MotoGP Motegi 2017 im Live-Stream und TV sehen: Öttl rast auf Rang sechs, Cortese scheidet aus, Schrötter wird 13.

Einer unter den Top Ten. Und er war der mit dem schlechtesten Startplatz: Philipp Öttl arbeitet sich in Japan aber nach vorne. Pech hat Sandro Cortese, er kollidiert mit einem Lokalmatadoren. Marcel Schrötter fährt in die Punkte. Außerdem alle Infos zum MotoGP in Motegi 2017 sowie alle Ergebnisse hier auf einen Blick.

MotoGP: Grand Prix von Japan, Qualifying in Motegi (Japan). Der Spanier Marc Marquez in Aktion beim Freien Training. Bild: dpa

Die dezimierte deutsche Motorrad-Fraktion hat beim Großen Preis von Japan im verregneten Motegi zumindest ein bisschen was ausrichten können. Ohne den vorzeitig abgereisten Jonas Folger in der Königsklasse MotoGP sorgte Philipp Öttl mit dem sechsten Rang in der Moto3 für die beste Platzierung. Sandra Cortese schied in der Moto2 aus, Marcel Schrötter kam als 13. immerhin in die Punkteränge.

MotoGP Motegi 2017: Öttl rast auf Rang sechs, Cortese scheidet aus, Schrötter wird 13.

Drei Wochen nach seinem missglückten Comeback nach mehrwöchiger Rennpause wegen eines Kahnbeinbruchs konnte Schrötter seinen viel versprechenden achten Startplatz nicht optimal nutzen. Immerhin konnte der 24-Jährige das Rennen aber diesmal beenden und Zählbares mitnehmen. Für Cortese - als Siebter der Qualifikation neben seinem Kollegen vom Team Dynavolt IntactGP aus der dritten Reihe gestartet, endete der Dienst auf dem Motorrad vorzeitig. Nach einem Unfall mit dem Japaner Tetsuta Nagashima schied der 27 Jahre alte Cortese aus.

Den Sieg sicherte sich der Spanier Alex Marquez vor seinem Landsmann Xavi Vierge und Hafizh Syahrin aus Malaysia. WM-Spitzenreiter Franco Morbidelli aus Italien musste sich mit Rang acht zufrieden geben. Er konnte seinen Vorsprung auf Verfolger Thomas Lüthi dennoch ausbauen. Der Schweizer wurde nur Elfter.

In der kleinsten Kategorie war Öttl zuvor von Startlatz 21 weit nach vorn gefahren. Die Chance auf die vorzeitige WM-Entscheidung verpasste der spanische Spitzenreiter Joan Mir mit Rang 17. Verfolger Romano Fenati aus Italien gewann das Rennen vor seinen beiden Landsmännern Niccolò Antonelli und Marco Bezzecchi. In der MotoGP fehlte Folger. Der 24-Jährige ist bereits wieder in Deutschland und soll dort weiter untersucht werden. Folger fühlt sich seit geraumer Zeit schlecht. Er selbst meinte, dass möglicherweise der Epstein Barr-Virus wieder bei ihm aufkeime. Bluttests sollen neue Erkenntnisse über seinen Gesundheitszustand bringen.

Sieger des Rennens in Japan wurde Andrea Dovizioso. Der Italiener verwies in einem packenden Duell WM-Spitzenreiter Marc Marquez auf den zweiten Platz und heizte den Titelkampf weiter an. Superstar Valentino Rossi verspielte dagegen seine WM-Chancen. Der Italiener kam von der nassen Strecke ab und schied aus.

Heute live! MotoGP Motegi 2017 - Das Rennen aus Japan im Live-Stream und TV

Die nächste Runde der MotoGP-Saison 2017 steht dieses Wochenende an. Dieses Mal gastieren die besten Motorrad-Rennfahrer der Welt in Japan. Motegi trägt das 15. Rennen im MotoGP-Kalender 2017 aus. Für alle Fans gibt es gute Neuigkeiten. Denn ursprünglich war geplant, die Rennen aus Spielberg, Silverstone, Motegi und Phillip Island nur im kostenpflichtigen Eurosport2-Programm laufen zu lassen. Doch durch eine Umstrukturierung können die deutschen Fans nun alle Grands Prix frei bei Eurosport empfangen. Allerdings müssen Sie früh aufstehen, um die Rennen live zu verfolgen. Durch die Zeitverschiebung finden diese nämlich mitten in der Nacht statt.

Sonntag, 15. Oktober:

  • 1:40 Uhr: Warm-up Moto3 live (Eurosport)
  • 2:10 Uhr: Warm-up Moto2 live (Eurosport)
  • 2:40 Uhr: Warm-up MotoGP live (Eurosport)
  • 4:00 Uhr: Rennen Moto3 live (Eurosport)
  • 5:20 Uhr: Rennen Moto2 live (Eurosport)
  • 7:00 Uhr: Rennen MotoGP live (Eurosport)

Wer das Rennen lieber online schaut, kann übrigens den kostenlosen Live-Stream von Eurosport nutzen. Dieser ist mit dem Endgerät ihrer Wahl frei empfangbar. Sie benötigen lediglich eine stabile Internetverbindung.

MotoGP Motegi 2017 - Das Rennen aus Japan verpasst? Alle Wiederholungen bei Eurosport

Wer aufgrund der nachtschlafenden Uhrzeiten das Rennen aus Motegi verpasst haben sollte, hat Glück. Denn Eurosport bietet gleich mehrere Wiederholungen im TV an. Der Sportkanal versüßt Ihnen nämlich das Warten auf das Rennen in Malaysia am 22. Oktober mit mehreren erneuten Ausstrahlungen aller Events. Eine ausführliche Liste finden Sie hier:

ZeitTitel
08.00, So 15.10.
Motorrad: Großer Preis von Japan
13.30, So 15.10.
Motorrad: GP Japan
14.00, So 15.10.
Motorrad: Großer Preis von Japan
14.30, So 15.10.
Motorrad: Großer Preis von Japan
14.40, So 15.10.
Motorrad: Großer Preis von Japan
08.30, Mo 16.10.
Motorrad: MotoGP 2017 – Großer Preis von Japan in Motegi
09.15, Mo 16.10.
Motorrad: MotoGP 2017 – Großer Preis von Japan in Motegi
10.00, Mo 16.10.
Motorrad: MotoGP 2017 – Großer Preis von Japan in Motegi
00.05, Fr 20.10.
Motorrad: MotoGP 2017 – Großer Preis von Japan in Motegi
03.45, Fr 20.10.
Motorrad: MotoGP 2017 – Großer Preis von Japan in Motegi
04.00 - 04:30, Fr 20.10.
Motorrad: MotoGP 2017 – Großer Preis von Japan in Motegi
04.30 - 05:00, Fr 20.10.
Motorrad: MotoGP 2017 – Großer Preis von Japan in Motegi
08.00 - 08:30, Fr 20.10.
Motorrad: MotoGP 2017 – Großer Preis von Japan in Motegi
20.40 - 21:15, Fr 20.10.
Motorrad: Großer Preis von Japan
21.15 - 22:00, Fr 20.10.
Motorrad: Großer Preis von Japan
22.00 - 22:45, Fr 20.10.
Motorrad: Großer Preis von Japan
03.45 - 04:30, Sa 21.10.
Motorrad: Großer Preis von Japan

Rennpause für MotoGP-Pilot Folger: Abreise aus Japan

Motorrad-Pilot Jonas Folger muss vor dem Großen Preis von Japan wieder nach Hause reisen und aus gesundheitlichen Gründen eine Rennpause einlegen. Das teilte der 24 Jahre alte MotoGP-Pilot aus Schwindegg am Donnerstag mit. "Nach der Ankunft hier am vergangenen Wochenende hatte ich überhaupt keine Energie mehr. Es war daher an den vergangenen Tagen unmöglich, das Hotelzimmer zu verlassen", sagte er auf seiner Homepage. Er fühle sich bereits seit den Rennen in Misano und Aragón "richtig schlecht".

Folger sei am Donnerstagvormittag von Ärzten in Japan untersucht worden. Diese hätten ihm empfohlen, weitere ausführliche medizinische Checks in Deutschland machen zu lassen. Die Teilnahme des Yamaha-Piloten bei den nächsten Rennen sei äußerst zweifelhaft.

"Ich hatte in der Vergangenheit bereits einmal den Epstein Barr-Virus und es besteht die Möglichkeit, dass dieser wieder aufkeimt. Um auf Nummer sicher zu gehen, muss ich aber erst die Tests in München abwarten", sagte Folger.

Nach dem Rennen in Japan stehen noch die WM-Läufe in Australien am 22. Oktober und Malaysia am 29. Oktober an, das Finale findet am 12. November im spanischen Valencia statt. Folger belegt im Klassement den zehnten Platz. Seine beste Rennplatzierung in dieser Saison war Rang zwei beim Deutschland-Grand-Prix auf den Sachsenring.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

mag/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser