder auf Zweitliga-Kurs, die Verfolger Köln, Magdeburg und Wiesbaden mussten allesamt Punkte lassen. Die Würzburger Kickers holen den ersten Heimsieg nach elf Monaten. Schlusslicht Erfurt liefert nicht nur sportlich Negativschlagzeilen.

Christopher Antwi-Adjej steht am 15. Spieltag der 3. Liga mit dem SC Paderborn gegen den VfL Osnabrück auf dem Platz. Bild: Friso Gentsch / picture alliance / dpa

Am 15. Spieltag, der am Freitag, 03.11.2017, begann, wurden die Karten in der 3. Liga neu gemischt: Tabellenführer SC Paderborn empfängt den VfL Osnabrück, Fortuna Köln ist bei SC Preußen Münster zu Gast. Tabellen-Schlusslicht Würzburg spielt derweil gegen den Halleschen FC und Rot-Weiß Erfurt will sich am Sonntag gegen die Sportfreunde Lotte aus dem Tabellenkeller kämpfen.

Drittliga-Spitzenreiter Paderborn siegt wieder am 15. Spieltag - Verfolger schwächeln

Der SC Paderborn hat seine Mini-Krise in der 3. Fußball-Liga schnell überwunden. Eine Woche nach der 1:3-Niederlage bei Aufsteiger FC Carl Zeiss Jena gewann der Spitzenreiter am Samstag gegen den VfL Osnabrück souverän mit 3:0 (1:0) und baute seine Tabellenführung aus. "Insgesamt darf und soll man mit der Leistung der Mannschaft zufrieden sein. Wir haben das gezeigt, was uns über einen langen Zeitraum der Saison bisher ausgezeichnet hat", sagte SC-Coach Steffen Baumgart.

Paderborns ärgster Verfolger Fortuna Köln ließ bereits am Freitag mit dem 1:1 bei Preußen Münster zwei Punkte liegen. Es war allerdings deutlich mehr drin, denn die Gäste spielten in Münster in der Schlussphase in Überzahl, da Simon Scherder (82.) die Gelb-Rote Karte sah. "Wir sollten bei unseren Grundtugenden bleiben. Wenn wir die bringen, dann hat man gesehen, dann hat es auch Münster zu Hause mal etwas schwerer" sagte Fortuna-Coach Uwe Koschinat. Für Werder Bremen lief es am Freitag gegen SG Sonnenhof Großaspach alles andere als rund: Die zweite Mannschaft der Hanseaten kassierte ein blamables 5:0 von den Gästen aus Großaspach.

Der 1. FC Magdeburg schwächelt indes weiter. Die Elbestädter kamen im Verfolgerduell mit dem SV Wehen Wiesbaden nicht über ein 0:0 hinaus. Es war das dritte Spiel in Serie ohne eigenes Tor. "Wir haben jetzt dreimal auf die Fresse gekriegt und sind heute aufgestanden. Wir haben einen kleinen Schritt gemacht, der hilft vielleicht dann auch wieder, den großen Schritt zu machen", sagte FCM-Trainer Jens Härtel.

Die Würzburger Kickers feierten derweil mit dem 1:0 (0:0) gegen den Halleschen FC nach 16 sieglosen Heimspielen endlich wieder einen Dreier. "Siege sind immer schön, der erste umso schöner, und dann auch noch nach elf Monaten", meinte Trainer Michael Schiele jubelnd. Marco Königs (53.) traf für die bis dato schwächste Heimmannschaft der Liga. Unmittelbar danach kassierte nach dem Treffer der Stürmer einen Platzverweis: Für seinen überschwänglichen Torjubel inklusive Ausflug auf den Zaun sah er die Gelbe Karte. Da er schon zuvor bereits verwarnt worden war, wurde daraus Gelb-Rot.

Schlusslicht FC Rot-Weiß Erfurt sorgte nicht nur sportlich, sondern auch abseits des Rasens für Schlagzeilen. Das 2:3 (2:2) am Sonntag zu Hause gegen die Sportfreunde Lotte war schon die neunte Saisonpleite der Thüringer. Zudem geht das Hickhack in der Leitungsebene in die nächste Runde. Rolf Rombach wurde nach seiner Abberufung durch den Aufsichtsrat und nach einer von ihm erwirkten einstweiligen Verfügung am Samstag wieder als Vereinspräsident eingesetzt. Die Vorwürfe gegen Rombach konnten in einer großen Gesprächsrunde ausgeräumt werden, hieß es in einer Vereinsmitteilung. Er habe die damit verbundene Kritik an ihm akzeptiert.

3. Liga am 15. Spieltag: Alle Ansetzungen und Ergebnisse vom 03.11. bis 05.11.2017 im Überblick

Datum Anstoß Ansetzung TV-Übertragung / Live-Stream / Radio Ergebnis
Freitag, 03.11.2017 19.00 Uhr SV Werder Bremen II - SG Sonnenhof Großaspach Telekom Sport 0:5
Freitag, 03.11.2017 19.00 Uhr SC Preußen Münster - Fortuna Köln

Telekom Sport

Radio Mottekstrehle

1:1
Samstag, 04.11.2017 14.00 Uhr VfR Aalen - FC Carl Zeiss Jena Telekom Sport 3:1
Samstag, 04.11.2017 14.00 Uhr SC Paderborn 07 - VfL Osnabrück

WDR

Live-Stream in der WDR Mediathek

Telekom Sport

3:0
Samstag, 04.11.2017 14.00 Uhr FSV Zwickau - SpVgg Unterhaching

Telekom Sport

HachingFM

1:3
Samstag, 04.11.2017 14.00 Uhr 1. FC Magdeburg - SV Wehen Wiesbaden

MDR

Live-Stream der MDR Mediathek

Telekom Sport

0:0
Samstag, 04.11.2017 14.00 Uhr Würzburger Kickers - Hallescher FC

Telekom Sport

HFC-Fanradio

1:0
Samstag, 04.11.2017 14.00 Uhr SV Meppen - Chemnitzer FC

NDR

Live-Stream der NDR Mediathek

Telekom Sport

3:2
Sonntag, 05.11.2017 14.00 Uhr Rot-Weiß Erfurt - Sportfreunde Lotte

Telekom Sport

RWE-Liveradio

2:3
Sonntag, 05.11.2017 14.00 Uhr FC Hansa Rostock - Karlsruher SC

Telekom Sport

Hansa-Fanradio

0:3

3. Liga News: Aufsichtsrat von Rot-Weiß Erfurt setzt Präsident Rombach ab

Beim Fußball-Drittligisten FC Rot-Weiß Erfurt ist das Zerwürfnis in der Führungsriege offenbar eskaliert. Nach Angaben der Präsidiumsmitglieder Sandro Günther und Claus Worschech hat der Aufsichtsrat am Mittwoch Präsident Rolf Rombach abgesetzt.

Wie die beiden in einer Erklärung mitteilten, sei diese Information per Fax und ohne Nennung von Gründen erfolgt. Für das Präsidium sei kein wichtiger Grund erkennbar, der eine Entlassung des Präsidenten rechtfertigen würde. "Deshalb wird das Präsidium das Vorgehen des Aufsichtsrats umgehend gerichtlich überprüfen lassen", hieß es in der Stellungnahme.

Grund für die Absetzung sollen nach Informationen der "Bild" unter anderem fehlende Unterlagen zur finanziellen Situation des Clubs sein. Die Thüringer, die auf dem vorletzten Platz in der 3. Liga stehen, haben seit längerem mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kns/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser